Kundenrezensionen

9
4,2 von 5 Sternen
Phoenix
Format: DVDÄndern
Preis:15,00 €+3,00 €Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Handlung:
Der spielsüchtige Cop Harry kämpft mit seinen drei Partnern einen aussichtslosen Kampf gegen das Verbrechen in Phoenix/Arizona. Doch bei der Filmhandlung geht es weniger um die alltägliche Arbeit, sondern eher um die persönlichen Probleme und Verhaltensnormen, mit denen sich die Vier auseinandersetzen müssen.
Abgestumpft durch die tägliche Arbeit, bei der Leichen zur Routine wurden, versinkt jeder auf seine Art immer tiefer im Sumpf von Korruption, Verrat, Intrige und verlorener Ethik.
Nur Harry pocht auf seine Prinzipien - sein Gerechtigkeitssinn verbietet ihm die Polizeimarke zur Lösung seiner Probleme missbrauchen - für ihn sind Freunde noch Freunde und bestimmte Dinge tut man halt eben einfach nicht - und so hält er seine Kollegen regelmäßig von zu großen Dummheiten ab.
Doch eines Tages gerät auch er dermaßen unter Druck, dass ihm nichts anderes bleibt, als einen Raubüberfall zu organisieren.
State:
Regisseur Danny Cannon ("Judge Dredd", "Young Americans") liefert hier eine überaus gelungenen Cop-Studie ab, die zwar nicht an "Cop Land" oder "L.A. Confidential" herankommt, aber definitiv sehenswert ist.
"Phoenix" punktet neben dem guten und spannenden Plot durch seine dichte, harte und düstere Atmosphäre, tolle Darsteller, detaillierte Charakterstudien, stimmige Filmmusik, spärliche - aber gut eingesetzte und choreographierte Action, sowie einigen erotischen Szenen.
Cast:
--Ray Liotta ("Identität", "Gefährliche Freundin", "Narc") spielt Harry in gewohnter Präsenz
--Jeremy Piven ("Heat", "Das Urteil", "Very Bad Things") ist Fred, der ungute Gutmensch
--Anthony LaPaglia ("The Salton Sea") als Mike - einem gewissenlosen Kollegen Harrys
--Daniel Baldwin ("Gegen jeden Verdacht", "Vampire", "Knight Moves") spielt James, Mr. "Ichmachallesmit"
--Anjelica Huston ("Buffalo Girls", "Blood Work", "Ehre der Prizzis") als Leila, eine desillusionierte Barbesitzerin
--Brittany Murphy ("Uptown Girls", "Sex oder stirb", "Sag kein Wort") ist die lebenslustige Veronica, spielt hier mindestens so sexy wie in "Sin City"
--Kari Wuhrer ("Arrack Attack", "Crossing Guard") als Katie, die sich quer durch die Betten der Cops schläft
Außerdem dabei: Tom Noonan, Giovanni Ribisi, Giancarlo Esposito und eine Menge anderer bekannter Gesichter.
Für alle Darsteller gilt - optimal ausgesucht und ihre Charaktere glaubhaft verkörpernd.
Die DVD:
Vorab - nach Recherche im Net kann und muss ich davon ausgehen, dass die hier rezensierte Verleih-DVD von AMAZON mit der aktuellen Kaufversion identisch ist.
Typ9, Code2, Amaray Case, ca. 103 Min., uncut (Ja - das FSK12 Logo ist nicht korrekt)
Das Bild liegt im Verhältnis 1.78:1 vor, ist beileibe kein Highlight - weist aber auch keine echten Schwächen auf.
Annehmbare Tonspuren gibt's auf Deutsch und Englisch DD2.0, wobei zumindest bei der deutschen an verschiedenen Stellen (6 oder 7 mal) undefinierbare Pieptöne stören.
Keine Untertitel
An Extras finden sich 4 Filmausschnitte zu anderen Streifen und eine Fotogallerie.
Fazit: Film 4 Sterne, Cast 4-5 Sterne, DVD-Technik 2 Sterne, DVD-Extras 1 Stern, Uncut 5 Sterne.
Auch wenn beileibe nicht das Gelbe vom Ei, so ist auf dieser DVD doch z. Z. die einzig erhältliche Umsetzung dieses für Genre-Fans wirklich empfehlenswerten Films enthalten.
In unsere Filmsammlung wird sie jedenfalls kurzfristig aufgenommen werden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Januar 2006
Mit seiner zwielichtigen Moral stellt Liotta einen innerlich
zerrissenen Mann dar, der einerseits eiskalt ist und über
Leichen geht, andererseits aber von seinem schlechten Gewissen
geplagt und dafür von seinen Kollegen belächelt, aber auch
bewundert wird. Ein nachvollziehbarer, ständiger Widerspruch
bestimmt sein Handeln und beeinflusst das Geschehen auf
tragikomische Weise.
Neben einem tollen Ray Liotta spielt Anthony La Paglia sehr
überzeugend den Fiesling und Kollegen Mike, der von Liottas
Doppelmoral ebenso angezogen, wie abgestoßen wird.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Juni 2004
dies ist ein echter Geheimtip für alle Freunde von Filmen, die bei der "großen, grauen Masse" keine Chance haben, obwohl sie erhöhte Aufmerksamkeit und Beachtung des Publikums verdient hätten, sich dafür ihre Nische suchen und unter Insidern durchaus einen anerkannten Stellenwert einnehmen und behaupten. Als Spielfilm im Nachtprogramm von ZDF und VOX (wie übrigens andere sehr gute Filme auch)"versendet", ist er jetzt nach einiger Zeit (Produktion 1999) als PAL-2 DVD erhältlich.
Als kleine, aber feine Produktion mit teilweisem "Low-Budget Touch" konzentriert sich der Film auf präzise Charakterstudien und Figurenzeichnung seiner Akteure und wird dabei wesentlich vom herausragendem Spiel der Darsteller, allen voran Hauptdarsteller Ray Liotta unterstützt. Dieser brilliert als gebrochener, verzweifelter Ex-Cop, der desillusioniert, selbstzerstörerisch, kraftlos und spielsüchtig langsam, aber sicher dem physischem als auch psychischem Ruin entgegensteuert. Den letzten (Rettungs)Anker in seinem Leben bildet die
Freundschaft zu einer Barbesitzerin, gespielt von Anjelica Huston, die jedoch bald auf eine harte Probe gestellt wird. Als letzten Ausweg versucht er nämlich, seine ehemaligen Kollegen als Komplizen bei einem Raubüberfall zu gewinnen, damit er seine Spielschulden begleichen kann und um ein Stück weit seiner Vergangenheit zu entfliehen. Im folgendem Mix aus Freundschaft, mißbrauchtem Vertrauen, Intrigen, Eifersucht und Haß gibt es keine Gewinner, nur Dramen, Selbstzerstörung und menschliche Tragödien.
Der Film lebt vom herausragendem Schauspiel seiner Haupt,-und Nebendarsteller, allen voran Liotta, der für mich einer der meistunterschätzten Darsteller Hollywoods ist und Anthony La Paglia, der vielleicht einigen als Detektiv aus der TV-Serie "Without A Trace" bekannt ist, als einem seiner Ex-Kollegen. Die meist dunkle Umgebung des Filmes, es gibt viele Szenen bei Nacht und in dunklen Räumen, unterstützt den düsteren Charakter des Films und seiner Protagonisten in vollem Maße. Ein wenig Action wird auch kredenzt, wobei es Regisseur Danny Cannon in punkto Häufigkeit und Ausmaß bei weitem langsamer angehen läßt als in seinem größten Erfolg "Judge Dreed" (u.a. mit Sylvester Stallone). Gekonnt wird ein explosives Gemisch aus persönlicher Ausweglosigkeit, seelischem Chaos und menschlicher Hilflosigkeit beschrieben, was als Konsequenz nur in Unheil und Verderben enden kann.
So sehr der Film auch positive Aspekte aufweist, die Aufmachung der DVD-Veröffentlichung ist leider alles andere als geglückt. Daß das Tonformat lediglich Dolby Digital 2.0 aufweist, ließe sich noch verschmerzen, aber die Darstellung im 4:3 Format mit Schwächen in Kontrast und Schärfe sorgt für Abzug in der B-Note. Als Extras gibt es eine Fotogalerie und Vorschautrailer anderer Filme, aber in dieser Hinsicht kann bei solch "kleinen" Produktionen wohl auch nicht viel erwartet werden.
Fazit: wirklich sehenswert, jedoch insgesamt 1 Punkt Abzug für Bild, Ton und Ausstattung der DVD!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. August 2007
Wurde schon alles gesagt über diesen Film hier. Ich kann nur die guten Kritiken bestätigen. Der Film ist spitze. Die technischen Schwächen der DVD lass ich mal beiseite. Ich beurteile den Streifen, er hat mich gefesselt und begeistert. Fünf Sterne. Absolut verdient.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. September 2005
In dem an heutigen Maßstäben gemessen eher gering budgetierten Thriller "Phoenix" geben sich viele namenhafte Darsteller (Liotta, Houston, Baldwin u.a.) gekonnt die Klinke in die Hand und ziehen alle Register fascettenreicher Schauspielkunst. Die auditive und die visuelle Realisierung sind - wie zu erwarten - nicht wirklich blockbusterkonform, versprühen jedoch einen ganz eigenen, realitätsnahen Charme und wirken weder dem guten Drehbuch, noch dem spannend-skurrilen und zeitweise relativ brutalen Handlungsverlauf, entgegen. Fazit: "Phoenix" ist einer der wohl am meisten unterschätzten Filme überhaupt und für Sammler, Thriller- und Quentin-Tarantino-Fans uneingeschränkt empfehlenswert. Anbei bemerkt: Die DVD läuft tatsächlich im 1.78:1-Format und ist ungekürzt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. Dezember 2012
Ein typischer Ray Liotta Film,absolut überzeugend und wie so oft in Filmen mit Ray Liotta:Für ihn gibt es zum Schluß kein Happy End.
Wer zum Beispiel auf Filme wie 'Bad Lieutenant' mit Harvey Keitel steht,ist mit 'Phoenix' genau richtig bedient!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. Juni 2003
herrlicher film über vier freunde bei der polizei, die es faustdick hinter den ohren haben. statt die stadt vor verbrechen zu beschützen mischen sie alle ordentlich mit.
in diesem film bleibt der loser auch am ende des films der loser
ein wundervoller film-noir. geheim-tipp !!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Juli 2010
Um das wichtigste vorwegzunehmen: Der Film ist absolute Spitzenklasse. Um nicht zu sagen, es ist mein absoluter Lieblingsfilm!
Ray Liotta hat sich hier ein Denkmal gesetzt! Jawohl! Das kann man durchaus so sagen!
Allerdings wurde ich hier von Amazon schwer entäuscht! Die versprochenen Untertitel (in diesem Fall (nur) Deutsch!) sind nicht vorhanden!!!
Für gewöhnlich schaue ich Filme gerne im englischen Original mit deutschen Untertiteln.
Aber die Fehlen! Im DVD Menu sind diese nicht auswählbar und auch während des Films kann man hier keine entsprechende Einstellung vornehmen! Auch auf meinem Laptop erhalte ich nur den Hinweis, dass Untertitel nicht verfügbar sind!
Das ist extrem schade, da diese in der Produktbeschreibung und auf dem DVD Cover explizit erwähnt werden.
Es handelt sich hier also definitiv, ich möchte es mal vorsichtig ausdrücken, um eine Fehlpressung!
Manch' böses Gemüt könnte hier gar von einer Mogelpackung sprechen... Soweit möchte ich aber nicht gehen!
Ich bitte daher Amazon, bzw. den Lieferanten in aller Form um Nachbesserung!
...
Ansonsten: TOP Film in TOP Besetzung!
Da es mein Lieblingsfilm ist, drücke ich hier ein Auge zu...
(Wer auf Untertitel verzichten kann, und) Für Fans des Genre absolut zu empfehlen!
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Juli 2003
Der Film ist einfach Klasse. Das erste Mal habe ich ihn im Nachtprogramm des ZDF gesehen und es bedauert ihn nicht aufgenommen zu haben, da es eine deutsche DVD-Version nicht gibt. Um so mehr habe mich dann über den UK-Import gefreut. Zu unrecht, denn dies ist - technisch gesehen - eine der schlechtesten DVDs auf dem Markt:
1. Das Bildformat liegt nur in 4:3 statt in 2.35:1 vor!
2. Die Farben wirken blass, wobei schwarz durchsichtig erscheint!
3. Der Ton ist nur in 2.0 Stereo vorhanden!
4. Obwohl der Film in Kapitel unterteilt ist, ist im Menu keine Kapitelanwahl vorhanden!
Wer sich einen ärgerlichen DVD-Kauf ersparen möchte, wartet auf eine TV-Wiederholung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Phoenix [Special Edition]
Phoenix [Special Edition] von Nina Hoss (DVD - 2015)
EUR 15,99

Slow Burn - Verführerische Falle
Slow Burn - Verführerische Falle von Ray Liotta (DVD - 2011)
EUR 3,04

Tödlicher Einsatz
Tödlicher Einsatz von Kim Basinger (DVD - 2009)
EUR 5,66