weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More bruzzzl Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen92
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,73 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Dezember 2003
Seit 2001 haben wir auf den letzten Teil gewartet, und jetzt ist wenigstens schon einmal die Musik da. Und sie ist schön, wirklich schön.
Vor allem bei dem Soundtrack zu den "Zwei Türmen" war durchaus nicht alles leicht hör- oder spielbar, daher überrascht der dritte Teil angenehm mit Titeln wie „The Stewart of Gondor" (mit einem erstaunlich fein gesungenen Solo von „Pippin" Billy Boyd), mit „Twilight and Shadow", bei dem (wie bei anderen Stücken auf dieser CD) die Weltklasse-Sopranistin Reneè Fleming verpflichtet wurde, oder „Andúril", das edel und majestätisch das Bruchtal-Thema aus dem ersten Film zitiert und die Übergabe des berühmten neugeschmiedeten Schwertes an Aragorn beschreibt.
Die Höhepunkte des Soundtracks aber sind die letzten drei Stücke: „The Return of the King" mit dem berühmten Flötisten James Galway, mir Reneé Fleming und Viggo Mortensen (Aragorn), der den Krönungsspruch des Königs halb raunt, halb singt - wie auch immer, es passt wunderbar. Danach kommt „The Grey Havens", bei dem eingefleischte Tolkien-Fans ihren Helden bereits an Bord des Elbenschiffes gehen sehen - weiche, melancholische Klangfarben mit irrisierenden Streichern und überraschenden Harmoniewechseln, die das Segensreich der Elben, dem Frodo entgegenfährt, bereits ahnen lassen. Und als krönender Abschluss das unglaublich schöne „Into the West" von Annie Lennox, bei dem sich die große Pop-Ikone abgesehen von zwei dramatischen Höhepunkten zu absoluter Sanftheit zurücknimmt... ein zärtliches Wiegenlied für einen müden Hobbit.
Wie sagt der Songtext: „Lay down your sweet and weary head, Night is falling, you have come to journey's end..." Wir stellen den CD-Player auf "Repeat", wischen uns die Tränen aus den Augen und schauen dem Schiff hinterher.
Schade, dass es vorbei ist...
0Kommentar|38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2005
Er ist nämlich meiner Meinung sogar besser als die Musik im Film. Oft wird die Musik lieblos auf eine CD gepresst, aber hier wirken die Aufnahmen dynamischer als im Film selbst.
Das ist aber keine Kritik am Film, sondern ein besonderes Lob des Soundtracks. Er geht von einem Höhepunkt zum nächsten. Dabei fehlen weder die Bezüge zu der Musik der ersten beiden Filmen; und es gibt trotzdem so viele neue geniale Themen. Mir persönlich gefällt das Gondor-Thema (vielleicht das beste der ganzen Trilogie), aber der Track Shelob's Lair ist mein persönlich Lieblingstrack.
Dass hier die Schauspieler persönlich singen und keine professionellen Sänger als Ersatz engagiert wurden, gibt der Musik einen besonderen Flair.
Der Titelsong von Annie Lenox ist trotzdem noch besser als der Gesang von Viggo Mortensen und Billy Boyd ;-)
Er ist der beste von den dreien der Trilogie.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2004
Howard Shore hat auch beim dritten Kapitel der HERR DER RINGE - Trilogie ganze Arbeit geleistet. Nun besteht kein Zweifel mehr - Shore gehört zu den ganz großen Komponisten unserer Zeit. Er tritt somit in die Fussstapfen des leider kürzlich verstorbenen Jerry Goldsmith, der u.a. für DAS OMEN einen Oscar erhielt und die STAR TREK - Fanfare komponierte.
Howard Shore (u.a. PANIC ROOM und THE CELL) bietet auf THE RETURN OF THE KING 19 Stücke zur Auswahl, welche jedoch leider - auf einer einzigen CD vereint - nur einen Bruchteil des über 3-stündigen Gesamtscores darstellen. Zumindest sind die besten und einprägsamsten Stücke enthalten, von der einleitenden Titelmelodie (Track 1 : „A Storm is Comming") über das grandiose Thema von „Minas Tirith" (Track 3), den kurzen Gesangseinlagen von Pippin alias Billy Boyd (Track 5 „The Steward of Gondor") und Aragorn alias Viggo Mortensen (Track 17 „The Return of the King") bis hin zum Oscar prämierten Abschlusslied von Annie Lennox „Into the West".
Doch auch ohne den Film im Hinterkopf ,bietet sich dem Hörer eine starke Mischung aus bewegendender Klassik des 18. und 19.Jahrhunderts, meditativen Panflötenpassagen und kurzen Anklängen von fantastischen Oper- und Chorgesängen (u.a. mit Starsängerin Renée Flemming). Doch natürlich werden bei jedem Filmliebhaber Erinnerungen wach, wenn ein frisch gekrönter König Aragorn sein Stück in Elbisch zum Besten gibt, oder man den dezent melancholischen Klängen beim Abschied an den Grauen Anfurten (Track 18 „The Grey Havens") lauscht. Viele Stücke der CD eignen sich also bestens, um sich entspannt zurückzulehnen. So kann man das gebotene musikalische Gesamtwerk einfach auf sich wirken lassen.
Persönlich finde ich die Zusammenstellung der letzten HERR DER RINGE - CD besser gelungen als bei den Vorgängern DIE GEFÄHRTEN oder DIE ZWEI TÜRME. Gerade bei letzter war auch die im Nachhinen erschienene luxeriöse Doppel-CD eine kleine Enttäuschung. Für das gebotene Geld war weder die gesamte Filmmusik enthalten, noch gab es eine erwähnenswerte Verbesserung gegenüber der deutlich günstigeren Single-CD.
Wer bislang gezögert hat sich eine CD mit Filmmusik zur HERR DER RINGE - Trilogie zuzulegen kann bei THE RETURN OF THE KING gerne zugreifen. Gerade hier werden sämtliche Themen der beiden Vorgänger (z.B. das „Gefährtenthema") vereint und mit neuen („Minas Tirith") gekonnt ergänzt. Ein Hörgenuss erster Güte - wirklich, es lohnt sich !
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2003
Der Soundtrack zum letzten Film der "Der Herr der Ringe"-Trilogie ist zugleich meines Erachtens der beste. Er stellt alles in allem eine gelungene Abrundung des Gesamtwerks dar.
Insgesamt fällt es dem Hörer noch leichter, den Soundtrack komplett zu hören, da er sehr viel melodischer ist, als die beiden anderen, gleichzeitig aber auch die altbekannten Themen immer wieder in verschiedenen Facetten aufgreift und damit auch den üblichen Pathos mit sich bringt.
Neu hinzugekommen ist das Gondor-Thema, das die anderen Themen an Glanz und Gloria noch weit übertrifft.
Am besten gefallen mir persönlich die letzten Stücke des Soundtracks, weil diese den Filminhalt- natürlich ohne ihn bisher gesehen zu haben- in besonders ruhiger und melodischer Weise untermalen.
Das Stück "The return of the king" stellt eine Zusammenfassung aller Themen dar und ist damit so etwas wie ein "Best of" des Gesamtwerkes. Höhepunkt des Stücks ist der Part, in der der Aragorn-Darsteller Viggo Mortensen selbst singt.
Beim Hören des Stücks "The Grey Havens" kann ich mir bereits die Schlussszenen des Films bestens vorstellen. (Ich glaube, das wird eine gigantische Sache!)
Annie Lennox singt den Titelsong "Into the west"- eine textlich wie musikalisch ergreifende und mitreißende Ballade, die Enyas "May it be" aus dem ersten Soundtrack noch weit übertrifft.
Insgesamt ist dieser Soundtrack ein gigantisches Meisterwerk, dessen Kauf ich jedem nur eindringlich empfehlen kann. Für HdR-, Soundtrack- und Klassik-Fans ist diese CD ganz sicher ein absolutes Muß!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2004
Der mit Abstand beste Soundtrack der Reihe. Was jetzt nicht heißen soll, daß die Scores zu "Die Gefährten" und "Die zwei Türme" schwach oder gar schlecht gewesen wären.
Ich hab mir den Soundtrack zu "Die Rückkehr des Königs" Anfang Dezember gekauft. Mein erster Eindruck war "naja". Nach mehrmaligem Hören allerdings kam es dann so langsam und spätestens nach dem ich den Film gesehen hatte war ich total hin und weg.
Unglaublich gute Musik! Das Titelthema zu "Rückkehr des Königs" ist ein Meisterwerk! Es ist in verschiedenen Tracks der CD enthalten. Auch die Themen von Rohan oder das Hauptmotiv aus die "Gefährten" kommen wieder zur Geltung. Sogar das schöne "Auenland-Thema" ist wieder zu hören.
Auch die Gesangsparts, die aus Szenen des Films selbst entnommen sind, wirken unheimlich auf die sehr dramatische Gesamtstimmung ein.
Es vergeht kein Tag an dem ich die CD nicht höre!
Mein persönlicher Favorit ist Nr.4 "The white tree" (war im Film bei der Leuchtfeuer-Szene zu sehen!)
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2004
...wie schon die beiden anderen! Eigentlich sind die Scores zu den drei Teilen als ein großes Gesamtwerk zu betrachten. Es ist durchaus nicht richtig, dass die alten Motive nicht wieder auftauchen, ganz im Gegenteil, doch der letzte Teil der sog. Trilogie ist anders als die beiden Vorgänger, und so auch die Musik. Howard Shore ist ein Genie, das es vermag den Hörer wieder zum Zuschauer zu machen, die Bilder wachzurufen und das Gefühl, das einen dabei überkam als man im Kinosessel saß.
Der Titelsong ist grandios und ich finde Annie Lennox' rauchige Stimme gerade sehr passend, sie nimmt dem Stück das balladenhaft-rührende und läßt nur ein bißchen Wehmut übrig und ganz viel Größe.
Alles in allem: einfach fantastische Musik, besonders für solche, die den Film einige Male gesehen haben.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2003
Zu diesem Soundtrack kann ich nur eins sagen: WAHNSINN! Für mich persönlich ist dies die schönste der 3 Filmmusiken zu HERR DER RINGE!!! Howard Shore hat es geschafft, 3 atemberaubende Filme noch atemberaubender werden zu lassen! Schon die ersten beiden Soundtracks waren ein MUSS für jeden, der die Filme liebt, doch der 3. Soundtrack ist der HAMMER. Obwohl im Film die Lage aussichtslos scheint, schwingt in der Musik noch so viel Hoffnung & Liebe mit. Dagegen klingen die ersten beiden CD's zwischendurch doch manchmal reichlich düster. Aus den ersten beiden Soundtracks werden Themen wiederholt und noch einmal neu aufgelegt - noch kraftvoller, noch schöner. Besonders gelungen finde ich Track 5 und die letzten 3 Tracks - die einen wirklich zu Tränen rühren!!! Und obwohl ich sagen muß, daß ich eigentlich kein großer Annie Lennox Fan bin und ich mir, wie vielleicht auch manch anderer noch einmal Enya zurückgewünscht hätte - "Into the West" ist einfach traumhaft schön! Der Film "Die Rückkehr des Königs" rührt einen zu Tränen, nicht zuletzt auch dank der wundervollen Kompositionen von Howard Shore! Thank you Howard, thank you Peter Jackson for this once-in-a-lifetime adventure!!!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2003
Ausführlicher und treffender kann man diese CD wohl nicht beschreiben, als es "diwodaso" schon getan hat. Mein musikalisches Verständnis mag bei Weitem nicht so ausgeprägt sein, jedoch habe ich den Eindruck beim ersten Hören der CD gehabt, dass dieser dritte Soundtrack insgesamt melodischer und dadurch einfacher zu hören ist als seine beiden Vorgänger.
Wenn "Celtruaidh" schreibt, er habe "selten einen Song gehört der mich so packt, und so berührt", dann steht er offenbar mit seiner Erfahrung nicht allein da: "Into The West" von Annie Lennox ist so wunderschön, dass es mir schon ein paarmal die Tränen in die Augen trieb, während ich fast den ganzen Song über eine Gänsehaut hatte. Dieses Thema so zu vertonen und mit dieser Stimme auszustatten, war eine Meisterleistung, danke!
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2003
Liebe Leser !
Ich kann nur eins sagen - soeben habe ich die ersten Stücke aus dem Soundtrack, 4 davon in nahezu voller Länge hören dürfen. Ich bin der festen Überzeugung, das dieser Soundtrack verdientermassen einen Oscar bekommen wird. So etwas anmutiges, wuchtiges und noch dazu feinfühliges habe ich wirklich selten gehört. Stehe ich Shore als Komponisten eher kritisch gegenüber, so zerstreut er hier doch all meine Bedenken und lässt den Hörer final eintauchen in die Stimmung dieses letzten Teils.
Für zarte Seelen sei gesagt: dieser Film wird vermutlich (nach dem Soundtrack zu schliessen) DER Taschentuchfilm des Jahres werden; mir selbst standen mehrfach die Tränen in den Augen.
Meine absoluten Lieblingsstücke auf diesem Soundtrack sind (entgegen mancherlei Erwartung):
- The White Tree - Gandalf reitet die sieben Stufen von Minas Tirith empor um vor jenem Baum zu halten, dessen Schicksal eng mit dem Schicksal Mittelerdes verbunden ist - unglaublich !
- der Steward of Gondor - Denethor's Thema lässt einen förmlich spüren, das dieser Mann, sein Haus und seine damit verbundene Macht, dem Tode geweiht sind
- Hope Fails - mit Entsetzen kann man sich vorstellen, wie den tapferen Recken Frodo's vermeintliches Scheitern vor Augen geführt wird, und dennoch, mit ...
- The Black Gate Opens - ... dieser Szene und der begleitenden Musik überkommt mich Gänsehaut; ohne jede Chance diese Auseinandersetzung zu gewinnen stellen sich Aragorn und seine Mannen den Heerscharen des dunklen Herrschers entgegen und lassen ein letztes Mal Ihre ganze Schönheit und Pracht auf dem Schlachtfeld erscheinen, wohl wissend, das es das letzte Mal ist; an dieser Stelle nicht nur mein persönlich stärkster EIndruck, sondern auch die starke Vermutung, das Aragorns Rede aus dem Trailer an dieser Stelle platziert ist - ein wahrer Augenöffner !!
- The Grey Havens - *schluchz*
Soviel erstmal dazu ...
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2004
Nach Howard Shores großartigem Werk zum ersten Teil der HdR-Saga, einem eher mittelmäßigen Sountrack zu "Die zwei Türme", war ich von diesem Album (oder viel mehr Konzert *g*) sehr angenehm überrascht. Besonders hörenswert: The Stuart of Gondor mit einem sehr guten Solo von Billy Boyd und The End of All Things, ein besonders dramtisches Stück mit gänsehauterzeugenden Chören. Außerdem wird durch den "elbenhaften" Gesang von Reneé Fleming und Ben del Maestro wieder einmal eine herrlich mystisch - magische Stimmung geschaffen, die einen ganz und gar in die Welt Mittelerdes abtauchen lässt.
Der Rückkehr des Königs OST ist für mich daher tatsächlich der Höhepunkt dieser Trilogie. Nicht nur für Herr der Ringe fans an absolutes Muss.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden