Kundenrezensionen


34 Rezensionen
5 Sterne:
 (26)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Wunder von einem Film! Auch Billy Wilders Lieblingsfilm!, 18. Mai 2013
Von 
Dieter Drewitz "didi" (Magdeburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Das Apartment (DVD)
"Das Appartement" ist Wilders schönster und stärkster Film.
Er hat ihn nie mehr übertroffen.
1960 wurde er dafür mit fünf Oscars geehrt (Regie, Drehbuch, Szenenbild, Schnitt und Bester Film). Eine Analyse des Films würde die herausragenden Leistungen in allen Kategorien nachweisen.

Leider vermisst man bei der DVD schmerzhaft die Extras, die zum Beispiel „Sunset Boulevard“ auszeichnen (wie der aufschlussreiche Audiokommentar zum Film).

Als „Voice over“ führt Baxter (Jack Lemmon) uns in Handlung ein, die im November 1959 beginnt.
New York hat 8.042.783 Einwohner. Die Versicherungsgesellschaft, in der C. C. (Calvin Clfford) Baxter im 19. Stock, Sektion B, Tisch 861 arbeitet, beschäftigt 31.259 Mitarbeiter.
Das Großraumbüro ist eine Meisterleistung der Szenenbildner, die mit raffinierten szenischen Tricks ein Monstrum mit 5.000 Arbeitsplätzen erschaffen haben.
Genau in der Mitte sitzt Baxter oft nach Feierabend allein an seiner Rechenmaschine; - nicht etwa, weil er besonders fleißig ist, sondern weil er sein Appartement an die Vorgesetzten vergibt für das altbekannte, traditionelle Ritual, das Nachmittagsstelldichein genannt wird und sich oft bis in die Nacht hineinzieht. So schläft er auch hin und wieder wie ein Obdachloser auf einer Parkbank.
Baxter erkauft sich so das Wohlgefallen seiner Chefs, die mit ihren Geliebten dem tristen Ehealltag entfliehen und erhofft sich dadurch die längst fällige Beförderung.
Der Schlüssel zum Appartement soll sein Schlüssel zum Glück sein. Doch er gewinnt nichts, sondern scheint alles zu verlieren.
Denn die Fahrstuhlführerin Fran Kubelik (Shirley MacLaine), in die er verliebt ist, ist eine der Frauen, die zum heimlichen Stelldichein von seinem Chef (Fred MacMurray) in sein Appartement geführt werden.
Während die Mitbewohner des Hauses in Baxter einen ruchlosen Frauenverführer sehen, weil es in seinem Appartement immer hoch her geht, sehen seine Chef in ihm einen Weichling (C.C. gesprochen; „Sissy“), den sie beliebig formen und verletzen können.
Unser einsamer und trauriger Jedermann, der immer gute Miene zum bösen Spiel machte, ist jedoch für eine Überraschung gut...
Und so hat der Film sein kleines Happyend und wie „Manche mögens heiß“ seinen klassischen Schlusssatz von Fran Kubelik: „Halt den Mund und gib“ (die Spielkarten aus). The End – versöhnlich aber ohne Kuss.
Die Dinge sprechen in dem Film eine ehrlichere Sprache als die Menschen - denn nichts ist so wie es scheint.

Eine bitterböse, sehr berührende Komödie über den amerikanischen Alptraum des Lebens auch dank großartiger Schauspieler.
Regisseur und Darsteller (die nicht mit dem wohlverdienten Oscar aber zumindest mit dem Golden Globe geehrt wurden) haben Filmgeschichte geschrieben.
Ein Wunder von einem Film!
Auch für Billy Wilder sein Lieblingsfilm, in dem er seinen Leitsatz, dass die Zuschauer Kamera und Regisseur vergessen und ganz von der Geschichte ergriffen werden sollen, perfekt umsetzt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer der besten Filme, 13. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Das Apartment (DVD)
Neben "Avanti, avanti" nicht nur einer der besten Filme Billy Wilders, sondern einer der besten Filme überhaupt. Meisterhaft aufgebaut, die Handlung entwickelt sich logisch aus sich selbst, ist dennoch spannend und gar nicht eindeutig vorhersehbar. Dieser Film ist dazu noch eine Art Kammerspiel - er lebt im Grunde von relativ wenigen handelnden Personen. Die Schauspieler sind gut besetzt, die Musik passt. Ein Film, wie er sein soll. Er darf meines Erachtens in keiner Sammlung guter Filme fehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für den Preis nicht mehr zu erwarten, 22. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Apartment (DVD)
Zu dem Film an sich ist nichts hinzuzufügen - da sprechen die vielen anderen positiven Bewertungen für sich. Ein Klassiker, der in keiner Sammlung fehlen darf!

Allerdings, das ist bei dem Preis nicht verwunderlich, darf man sich von der DVD nicht zu viel erhoffen. Die Qualität (auch Ton, besonders aber Bild) ähnelt der eines VHS-Tapes. Sobald eine technische Überarbeitung vorhanden sein sollte, werde ich auf jeden Fall wieder zugreifen! Da heißt es also Daumen drücken. Bis dahin wird es diese DVD auch tun, aber man kann eigentlich momentan genauso gut versuchen, den Film im Fernsehen zu erwischen und aufzunehmen. Der einzige Vorteil der DVD ist die Sprachauswahl, welche mein Hauptgrund für diesen Schnäppchenkauf war.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehenswert, 2. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Apartment (DVD)
Würdest du deine Wohnung abends deinem Chef überlassen, dass sich dieser dort mit seiner Geliebten wiederfinden kann? Warum man dies tun oder lassen sollte- darauf bietet der Film Das Apartment" eine Antwort. Ein Film, welcher die ungerechte Verteilung des Glückes sehr genau aufzeigt und demnach ordentlich Stoff zum nachdenken liefert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer wieder schön!, 30. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Apartment (DVD)
Viele Szenen aus diesem absolut beeindruckenden Film kann ich auswendig nachsprechen, denn ich weiß nicht, wie oft ich diesen Klassiker geschaut habe. Hier ist das Foto zu sehen, wo Shirley gerade zu Jack sagt:" Halt den Mund und gib"! So hat sie sich für ihn entschieden, was unter vergangenen Umständen wohl auch das Beste war, was sie tun konnte. Ich habe wohl eine ältere Version zu Hause, weil ich hier nichts von einem Tonfehler lesen kann. An der Stelle, wo der Arzt helfen möchte, weil sich die Hauptakteurin mit Tabletten umbringen wollte, ist ein Tonfehler (aber nur an der einen Stelle) zu hören. Er will ihr gerade eine Spritze geben, bevor Baxter und der Atzt später die Nacht mit einem Spaziergang verbringen. Kenner wissen, was ich meine. Falls mir einer schreiben möchte, ob sich dieser Tonfehler immer noch auf der DVD befindet, würde ich mich sehr freuen. Im Grunde ist zu diesem Film einfach schon alles geschrieben worden.

Für mich ist es einer der besten Filme überhaupt! Und, natürlich werde ich ihn weiterempfehlen!
Danke für evtl. Antworten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lieblingsfilm, 6. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Apartment (DVD)
Mein persönlicher Lieblingsfilm - endlich auch bei mir zu Haus. Habe ich lange nach gesucht. Schlichtes Cover - Filmqualität normal
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Typisch Billy Wilder., 13. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Das Apartment (DVD)
C.C.Baxter (Jack Lemmon) ist nur ein kleines Zahnrad in der Maschenerie einer großen Vericherungsgesellschaft inmitten von New York. Doch einen Trumpf spielt er aus, um auf der Karriereleiter hochzufallen. Er hat ein kleines Appartement ganz in der Nähe, das er an Vorgesetzte ausleiht, damit diese ihre außerehelichen Kontakte pflegen können. Das geht solange gut, bis der Personalchef ausgerechnet mit der süßen Fran (wunderbar: Shirley MacLaine) - Baxters heimlicher Schwarm - sein Appartement in Beschlag nimmt....

Jack Lemmon spielt den unscheinbaren C.C. Baxter mit viel Herz. C.C. ist beileibe nicht der berechnende Opportunist, sondern eher ein liebenswerter Naivling, der nicht "Nein" sagen kann und vor seinen Vorgesetzten in jeder Situation kuscht. Das passt ihm mitunter nicht - wenn er deswegen so manche Nacht auf einer Parkbank verbringen muss - doch die Vorteile aus dieser Konstellation nimmt er gerne mit, denn das schlechte Gewissen beruhigen seine Vorgesetzten, indem sie ihn beim Personalchef in den höchsten Tönen loben. Dieser jedoch entpuppt sich als schlimmster von allen, da er seinen Liebeleien mehr als nur eine Nacht verspricht aber diese Versprechungen niemals einhalten will.
Das diese Verlogenheit und moralische Dekadenz ausgerechnet von Menschen in einer Versicherungsgesellschaft ausgelebt wird ist neben dem Opportunismus nur eine weitere von vielen kritischen Untertönen,die Billy Wilder in seiner wunderbaren Dramödie unterbringt. So ganz nebenbei wird auch die Rolle der Frau als Sexsklavin und ausnutzbares Wesen ohne eigenen Willen angeprangert, ebenso die doppelte Moral der Nachbarn, die von C.C. denken, er wäre ein Schürzenjäger, der in diesem ehrenwerten Haus nichts zu Suchen hat.
Bei aller Kritik führt Wilder die Menschen aber nicht vor, sondern entlarvt mit leichter Hand und feinem Humor diese menschlichen Schwächen, so dass man mitunter herzlich lachen kann und trotzdem das Gefühl nicht los wird, einen Spiegel vorgehalten zu bekommen. Genial !!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vorsicht, keine Komödie......, oder doch?, 22. Januar 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Apartment (DVD)
Ein toller Film. Shirley Maclaine als Fahrstuhlführerin und Jack Lemmon als leidensfähiger, aufstrebender Angestellter, der seinen Aufstieg mit seinem Apartmentschlüssel erkauft, bis erShirley MacLaine in seiner Wohnung.........aber das wird nicht verraten.
Jack Lemmon, sonst eher Schlüsselfigur zum Klamauk, brilliert hier als Charakterfigur mit hintergründigem Humor. Die Komik ergibt sich mehr aus der Situation.
Leider ist der Film nicht korrekt abgetastet, er hat zwar Balken, trotzdem sind einige Personen angeschnitten im Bild.
Tonmässig sind leider auch keine Wunder zu erwarten. Die Extras sind ausgesprochen mager. Wirklich interessant ist nur der Trailer.
Fazit: toller s/w Film (kein Schenkelklopfer), Umsetzung der DVD gerade noch o.k.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen oskarmäßig und sonstwiemäßig...., 14. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Das Apartment (DVD)
Billy Wilder hat die beste Komödie des 20. Jahrhunderts (Some like it hot) den besten Weltkrieg II Film (Stalag 17), den besten Hollywood Film über Hollywood (Sunset Boulevard) und den besten Film der Schwarzen Serie (Double Indemnity) gemacht. Kein Wunder, dass die beste Tragikomödie, auch von ihm stammt.

Jack Lemmon spielt den kleinen Angestellten C.C. Baxter, der Tag für Tag bei einem New Yorker Versicherungskonzern in einem riesigen Büroturm in Manhattan arbeitet und sich langsam nach oben dient, indem er sein Jungesellenappartment den leitenden Angestellten als Liebesnest zur Verfügung stellt. Als sich eines Tages der oberste Personalchef Mr. Sheldrake dort ausgerechnet mit der Fahrstuhlführerin Fran Kubelick trifft, auf die C.C. Baxter schon lange ein Auge geworfen hat, nimmt die Geschichte eine unerwartete Wendung.

Wie Wilder jetzt die Handlungsebenen miteinander zu einem melancholischen und unterhaltsamen Geflecht zusammenwebt ist unwiderstehlich. C.C. findet in seiner Wohnung einen zerbrochen Schminkspiegel und gibt ihn nichstahnend seinem Chef zurück. Als er wenig später seinen neuen Hut anprobiert, den er sich aufgrund seiner Beförderung zugelegt hat, leiht Fran ihm ausgerechnet diesen Spiegel. Sie ahnt nicht dass es sein Appartment ist, in dem sie sich mit Sheldrake trifft, aber Baxter weis nun das, was der Zuschauer schon länger weis, nämlich das sie Sheldrakes Geliebte ist. Einfach meisterhaft wie Wilder das inszeniert. "Oskarmäßig und auch sonstwiemäßig..." würde der ewig schwadroniernde Mr. Kirkeby, sagen, der sich ebenfalls gern in Baxters Appartment vergnügt..

Witzige und spritzige Dialoge sind Wilders Markenzeichen.
"Gehn wir zu mir oder zu dir?" fragt die angetrunkene Schönheit in einer Bar, die sich Baxter aus Liebeskummer angelacht hat.
"Gehn wir zu mir," antwortet er, "es gehn ja sonst auch alle zu mir..."

Am aber Ende muß sich Baxter entscheiden, als er schon zum Stellvertreter des Chefs aufgestiegen ist. Will er die Karriereleiter um jeden Preis weiterklettern oder ein anständiger Mensch sein?

Be a Mensh!" appelliert sein jüdischer Arzt und Nachbar Dr. Dreyfuß schon seit längerem.

Baxter entscheidet sich, verliert seinen Job aber gewinnt zugleich endlich seine Angebetete.... Ein wunderbar melancholisches Happyend eines bittersüßen Films, der zu den 100 besten Filmen aller Zeiten gehört. Das sah auch die Academy so: bester Film, bestes Drehbuch und beste Regie. Drei Oskars und alle drei für Billy Wilder. Hattrick! .

Angesichts dieses großartigen Werkes ist es beinahe eine Schande, wie lieblos die DVD gemacht ist. Das Panavisonsformat wurde in ein 16:9 gepresst. Die Seitenränder sind dadurch brutal abgeschnitten. Die wunderbare Bildgestaltung des Filmes wird extrem gestört. Schon im Titel sind die Namen teilweise nicht lesbar, zum Teil sind die handelnden Personen am Rand aus dem Bild geschnitten. Ärgerlich. Und auch Bonusmaterial ist natürlich wieder Fehlanzeige. Wann wird man sich endlich mal die Mühe machen, das einmalige Werk von Billy Wilder durch eine entsprechende DVD Aufmachung zu würdigen?

Trotzdem 5 Sterne! Es ist ja schießlich ein Billy Wilder Film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Toller Film, mäßige DVD, 12. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Das Apartment (DVD)
Einer meiner Lieblingsfilme von Billy Wilder: Eher ein Drama denn ein besonders lustiger Film - viel ernster als etwa Eins, Zwei, Drei. Dafür aber eine tolle und vielschichtige Handlung sowie großartige Schauspieler, allen voran Shirley MacLaine. Die DVD wirkt allerdings lieblos: Keine interessanten Extras, das TV-Bild schneidet gelegentlich Personen am Rand einfach ab, und der Ton ist auch nur mäßig. Das könnte man alles ohne zu viel Aufwand besser machen. Deshalb nur vier Sterne, der Film an sich hätte fünf mehr als verdient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das Apartment
Das Apartment von Shirley MacLaine (DVD - 2008)
EUR 8,49
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen