earlybirdhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Siemens Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

4
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Dieses Album hat mich schon durch zahllose Nächte begleitet, denn "Queen Of Pain" ist das, was ich gerne als "Nachtmusik" bezeichne: eine Mischung aus Blues, Swing, Rockabilly und einem winzigen Hauch Punk Rock. Die meisten Stücke sind relativ ruhig gehalten und erinnern an verrauchte, amerikanische Bars zu später Stunde. Die Instrumentierung ist vielseitig (teilweise sogar von Big-Band-Format), was auch für hohe Abwechslung bei dem mit 18 Stücken vollgepackten Album sorgt und so schnell keine Langeweile aufkommen lässt. Manchmal darf es aber auch ganz minimalistisch zugehen, wie etwa bei dem Song "It Was Raining", welcher zum Großteil nur aus dem Gesang (die Frau hat eine wirklich umwerfende Stimme!) und simpel gehaltenen Bassspiel von Colleen Duffy besteht; dennoch ist diese Nummer fantastisch. Weitere Anspieltipps sind die grandiosen, melancholisch swingenden Lieder "King Of Brooklyn" und "Bourbon In Your Eyes". Ich empfehle "Queen Of Pain" auch Leuten, die ansonsten eher härtere Klänge bevorzugen: Es könnte euch gefallen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. September 2005
Mit einer dunklen und sexy Stimme Singt dir Miss Devil Doll den Blues. Hauptsächlich düster und Blues beeinflusst, dann wieder rock'n rollig. Einmal sogar mit leichtem Ska Einschlag. Die Punk Vergangenheit (bzw Gegenwart) merkt man jedoch stets an. Das ist keine plätschernde Lounge Musik, sondern die junge (und sehr hübsche Dame) erzählt von den Schattenseiten des Lebens, gescheiterten Beziehungen, betrunkenen Freunden etc. Eine Punk Lady, die den Blues hat. Eine Platte für die einsamen Stunden, ein echter Knaller!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Juli 2010
Nur zufällig bin ich über die Scheibe gestolpert und habe dann eher mal zun Reinschnuppern Queen of Pain gekauft.
Seit dem läuft das Album den ganzen Tag rauf und runter - ohne langweilig zu werden.
Devil Doll, alias Colleen Duffy, hat mit Ihrem Album die Brücke von Burlesque Musik über Punkrock-Akzente bis hin zum Jazz die Brücke schlagen können. Ihre Stimme ist zart rauchig, wie ein guter Whiskey, und wird durch durchdachte und spannende musikalische Kompositionen und Rhythmen unterstrichen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Juli 2009
Colleen Duffy aka Devil Doll hat mit "Queen of Pain" eine klasse CD am Start. Im Aussehen und im Sound an Imelda May erinnernd ist diese CD melancholisch und facettenreich, aber nicht lahm.

Mal bluesig, mal rockig kommt Devil Doll daher. So klingt es wenn eine Frau mit Punkvergangenheit den Blues hat. Von mir Daumen hoch.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Tribal
Tribal von Imelda May (Audio CD - 2014)

Mama's Back
Mama's Back von Ruby Ann (Audio CD - 2013)

The Return of Eve
The Return of Eve von Devil Doll (Audio CD - 2009)