Kundenrezensionen


20 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

52 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein zeitloses Meisterwerk voll Witz, Poesie und Charme, 16. November 2003
Rezension bezieht sich auf: Paper Moon (DVD)
Ein Film von 1973, Schwarz/Weiß, Mono, keine Megastars...
Wahrscheinlich wird sich also kaum einer auf diese Produktseite verirren dennoch mein Tipp an alle, die mal wieder einen wirklich guten Film sehen wollen, der beweist, dass ein Film an Special Effects nur ein gutes Drehbuch und hervorragende Darsteller braucht.
Paper Moon ist ein Road Movie der ganz besonderen Art von Peter Bogdanovich mit Rayn und Tatum O'Neal. Zeitlos und von unbeschreiblichem Charme wird eine Vater - Tochter Geschichte erzählt, die mit 200$ anfängt und mit Liebe endet.
Tatum O'Neal ist bis heute die jüngste Schauspielerin, die je einen Oscar bekommen hat für eben diese Rolle.
Wahrmherzig ohne schmalzig zu sein; komisch ohne albern zu sein Paper Moon beherrscht diese Kunststücke und Drahtseilakte mühelos. Die Dialoge sind brillant und die Darstellung so genial, dass einem schon der Blick in das Gesicht einer der Darsteller mehr gibt, als große Monologe anderer.
-"Ich habe Skrupel. Weißt Du eigentlich was Skrupel sind?"
-"Nein, aber wenn Du sie hast könnte ich ne Wette drauf abschließen, dass sie jemand anderem gehören."
So und ähnlich gepfeffert sind die Vater - Tochter Wortgefechte, die einfach nur begeistern und über 97 Minuten perfekt unterhalten und bewegen.
Die DVD ist sehr gut gelungen. Das Schwarz/Weiß Bild im Originalformat von 1,85:1 ist kontrastreich und ohne großartige Defekte. Offensichtlich wurde es erfolgreich restauriert.
Auch die Extras können sich sehen lassen. Neben einem sehr informativen Regiekommentar gibt es drei Dokumentationen, die ebenfalls sehr gut gelungen sind.
Diesen zeitlosen Klassiker sollte man sich keinesfalls entgehen lassen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Klassiker für Jung und Alt!, 6. November 2003
Rezension bezieht sich auf: Paper Moon (DVD)
Nach langem Warten ist PAPER MOON endlich auf DVD erschienen-hab ihn mir also gleich besorgt.
Für mich ist dieser Streifen eindeutig einer meiner Lieblingsfilme! Ryan und Tatum O`Neil (im wahren Leben auch Vater und Tochter) als ewig streitendes on-the-road-Gespann ist immer wieder und wieder sehenswert. Tatum in ihrer ersten Filmrolle (sie bekam mit 12 den Oscar für ihre Darstellung - bis jetzt die jüngste Preisträgerin aller Zeiten) überzeugt hier als frühreifes, ewig plapperndes, zigarettenrauchendes Gör und bringt ihren Vater ständig in Rage und den Zuschauer zum Lachen. Es ist rührend zu sehen, wie sich die beiden im Film immer näher kommen und zu einem eingeschworenen Gangsterpärchen werden.
Toll an der DVD sind die Extras mit zahlreichen Hintergrundberichten und Einblicken in die Dreharbeiten. Hier wird zum Beispiel auch erklärt, wie und warum der Film in Schwarz-Weiß gedreht wurde (sicher die beste Entscheidung, gerade das verleiht dem Film seinen besonderen Flair). Am besten gefallen mir aber die hier gezeigten Pannen und Patzer beim Dreh, die zeigen, wie familiär es während der Dreharbeiten zugegangen sein muß.
Alles in allem also eine tolle DVD, ein Klassiker für Jung und Alt, der in keiner Sammlung fehlen sollte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Komödie mit Charme und ohne flache Witze, 10. November 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: Paper Moon (DVD)
Wer genervt ist von modernen Slapstick-Komödien, sollte sich unbedingt den Genuss von Paper Moon gönnen. Angesiedelt in der Zeit der Weltwirtschaftskrise ist dieser Vater-Tochter-Roadmovie athmosphärisch passend in Szene gesetzt.
Die Zeichnung der Charaktäre ist sehr überzeugend und man ist von der ersten Minute, in der die Mutter des Kindes mit zweifelhaftem Ruf und 3 Beerdigungsgästen zu Grabe getragen wird, bei der Handlung voll mit dabei. Viele der kleinen Sticheleien zwischen (eigentlich nur dem vermutlichen) Vater und der Tochter sind auch einfach nur megawitzig und interessiert verfolgt man, wie die Hass-Liebe der beiden während einer gemeinsamen Gaunertour ihre Form annimmt und die Tochter ihren Vater vor Bösewichten und einer gerissenen Verführerin retten muss.
Ein Muss nicht nur für Roadmovie- und Komödienfans. Bei diesem Film hat sich wohl noch niemand gelangweilt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr liebenswert, 23. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Paper Moon (DVD)
Sehr liebenswerte Komödie ohne alle Schrillität und Schnitt-Schnitt-Schnitt-Orgien. Der Oscar für die beim Filmen neunjährige Tatum O'Neal als beste Nebendarstellerin war ein Fehler - sie ist die absolute _Haupt_darstellerin in diesem Roadmovie, das 1970 entstand und 1935 spielt. Es gibt ein paar herrlich trockene Dialoge, unterhaltsame Trickbetrügereien und auch sonst ein gutes Drehbuch bis zum unsentimal anrührenden Finale (das offenbar erst gegen Ende der Dreharbeiten erdacht wurde). Die teilweise sehr langen Szenen ohne Schnitt gefallen mir, auch wenn die Schauspieler natürlich daran zu knabbern hatten. Die historischen Details bei Autos, Möbeln und Frisuren beeindrucken.

Möglicherweise übertreibt es Bogdanovich: er lässt die Kinddarstellerin praktisch ohne Entwicklung ihre trotzige, clevere und geschäftstüchtige Masche spielen. So ein Kind sieht man selten oder gar nicht, das verblüfft und amüsiert, aber gegen Ende nutzt sich der Effekt ab. Ja, László Kovács' vielgerühmte rotgefilterte Schwarzweißbilder sind schön, aber manchmal vielleicht schon einen Tick zu dramatisierend und "high noon"; die Weitwinkelaufnahmen verstärken den Eindruck noch. Das Schwarzweiß zum Beispiel in Down by Law ist besser.

Die New York Times verriss Paper Moon, Roger Ebert und viele andere waren sehr angetan. Ich auch - mit What's Up, Doc und Paper Moon hatte Bogdanovich Anfang der 70er wirklich den Komödien-Bogen raus. Ein paar spätere Filme wie Saint Jack und Noises off sind auch nicht übel.

Auch-Filmhistoriker Bogdanovich stattet die Paper Moon-DVD mit mehreren sehenswerten Dokus aus (gesamt geschätzt 25 Minuten). Dazu kommt sein Kommentar über die ganze Filmlänge; ähnlich wie bei Noises off erzählt Bogdanovich mit sehr ruhiger, introvertierter Stimme und betont immer wieder die gleichen filmischen Besonderheiten, hier der Himmel in Schwarzweiß und Weitwinkelaufnahmen mit geschlossener Blende.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super, 20. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Paper Moon (DVD)
„Paper Moon“ lebt von seinen beiden Hauptdarstellern. Der großartige Ryan O’Neal überzeugt als gewitzter Betrüger mit Charme, aber auch etwas Naivität. Allein der Name für seine Rolle des betrügerischen Bibelverkäufers, Moses Pray, zeigt auch die schönen kleinen Spitzen des Drehbuchs. Übertroffen wird O’Neal aber von seiner Tochter Tatum, der zuzuschauen großen Spaß macht. Man merkt richtig, wie leicht dem Mädchen das Spiel vor der Kamera fällt und sie schafft es in einer wunderbaren Weise alle Stimmungen von fröhlich bis traurig zu vermitteln. Am besten ist sie aber sicherlich in den Szenen, in denen sie richtig bockig gegenüber ihrem Vater agieren kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für Nostalgiker - optimal für lange Winterabende, 11. November 2003
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Paper Moon (DVD)
"Paper Moon" war in den frühen 70s ein unerwarteter Kinohit und lief neben KungFu-Streifen oder den "unterm Dirndl Jodler" damals auch im hiesigen Kleinstadtkino. Natürlich wars nicht ganz der Blockbuster wie "Der Clou" oder "Chinatown" - aber immerhin konnte er sich auch im Kleinstadtmief der Frühsiebziger mit zwei Wochen Laufzeit ganz gut halten.
Ich habe ihn damals auch gesehen und war sehr fasziniert von diesem nostalgischen Roadmovie, dass vor allem vom grandiosen Spiel der kleinen Tatum O'Neal getragen wird.
Natürlich hat Peter Bogdanovich vor diesem Kassenerfolg noch einen wesentlich besseren Film gedreht, der aber nie zu der Ehre kam auch in unserer Kleinstadt zu laufen - die Rede ist von "Die letzte Vorstellung", seltsamerweise gehts in diesem besagten Klassiker ums Thema "Kleinstadtmief".
Bogdanovich hat beide Filme in schwarz-weiss gedreht, eine wirklich gute Entscheidung, denn beide Filme schlagen dadurch eine gelungene Brücke zu vielen Hollywood-Classics früherer Zeiten, lange bevor mit den 50s die extrem penetranten Farben in den Cinemascope-Filmen auftauchten.
Zur Handlung selbst möchte ich nichts schreiben, lediglich eine Wertung abgeben zum Stellenwert dieses Filmes in der Rubrik der Hollywood-Produktionen der 70er. Dort sollte man diesen Film weit oben einordnen, sicherlich einer der gelungensten Movies in dieser Sparte....leider ist er durch sehr seltene TV-Ausstrahlungen im Laufe der Zeit ein bisschen in Vergessenheit geraten...umso schöner, dass er jetzt auf DVD veröffentlicht wird. Ich hatte bisher leider nur eine fast 20 Jahre alte Aufzeichnung des schweizer Fernsehens im Regal, der Anfang übersät mit diesen ekligen Bildstörungen und Streifen.
Ein optimaler Film zur Weihnachtszeit, wenn man mal von "Wizard of Oz" oder "Ist das Leben nicht schön ?" ne kleine Pause machen möchte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen warmherzig und grandiose Schauspieler, 8. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Paper Moon (DVD)
Ich habe den Film in der 70er Jahren gesehen, als ich noch ein Kind war und schon da hat er mir sehr gut gefallen.

Die beiden Hauptdarsteller spielen ihre Rollen vielleicht auch deshalb so überzeugend, weil sie in Wirklichkeit
Vater und Tochter sind.

Leider haben sich die beiden im wirklichen Leben zerstritten, so daß der Vater nicht einmal bei der Oskar-Verleihung für
seine Tochter dabei war. Egal.

Wer gerne Filme sieht, die berühren, der ist hier genau richtig. Ich vergleiche die Emotionen gerne mit "Forrest Gump".

Die Story wurde hier schon mehrmals beschrieben, das schenke ich mir, aber ich habe den Film diese Woche zusammen mit meinen
beiden Töchtern gesehen und auch die beiden waren begeistert, also scheint er wirklich zeitlos und alterslos zu sein.

Der Preis ist sehr günstig und daher würde ich den Kauf jedem empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Mädchen unterwegs mit einem Mann, der vielleicht ihr Vater ist., 13. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Paper Moon (DVD)
Es ist ein schwarz weiss Film für Erwachsene und Kinder!
Die Beziehung zwischen einem Mann und einem Mädchen, die unfreiwillig zusammen durch die Vereinigten Staaten reisen, ist hinreissend und frech geschildert, weil sie von der Sehnsucht nach Nähe, und dem eigenen Stolz allein durch diese Welt zu kommen, sehr nuanciert erzählt wird. Die gemeinsamen Gaunereien schweissen sie zusammen und das Mädchen übertrumpft den möglichen Vater in ihren Ideen, andere auszutricksen. Die Ähnlichkeit der beiden, suggeriert immer wieder, dass sie vielleicht wirklich Vater und Tochter sind. Diese Geschichte könnte heute in seiner Unschuld so nicht mehr produziert werden. Ein Genuss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn der Vater mit der Tochter, 22. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Paper Moon (DVD)
Vater und Tochter als liebenswertes Gaunerpaar...

die Depression der 30'er zu überleben suchend... mit Ryan und Tantum O'Neal..

Tantum O'Neal, als Kind erwachsen geworden, wurde für ihre Rolle als beste Nebendarstellerin 1973 mit dem Oscar geehrt.

5 Sterne für die liebenswert traurige Komödie, das Meisterwerk von P. Bogdanovich...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wunderbare Vater-Tochter Geschichte, 3. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Paper Moon (DVD)
Tatum O Neal und ihr Vater sind ein wirkliches Dream Team in diesem Film. Der Regisseur Bogdanovich hat sich selbst übertroffen. Jede Filmeinstellung ist wie in einem Bildband der besten Fotografen gestaltet. Sehr interessant ist die Filmversion, in der der Regisseur über die Gestaltung des Films erzählt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Paper Moon
Paper Moon von Joe David Brown (DVD - 2005)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen