Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TKKG - Folge 13 Die Bettelmönche aus Atlantis
TKKG - Die Bettelmönche aus Atlantis

In den Rollen:

Erzähler - Günther Dockerill
Tarzan - Sascha Draeger
Karl - Niki Nowotny
Klößchen (Willi) - Manou Lubowski
Gaby - Veronika Neugebauer
Kommissar Glockner - Wolfgang Draeger
Bäumler - Ferdinand Dux
Frau von Mahrendorf - Hildegard...
Veröffentlicht am 30. Mai 2010 von Ulli Mehlich

versus
3.0 von 5 Sternen Kinderfänger in der Millionenstadt
In der Millionenstadt treiben Bettelmönche der Sekte "Die Jünger aus Atlantis" ihr Unwesen. Sie pöbeln Leute nach Geld an und bestehlen sogar hilflose junge oder ältere Menschen. Aber als ob das noch nicht genug ist, sind die Bettelmönche auch noch unterwegs um neue Mitglieder "anzuwerben" - vornehmlich Jugendliche, die sie nach Tunesien...
Veröffentlicht am 9. Dezember 2011 von SabrinaK1985


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TKKG - Folge 13 Die Bettelmönche aus Atlantis, 30. Mai 2010
TKKG - Die Bettelmönche aus Atlantis

In den Rollen:

Erzähler - Günther Dockerill
Tarzan - Sascha Draeger
Karl - Niki Nowotny
Klößchen (Willi) - Manou Lubowski
Gaby - Veronika Neugebauer
Kommissar Glockner - Wolfgang Draeger
Bäumler - Ferdinand Dux
Frau von Mahrendorf - Hildegard Wensch
Grombali - Pietro Gandolfo
Argoup - Dirk Meyer
Harmoud - Raimondo Ferro
Polizist - Joachim Richert
Thibar - Martin Piontek
Salwa - Bertram von Boxberg
Herr Widmann - Harald Pages
Ralf Müller - Frederik Houben
Frau Müller - Karin Lieneweg

Worum geht es in diesem Hörspiel:

Fünf Jugendliche verschwinden auf geheimnisvolle Weise aus der Stadt. Haben sie sich den unheimlichen Bettelmönchen angeschlossen, die in einem abgelegenen Landhaus leben und in der Gegend ihr Unwesen treiben? Auch die TKKG-Freunde tappen, trotz aller Versuche, das Geheimnis zu lüften, im Dunkeln. Sie können nicht ahnen, dass ihnen ein Alptraum aus einem bösen Märchen bevorsteht...

Mein Eindruck:

Ein charmantes Hörspiel mit einem eigentlich ernsten Hintergrund. Von raubenden Bettelmönchen bis zur organisierten Entführung und geistiger Umerziehung handelnd ist es für mich der TKKG Klassiker schlechthin. Allein Tarzans arm umdreher und die darauf folgende Bemerkung vom Bettelmönch "lass mein Arm löls" ist einer der Dialoge die die Serie zu dem machen was sie heute ist. Allen voran ist Günther Dockerill derjenige welche der als Erzähler gekonnt durch das Hörspiel führt. Namen wie Ferdinand Dux, Harald Pages oder Karin Lieneweg, auch bekannt als Tante Matthilda bei den drei Fragezeichen, machen diese Folge so charmant. Unsere 4 von TKKG, plus Oskar natürlich, geben ihr bestes und machen dann das ganze komplett.
Heikedine Körting führte Regie und beweist ein gutes Händchen bei ihrer Arbeit. Das Hörspiel wird mit passender Musik unterlegt und die Geräusche vermitteln eine gute und abwechslungsreiche Atmosphäre. Die Hörspielbearbeitung übernahm niemand anderes als H.G. Francis der uns mit so vielen guten und facettenreichen Hörspielserien und Genres bedient hat und bedient.

Fazit:

Mein Lieblingshörspiel von den vier aus dem Internat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... ultrastarke Folge ... ernster Stoff, spontan und spritzig umgesetzt ..., 26. März 2010
Was ich an den Folgen der TKKG-Serie besonders mag ist, dass sich auch mit ernsteren Themen (oder auch damals aktuellen) beschäftigt wird.

Rocker, Terrorristen, Drogendealer bzw. Drogen überhaupt oder wie hier in dieser Folge eben die Bettelmönche, die ja wohl stellvertretend für die Sekte (und das ist das eigentliche Thema dieser Folge) stehen.

Diese sind supergemein und betteln halt was das Zeug hält. Ausreden, wie "ich habe nur sehr wenig oder gar kein Geld bei mir", lassen diese nicht gelten, im Gegenteil. Sogar Omas werden von diesen geplündert. Will man die Bettelmönche stellen, so verstecken sie sich hinter ihrer Frömmigkeit und bezichtigen auch notfalls die anderen der Lüge. Echt gefährliche Brüder.

Tarzan, Karl, Klößchen und Gaby sind im Schulunterricht bereits vor diesen gewarnt worden. Dennoch können sie eine Konfrontation mit Bettelmönchen nicht vermeiden.

Unterdessen will sich auch noch ein Schulkamerad dieser Gemeinschaft anschließen.

Die TKKG-Bande wird sich diesen vermeintlichen Heilsbringern annehmen.

Die volle Punktzahl für ein wirklich gutes und interessantes Hörspiel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Kinderfänger in der Millionenstadt, 9. Dezember 2011
In der Millionenstadt treiben Bettelmönche der Sekte "Die Jünger aus Atlantis" ihr Unwesen. Sie pöbeln Leute nach Geld an und bestehlen sogar hilflose junge oder ältere Menschen. Aber als ob das noch nicht genug ist, sind die Bettelmönche auch noch unterwegs um neue Mitglieder "anzuwerben" - vornehmlich Jugendliche, die sie nach Tunesien verschleppen, ihren Willen brechen und sie betteln schicken. Aber zum Glück gibt es ja die vier TKKGler...

"Die Bettelmönche aus Atlantis" gehört zu den ersten TKKG-Folgen, was man auch ganz klar an den Stimmen der Sprecher merkt. Im Vergleich zu den älteren Folgen klingen sie noch viel kindlicher - vor allen Dingen Klößchen klingt sehr jung. Was ich grinsend feststellen musste, ist die Tatsache, dass auch Tim in jungen Jahren schon sehr altklug spricht. Ihr wisst ja schon, dass ich da manchmal meine Probleme mit habe, aber eigentlich gehört es ja dazu wie Klößchens Schokosucht und Gabis Tierliebe.
Die Idee zu dieser Folge finde ich sehr gut, denn Sekten sind immer ein aktuelles Thema, dass man nicht vom Tisch fallen lassen sollte - sogar in einer TKKG-Folge.
Tapfer wie immer stellen sich TKKG dem Verbrechen und verhindern schlimmeres...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ein gutes und solides Hörspiel der ersten Stunde, 2. Oktober 2011
Fünf Jugendliche verschwinden auf geheimnisvolle Weise aus der Stadt. Haben sie sich den unheimlichen Bettelmönchen angeschlossen, die in einem abgelegenen Landhaus leben und in der Gegend ihr Unwesen treiben? Auch die vier von TKKG tappen ' trotz aller Versuche, das Geheimnis zu lüften ' im Dunkeln. Sie können nicht ahnen, dass ihnen ein Albtraum wie aus einem bösen Märchen bevorsteht.

Ein wirklich gutes und schön umgesetztes Hörspiel, das sich mit dem in den 80ern auftretenden Problem der Sekten beschäftigt. Spannend und gut nachvollziehbar umgesetzt, allerdings mit einigen Klischees besetzt. Gute Sprecher und eine nette Geräusch Untermalung. Alles in allem ein gelungenes Hörerlebnis!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die Jünger von Atlantis, 1. Juni 2014
Von 
Dieses mal hat die TKKG-Bande es mit einer Sekte zu tun, die darauf aus ist zu Betteln und Zahlungskräftige Jünger um sich zu binden um Sie dann nach Tunesien zu verschleppen um Sie dort auszubilden. Ein Abenteuer wo die TKKG Bande auch im Ausland ermitteln müssen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Super Buch, schwaches Hörspiel -schade!, 13. Juli 2010
Mit hohen Erwartungen habe ich mir die Folge seinerzeit angehört -schließlich gehört das gleichnamige Buch meiner Auffassung nach zu den besten der Serie, auch aufgrund der damals wie heute aktuellen Thematik.

Leider muss ich feststellen, dass die Umsetzung nicht wirklich gelungen ist und das aus mehreren Gründen:

-die für die Mönche ausgewählten Sprecher mit ihren Dialekten (obwohl -zugegeben- auch im Buch von Dialekten die Rede ist) wirken eher lächerlich als bedrohlich. Das nimmt der Geschichte viel von ihrer im Buch vorhandenen Spannung.

-die Szene mit der überfallenen Omi wird zu sehr ausgewalzt

-die mit Abstand spannendste Szene des Buches (die Mönche entdecken Tarzans Abhörgerät und stellen ihm eine Falle, aus der nur mit höchster Not entkommen kann) wurde komplett gestrichen. Stattdessen fasst der Erzähler diesen im Buch sehr ausführlichen Part in zwei Sätzen zusammen (in etwa: Tarzan holte das Band ab, es enthielt aber nichts brauchbares).

Somit bleibt ein anständiges Hörspiel -wenn man das Buch nicht kennt.

Wenn man das Buch -wie ich- zu den Höhepunkten der Reihe zählt, ist es leider nicht mehr als gelungen zu bewerten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen TKKG Die Bettelmönche aus Atlantis, 22. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sehr nette und aufregende Geschichte für Kinder ab 10 Jahre. Ich bin sehr begeistert von dieser Serie und gespannt auf die nächsten Folgen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen