Kundenrezensionen

85
4,0 von 5 Sternen
Ju-on: The Grudge
Format: DVDÄndern
Preis:6,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Juli 2005
Neulich hatte ich mal wieder so richtig Lust auf einen richtigen Asia-Gruselschocker. Nachdem ich schon die fernöstliche "The Ring"-Reihe, The Eye und Dark Waters gesehen hatte, dachte ich hätte schon das Heftigste gesehen...
Falsch gedacht! Nachdem ich mir diesen Film aus der Videothek geholt hatte machte ich es mir gemütlich auf meinem Sofa, stellte meine Billig-5.1-Anlage an und legte die DVD ein.
Der Film beginnt harmlos und es erwarten einen zunächst nur harmlose Schockeffekte, wie z.B. eine Katze im Wandschrank, oder eine alte Frau hinter der Glastür. Doch dann wird's richtig heftig... ich will eigentlich gar nichts vorher verraten und damit die Spannung kaputt machen.
Viel Gewalt und Blut bekommt man gar nicht zu sehen. Der Horror spielt sich allein im Kopf des Zuschauers ab. Die Story ist etwas schlecht nachvollziehbar, weswegen ich den Film dreimal sehen musste, um die Hintergründe komplett zu verstehen.
Alles in Allem ein heftiger Horrorthriller!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Juli 2005
Wieder einmal beweist ein japanischer Regisseur (takashi shimizu), der aus der Schule von Nakata (Ring) und Kurosawa (Kairo) stammt, dass in Sachen Kreativität und Cleverness bei Gruselfilmen die Asiaten Hollywood weit voraus sind. Der Grusel kommt wie schon bei Ring auf leisen Pfoten (hier sogar in Form einer schwarzen katze) - taucht an den unmöglichsten Orten und Situationen auf und befällt alle, die auch nur in die Nähe des Spukepizentrums (hier ein Mörderhaus) kommen.
Der Plot selbst ist nichzt wirklich vorhanden, versteckt sich hinter der Atmosphäre des Films. Zu Beginn wartet man noch gespannt auf Erklärungen und auf das Warum (auch etwas amerikanisches - in jedem film wird alles und jedes erklärt), wird aber im Laufe des Films irrelevant. Der Spuk ist der Star, nicht dessen Austreibung.
So lange Japaner, Koreaner und andere Regisseure des Fernen Ostens derart feine Filme zaubern und Suspence vor unkontrollierten, platten Special Effects stellen, ist die Welt der unheimlichen Geschichtenerzählung noch in Ordnung.
Habe am Rande vernommen, dass Hollywood ein Remake dieses Films drehen will (darüber hinaus von Kairo/Pulse, Dark water und und und....) - Ich finde allein diese Tatsache zeigt die Ideenlosigkeit des amerikanischen Kinos. Unsinspiriert und ohne jede Kreativität wird jeder asiatische Horrordiamant verwurstet und komplett verflacht dem Puplikum vorgesetzt. Leider sehen sich diesen Remakemüll auch genügend leute an.
Einziger Lichtblick dieser Seuche: die japanischen Originale sind auch hierzulande leichter zu haben.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. August 2006
Jeder sollte diesen Film gesehen haben!

Ich habe Ju-On vor 2 Jahren geschenkt bekommen und mir nicht viel dabei gedacht, als ich ihn nachts nach Mitternacht im Dunkeln alleine ansah.

Ich konnte ja nicht ahnen, dass ich in dieser Nacht meinen absoluten Lieblings-Horrorfilm gefunden habe der mich noch Tage lang verfolgt hat und beim Gedanken daran immer wieder aufs Neue erschaudern lies.

Da ich Horrorfilme sammle, bin ich schon einiges gewohnt, doch Ju-On hat mir eine völlig neue Seite von Horror gezeigt. Hier gibt es keinen Killer, der eine Horde von Teenis abschlachtet bzw. ein Haus, ein Tier, Aliens oder Sonstiges was den Menschen "Horror" bereitet. Dieser Film hat soviel mehr und lehrt einem, was wirkliche Furcht bedeutet!

Man muss sich nur auf ihn einlassen, ihn im Dunkeln und am Besten alleine ansehen. Es erfordert zwar höchste Konzentration mit den ganzen Zeitverschiebungen und gleich aussehenden japanischen Schauspielerinnen mithalten zu können, doch lässt man sich darauf ein, kann man sich auf ein grandioses Finale mit einer tollen Auflösung freuen!

Ich habe ihn dreimal ansehen müssen, erst dann habe ich den gesamten Handlungsablauf verstanden.

Dieser Film "spaltet die Nation" - entweder man findet ihn sterbenslangweilig oder einfach genial!

Nach der Szene mit der Bettdecke habe ich glaube ich in der selben Nacht noch 5x unter meine eigene schauen müssen ;)

Und wenn ein Horrorfilm so etwas bewirkt, dann kann man sicher sein, dass es ein guter ist!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Juni 2005
Mit einer sehr niedrigen Erwartungshaltung habe ich mir dieses "Remake" des TV Zweiteilers Ju-on (The Curse) in den Player geschoben und mich auf einen gemütlichen Abend eingestellt. Da ich das Original ja schon vor Jahren sah dachte ich, würde ich ja die Geschichte schon kennen und machte es mir, bei absoluter Dunkelheit im Raum, gemütlich. Aber ich habe den Film ganz falsch eingeschätzt....
Schon nach wenigen Minuten wurde mir klar das "Ju-on the grudge" nicht einfach ein Remake von "the curse" ist, sondern viel mehr eine äusserst bösartige Weiterführung bei der man sich eine Vielzahl neuer, kleinere und grössere Gemeinheiten ausdachte. Regisseur Shimizu Takashi (Tomie - Re-birth) versteht es wieder einmal meisterlich seine Zuschauer zu erschrecken und ihnen nachhaltig Angst einzujagen.
Mit sadistischer grausamkeit verwendet Takashi all jene angstmachenenden Elemente die uns Menschen seit Urzeiten begleiten und richtet sie gegen uns. Er deillusioniert den Zuschauer und vermittelt ihm das Gefühl mitten im Film mit dabei zu sein. Die Geister werden real. Man spührt sie im Nacken, auf der Haut - man entdeckt Schatten in der Ganzen Wohnung... der Weg zur Küchen oder dem Klo ist plötzlich fast unerreichbar weit.
......Ich entschied mich das Licht wieder anzumachen und es auch fürs schlafen gehen brennen zu lassen..
Der Aufbau der Geschichte ist etwas gewöhnungsbedürftig, da die Story in 3 Zeitebenen aufgeteilt ist und diese nicht chronologisch erzählt werden. Das kann irritieren und macht es mitunter schwierig, der Geschichte zu folgen. Allerdings lädt dieser Umstand dazu ein, Ju-on noch einmal zu schauen und man wird dabei noch weitere perfide, bösartige Details erkennen die man beim ersten Mal noch nicht bemerkte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Oktober 2006
Schon beim Auspacken der DVD fuhr mir der Schreck in die Knochen: „Highlight-DVD“! Dasselbe Studio, das schon die Erstausgabe von „Requiem for a Dream“ versaut hat.

Wenigstens wird uns bei Ju-On aber das mindeste an Ausstattung geboten: Originalton!

Leider lassen sich bei japanischem Ton aus unerklärlichen Gründen keine deutschen Untertitel dazuschalten, obwohl der Klappentext es doch versprach... na ja, auch egal.

Denn der Film hält wirklich was er verspricht: Die jahrelange Abstumpfung des Horrorfilm-Enthusiasten durch Scream-Masken, kreischende bumsfidele Teenager und computergenerierte Schockeffekte wird schon innerhalb der ersten 10 Minuten unwiederbringlich ausgeglichen.

Was hier geboten wird ist Angst, nackte, elementare Angst, die einem den Schweiß auf die Stirn treibt und die einen noch Monate später nachts im Bett wieder einholt. Eine Angst, für eine 16er Freigabe noch sehr großzügig ist.

Wenn Sie meinen, sich dieser Erfahrung stellen zu können, lesen sie bitte keine anderen Besprechungen mehr dieses Films, jeder Hinweis auf den Plot und das Geschehen nehmen dem Film wertvolle Schockmomente vorweg.

Nur soviel: Selten hat es ein Regisseur geschafft, die Objekte, um die es geht, so offen und ausführlich zu zeigen, und trotzdem die Spannung aufrecht zu erhalten. Die Geister in diesem Film sind groteske, bösartige Kreaturen, vor denen es im wahrsten Wortsinn kein Entkommen gibt. Die letzte Bastion der Distanz fällt in diesem Film: Die rachsüchtigen Gespenster starren in mehreren Szenen mit ihren hohlen Augen direkt in die Kamera. Und dem schreckliche Geräusch, das sie von sich geben, kann man mit Worten unmöglich gerecht werden.

Ohne Schockeffekte sondern nur mit einer dichten, verstörenden Atmosphäre haben die Japaner ein weiteres Mal gezeigt, was wirkliche Angst ist: Nach diesem Film möchte man sich sehr genau mit der Geschichte des eigenen Wohnhauses beschäftigen. Denn vielleicht....
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Mai 2005
Über Inhalt und Stil wurde ja schon genug geschrieben.
Ich möchte hier nur ganz kurz loswerden: Dieser Film hat mir eine Heidenangst gemacht!
Nachts ganz allein, mit Riesenfernseher und bombastischem Sound geschaut, war das endlich mal wieder ein Film, der es mir eiskalt dne Rücken runterlaufen ließ.
Ich hab mich kaum getraut aufzustehen und das Licht anzumachen :D
Ein besseres Kompliment kann man einem solchen Film wohl nicht machen.
Also, wer sich mal wieder so richtig schön gruseln will: Unbedingt anschauen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Januar 2005
Normalerweise denkt man ja als erstes immer nur an fliegende Schwertkämpfer oder mittelmäßige Kung-Fu Filme wenn man hört, daß es sich um einen asiatischen Film handelt.
Doch wer diesen Film als lächerlich oder dergleichen abstempelt, hat sich sehr getäuscht!
Ich selbst bin normalerweise ein total abgehärteter Horrorfanatiker, dem nicht mal ein Zombie-Film mehr etwas aus macht und das jetzt schon seit fast 15 Jahren.
Das war wohl auch der Grund, weshalb ich diesen Film unterschätzte und mich auch noch mitten in der Nacht allein davor setzte, weil sonst nichts besseres lief.
- !!!!! BÖSER FEHLER !!!!! -
Es gibt im Film zwar weder Gewalt, noch Blut zu sehen, was doch sonst in asiatischen Filmen so massig vorhanden ist, aber dafür wurde dieser Film so entworfen, daß es sehr stark an den Nerven zerrt.
Als Vergleich könnte ich jetzt die Silent Hill Spiele nennen. Wenn Du die kennst und diese evtl. nie allein Spielen konntest, weil es Dir zu sehr an der Psyche nagte, solltest Du diesen Film lieber auch nicht allein ansehen, da die Macher von Ju-On die Spiele wohl als Vorbild nahmen wie mir schien.
Vor allem bemerkt man die Gleichheiten aber wenn man Silent Hill 4 gespielt hat. Denn der schwarze Geist einer Frau, die Ihren Kopf so hängen lässt, daß die langen Haare nach unten fallen und dazu die wirklich passenden, Gänsehaut erzeugenden Geräusche, sind irgendwie schon fast zu identisch um ein Zufall sein zu können.
Das aber nur mal nebenbei als Beispiel erwähnt.
Im Allgemeinen handelt es von einem verfluchten Haus, in dem ein Vater seine Familie incl. Katze ermordete und vor seinem Tod noch einen Fluch aussprach, der bewirkt, daß wirklich jeder der das Haus auch nur betritt, auf spurlose Weise verschwindet.
Alles genauer zu Erläutern wäre jetzt etwas zu Komplex und würde auch die Spannung nehmen, daher am besten Kaufen und selbst anschauen.
Zur Bewertung:
Vermutlich würde hier nicht jeder 5 Sterne vergeben, aber ich finde diese schon allein deswegen Gerechtfertigt, da es wie oben bereits Geschrieben seit Ewigkeiten kein Film mehr geschafft hat, mich so Haarsträubend zu Gruseln, daß ich für längere Zeit mal wieder richtig Angst im Dunkeln bekommen habe!
Ebenso kann von Langeweile bei diesem Film keine Rede sein, da das Gruseln bereits gleich zu Anfang los geht und bis zum Ende anhält.
Ich bin aber mal gespannt, wenn dieser Teil schon so Extrem ist, wie dann erst die andern sind, denn bei "Ju-On - The Grudge" handelt es sich um eine Trilogie!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. November 2005
Tja was ist The Grudge. Sagen wir es mal so, es ist ein Horrorfilm der etwas anderen Art. Denn sobald etwas passiert, wird die Geschichte ab einem bestimmten Punkt, aus einem anderen Blickwinkel wiedergegeben. So kommt es das wenig Blut ist und dafür wirklich wirklich guter Horror. Da verschwinden Menschen, da huschen Schatten, da kommen seltsame Töne überall her. Ja echt Wahnsinnig. Ein geiler Film für alle jap. Horrorfilmfans. Für alle The Grudge Fans sei auch der 2 Ju-On teil empfohlen. Also zugreifen....
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Ich möchte zu Anfang erwähnen, dass ich zu den hartgesottenen Horror-Fans gehöre, der seit 20 Jahren mit diesem Genre vertraut ist und so ziemlich alles gesehen hat, was das Horror-Genre zu bieten hat und ich dachte schon, da kommt nichts mehr. Ju On ist zwar kein Brutalo-Horror, aber er hat eine sehr düstere Atmosphäre. Ich habe den Film am Nachmittag geguckt und in der Nacht noch Alpträume gehabt. Ein MUSS für jeden Horror-Fan.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Januar 2010
Die Altenpflegerin Rika Nishina wird gebeten nach einer bettlägerigen Frau zu sehen. Doch schon als sie das Haus betritt, merkt sie schon, dass es etwas nicht stimmt. Nach und nach bestätigt sich ihre Angst und sie steht einem grausamen Fluch, dem Ju-On, gegenüber. Und vor diesem Fluch gibt es kein Entrinnen.

Die Story ist, nachdem man da durchblickt, einfach gehalten. Der Film ist in kleinen Abschnitten unterteilt und erst am Ende fügt sich alles, wie bei einem Puzzlespiel zusammen. Der Regisseur arbeitet hier mit simplen Methoden. Doch der weiß diese perfekt einzusetzen und schafft somit einen ultimativen Horrorfilm.

Das Bild ist ganz okay und wird im 16:9 Format angeboten. Der Ton ist auch ganz in Ordnung.

Der Soundtack zu diesem Film ist eher unscheinbar. Doch wenn man hört, dass da leise die Filmuntermalung im Hintergrund läuft, läuft es einem noch kälter den Rücken runter.

Da der Film anders ist als amerikanische Horrorfilme, werden einige diesen Film lieben und die andren werden ihn stinklangeilig finden. Hier wurde auf sämtliche Splattereffekte verzichtet, sondern nur Wert darauf gelegt in die Psyche des Menschen einzudringen um die pure Angst auszulösen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
The Grudge - Der Fluch
The Grudge - Der Fluch von Sarah Michelle Gellar (DVD - 2005)
EUR 5,97

Ring - Das Original
Ring - Das Original von Nanako Matsushima (DVD - 2003)
EUR 17,99

The Call 1-3 - Die Trilogie (3 DVDs)
The Call 1-3 - Die Trilogie (3 DVDs) von Kou Shibasaki (DVD - 2010)
EUR 9,97