wintersale15_70off Hier klicken Karnevals-Shop Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen42
4,3 von 5 Sternen
Format: DVDÄndern
Preis:4,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Neben Seagals "Under Siege"-Filmen die einzig beachtenswerte "Die Hard"-Epigone: Terroristen nehmen während eines Entscheidungspieles in einem ausverkauften Eishockeystation hochrangige Geiseln, haben aber nicht mit Ex-Feuerwehrmann Darren McCord (Van Damme) gerechnet, der mit dem Mut der Verzweiflung, abgebrochenen Geflügelknochen, Mini-Flammenwerfern Marke Eigenbau und ordentlichen Tritten vor die Fresse den Fieslingen heimleuchtet. Kein Wunder, befinden sich doch auch seine beiden Kinder in dem weitflächig verminten Stadion...
Die Terroristen in "Sudden Death" mögen zwar nicht so raffiniert und kultiviert sein, wie John McClanes Widersacher, sind dafür aber zweimal so gehässig. - Wie sie mit ihren Geiseln verfahren, liegt irgendwo zwischen erbarmungslos und sadistisch. Regisseur Peter Hyams gelingt es zeitweise gehörig Spannung zu erzeugen und auch die eine oder andere Hockeyspielszene gekonnt in die Dramaturgie des Filmes einzubauen. Der Film kann sich selten zu einem wirklichen Spektakel aufschwingen, aber irgendwann ist er in einem guten Fluss und einige Szenen, wie die, wo McCord/ Van Damme sich so nebenher auch noch als Torwart behaupten muss, sind schon unterhaltsames Kino und durchaus von Erinnerungswert. Die Kämpfe sind recht hart, aber meist unblutig, das Verfahren der Terroristen mit ihren Geiseln und mancher, ihnen im Weg stehender, Person, lässt das Szenario aber doch ziemlich ruppig erscheinen. Van Damme erscheint anfangs nur sporadisch auf dem Schirm, rückt dann allmählich in den Mittelpunkt, bewältigt das Schauspielerische ohne Ausbrecher nach oben oder unten, seine Heldenrolle ist dabei nie zu abgehoben oder übermächtig angelegt, er laviert sich gekonnt durch.
Unterm Stich einer der besten Van Dammes, für Actionfans, die noch vom Genrekino ohne Zappelkamera sozialisiert wurden, irgendwie auch ein Muss...
0Kommentar5 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 7. Februar 2014
Im Prinzip könnte man "Sudden Death" ja vorwerfen, einfach ein weiterer "Stirb langsam"-Klon zu sein. Terroristen besetzen eine bestimmte Örtlichkeit - in diesem Fall ein Eishockey-Stadion - stellen Forderungen und eine sich anbahnende Katastrophe kann nur ein Mann verhindern. Doch damit täte man dem Film unrecht.
Das Peter Hyams straffes Genre-Kino beherrscht, bewies er schon mit Filmen wie "2010", "Outland" und der ersten Zusammenarbeit mit van Damme "Timecop". Auch hier vermag er einen recht dünnen Plot mit handwerklichem Geschick deutlich aufzuwerten. Dadurch, dass sich die eigentlichen Ereignisse nach einem etwas trägen und langgezogenen Einstieg in den Film, während einem Eishockey-Spiel abspielen, bekommt "Sudden Death" fast den Charakter eines in Echtzeit ablaufenden Films, womit ja später die TV-Serie "24" fesseln sollte. Auch hier entwickelt der Mix aus Eishockey-Szenen und eigentlicher Handlung eine ganz eigene sehenswerte Dynamik, bei der die Spannung immer weiter anzieht, wenn van Damme die Bad Guys dezimiert.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2014
Ein super inszenierter "old school" Actionier wo meiner Meinung nach alles passt. Regisseur Hyams fasst den Film in super Bildern (allein schon die sämtlichen Aussenaufnahmen des Stadions). Dieser Film kann wirklich von jederman angeschaut werden und nicht nur von van Damme Fans. Die Action ist wirklich knackig und gut portioniert zu einem klasse Soundtrack! Boothe spielt den Bösewicht überragend smart und doch kalt!

Bild (Blu-Ray):
Hammer für einen 20 Jahre alten Film. Jetzt keine Referenz wie in HD gedrehte Filme aber viel besser wie die DVD!!!

Sound (Blu-Ray):
ENDLICH (!!!) hat der Film den passenden voluminösen Sound den er verdient!!! Was für mich den Film gleich nochmals besser macht!!!

Extras (Blu-Ray):
Keine - was mich nicht stört. Ich kaufe Filme wg der Filme :)

Fazit:
Ein Lieblingsfilm aus meinen jüngeren Jahren hat jetzt endlich eine entsprechende Veröffentlichung bekommen. Hier stimmt für mich einfach alles. Super Bild und meine Anlage darf jetzt bei dem Film auch mal zeigen was sie kann :)

Tipp: Wer den Film mag und noch nicht hat sollte sofort zuschlagen, hier kann man wirklich nichts falsch machen!
0Kommentar5 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2013
Allgemein, wie auch bei Seagal oder Norris sind schon die meisten Filme okay, angesichts der bewährten Action, der Fights etc. Besonders muss man hierbei beurteilen, wenn sich ein Film von diesem Schema ein wenig abhebt.

So ist "Sudden Death" nicht nur eine Actiongranate mit brutalen, fetzigen Fights, sondern auch ein atemlos-spannender Thriller im Fahrwasser von "Stirb langsam"!

Von Beginn an brodelt die Spannung, der Zuschauer ist dem Protagonisten stehts einen Schritt voraus, was eine Intensität an Thrill erzeugt. Dann noch sehr gute Martial-Arts-Einlagen wie bei Van Damme ja typisch und einige spektakuläre Stunts. Fertig ist ein mehr als passabler Film, der auch mit seinem Cast durchweg funktioniert und überzeugt.

Klar kann als Nachteil gewertet werden, dass der Film nach Vorbildern wie bereits genannt "Strirb langsam" oder "Alarmstufe: Rot" inszeniert und vor allem geschrieben ist. Aber es ist keine plumpe Kopie mit drittklassigen Akteuren, sondern sauber inszenierte, krawallige und hochspannende Actionkost.

Daher nicht nur für Van-Damme-Fans ein Muss, sondern durchaus allgemein zu empfehlen für Leute, die gerne Action/Thriller schauen.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2016
STORY:
Stanley-Cup-Finale, 17000 begeisterte Eishockey-Fans, 1 Vize-Präsident und Terroristen, die drohen, das Stadion in die Luft gehen zu lassen, wenn sie nicht ein kleines Sümmchen von rund 1 Milliarde Dollar erhalten. Dumm nur, dass sie die Rechnung ohne den Ex-Feuerwehrmann Darren McCord (Jean-Claude Van Damme) machen. Der ist mit seinen beiden Kindern nämlich ebenfalls im Stadion. Als eines seiner Kids in die Hände der Geiselnehmer fällt, gibt es alles, um sie zu befreien. Gelingt es ihm, bis die Zeit abläuft und Tausende sterben????

MEINUNG:
Eine einfache Story, die aber die Showbühne für gute Action und einen guten Schuss Spannung bietet. Hier darf man nicht nach Tiefgang suchen, geschweige denn nach einer guten schauspielerischen Leistung, die einen Oscar wert ist. Van Damme macht das, was er am besten kann: Hiebe austeilen. Trotzdem schmälert das in keiner Weise die Unterhaltung, zumal die Story auch ziemlich schnell in Fahrt kommt und nicht Langeweile aufkommen lässt.

BILD/ TON
Bild auf der BluRay ist, wenn man das Alter des Films berücksichtigt, gut und defintitiv gegenüber der DVD eine Steigerung!
Tonspuren:
deutsch, spanisch, japanisch, französisch und portugiesisch in DTS Surround 5.1 und italienisch in DTS Dig Surround 2.0, die englische Spur als DTS HD MA 5.1
Der deutsche Ton ist gut abgemischt und kommt satt rüber.

EXTRAS:
Fehlanzeige

FAZIT:
Gute und spannende Action im Die-Hard-Stil. Einer der guten Van Damme-Filme, der von Anfang bis Ende gut unterhält. BluRay macht aufgrund des ggü DVD besseren Bilds und Ton absolut Sinn. Von mir gibt's eine Kaufempfehlung, wenn unter 8 Euro.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 19. März 2008
Einst war Darren McCord Feuerwehrmann und Brandermittler mit Leib und Seele.
Dann kam ein Kind während eines Brandes zu Tode was ihn traumatisierte.
Nun arbeitet er als Hausmeister in der Pittsburgher Civic Arena wo auch das Finale des Stanley-Cups stattfindet.
Am Tag des Finales sind auch McCord's Kinder dabei und dummerweise eine Terroristen Gruppe die übles planen.
Sie wollen den Vize-Präsidenten kidnappen und eine immense Summe Geld zu erpressen.
Zu diesem Zweck infiltrieren sie das Arena Personal und platzieren Bomben an statisch relevanten Punkten der Arena.
Als die Aktion beginnt wird McCord's kleine Tochter in die Sache hineingezogen und bei der Suche nach ihr muss McCord einen Mordversuch überstehen.
Nun ist er allerdings gewarnt und willens alles zu tun um seine Tochter zu befreien.....

Sudden Death aus dem Jahr 1995 von Peter Hyams ist ein reinrassiger "Stirb Langsam Klon"....aber ein verdammt guter.
Zwar kommt er nicht an die offensichtliche Vorlage heran aber das heißt nicht das er schlecht oder billig inszeniert wäre....im Gegenteil.
Durchweg spannend und mit harten Fight garniert eignet sich Sudden Death perfekt um sein Gehirn mal ordentlich zu entspannen.
Das hat zur Folge das natürlich Story und Dialoge sowie Charakterzeichnung eher Stückwerk sind.....aber was solls?
der geneigte Actionfan bekommt das was er erwartet und darauf kommt es doch an.
Action, JCVD in coolen Fights und etwas Heldenepos im Stil der 80er Oldschool-Actioner.
Mit dabei sind neben JCVD u.a.: Powers Boothe, Raymond J. Barry, Dorian Harewood und Jay Caufield.

Das Upgrade zur BD hin lohnt sich übrigens.
Das Bild ist im Vergleich zur DVD hervorragend, ebenso der Ton.
0Kommentar3 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2013
Sudden Death zählt seither zu meinen Lieblings-Action-Filmen, so dass ich der Blu-Ray Veröffentlichung mit Freuden entgegen gesehen habe. Gehört dieser Film sicherlich zu JCVDs besseren Arbeiten, begeistert dieser mit schneller Action, einer ordentlichen Portion Brutalität und tollen Schauspielern. Hier möchte ich insbesondere Powers Boothe hervorheben, der den Anführer der "Terroristen" eloquent, charmant und mit einer großen Portion Zynismus spielt. Einziger Kritikpunkt am Film sind die zwei Kinder. Wer, wie ich, Kindern in Filmen nichts abgewinnen kann, kann, aufgrund der ständig nörgelnden, jammernden und heulenden Rotzgöhren, sicherlich schon mal die Augen verdrehen. Aber diesen Wehrmutstropfen nimmt man, angesichts des sonst hervorragenden Action-Films, dann doch gerne in Kauf.

Die Bildqualität der Blu-Ray stellt eine immense Steigerung zur DVD (welche ich auch besitze) dar. Dass dieser Film nun fast schon 20 Jahre alt ist, sieht man der Blu-Ray in keiner Minute an. Das Bild ist gestochen scharf, die Farben sind frisch und der Sound donnert einem druckvoll um die Ohren. So macht Heimkino richtig Spaß und allen Fans des Films wird hier die bisher beste Veröffentlichung geboten. Alle, die die DVD bereits besitzen kann ich nur das Upgrade empfehlen. Ein super Filmabend ist garantiert!
0Kommentar11 von 15 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2003
"Sudden Death" gehört zu den besseren Van Damme Filmen. Als Fan gehe ich trotzdem ziemlich kritisch vor. Mit diesem Streifen ist es Jean Claude van Damme aber gelungen ein breiteres Publikum anzusprechen. Mit Peter Hyams hat er, wie in Timecop, einen Regisseur gefunden mit dem er gut harmoniert. Die Geschichte, die in bester Stirb Langsam-Manier angelegt ist, erweist sich aber als kein müder Abklatsch. Ein Eishockeystadion als Ort des Geschehens auszuwählen und dabei gute Spielszenen einzubauen (van Damme als Torwart ist klasse), erweist sich als gelungen. Wer auf gute Action mit Martial Arts Einlagen steht und gerne Stirb Langsam sieht, dem wird der Film bestimmt gefallen.
Also nicht nur für van Damme Fans sehenswert!
0Kommentar10 von 14 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2015
Na welcher Fan von JCVD kennt diesen Film nicht,könnte mir vorstellen das es nicht sehr viele sind.Falls doch dann haben diese echt etwas verpasst,den hier ist JCVD ja so voll im Saft das es mir ein Glücksgefühl war mir diesen Kracher mit Ihm reinzuziehen.Überhaupt die ganze Story die der Film hier zeigt ist eine Wucht so voller Action die man nur so in sich einsaugt.Ist ja wenn man den 1Liter Bechercola im Kino anfängt und sagt nein ich will den jetzt bis zum Ende austrinken,auch wenn man da an eine gewisse Grenze kommt. ( He he) Ich bin heilfroh mit diesen Film auf Blu ray zugelegt zu haben,habe glaube fast alle JCVD Filme auch auf DVD aber die älteren muß man(will Mann) auch auf Blu ray haben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2011
Jean-Claude Van Damme begibt sich aufs Glatteis. In diesem 'Stirb langsam'-Verschnitt legt sich der Martial-Arts-Star als Hausmeister einer Eishockey-Arena mit Terroristen an. Beim entscheidenden Spiel um den Stanley Cup muss Van Damme nicht nur den US-Vizepräsidenten aus der Geiselhaft befreien, sondern zieht sich nebenbei auch noch selbst das Torhüter-Trikot über, führt sein Team in die Verlängerung und prügelt sich mit dem Maskottchen. Der durchweg unterhaltsame Actioner gehört zweifelsfrei zu den besseren Filmen des belgischen Muskelbergs. Die temporeiche Terroristen-Hatz und die gelungenen Eishockey-Szenen halten den Adrenalin-Pegel beim Zuschauer konstant hoch.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

39,50 €
16,99 €