Kundenrezensionen


24 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pacino und Goodman in Hochform
Sea of love - Melodie des Todes
Nachdem in zwei Wohnungen jeweils nackte Männer mit einem Kopfschuss auf ihrem Bett liegend aufgefunden werden, lernen sich der geschiedene Cop Keller (Pacino) und Sherman Touhey (Goodman) bei ihren Ermittlungen kennen und beschließen, gemeinsam den Mörder aufzuspüren. Die Morde haben gemeinsam, dass die Opfer zuvor...
Veröffentlicht am 16. März 2006 von escordalis

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz OK, wenn man bedenkt aus welchem Jahr der Film ist
die Story ist gut, jedoch zieht sich der Film ganz schön in die Länge.
Für Leute mit Ausdauer durchaus empfehlenswert. ;)
Vor 4 Monaten von Mia veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pacino und Goodman in Hochform, 16. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Sea of Love - Melodie des Todes (DVD)
Sea of love - Melodie des Todes
Nachdem in zwei Wohnungen jeweils nackte Männer mit einem Kopfschuss auf ihrem Bett liegend aufgefunden werden, lernen sich der geschiedene Cop Keller (Pacino) und Sherman Touhey (Goodman) bei ihren Ermittlungen kennen und beschließen, gemeinsam den Mörder aufzuspüren. Die Morde haben gemeinsam, dass die Opfer zuvor "poetische" Liebesanzeigen in der gleichen Tageszeitung aufgegeben haben.
Augenscheinlich scheint der Mörder eine Frau zu sein.
Kurz entschlossen planen die beiden Cops, ebenfalls eine Anzeige zu schalten, in der Hoffnung, bei den anstehenden Rendevous mit den auf die Kontaktanzeige antwortenden Damen ihre Fingerabdrücke auf Trinkgläsern zu sichern, um diese mit jenen an den Tatorten zu vergleichen.
Vielleicht die beste Szene im ganzen Film überhaupt bildet der Undercovereinsatz von Pacino beim Treff mit den Damen im Restaurant, in welchem Goodman den Ober spielt.
Wie aus dem Leben bekommt der Zuschauer einen Querschnitt der weiblichen Gesellschaft zwischen 30 und 60 heißen „Lenzen“ zu sehen – das kleine junge infantile Mäuschen die dominante Ex-Cop-Ehefrau und eine rüstiges älteres einsames Herz.
Achten Sie im Film darauf, wer von den dreien in der Restaurantszene sich später im Hintergrund einen Tisch nimmt und ihn beobachtet … an Pacinos Stelle könnte sich manch einer im Film ebenso schlecht fühlen wie er !
Alles in allem spielt Pacino seine Rolle im Film sehr überzeugend; vom Charakter her eine Kombination seiner dargestellten Persönlichkeiten u.a. aus HEAT, Scarface und Carlitos Way (Lockerheit, Durchsetzungskraft und Realitätsdarstellung).
Ferner wir gewohnt, finden sich im Film auch einige kurze Gags von Goodman. Gelungen!
Die DVD bietet u.a. als Bonus-Material
ein Making - Of und entfallene Szenen. Musik ist von Trevor Jones.
Ein Muss in jeder geschmackvollen DVD-Sammlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial!, 19. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Sea of Love - Melodie des Todes (DVD)
Ich habe den Film eigentlich nur wegen Al Pacino gekauft. Ursprünglich habe ich befürchtet, nur wieder einen bluttriefenden Cop-jagt-Serienkiller-Streifen zu sehen. Weit gefehlt! Über Al Pacino muss man nichts sagen, obwohl dieser Film ein Beispiel ist, warum er so viele Fans hat. Auch alle anderen, die keinen 08/15-Thriller sehen wollen, sondern einen, bei dem man am Ende wirklich mal über die Lösung überrascht ist, sollten hier zugreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ungeschliffener Diamant, 5. September 2003
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sea of Love - Melodie des Todes (DVD)
Ich gestehe, ich habe ein faible für Al Pacino, ohne konkret sagen zu können, was an ihm eigentlich 'dran ist. Es müssen die Rollen sein, die er verkörpert...
"Sea Of Love" von 1989 ist ein zu Unrecht nicht sehr bekannter Genrefilm, der eben durch Al Pacino in einer Rolle, die ihm auf den Leib geschneidert ist, sein ureigenes Gepräge erhält, ein erotischer high-suspense Thriller mit einem Kriminalfall, der hier aber mehr oder weniger nur als Rahmenhandlung taugt.
Was den Film auf fast anarchistische und heutzutage anachronistische Weise ausmacht und aus der Masse hervorhebt, ist zum einen der präzise Zeitgeist, den er vemittelt, die atmosphärische Dichte und Authentizität, mit der die Stimmung im New York der ausklingenden 80er Jahre festgehalten ist und die sich doch so bemerkenswert von unserer auf Hochglanz polierten, oberflächlichen, glatten, sterilen und von Anpassung gekennzeichneten Zeit unterscheidet. Fast könnte man sich zurücksehnen, auf jeden Fall aber an bessere, ehrlichere Zeiten erinnern!
Pacino mimt einen Charakter mit Ecken und Kanten, Stärken und Schwächen, einen ausgebrannten Cop, der ein Gesicht hat wie eine Relieflandkarte der Rocky Mountains und den Blick von jemandem, der seit einem Monat nicht mehr durchgeschlafen hat. (Mit demselben, inzwischen perfektionierten Blick taucht er in "Insomnia" im Jahr 2002 wieder auf.) Er ist geschieden und auf verzweifelte Weise einsam und verfällt nachgerade mit Besessenheit der animalischen und aggressiven Attraktivität und Anziehungskraft einer Verdächtigen. (Einen sehr ähnlichen Charakter, einen "underdog", der von einer ähnlichen Besessenheit, Gier getrieben wird, spielt er dann 1991 in "Frankie & Johnny".)
"Sea Of Love" funktioniert vor allem auf der Ebene zwischen den beiden Hauptdarstellern, und die Handlung ist um diese zentriert. Die Chemie zwischen Al Pacino und Ellen Barkin ist von faszinierender Intensität, und hier liegt die zweite Stärke des Films: Es knistert - und wie!
Der Soundtrack, der mit recht jazzigen Klängen das Großstadtfeeling unterstreicht, ist sehr gut, hält sich aber zu sehr im Hintergrund, hat eine eher untergeordnete Rolle und geht deshalb leider auch fast unter. Die musikalische Untermalung hätte gern ein wenig ausgeprägter, gezielter eingesetzt ausfallen dürfen.
Die Auflösung des Kriminalfalls zum Schluß dann funktioniert leider nicht mehr, weil sie ein wenig weit hergeholt und unglaubwürdig ist und man als Zuschauer nicht genügend darauf vorbereitet wird. Dies ist für mich die einzige Schwäche an einem sonst rundum gelungenen, ungewöhnlich intensiven und authentischen Film.
Als Randbemerkung zum Schluß sei vielleicht noch erwähnt, daß ich mich wieder einmal daran störe, wie sehr sich der Sinn, die Aussage in der synchronisierten deutschen Fassung gegenüber der englischen respektive amerikanischen Originalversion in manchen Punkten ändert. Nun, dies ist eine Frage der Interpretation, und die DVD bietet ja mehrere Tonspuren und Untertitel zur freien Auswahl...
Vier fiebrige Sterne also von mir für Al Pacino in der DVD "Sea Of Love - Melodie des Todes".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend, interessant, komisch!! Vorsicht - kein 08/15-Thriller! Viel besser! Pacino ist top!!!, 25. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Sea of Love - Melodie des Todes (DVD)
In den 90ern wurde der Film sehr oft im Fernsehen gezeigt, aber ich habe immer nur einige Auszüge und nie den ganzen Film gesehen. Ich dachte damals, dass es einer von den vielen 08/15-Thrillern wäre...
Mittlerweile bin ich zu dem Schluss gelangt, dass Al Pacino einfach der größte Schauspieler ist. Nun habe ich mir diese DVD gekauft und war begeistert. Schon allein das Drehbuch und die Charaktere...die Tiefe und Zerrissenheit, die sie zeigen....besonders die von Al Pacino in topform gespielte Rolle ist wie immer genial und großartig. Man spürt förmlich, was Pacino fühlt und was seine Charaktere durchmacht. Pacino schafft es den Zuschauer zu einem Teil des Films zu werden...

Also, Pacino spielt wieder einmal großartig und ohne ihn wäre der Film vielleicht ein 08/15-Thriller geworden...
Ellen Barkin ist sexy und spielt ihre Rolle so gut, dass wir echt nie sicher sein können, ob sie schuldig oder unschuldig ist.
John Goodman läuft an Pacinos Seite zur Hochform auf und die beiden geben ein unglaubliches Team, von dem man in weiteren Filmen gerne mehr gesehen hätte.
Zwischendurch hat der Film erschreckende und spannende Szenen, aber auch sehr komische Szenen. Doch ist in diesem Film alles so, wie es scheint??? ;0)
Mit einer genialen Überraschung beginnt der Film und führt gleich den damals noch total unbekannten Samuel L. Jackson ein.
Dieser Film wird von dem desillusionierten Charakter Pacinos getragen, der wie eine Mischung aus seinen Rollen in Heat, Insomnia und Asphaltvögel wirkt. Wenn man ihm zu nahe kommt in diesem Film, dann zeigt er durchaus Anflüge seiner Rollen in der Der Pate und Scarface.

Daher ist dieser Film ein glänzendes Beispiel dafür, dass ein einigermaßen gutes Drehbuch und zwei grandiose Hauptdarsteller einen Thriller...einen Cop-Thriller zu einem wunderbarem FIlmvergnügen werden lassen können.

Diesen Film sollte man sich nicht entgehen lassen...

Die Extras ergänzen das Filmvergnügen wunderbar, so dass man das Gefühl hat, hier für sein Geld wirklich etwas bekommen zu haben.

Pacino macht die Schauspielerei zu etwas sehr wichtigem...zu einer ganz großen Kunst...

Der Date-Szenen im Restaurant sind der Kracher und auch hier kommt einem irendwie alles aus dem eigenen Leben bekannt vor.

Zwischendurch
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Film schlechte Blu ray, 13. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sea of Love [Blu-ray] (Blu-ray)
Schade dass man so eine tolle Story mit super Al Pacino so schlecht auf blu ray bringt. Nur einige Szenen sind vom Bild top, der Rest ist Durchschnitt bis schlecht. Das schlimmste ist aber der miserable Ton der blu ray. Mehr kann man nicht sagen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pacino ist Pacino- das bleibt auch so!!, 3. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Sea of Love - Melodie des Todes (DVD)
Und wieder mal muss ich mich für einen alten Reisser hinreißen lassen,eine Rezension
zu erstellen- für all die Menschen/Filmfans,an denen dieses Katz-und Maus-Spiel noch
immer vorbei gegangen ist.

Die Story,die hier schon meist bestens wiedergegeben/erzählt und rezensiert wurde,muß
auch von mir,verehrte Hilfesuchende,nochmal kurz erläutert werden:

Der eigentlich ziellos,perspektivlose und einsame Cop Frank Keller(wieder eine Paraderolle
für den charismatischen, beliebten Al Pacino) begibt sich zusammen mit seinem Kollegen und
Freund(John Goodman- auch erstklassig in dieser Rolle besetzt)auf die Jagd nach einem
Serienkiller.
Drei Männer wurden regelrecht hingerichtet,und immer spielte der Mörder den Song"Sea of love".
Helen(verführerisch und hinreissend dargestellt von Ellen Barkin)ist Franks Hauptverdächtige-
und mehr, denn eine spannende Beziehung voller Erotik bahnt sich zwischen den beiden an.
Für Frank allerdings ist das Verhältnis ein lebensgefährliches Abenteuer.
Drei Männer hat es schon erwischt, und jede Nacht, die er mit Helen verbringt......
kann seine letzte sein..........

Wird dieses Ende so sein,wie der Zuschauer es sich wünscht- werden die beiden Hauptprotagonisten
zueinander finden.........WER ist der Mörder?
Schaut diesen bahnbrechenden Thriller und ihr werdet die Antworten erfahren!

Fünf Sterne -leider das Höchste der Gefühle,was man vergeben darf-aber verdient!
Ganz grosses Kino mit Niveau!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekter Psycho- Thriller!, 15. November 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Sea of Love - Melodie des Todes (DVD)
Schon aus dem Jahr 1989 ist dieser Erotik- Psychothriller der Extra- Klasse, in dem Al Pacino einen abgehalfterten Cop spielt, der sich auf die Suche nach einem psychopathischen Mörder macht, der seine (männlichen) Opfer allesamt durch Kontaktanzeigen kennengelernt hat.
Um den Mörder - allen Anscheins nach eine Frau - zu finden, schaltet der Cop selbst eine poetische Kontaktanzeige; denn darauf spricht der Mörder immer an.
Damit lässt sich der Cop aber auf ein gefährliches, tödliches Spiel ein; besonders heikel wird es, als er mit der Hauptverdächtigen selbst eine erotische Beziehung beginnt, die ihm aus der Kontrolle zu gleiten droht ... Der Cop läuft plötzlich Gefahr, selber das nächste Opfer zu werden ...

Im Hintergrund spielt oft der berühmte Song "Sea of love", ein Klasse- Song aus den 50er Jahren übrigens.

Erotischer Psycho- Thriller der Meisterklasse, in dem Al Pacino (m.E. in seiner besten Rolle!) und Ellen Birkin (nicht minder gut!) in den Hauptrollen brillieren. Spannung, Erotik und musikalischer Hintergrund der besseren Art ist garantiert!
Ein Thriller der feineren Art; hier stehen nicht Brutalität und Gewaltorgien im Vordergrund, sondern eine durchaus realistische Handlung, die den Film aber nicht minder spannend macht, und die auf wahren Begebenheiten so hätte fußen können.

Normalerweise bin ich kein großer Fan von Psychothrillern. Aber dieser Film hat mich wirlich gepackt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Thriller um die Liebe, 25. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sea of Love - Melodie des Todes (DVD)
Stadt New York:Eine Reihe von Morden läßt die Polizei rätseln. Detektive Frank Keller und sein neuer Partner Sherman werden auf den Fall angesetzt.
Durch Kontaktanzeigen werden die Beamten auf den Täter aufmerksam und inserieren selbst eine Anzeige in der Zeitung.
Gespräche mit Frauen von der Jede verdächtigt wird.Verabredungen und Affären sind sehr gut miteinander abgestimmt und geben dem Film einen Stil der zugleich spannend wie unterhaltsam wirkt.
Unter den Treffen ist auch Helen Cruger in die Frank sich verliebt und eine Beziehung aufbaut.
Frank gespielt von Al Pacino liefert hier eine ausgezeichnet Vorstellung ab,Mißtrauen gegenüber der Frau die sich schon fast in Paranoia übergeht.
Da Helen aus Ihrer ersten Ehe ein Kind mitbringt und sich anfängt von Frank zu ängstigen beendet Sie nach kurzer Zeit die Beziehung...
John Goodman (bekannt aus Roseanne),Franks Partner als übergewichtiger Polizist der irgendwie immer lustig erscheint.
Al Pacino,Verbal und Physisch in einer unvergleichlichen Darstellung wie in Brian de Palma`s Scarface.
Ellen Barkin,für mich eine Emanze vor dem Herrn :-) harmoniert meiner Meinung nach nicht wirklich mit Pacino.Trotzdem ist Ihre Darstellung okay.
Samuel L Jackson,(gehört bis Heute immer noch zu Besten Schauspielern),hat eine kleine Nebenrolle am Anfang.
Ein sehr gut gemachter Krimi,den ich mir Heute noch gerne anschaue.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer der besten Pacino Filme!, 23. September 2003
Von 
D. Possoch (REMSECK, BADEN-WUERTTEMBERG Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Sea of Love - Melodie des Todes (DVD)
Dieser Film hat alles, was ein Thriller braucht. Man kommt bis zuletzt nicht dahinter, wer denn nun der Täter ist. Außerdem ist er einer der besten Filme mit Al Pacino, den jeder Fan einmal gesehen haben sollte!
Zur Story: Der Polizist Frank Keller (Pacino) ist auf der Jagd nach einem Killer, der drei Männer in ihren Betten regelrecht hingerichtet hat. Die hübsche Helen (Barkin) ist dabei die Hauptverdächtige. Alles kommt, wie es kommen muss: Frank verliebt sich in Helen und es entwickelt sich ein heißes Verhältnis und jede Nacht könnte für Frank die letzte sein...
Zur DVD: Die Qualität des Bildes und des Tons ist nicht die beste, aber sie ist ok. Die Extras sind dürftig, aber das nötigste ist dabei (Trailer, Infos zu Cast&Crew,...). Es gibt mehrere Sprachen (Englisch, Deutsch, Tschechisch, Polnisch und Ungarisch) sowie Untertitel (Englisch, Schwedisch und Holländisch).
Fazit: Unbedingt kaufen! Wenn man Thriller mag, dann ist dieser Film ein absolutes MUSS!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einer der besten Thriller der Filmgeschichte!, 3. September 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Sea of Love - Melodie des Todes (DVD)
Al Pacino und Ellen Barkin und der Song Sea of Love mischen sich zu einem Meilenstein zusammen, der vor Spannung nur so stotzt. Leider ist die Bildqualität der DVD schlecht. Die Farbnunacen wechseln oft und sind nicht scharf. Schade, da der Film 6 Sterne verdient hätte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Sea of Love - Melodie des Todes
Sea of Love - Melodie des Todes von Harold Becker (DVD - 2004)
EUR 4,65
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen