Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rauh und glatt
Irgendwann in den 40er Jahren in Los Angeles.

Robert de Niro und Robert Duvall spielen zwei irischstämmige amerikanische Brüder, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Desmond (de Niro) Monsignore und rechte Hand seines Kardinals ist, arbeitet Thomas als Sergeant bei der Polizei. Als auf einem verwahrlosten Grundstück die...
Veröffentlicht am 24. Juni 2007 von marielan

versus
2.0 von 5 Sternen Mäßig spannend
Der Film ist ein Beweis dafür, dass zwei Garanten für spannende Filme wie DeNiro und Duvall alleine keinen spannenden Film ausmachen - dazu brauchts auch gute Regie und Drehbuch. Die ansich gute Story mit solidem Spiel der Akteure plätschert so dahin und liefert viele Stereotype (Huren mit Herz, raffgierige Popen und bestechliche Bullen ...), dass ich immer...
Vor 17 Monaten von jfobg veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rauh und glatt, 24. Juni 2007
Von 
marielan - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Fesseln der Macht (DVD)
Irgendwann in den 40er Jahren in Los Angeles.

Robert de Niro und Robert Duvall spielen zwei irischstämmige amerikanische Brüder, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Desmond (de Niro) Monsignore und rechte Hand seines Kardinals ist, arbeitet Thomas als Sergeant bei der Polizei. Als auf einem verwahrlosten Grundstück die Leiche einer Prostituierten gefunden wird, weisen die Spuren in Kirchenkreise und stellen beide Brüder vor existentielle Entscheidungen.

Sie verkehren in zwei völlig verschiedenen Welten: Desmond als katholischer Priester und zuständig für die Finanzen des Bistums, jongliert mit Millionen. Er spielt Golf mit den Reichen und Einflussreichen, speist in noblen Restaurants, tritt vornehm auf; Diplomatie und die Vermeidung von öffentlichen Konflikten ist ihm zur zweiten Natur geworden.

Thomas erlebt sich eher als Gescheiterten, seine Ehe ist zerbrochen, Tag für Tag schlägt er sich in lärmenden Büros und auf der Straße mit Gesindel herum und hat seine Wut oft nicht unter Kontrolle. Er kennt Bordellbesitzer, Gauner und Ganoven und hat sich auch schon für Gefälligkeiten bezahlen lassen.

Wenn man genauer hinsieht, verbirgt sich hinter Thomas' ungehobeltem Auftreten und Desmonds gewandter Eloquenz viel Gleiches: Beide kennen sich aus mit Intrige und Täuschung, beide sind bis zu einem gewissen Grad käuflich, beide dienen einem übergeordneten System, Staat, bzw. Kirche, in dem Korruption grassiert, beide haben darin ihre einstigen Ideale aus dem Augen verloren. Thomas' Wut, Ausdruck seines Ringens um Gerechtigkeit, stößt gegen die Macht einflussreicher Männer; Desmonds Glaube an Gott und seine Verantwortlichkeit für die Menschen sind verschüttet unter der Macht der Kirche, auch wenn er deren williger Diener ist.

Erwartet man aufgrund der Inhaltsangabe, einen Krimi zu sehen, könnte man enttäuscht werden. Der Fall der Prostituierten ist einfach aufgebaut, eingleisig ohne Verwicklungen, und die Person des Mörders steht in keiner Passage im Vordergund. Von spannenden und actionreichen Szenen ist man weit entfernt, im Gegenteil, viele Szenen sind breit angelegt, ruhig und verhalten gefilmt. Aufschlussreich ist für einen Interessierten der Blick hinter die Mauern eines Kardinalspalastes der vorkonziliaren Zeit in der Hoffnung, dass die dargestellten Machenschaften der Historie angehören - ob man es glaubt, steht auf einem andern Blatt.

Über die schauspielerischen Fähigkeiten der beiden Hauptdarsteller braucht man nicht viele Worte zu machen, nicht umsonst gehören sie zur ersten Garde. Erstaunlich ist höchstens die kühle Distanziertheit, die de Niro der Figur des Desmond gibt und wie er den Überdruss an kirchlichem Klüngel als Müdigkeit darstellt.

Eine Bemerkung am Rande: Etwas befremdlich wirkt der auf das Alter von 60-65 zurechtgeschminkte de Niro in den Anfangs- und Schluss-Sequenzen. Als der Film gedreht wurde, war er 38 Jahre alt, und heute weiß man, wie er mit 60 / 65 tatsächlich aussieht.

Vor einigen Jahren lief der Film unter dem unpassenden Titel "Gefährliche Beichte" durch die dritten Programme. Dass er jetzt unter "Fesseln der Macht" gezeigt und angeboten wird, entspricht seinem Inhalt wesentlich besser.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Bulle und der Priester, 1. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fesseln der Macht (DVD)
Es gibt Filme die zu Unrecht in Vergessenheit geraten. Warum gerade ein Krimi-Drama wie Fesseln der Macht (OT: True Confessions, Alternativtitel: Gefährliche Beichte) trotz visuell kraftvoller Bildersprache, tollen Schauspielern und einem angenehmen Music Score dazu gehört ist mir allerdings schleierhaft. Fesseln der Macht ist ein sanftes Krimi-Drama über zwei verschiedene Brüder in den 1940er Jahren in Los Angeles. Der eine ist Priester geworden und Monsignore beim Kardinal in LA, der andere ein Bulle der sich in der Gosse mit Zuhältern und Mördern rumschlagt. Der Monsignore ist verstrickt in einem Netz von Wirtschaft, Politik und Klerus. Genau in dieses Wespennest sticht sein Bruder der Bulle der einen brutalen Mord aufklären muss.

Als die beiden Brüder brillieren Robert De Niro (Der Priester) und Robert Duvall (Der Bulle). Der Kontrast beider Welten wird gut beleuchtet. Dazu gibt es von der Ausstattung her eine Zeitreise in die 40er Jahre. Der Film ist keine rasante Achterbahnfahrt sondern erzählt seine Geschichte in ruhigen stimmungsvollen Bildern. Gute Schauspielerleistungen der Nebendarsteller runden das ganze noch ab.

Als Bonus gibt es halt außer dem Trailer leider nichts, auch kein Wendecover. Die Bild Qualität ist OK und der Ton liegt in Mono vor. Sehenswert ist der Film vor allem auch wegen der beiden Schauspieler Robert Duvall und Robert De Niro. Fans der beiden Hollywood Größen und ruhiger Krimi-Dramen werden Fesseln der Macht genießen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Fesseln der Macht", ein Film fuer Cineasten, 12. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Fesseln der Macht (DVD)
Ich kann mich den Vorrednern uneingeschraenkt anschliessen,

ss ist ein grandioser Film, der dem Zuschauer einiges abverlangt, einiges an Ruhe, Bereitschaft leise Toene vernehmen zu wollen. Ich bin froh ihn heute nach so vielen Jahren, noch einmal und ganz in Ruhe, habe sehen koennen.
Robert de Niro in solch einer einfuehlsam starken Rolle und Duvall, ein Traumpaar an Gegenspielern.
"True Confessions" ist ein Film fuer Cineasten.

Gruss
Andreas
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer der besten amerikanischen Filme, 6. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Fesseln der Macht (DVD)
Eine außerordentliche Geschichte zweier Brüder - der eine Polizist (Robert Duvall), der andere ein aufstrebender katholischer Priester (Robert de Niro)-, die in einem Netz von Betrügereien gefangen sind, das einen ruchlosen Mörder umgibt. Ein äußerst mitreissender und intelligenter Film mit einem ernüchternden Höhepunkt am Schluss. Aber was wäre der Film ohne die wunderbar einfühlsame Musik von Georges Delerue!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Robert De Niro like, 9. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fesseln der Macht (DVD)
Der Garant Robert De Niro,für Spannung bis zur letzten Minute,die auch ohne endlose,langweilende Actionszenen auskommt, hat mich wieder einmal nicht enttäuscht.Unbedingt sehenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Mäßig spannend, 16. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fesseln der Macht (DVD)
Der Film ist ein Beweis dafür, dass zwei Garanten für spannende Filme wie DeNiro und Duvall alleine keinen spannenden Film ausmachen - dazu brauchts auch gute Regie und Drehbuch. Die ansich gute Story mit solidem Spiel der Akteure plätschert so dahin und liefert viele Stereotype (Huren mit Herz, raffgierige Popen und bestechliche Bullen ...), dass ich immer wieder auf die Restlaufzeit des DVD-Spielers starrte und froh war, als der Abspann lief.
3 Sterne knapp verpasst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Unterdurchschnittlich., 13. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fesseln der Macht (DVD)
Das ist leider ein Film, dessen Qualität nichts den mitspielenden Schauspielern zu tun hat. Die Story plätschert mehr oder weniger dahin, einen Spannungsbogen gibt es nicht und das Ende überrascht nicht...

Für mich ist der Film eine reine Enttäuschung. Der Film ist leder direkt in den Müll gewandert. Schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen zum einschlafen, 2. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fesseln der Macht (DVD)
also ich hab wirklich keinen großartigen Film erwartet, aber der war einfach sehr langweilig umgesetzt. Aber auch die Geschichte lässt zu wünschen übrig. Man wartet den ganzen Film über auf den richtigen start der Geschichte doch schon ist der Streifen zu ende. Außerdem fehlt De Niros geniale deutsche Synchro-Stimme.Was allerdings bei dem langweiligen Film unrelevant ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht mit anderen De Niro Filmen zu vergleichen, 17. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Fesseln der Macht (DVD)
Ist ein ganz netter Film, die Story ist recht interessant aber leider fehlt eine fesselnde Spannung. Kann man gucken, aber kaufen? Vielleicht erstmal ausleihen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Fesseln der Macht
Fesseln der Macht von Ulu Grosbard (DVD - 2008)
EUR 9,68
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen