Kundenrezensionen

641
4,1 von 5 Sternen
Hama Leichtes Einsteiger-Dreibeinstativ mit 3-Wege-Kopf, Star 61 153-3D, Champagner
Größe: 60 - 153 cmÄndern
Preis:19,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

96 von 97 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Januar 2007
Ich verwende das Objektiv für gelegentliche Nachtaufnahmen mit EOS 350D und 18-200 Sigma bzw. 70-300 Tamron (Gesamtgewicht ca. 1 kg).

Das Stativ ist bei Verwendung der Feststelleinrichtungen ausreichend stabil und trotzdem noch leicht und handlich. Für Notfälle läßt sich ein Gewicht zur zusätzlichen Stabilisierung einhängen. Die Bewegungen des Kopfes sind teilweise etwas hakelig, insbesondere das Kippen über Zahnkranz.

Wer nur gelegentlich ein Stativ für ungünstige Lichtverhältnisse sucht und schmales Geld sucht, ist mit dem Star 61 gut bedient. Wer größere Ansprüche stellt und das Stativ häufiger oder für Schwenks (Video) nutzt, wird kaum zufrieden sein und sollte sich lieber in einer höheren Preisklasse umsehen.

Grüße

Alex
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
89 von 90 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Mai 2005
Ich habe mir das Hama Stativ Star 700 EF Digital u.a. für Einsatz mit einer Fuji S5500 gekauft. Zuerst war ich skeptisch ob ein Stativ in der Preisklasse überhaubt einen häufigeren Einsatz (aber nicht professionell) übersteht. Ich wurde eines Besseren belehrt. Die Verarbeitung ist sehr gut. Das Stativ ist zwar sehr leicht (Material: Aluminiumlegierung oder ähnliches) aber ausreichend stabil. Die Schnellspannverschlüsse an den Stativbeinen funktionieren auch nach häufigerem Gebrauch einwandfrei. Die Schraubspannverschlüsse am Stativkopf gewährleisten einen sicheren und festen Halt. Durch die eingebaute Wasserwage lässt sich die Kamera exakt justieren. Lediglich die einstellbare Gesamthöhe hätte für meinen Bedarf etwas größer ausfallen können, was aber sicherlich zu Lasten der Stabilität gegangen wäre. Weiter ist sehr positiv anzumerken, dass das Stativ in einer Schutztasche mit verstellbarem Schultertrageriemen geliefert wird.
Fazit:
Das Stativ ist für den Hobby- und Freizeitfotografen/ -filmer gut geeignet und bietet Qualität für wenig Geld.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
151 von 154 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Ich kann mich der Mehrheit meiner Mitrezensenten nicht anschliessen. Wer glaubt, auf einem Stativ dieser Preisklasse schwere Videokameras oder Semifotoausrüstungen mit Zusatzblitz etc. montieren und damit noch halbwegs professionell arbeiten zu können, der kauft sein Equipment wohl auch sonst im Supermarkt. Um es gleich zu sagen: Für normale Digitalkameras (z.B. Canon Powershot o.ä.) ist dieses Stativ völlig ausreichend. Ich bin Gelegenheitsfotografierer und mit diesem Stativ völlig zufrieden. Von "wackelig" kann keine Rede sein, man muss nur die entspr. Sperren handfest andrehen, fertig. Gequietsch hat es bei mir auch noch nicht. Es sieht wertig aus und fasst sich auch so an. Einmal aufgestellt steht es recht sicher im Gelände. Und wenn das Gelände dann doch mal schwieriger sein sollte, hänge ich einfach ein Gewicht an den dafür vorgesehenen Haken und verlagere damit den Schwerpunkt der ganzen Installation nach unten. Auch nicht selbstverständlich in dieser Preisklasse sind die Polwiege (Wasserwagenlibelle zum exakten ebenen ausrichten des Stativs) und die Wasserwagenlibelle am 3d-Kopf selber. Ansonsten begeistert mich noch, wie wenig dieses Stativ wiegt. Und die Nylontasche sorgt dafür, das man das Dreibein ohne zu verheddern in einen Urlaubskoffer zwängen kann. Fazit: Für den Gelegenheitsfotografierer, der eine kompakte Digitalkamera sein Eigen nennt ist dieses Stativ völligst ausreichend. Wer das Geld für teure Spiegelreflexkameras oder hochwertige DV-Kameras ausgegeben hat, der sollte sich auch ein dafür vorgesehens Stativ leisten .
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Hallo zusammen!

Die Details und die "Ausstattung" des HAMA Star61 sind hinlänglich bekannt und besprochen worden, also kann ich mir da weitere Reden sparen...

Zu meinen Erfahrungen: ich habe das Star61 zum Preis von 12 Euro erstanden und wusste, dass ich hier kein High-Class Produkt erwarten konnte... Aber vielleicht auch deshalb wurde ich POSITIV überrascht: sämtliche Einstellrädchen und Hebel funktionieren bei meinem Stativ OHNE jedes Quietschen oder Knirschen, das Stativ hat auf seinen drei Beinen einen sehr sicheren Stand, und Verwackler bei langen Belichtungszeiten sind eher das Problem der Hand als des Stativs (hier sollte man eh den Selbstauslöser verwenden!).

Die Beine sind doppelt ausziehbar, dazu die Platte samt Kamera noch mal über ein Zahngewinde ausfahrbar, so dass ich mit einer Körpergröße von über 1,90m noch nie dachte, das Gerät sei mir zu klein oder zu niedrig.

Die beiden Wasserwaagen arbeiten tadellos.

Wer ein (sehr) günstiges Stativ für den gelegentlichen Einsatz auf Feiern, Festen oder in der Natur sucht, der ist mit dem HAMA wirklich gut beraten!

Ambitionierte Fotografen werden sicherlich auf andere Produkte zurückgreifen!

Dennoch: meine Empfehlung! Hab den Kauf in keinster Weise bereut!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
30 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. April 2009
Das Stativ wird bei mir mit einer digitalen Spiegelreflexkamera mit Teleobjektiv für Naturaufnahmen verwendet.

Positiv:
- Das Stativbein ist robust und hochwertig (Alu) mit sicherer Arretierung (Kuststoffklemmen)
- Das Staivbein ist verdrehsicher (U-Förmiger Querschnitt)
- Mit ca. 180cm Auszugslänge allemal ausreichend
- Die robuste und simple Schnellkupplung erlaubt das Entnehmen der Kamera
- Der mosgummiartige Handgriff ist griffig und angenehm. Er ist bei mir völlig geruchsneutral

Neutral:
- Der um 90° kippbare Stativkopf erlaubt Portraitaufnahmen. Hierzu wird die Basis einfach am Rand gekippt. Allerdings sitzt die Kamera dann nicht mehr auf dem Schwerpunkt, was schiefe Aufnahmen provoziert.

Negativ:
- Der klobige Stativkopf macht keinen robusten Eindruck (Kunststoffscharniere, große Hebelkräfte)
- Der verwendete Kunststoff macht keinen hochwertigen Eindruck (Hartplastik, kratzempfindlich)
- Der Schwenkarm des Stativkopfs ist sinnlos und störend. Ich habe den Verdacht, daß hier ohne Nachzudenken der Stativkopf eines Dreibeins übernommen wurde. Beim fotografieren rammt man sich diesen Arm in die Brust, ohne mit dem Auge an den Sucher zu kommen (Videofilmer haben vielleicht andere Erfahrungen)
- Leider verwendet Hama an diesem Stativ eine andere Adapterplatte als an meinem Dreibeinstativ "Hama Profil 74" Hmpf - damit habe ich eigentlich nicht gerechnet. (Dies ist für Einzelnutzer aber unerheblich)

Tipp:
Der Schwenkarm kann ohne Aufwand herausgedreht und gegen eine handelsübliche M8 Schraube ausreichender Länge eingetauscht werden. Ohne Schraube kippt der Kopf. Ein Monopod braucht keinen Dreh- und Schwenkkopf. Diese Bewegungen lässt ein Monopod an sich zu! Bein Fotografieren also Arm gegen Schraube tauchen, fixieren und vergessen...

Fazit:
Der nicht sonderlich stabil daherkommende Stativkopf ist meiner Ansicht nach dennoch ausreichend für eine handelsübliche SLR mit (schwerem) Tele. Der Stativkopf hat zu viele Verstellfunktionen. Lediglich die Kippfunktion für Portraitaufnahmen ist vielleicht mit leichten Kameras praktisch. Die Neige- und Drehachsen sind unnötig und treiben nur das Gewicht und die Komplexität nach oben. Hier wäre weniger mehr gewesen.

Die Vorzüge des Monopods überwiegen dennoch.

Es erfüllt seinen Zweck, lässt bei ungünstigen Lichtverhältnissen einige Blendenstufen mehr zu und ist schnell auf-, abgebaut und an die Kamera montiert/demontiert. Das die Adapterplatte nicht mit anderen Hama-Stativen identisch ist, hat mich enttäuscht!
Das Preis-Leistungsverhältnis des Stativs war für mich in Ordnung (20 EUR) Die UVP des Herstellers würde ich jedoch nicht bezahlen. Da bekommt man von Mitbewerbern eine andere Qualitätsliga.

Ein Profigerät ist das Star 78 Mono aufgrund des nicht zu Ende gedachten und billig gemachten Kunststoffkopfes nicht (hätte aber durch das hervorragende Aluminiumeinbein das Zeug dazu)

Wenn ich das Gebotene zum Kaufpreis in Relation setze, sind 4 Sterne dennoch angebracht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
28 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Februar 2009
Das Stativ macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck und ist für den Preis gut verarbeitet und ich hätte es gern behalten, aber:
Die Kameraauflage ist schlicht nicht in Waage zu bringen (nicht 90° zur Vertikalen). Mag sein das dies nur auf mein Stativ zutrifft, glaub ich aber nicht, da das Klappgelenk (waagrecht/senkrecht)und die ganze Auflage schlecht und instabiel verarbeitet ist. Kameraschwenks sind auch nicht wirklich gut ausführbar, harkt etwas, aber damit hätte ich leben können.

Aber ein Foto, das mit Stativ gemacht wird, sollte schon in der Waage sein, insbesondere wenn man Panoramaaufnahmen machen will. Habe das Stativ daher leider gleich wieder zurück schicken müssen, was im allgemeinen nicht meine Art ist.

2 Sterne da nicht in Waage und somit unbrauchbar. Ohne diesen Fehler 3,5 Sterne wg instabiler Kameraauflage.

Achtung die Auflage ist definitiv für Kompaktkameras, nicht für Spiegelreflexkameras oder Camcorder gedacht!
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
40 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Ein Stativ für unter 20,- EUR - da war mir von vornherein klar, daß ich Abstriche machen mußte, aber genauso sollte es auch sein, ich wollte ein Stativ für mal so nebenbei, im Urlaub und vor allem für drinnen. Um so überraschter war ich über die doch sehr gute Qualität dieses Teiles, womit HAMA mal wieder bewiesen hat, daß auch für so wenig Geld gute Sachen gebaut werden können. Aber: dieses Stativ ist geeignet für Gerätschaften bis allerhöchstens 1 Kg, also leichte digitale Kameras oder Camcorder, ich kann nur davor warnen, so etwas wie die als Zubehör angebotene Canon EOS damit benutzen zu wollen oder die alten, doch ziemlich schweren analogen Camcorder, ganz zu schweigen von analogen Spiegelreflexkameras mit Teleobjektiven. Das Stativ ist genau richtig für Digitalfotografen oder -Filmer, die mal eben ihre Kamera um den Hals hängen, sich das 42 cm lange und ein paar hundert Gramm leichte Stativ in der praktischen Tasche auf den Rücken hängen und dann (z. Bsp. auf Flugschauen) mit dem Ganzen schnell zusammengeklappt in der Gegend herumbewegen. Ich kann das Ding - mit den erwähnten Einschränkungen - nur empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
146 von 156 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. September 2004
Nach langem Suchen bin ich durch Zufall auf dieses Stativ gestoßen. Da es hier gar nicht beschrieben ist, habe ich mich auf der HAMA-Seite orientiert.
Die wichtigsten Daten:
- 3-Wege-Kopf mit Schnellkupplung,
- Kurbel zum stufenlosen Verstellen der Mittelsäule,
- Gummifüße,
- Profilstärke 20 mm,
- belastbar bis 3 kg,
- mit Tasche.
Höhe ausgezogen: 153 cm,
Höhe zusammengeschoben: 60 cm,
Gewicht 1220 g.
Inzwischen habe ich es gekauft und kann es aus eigener Anschauung beschreiben.
Das Stativ ist champagnerfarben (etwas gewöhnungsbedürftig) mit schwarzen Bedienelementen und macht insgesamt einen soliden Eindruck. Der dünnste Abschnitt der Stativbeine mit trapezförmigem Querschnitt ist auf einer Seite 10 mm und auf der anderen 15 mm breit, so dass noch ausreichend Stabilität ermöglicht wird. Es läßt sich auf 153 cm Höhe ausziehen, so dass auch Videoaufnahmen aus Augenhöhe möglich sind (das Objektiv der Kamera sitzt ja meist noch etwas höher). Je eine Wasserwaage am Mittelrohr und am Kopf ermöglichen exaktes Ausrichten. Die Beine werden von kurzen Alustreben, die man entlang der Mittelsäule herunterklappt, stabilisiert. Diese Streben lassen sich arretieren, so dass das gesamte Stativ sehr standfest wird. Dazu gibt es einen Handgriff, so dass ein Positionswechsel in voll ausgefahrenem Zustand problemlos möglich ist.
Die Verarbeitung ist für den Preis erstaunlich ordentlich, und es sind die kleinen Details, die Freude machen. So ist die Befestigung der Kamera an der mit einem Schnellverschluss ausgestatteten Kopfplatte durch eine Rändelmutter gelöst, die man mit bloßer Hand festziehen kann, im Gegensatz zu Konkurrenzprodukten, bei denen man immer eine Münze oder einen Schraubenzieher braucht. Der Kopf läßt sich für Schwenks ruckelfrei und weich bewegen.
Sowohl für Foto- als auch für Videoamateure ist das Stativ als leichte Alternative zu robustem, schwergewichtigem Gerät sehr zu empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Dezember 2010
Anfangs war ich begeistert vom Preis, von der Leichtigkeit, dem Aufbau, 3D Verstellung, dem Griff, dem Haken zur Beschwerung, dass es eine Kurbel hat (Video) und eine schöne Tasche zum transportieren,...
Aber dann bei der "alltäglichen" Benutzung war es doch stellenweise NICHT sehr standhaft. Auch die Festellschrauben sind nicht gerade leichtgänging und präzise. Von der Kurbel ganz zu schweigen, da es ziemlich ruckelig zur Sache geht (da gibt es bessere, unwesentlich teuere Anbieter auf dem Markt)! Zudem ist die Verarbeitung auch nur Standard (ein paar scharfe Plastikkanten)!
Natürlich ist mir bewusst, dass es kein hochwertiges Modell ist und so würde ich sagen: ein gutes Anfängerstativ mit einem akzeptablen Preis. Wer aber mehr als nur Stillstand-Homevideos durch Fenster hinüber zur schönen Nachbarin drehen will, sollte das Stativ vor dem Kauf, am besten gleich mit der kompletten Kamera im Fachhandel ausgiebig testen, um keine böse Überraschung zu erleben.
Ich bin inzwischen auf der Suche nach etwas Besseren...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
55 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Januar 2006
Ich habe mir dieses Stativ für meine Digitalkamera gekauft, weil ich es satt habe, ständig verschwommene Bilder zu haben. Sobald es etwas dunkler wird und die Belichtungszeiten länger werden, ist es kaum noch möglich Bilder so "mit der Hand" zu machen.
Das Hama star 62 ist mein erstes Stativ. Es ist sehr leicht und hat viele Verstellmöglichkeiten. Die Kamera ist wirklich in jede Richtung schwenkbar. Alle Bewegungsachsen sind arretierbar, sodass die Kamera sich nicht verstellt. Unten an die Kamera wird eine kleine Bodenplatte geschraubt und diese dann mitsamt der Kamera auf dem Stativ befestigt. Am Stativkopf ist auch ein Scharnier, sodass man die Kamera ins Hochformat Kippen kann ohne sie vom Stativ zu lösen.
Die Verarbeitung ist ordentlich und das Stativ macht einen stabilen Einsdruck.
Sternabzug von mir gibts nur für die etwas fummelige Festklemmmutter der Höhenarretierung. Eine "Einrastklemmung" wäre da sicher besser gewesen, wo doch schon wegen der Kurbel eine Zahnstange auf der Teleskopstange ist. Auch die Schnellkupplung für die Kamera habe ich bei einem Freund an einem Hama-Stativ schon mal besser gesehen. Da konnte die Kamera einfach aufgeklippst werden, ohne einen Hebel umzulegen.
Trotdem gibts von mir eine Kaufempfehlung für jeden Einsteiger und ambitionierten Hobbyfotografen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 13 beantworteten Fragen anzeigen