Kundenrezensionen


223 Rezensionen
5 Sterne:
 (132)
4 Sterne:
 (31)
3 Sterne:
 (10)
2 Sterne:
 (15)
1 Sterne:
 (35)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "In The Zone" - Britney kehrt mit neuem Sound zurück
Nach zweijähriger musikalischer Abstinenz meldet sich die (Ex)-Teen Queen Britney Spears 2003 mit einem neuen Album zurück. Diesmal soll alles anders sein, sie will weg vom Bubble Gum Pop, den sie mit ihren ersten beiden Alben ausgelöst hat, sie will etwas völlig neues wagen. Damit dieses Vorhaben auch gelingt, holte sie sich einiges an...
Veröffentlicht am 27. August 2005 von Loverboy

versus
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr interessant...
Nicht schlecht, das neue Album von Ms. Spears. Ganz anders als ihre bisherigen LPs finden sich auf dieser CD Hip Hip, R'n'B und Dance Tracks. Ich persönlich mag einige Songs besonders (Toxic, Me against the music), musikalisch betrachtet muss ich aber hinzufügen, ist das Album nicht sooo überzeugend. Wenn man sich die Lyrics und die "Gesangsart"...
Am 1. Dezember 2003 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mein Lieblingsalbum, 26. Dezember 2006
Von 
Rezension bezieht sich auf: In the Zone (Audio CD)
Ich besitze alle Alben von Britney spears
(Baby one more time,Oops!...I did it again,Britney,In the Zone,Greatest Hits:My Prerogative und B in the Mix:The Remixes)
,aber das ist das beste von allen,da man beim ersten hinhören gar nicht so recht mitbekommt das sie die Sängerin ist.Ebenso fasziniert mich diese CD bei jedem Mal anhören,da einfach der Rhytmus von schnellem und langsamen Lied richtig gefunden wurde.
Also ich rate jedem sich diese CD einfach zu kaufen und während der Musik mitzuträumen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Britneys bisher künstlerisch anspruchsvollstes Album, 4. September 2013
Rezension bezieht sich auf: In the Zone (Audio CD)
Auch heute nach 10 Jahren und 3 Studioalben später ist und bleibt dies mein absolutes Lieblingsalbum von Britney. Liegt es an dem heißen Duett zwischen Ihr und Madonna in " Me against the music", oder dem süchtig machenden "Toxic"? Oder sind es die ruhigeren Töne von "Shadow" und "Everytime"? Och würde sagen: Alles. In the zone ist vielfältig, abwechslungsreich und sehr erwachsen. Es experimentiert mit Sounds wie in " Early morning" und " Outrageous", kann aber auch sehr poppig " Brave-New-Girl" und "Shadow" sein. Mich beeindrucken auch heute noch die tollen Sounds und Britneys lasziver Gesang. Egal ob Dance, Urban, RNB, Pop und Hip-Hop.... sie schafft es, alles zu einem sehr stimmigen Gesamtkonzept zusammenzufügen und verabschiedet sich mit diesem Album komplett vom Bubblegum-Pop. Der beste Song ist für mich " Touch of my hand". Mein Lieblings- Britney- Album.... I'm addicted to you.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Album, 1. September 2010
Rezension bezieht sich auf: In the Zone (Audio CD)
Es ist schon sehr lange her als ich mir das Album gekauft hatte. Als Britney freak hab ich es natürlich sofort am release tag um 9 Uhr Morgens gekauft. Und ich muss sagen ich war überrascht. "...Baby One More Time" war ja nicht wirklich eins der Besten Alben obwohl dort auch Gute Lieder waren. "Oops!...I did it Again" war schon besser hatte aber immernoch diesen Kinder-Musik Stiel. "Britney" war dann aber Super! Jedes Lied aus dem Album hatte mir gefallen auch die wo vom Album nicht veröffentlicht wurden. Dann hatte Britney 1 Jahr Pause. in den ca. 2 Jahren hab ich das 3 Album raus und runter gehört, mir wurde selten langweilig. Dann kam es, ENDLICH! "In the Zone". Die erste Single "Me against the Music" fand ich OK, aber nur die SOLO Version. Die Duet Version mir Madonna, was eigentlich ja die normale Version ist, fand ich echt "Schlecht". Madonna hat ja sowieso ÜBERHAUPT GARKEINE STIMME, und dre einzige Grund wieso sie erfolgreich ist, ist das sie eben mit 50 noch so top Fit ist und halt """"Sexy"""" auftritte hat. Was ich nicht finde ist das das Album keine Kylie oder Madonna Kopie ist. Das ist ganz Britney's richtung. Zwar stönt sie in manchen Liedern, was aber dann auch besser ist. Ich hatte mir mal vor Langem ein VIP Ticket von britney's Tour gekauft wo ich mit ihr ca. 1 Stunde reden konnte und so. (war sehr teuer + war nicht in Deutschland) Da hab ich sie gefragt wieso sie Playpack sing, die Antwort draufhin war: dadurch das meine Lieder elektronisiert sind, kann man das nur schlecht live singen!
da sieht man es, Britney kann singen! Das Album selber ist einfach nur Geil und das BESTE britney Album das es gibt. Was nicht so gut ist finde ich, ist Shadow. Find ich etwas merkwirdig. Auch Brave New Girl ist zwar ganz schön, aber erinnert sehr an Kinder Lieder. In Girls & Boys singt sie wenig überzeugt aber vom Saund.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Britney mit ihren "Meisterwerk", 9. August 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: In the Zone (Audio CD)
Britney Spears hat im Jahr 2003 ein neues Album "In the Zone" veröffentlicht,welches auch gleich zur neuen NR 1 der Charts wurde.
Aus dem Album hat sie erfolgreich die Singles "Me against the Music" feat Madonna,"Toxic" und die Ballade "Everytime" ausgekoppelt. Als 4 Single sollte eigentlich noch "Outrageous" erscheinen,aber wegen einer Knieverletzung beim Videodreh wurde diese Single gestrichen...
Jetzt bewerte ich die folgenden Songs von "In the Zone":

1. Me against the Music feat Madonna 10/10
2. (I got that) Boom Boom feat Ying Yang Twins 10/10
3. Showdown 10/10
4. Breathe on me 10/10
5. Early Mornin' 10/10
6. Toxic 10/10
7. Outrageous 8/10
8. Touch of my Hand 10/10
9. The Hook up 10/10
10. Shadow 9.5/10
11. Brave new Girl 6.5/10
12. Everytime 10/10
13. Me against the Music feat Madonna (Remix) 10/10
14. The Answer 10/10

Für mich ist es einer der besten Alben von Britney.Irgendwie wird sie von Album zu Album immer besser wie ich finde.
Das Booklet zum Album gefällt mir auch richtig gut und man sieht Britney auch auf schönen Fotos.
Also an alle "Kaufen Kaufen Kaufen"!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


46 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mal was Neues von der ehemaligen Pop-Queen, 10. November 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: In the Zone (Audio CD)
Also, wieso ehemalige Pop-Queen ? Ganz einfach, auf dem neuen Album findet man keinen Song, den man in der Kategorie Pop einordnen könnte. Lieder alla Baby one more Time oder Oops I did it again kann man lange suchen, man wird sie nicht finden ! Das Album ist eher in der Kategorie R&B anzuordnen, mit leichtem Hip Hop und Dance Ellementen. Sprich man bekommt ziemlich coole Beats und fette Bässe. Ja richtig, wir reden hier immernoch über ein Britney Spears Album :-) Wer es nicht glaubt sollte sich selbst überzeugen und Track wie "Breathe on Me", welches sehr an Kylie Minogue erinnert, "Toxic" oder "The Hook up", welche in jedem Club echt gut ankommen würden. Auch "Outrageous", der Track den R.Kelly produzierte, ist ein Highlight für jeden, der gerne Black Music hört, abgesehen der Tatsache, dass Britney weiß ist.
Für alte Britney Fans wird dieses Album eine große Umstellung. Ich selbst hörte zum ersten mal rein und dachte nur "Was ist das?!?!" Aber mit der Zeit gefällt einem das Album immer mehr. Britney Spears macht einfach Musik, die heute angesagt ist. So muss man ihren neuen Still bewerten. Den popkramm den sie früher machte, der ist einfach heute nicht gefragt, sie hat sich den neuen Trend angepasst, und das ist glaube ich ihr sehr gut gelungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "In the zone"..., 29. Oktober 2003
Rezension bezieht sich auf: In the Zone (Audio CD)
... bedeutet laut Miss Spears soviel, wie an einem Punkt angelangt zu sein, an dem man macht, was man will und für richtig hält.
Mag sein, dass es Britneys 4. Album nicht so einfach haben wird, wie "Oops..." oder "Baby...", schon alleine weil der gerade erst einmal 21 jährige Weltstar zur Zeit "verpönt" und "out" ist. Dazu möchte ich ein paar Zeilen los werden:
- Der letzte Longplayer "Britney" hatte es verkaufszahlentechnisch schwer, weil aus internen Gründen die Songs nicht auf einem der größten amerikanischen Radiosender gespielt wurden
- permanent negative Meldungen waren und sind aus mir unersichtlichen Gründen "schick" in Klatsch- und sogenannten "Musikfachzeitschriften" über Britney Spears - würden diese "Redakteure" berücksichtigen, dass die Gute erst 21 ist und es nix mit der Musik und Arbeit (auch des restlichen kreativen Teams NEBEN Britney Spears), zu tun hat,ob sie nun raucht, trinkt oder mit Fred Durst poppt oder eben nicht - ich persönlich kaufe mir keine Platte weil ich mit irgendeinem (wenn auch stellenweise zugegebenermaßen, ähm, undurchsichtigen Image) Star "privat" nicht könnte - ich kaufe mir die Platte, weil mir die Musik gefällt, oder eben auch nicht
- dem permanenten Christina Aguilera - Vergleich: Letztere ist zweifelsohne die bessere Sängerin, doch der hier geglückte Imagewechsel wurde nicht so stark auf Dauer verfolgt, weil Christina nicht wie Britney permanent im Focus der Öffentlichkeit stand (merke: "In the zone" ist das 4. Spears - Album, während Aguilera erst 2 Longplayer veröffentlicht hat
- Britney Spears, war und ist kommerziell, und das ist meiner Meinung nach auch nichts schlechtes. Und auch wenn 13 jährige Girlies nix mit "I'm a slave 4 u" anfangen konnten, so nahmen es doch die DJ Götter "Daft Punkt" in ihre persönlichen Top Ten auf
- Masse statt Klasse: Britney Spears muss und möchte bestimmt auch nicht mehr so erfolgreich sein wie zur Bubble-Gum-Pop Zeit am Anfang der Karriere. Und selbst wenn sich "In the zone" nicht mehr so verkauft wie die Anfangswerke, werden dennoch Welten zwischen aktuellen Eintagsfliegen dazwischen liegen
- Britney Spears ist und bleibt Weltstar. Und wenn "In the zone" die Clubs ab November vibt, wird man es vielleicht nicht laut sagen, aber die Platte im Regal stehen haben - bis auch die "Popmagazine" unsere Brit wieder in den Himmel loben...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Cooles Comebackalbum!!!, 4. November 2003
Rezension bezieht sich auf: In the Zone (Audio CD)
Britneys Sound klingt reifer und nicht mehr so "Girliepop" mäßig. Das ist gut. Ich hatte die Möglichkeit bereits in ein paar Tracks des Albums reinzuhören. Das waren neben dem beaknnten Me Against The Music: I Got That (Boom Boom), Breathe on Me, Outrageous und Toxic. Wenn der Rest des Albums auch so genial klingt, dann dürfte dieses Album einschlagen wie eine Rakete...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gemischte Gefühle, 26. August 2005
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In the Zone (Audio CD)
Eine "neue" Britney wurde angekündigt, eine "neue" Britney ist gekommen. Ihre Texte und Outfits sind freizügiger (manchmal vielleicht etwas zu freizügig), und Britney hat jetzt auch selbst einige Songs mitgeschrieben. Während man jedoch die letzten drei Alben von Britney in die Kategorie "Pop" stecken konnte, weiß ich bei diesem Album einfach nicht genau, was das jetzt eigentlich sein soll. Am Schluss habe ich mich dann entschieden, dass es wohl Dance mit HipHop und R'n'B Elementen sein könnte.
Songs wie "Me against the music", "Showdown", "Toxic" und "Outrageous" sind wirklich super Tanznummern mit klasse Beats und klasse Texten.
"Boom Boom" ist so ein richtiger Dance-Floor Füller, nur warum hat sich Ms. Spears zwei Brüllaffen wie die Ying Yang Twins mit dazu geholt? Meiner Meinung nach ein Fehlgriff.
Auch "Breathe on me" ist ein Lied zum Abtanzen, wobei es wohl eher "gehaucht" als "gesungen" ist (*g*), was aber sehr sexy und keineswegs kitschig klingt!
Was "Early Mornin'" sein soll, weiß ich leider bis jetzt noch nicht. Ein paar Beats aneinander gereiht, komischer Gesang, sollte das mal ein Lied werden? Meiner Meinung nach der einzig richtig große Fehler auf dem Album.
"Touch of my hand" hat eine wunderschöne Musik mit asiatischem Touch und interessantem Text. ;-)
"The hook up" wäre auch ein klasse Dance-Song, aber da sich die Musik ständig auf gleiche Weise wiederholt, ist die Gefahr groß, dass der Song zu nerven beginnt, hat jedoch einen klasse Refrain!
"Shadow" und "Everytime", die zwei Goldstücke auf dieser Platte! ;-) Zwei wunderschöne Balladen mit wunderbar traurigen Texten und außerdem noch wunderschön gesungen! Sowas lässt jedes Britney-Fan-Herz höher schlagen!
"Brave new girl" ist ein echt cooler Gute-Laune-Song, zu dem man super Abtanzen und einfach nur Spaß haben kann. Nur die computerverzerrte Stimme in manchen Teilen des Lieds hätte es nicht gebraucht, aber auch darüber kann man hinwegsehen.
Der Remix zu "Me against the music" ist viel fetziger und auch viel tanzbarer wie das Original, da viel mehr Sound dahinter steckt.
Nun noch zu "The Answer". Der Refrain ist wirklich gut gemacht, trotzdem wirkt das Lied irgendwann langweilig, ist aber trotzdem nicht der schlechteste Track auf der CD.
Alles in allem eine super Dance-CD, die ich jedem Disco-Freak wärmstens empfehlen kann. Leider muss man sich die CD ein paar mal anhören, bis einem wirklich jedes Lied gefällt, außerdem finde ich es schade, dass sich Britney so extrem von ihrer alten Musikrichtung abgewendet und kein einziges poppiges Stück mit auf die CD gebracht hat, aber wenn man sich ein neues Image aufbauen will, würde sowas ja nur stören...
Anspieltipp: Showdown, Shadow
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen IN THE ZONE, 14. Juli 2004
Rezension bezieht sich auf: In the Zone (Audio CD)
"In the Zone" ist ihr bestes Album. Es übertrifft "Baby... One more time", "Oops... I Did it again" und "Britney" um längen!
1. ME AGAINST THE MUSIC feat. MADONNA
Zu Recht ist der Song die erste 'neue' Single gewesen: "Me against the music" überrascht nicht nur durch unerwartet schnelle Beats sondern auch dadurch, dass Britney und Madonna nicht nur singen...
2. ( I GOT THAT ) BOOM BOOM feat. YING YANG TWINS
Der Anfang hört sich sehr nach Kelis' "Milk Shake" an und auch sonst errinert der Song sehr an schon bekannte Beats. Trotzdem kann man ihn wunderbar immer wieder hören.
3. SHOWDOWN
Einer meiner Lieblingssongs von Britney. Auch wenn der Song gesanglich nicht sehr anspruchsvoll ist, ist er einfach nur genial und auf jeden Fall ein Highlight von "In the Zone".
4. BREATHE ON ME
Nicht gerader herausragend... Allerdings sehr schön nebenbei zu hören. 'Breathe on me ' ist ein ganz neuer Stil von Britney, wobei ich finde, dass man den Refrain zu schnell vergisst.
5. EARLY MORNIN'
Der gemeinsame Song mit Moby hat mich ehrlich gesagt überrascht. Wenn man 'Early Mornin' ' zu oft hört, kann man schnell gelangweilt werden, da hilft Moby leider auch nicht...
6. TOXIC
'Toxic ' war für mich der Grund, weswegen ich ' In the Zone ' gekauft hab. Auch ohne Video kommmt der Song total gut an. Die Melodie hat man sehr schnell im Ohr und es ist fast unmöglich, sie wieder herauszubekommen.
7. OUTRAGEOUS
Auf ' Outrageous ' war ich in der Tat sehr gespannt, denn nicht jeder nimmt einen Song auf, der komplett von R.Kelly stammt. Meiner Meinung nach trifft ' Outrageous ' ( dt.: abscheulich, unerhört ) nicht auf den Song zu.
8. TOUCH OF MY HAND
Von den Beats her ist ' Touch of my Hand ' ähnlich wie ' Breathe on me '. Allerdings bevorzuge ich ' Touch of my Hand ', weil die Melodie sich gut in den Kopf einprägen lässt.
9. THE HOOK UP
Eigentlich sollte ' The Hook up ' als 4. Single von ' In the Zone ' rauskommen. Leider wurde es dann doch ' Outrageous ', was ich nicht verstehe, denn ' The Hook up ' ist ein genialer Song! Schade, dass er nun doch nicht ( wie geplant ) mit Sean Paul als nächste Single rauskommt! :(
10. SHADOW
Für mich ist ' Shadow ' der schwächste Song auf dem Album, da er sich nach ein paar mal anhören schon recht geleiert anhört und an ' Girl in the Mirror ' vom 2. Album erinnert.
11. BRAVE NEW GIRL
Bei ' Brave New Girl ' rappt Britney einen coolen Text, den sie alles selber verfasst hat. Ein wenig erinnert der Song an ' Anticapating ' ( Album: ' Britney ' ) , wobei ' Brave New Girl ' dann doch etwas anspruchsvoller ist.
12. EVERYTIME
' Everytime ' war für mich der einzige Song, der beim ersten Mal durchhören im Gedächtnis blieb. Britney hat den Text, sowie die Melodie selberverfasst und das ist ihr wirklich gelungen!
13. ME AGAINST THE MUSIC ( REMIX )
Der Remix ist eine sehr eigene Version von ' Me against the Music '. Ich persönlich fand die Single-Version besser, aber das ist mein Geschmack. Im Remix sind u.a. Punjabi Schreihe drin, damit der Song ein anderes Feeling bekommt.
14. THE ANSWER ( BONUS TRACK )
Die Beats von ' The Answer ' erinnern an 'Bombastic Love ' vom 3. Longplayer. Allerdings ist es ein sehr gelungener BonusTrack, den es sich lohnt anzuhören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Queen of Beats is back!!!, 21. November 2003
Rezension bezieht sich auf: In the Zone (Audio CD)
Das Comeback der Pop-Königin ist geglückt -und wie! "In The Zone" ist ein fantastisches Album, bestehend aus 14 unterschiedlichen Tracks, einzuordnen von Dance, R'n'B, Pop, über HipHop, Rap und asiatische Vibes hin zu Reggae. Spielchen wie "I'm A Slave 4 U" sind passé, die Queen of Beats kehrt zu dem zurück, was sie kann und macht ihrem Namen wieder alle Ehre. Sie überzeugt mit knallharten Tönen. Ihre alte Fangemeinde wird es ihr danken, erwachsene Melodien öffnen den Weg für neues Publikum.
"Me Against The Music", die Vorabsingle und Kollabo mit Madonna weist etwas auf die Richtung, welche es auf dem Album geben wird, hin. Tanzbar ist alles, Beats sind Trumpf.

"(I Got That)Boom Boom", das Duett mit den Ying Yang Twins ist eine klare HipHop Nummer, in die Britney ihre Stimme exzellent einbaut und mit paukenschlagartigen Beats überzeugt. Die Strophen erinnern an den wilden Westen und im Refrain geht's dann richtig zur Sache.
"Showdown" fällt durch völlig neu geschaffene Poptöne auf, die ein wenig wie Wassertropfen in einem hohen, hohlen Behälter klingen. Positiv überrschend wirken die Rockbeats, die jeweils den Refrain einleiten.
"Breathe On Me" ist genau das richtige für Kyliefans. Ein Dancetrack, der von Britneys sexy Stöhnen begleitet wird und zum Abfeiern animiert. Die heißeste Nummer des Tonträgers.
"Early Morning" ist genau der passende Song nach einer durchzechten Nacht. Harmonische, leise Töne geben jedem Partybären den perfekten Einstieg in den Katermorgen.
"Toxic" kommt vom Potenzial an ihre Mainstream Tage hin. Zahlreiche, sehr hoch klingende Geigen, gemixt mit einer guten Portion Popsound verleihen dem Lied einen schrägen, aber ohrwurmmäßigen Charakter. Das Mix Up in Schweden wird nicht ganz unschuldig daran sein. Der wohl schnellste Song des Albums.
"Outrageous" begeistert wieder durch knallharte Beats und jede Menge R'n'B-Feeling. R. Kelly, Produzent des Songs, lässt es sich nicht nehmen und gibt im Background sein Stelldichein.

"Touch Of My Hand" machte bereits wegen des Inhalts über Masturbation von sich Reden. Doch auch der musikalische Part kann sich durchaus hören lassen. Sehr sogar. Der Song klingt, als sei er aus drei verschiedenen Liedern zusammengesetzt worden: Pop-R'n'b-Dance. Der flotte Dance-Refrain, kombiniert mit Britneys sinnlicher Stimme macht den Track zum Hitgaranten.

"The Hook Up" ist wohl die krasseste Nummer der Platte. Aber bereits bei genauem Hinhören kann man mit viel Fantasie den Remake von "Oops!... I Did It Again" erahnen. Die Beats sind ähnlich, nur um einiges härter, und die Base wurde mit Reggae aller erster Sahne ersetzt. Wäre ebenfalls eine Singleauskopplung wert. Nicht zuletzt, weil man mit Britney um die Wette schreien kann. Go!
"Shadow" ist die erste von zwei Balladen auf der CD. Man merkt sofort, dass The Matrix ihre Finger mit im Spiel hatten, die auch für Avril Lavignes "I'm With You" verantwortlich sind. Eine romantische Nummer, die Liebeskummer ertragen lässt und am Schluss mit einem Orchester so richtig abgeht. Nummer 1 wird angepeilt.
"Brave New Girl" erinnert total an ihre Songs früherer Tage, hätte auch auf "Britney" vertreten sein können, wenn man den Refrain allein betrachtet. In den Strophen probiert Britney für sie jedoch vollkommen neues Terrain aus und rappt. Toller Gute-Laune-Song.
"Everytime" ist die zweite Ballade und wohl stillste und persönlichste Nummer, die Britney je geschrieben hat. Wäre die Albumversion ebenso herzzereißend, wie die Liveperformance des Songs es gewesen war, würde man in die große Zeit einer Whitney Houston oder Mariah Carey zurückversetzt. Schade, dass der Studioversion das Soulige und Emotionale ein bisschen abhanden gekommen ist. Aber auch so, ein total schöner Song für Stunden zu zweit, oder Trauer allein.
Der Remix von "Me Against The Music", auch auf der Maxi zu finden, hat jede Menge von Panjabi MC. Ersatunlich, dass ein Song sich in zwei verschiedenen Stilen jedes Mal so prächtig anhören kann.
"The Answer" ist der europäische Bonustrack, geschrieben und produziert von P. Diddy. Ein mid-tempo Song, der wieder durch gute HipHop Beats glänzt, und eine Menge R'n'B Flair verbreitet.
Summa summarum ist dieses Album mit Abstand das beste, was die Musikindustrie in den vergangenen Jahren hervorgebracht hat. Britney leitet einen komplett neuen Stil ein, der sämtliche Sparten miteinander vereint und sich nicht kategoriesieren lässt. Kein Lied hört sich an, wie das andere. Musikfans, die auf Abwechslung stehen, liegen mit der Wahl dieses Albums goldrichtig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

In the Zone
In the Zone von Britney Spears (Audio CD - 2003)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen