Kundenrezensionen


52 Rezensionen
5 Sterne:
 (36)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


41 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen (Fast) Perfekt!
Endlich! Nach einer äußerst miesen Erstveröffentlichung hat Marketing nun mit der 25th Anniversary Edition den besten Horror-Film aller Zeiten neu veröffentlicht!

Ich habe das Teil auf Herz und Nieren überprüft und komme zu dem Entschluss:
Perfekter gehts kaum!

Die Punkte im einzelnen:

Bild: Marketing...
Veröffentlicht am 29. Oktober 2003 von hilbili

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bild okay - Ton miserabel !!!
Da sich die hier veröffentlichten Rezensionen offenbar auf unterschiedliche DVD-/Bluray- Editionen beziehen, weise ich darauf hin, dass sich diese Rezension ausschließlich auf die von MARKETING FILM veröffentlichte Einzel-DVD der TV-Version von „Halloween – Die Nacht des Grauens“ (EAN: 4038637159705) bezieht.

Anzahl der Discs:...
Vor 15 Monaten von aurelius_11 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

41 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen (Fast) Perfekt!, 29. Oktober 2003
Rezension bezieht sich auf: Halloween (Perfect Collection, 3 DVDs + Audio-CD) (DVD)
Endlich! Nach einer äußerst miesen Erstveröffentlichung hat Marketing nun mit der 25th Anniversary Edition den besten Horror-Film aller Zeiten neu veröffentlicht!

Ich habe das Teil auf Herz und Nieren überprüft und komme zu dem Entschluss:
Perfekter gehts kaum!

Die Punkte im einzelnen:

Bild: Marketing hat es wirklich geschafft die, eh schon sehr gute, Bildqualität der US-AB-DVD's noch einmal zu übertrumpfen! Das Bild ist gestochen scharf, farbprächtig und ist nahezu frei von Verschmutzungen. Ganz leichtes Grieseln im Hintergrund ist zwar immer noch auszumachen, stört aber eigentlich nicht!

Auch das Bild der TV-Version ist mehr als in Ordnung, wenn auch nicht ganz so perfekt, wie bei der Kinoversion!

Ton: Auch hier hat Marketing gute Arbeit geleistet! Der englische O-Ton dürfte 1:1 von den AB's übernommen worden sein und stellt somit mehr als zufrieden. Der dt. Ton ist ebenfalls sehr gut, kann aber nicht ganz 100% überzeugen. Dafür ist sie vollkommen unbearbeitet, sprich es gibt neuen Geräusche, wie bei den AB-DVD's. Für Liebhaber 100% Original-(Synchro)-Tonspuren also die Beste Lösung. Alle anderen dürfte der O-Ton mehr zusagen!

Der Ton der TV-Version ist ebenfalls sehr gut!

Extras: Bravo Marketing! Hier gibt es wirklich viel zu entdecken! Neben den üblichen Marketing-Extras wie Trailer, Produktionsnotizen, Slide-Shows etc. ist vor allem die 87 Min. Doku "A Cut above the Rest" höchst interessant! Die meisten Extras befinden sich allerdings bereits auf der DVD zur Kinoversion!

Für die P.C. als solches gibt es an Filmischen eigentlich nur die oben genannte Doku und ein paar Trailer und Galerien! Außerdem liegt noch ein Booklet, ein Filmschnipsel, und ein "Flasher" (Fahrradleuchte) in Form einen Kürbiskopfes bei!

Außerdem ist noch die Original-Soundtrack-CD mit an Bord!

Insgesamt mehr als zufriedenstellend auch wenns für die P.C, ruhig noch etwas mehr hätte sein können. Aber ich will mal nicht übermütig werden!:)

ABER NUN ZUM BESTEN:

DIE VERPACKUNG!

Vergessen sie alles was es bisher an Tins von Marketing gab. Dies ist die absolut Beste! Eine wirklich superschicke äußerst stabile Metall-Box mit Michael Myers-Relief, die es locker mit den TIN's von AB aufnehmen kann! In ihr befindet sich eine stabile 4-DVD-Amaray-Hülle, in der die DVD's einwandfrei aufgehoben sind und keinen Schaden nehmen können!

Volle Punktzahl für diese superschicke TIN!

Fazit: Marketing hat wirklich alle Versprechen gehalten (und aus seinen Fehlern gelernt) und hat hiermit die wohl beste Halloween-VÖ weltweit veröffentlicht. (Nahezu) perfekte Qualität (vor allem wenn man das Alter des Films berücksichtigt!), viele, höchst interessante Extras und eine Tin-Box, wie man sie sich wohl schon immer gewünscht hat!
Sicher gibt auch hier einzelne kleine Kritikpunkte zu finden, diese müsste man aber mit der Lupe suchen!:)

Wer noch überlegt hat, kann jetzt ohne Bedenken zugreifen!

-----------------------------------------------------------------------------------

Rezension zu Halloween - Die Nacht des Grauens [Blu-ray]

Da Amazon mal wieder alle Rezensionen zu ein und dem selben Film zusammenschmeisst und für mich somit keine Chance besteht, eine neue Rezension zu schreiben, da nur eine Rezension pro Kunde und Produkt (bzw. in diesem Fall Film) erlaubt ist, hier nun meine Besprechung zur Concorde-Scheibe:

Bereits vor einiger Zeit hat das Independent-Label Starlight "Halloween" auf Blu-ray veröffentlicht. Neben einem sehr gutem Bild hatte die Scheibe aber nicht wirklich etwas zu bieten, was die HD-Gemeinde begeistert. Der Ton lag nur in komprimiertem DD-Ton vor, Extras gab es kaum und bei manch einem lief die Scheibe nicht einmal fehlerfrei ab. Dennoch wurde die Scheibe immer wieder neu veröffentlicht, u.a. auch als Hardbox-Editionen bei '84 Entertainment. Langsam wurde es also Zeit, dass sich doch mal ein besseres Label dem Film annimmt und mit Concorde hat sich nun wenigstens eines der mittelständigen Labels, aufgrund der gleichzeitigen BD-VÖ von "The Ward", dem Film angenommen und neu veröffentlicht. Doch lohnt sich der Neukauf wirklich? Jein, muss man da wohl sagen.

Was das Bild angeht hat Concorde nicht einfach das vorhandene HD-Master genommen, sondern ein eigenes HD-Master erstellt und das auf einem ebenfalls erstaunlich hohem Niveau. Auch dieses Bild ist knackig scharf, hat einen sehr guten Kontrast und versprüht viel HD-Feeling. Im Gegensatz zum Master der Starlight-VÖ, welches wiederum auf dem der US-BD basiert, hat Concorde allerdings ein wenig den Rauschfilter zurückgedreht, was das Bild, vor allem in den dunkleren Szenen, etwas körniger aussehen lässt. Dafür sehen aber Gesichter und Umgebung doch einen ganzen Zacken natürlicher aus (ein "Wachs"-Effekt ist hier nicht mehr auszumachen), als beim anderen HD-Master und zudem sieht das Ganze auch wieder etwas mehr nach Film aus. Wer mit Filmkörnung so seine Probleme hat dürfte wohl letztendlich weniger Freude haben, als bei der anderen VÖ, wer es aber lieber etwas natürlicher und Filmgetreuer hat, der ist bei diesem Bild besser aufgehoben.

In Sachen Ton ist die Neuveröffentlichung, den früheren VÖs, aber völlig uneingeschränkt überlegen. Endlich liegt auch der deutsche Ton wieder als richtige 5.1-Abmischung vor und nicht als splitted-Sound, wie bei der anderen BD. Zudem ist auch der englische Originalton noch eine ganze Ecke kräftiger geworden und beide Tonspuren liegen zudem in unkomprimiertem DTS-HD-Master Audio-Ton vor. Und auch auf Untertitel muss diesesmal nicht verzichtet werden. Das wurde aber auch Zeit!

Was die Extras angeht, gibt es zudem, neben dem schon bekannten Audiokommentar sowie den Trailern, nun noch drei weitere Video-Features, welche bisher noch nicht bei uns veröffentlicht wurden. Als erstes gibt es eine Interview-Rolle, welche aus einzelnen Segmenten zusammengesetzt wurde. Das ein oder andere Segment kennt man dabei zwar schon aus der Doku "Halloween: 25 Years of Terror", interessant sind sie aber alle mal. Als nächstes gibt es die Featurette "Back on Location: 25 Years later", welche eine interessante Retrospektive ist und, neben der leider schon verstorbenen Debra Hill, u.a. auch P.J. Soles zu Wort kommen lässt und einige interessante Fakten über die Drehorte enthält. Genauso wie die ähnlich gelagerte Doku "Die heiligen Hallen des Horror-Genres", einer Produktion des Horror-Channels, welche hier ebenfalls noch einmal ausführlich auf die Drehorte eingeht und zeigt, was heute noch davon übrig ist. Insgesamt ist dies zwar letztendlich nicht wirklich viel, was die Scheibe an Extras zu bieten hat, doch da man das meiste davon noch nicht bei uns gesehen hat (außer man hat auf US-Importe zurück gegriffen), kann man die Extras trotzdem als eine interessante Bereicherung ansehen.
Einziger Minuspunkt ist daher das starre Menü, welches zudem als Hintergrund eine Szene aus "Halloween V" zeigt und somit gar nichts mit der VÖ zu tun hat. Das ist zwar immer noch besser als die Menülose Ausgabe von Starlight, aber letztlich trotzdem ein Fehler, der nicht passieren darf.

Fazit: Wer "Halloween" noch nicht auf Blu-ray hat, sollte hier nun endlich zugreifen. Das Bild ist, sofern einem ein natürlicher Look wichtiger ist als ein kornfreies Bild, auf jedenfall die bessere Wahl, der Ton liegt endlich unkomprimiert und als echter 5.1-Ton vor und die Extras sind zwar spärlich, aber dafür sehr interessant geraten. Ob sich dagegen ein Austausch lohnt, muss jeder Besitzer der Starlight-VÖ für sich entscheiden. Ich für meinen Teil werde jedenfalls nur noch die Concorde-Scheibe in meinen Player legen und die Starlight-VÖ, aufgrund der netten Digipack-Verpackung, im Schrank behalten. Die absolut ultimative Blu-ray Veröffentlichung steht aber immer noch aus. (4/5 Sterne)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Halloween, 2. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Schwarze Man mit Weißem Gesicht ist zurück.
die qualität der Blu ray entspricht gewissermaßen Michael Myers charakter, optisch beeindruckend aber Soundtechnich ist es nicht das gelbe vom Ei.

Der Film an sich ist natürlich Kult. die Musik, Die atmosphäre, Die Story, Michael Myers auftreten, Die Schauspieler, und natürlich die kleinen feinheiten in der Regie machen den Film zu einem der besten des Genres.

gibt nur kleinigkeiten die mir nicht gefallen, wie zb:

wieso schafft es michael myers jedes seiner ziele zu töten ausser laurie? laurie stand nur weinend herum und er trifft sie nur am arm? das gleiche gilt für die scene als er hinter der couch hervorkommt. er hat alle zeit der welt und trifft nur die couch.
wie kam er überhaupt ungesehen hinter die couch?^^ das ist unmöglich^^

ich weiss man sollte bei solchen filmen nicht auf die logik achten aber solche dinge reissen mich etwas raus.

4,5 von 5

Das Bild der Blu ray ist sehr gut gelungen, im Bildvergleich zur DvD version ist die Blu Ray um längen besser. es ist viel schärfer und wirkt nicht so verwaschen. nur in den Dunklen stellen grieselt es sichtlich aber nicht störend.

4,5 von 5

Der Sound ist nicht so gelungen, man merkt das die aufnahmen aus den 70gern sind. der sound wirkt etwas zu schrill so das die boxen kratzen. im original Sound hört sich das eindeutig besser an, aber auch dort hört es sich etwas zu schrill an.filme wie " der weiße hai und star wars" die ebenfalls aus den 70gern sind und auf blu ray erschienen haben das eindeutig besser gemacht.

3 von 5

Die Extras könnten auch besser sein. audiokommentar ohne deutschen untertitel, interviews und 2 dokus über die schauplätze von halloween. wieso packt man nicht die geniale doku "a cut above the rest" mit drauf?

3 von 5

fazit: Genialer Klassiker auf Bildtechnich sehr guter Blu ray. nur vom sound und den extras sollte man nicht zuviel erwarten.
Tipp: nachdem ihr euch den film angeschaut habt, schaut euch Scream an. die vielen anspielungen auf Halloween machen einfach spaß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bild okay - Ton miserabel !!!, 19. September 2013
Da sich die hier veröffentlichten Rezensionen offenbar auf unterschiedliche DVD-/Bluray- Editionen beziehen, weise ich darauf hin, dass sich diese Rezension ausschließlich auf die von MARKETING FILM veröffentlichte Einzel-DVD der TV-Version von „Halloween – Die Nacht des Grauens“ (EAN: 4038637159705) bezieht.

Anzahl der Discs: 1

Bildformat (Hauptfilm): 2,35: 1 (16:9 anamorph)

Ton: Deutsch DD 5.1 Remixed; Deutsch DD 2.0 Remixed; Englisch DD 2.0 Remixed

Untertitel: Deutsch (ausblendbar)

Laufzeit: 100:56 Min. (laut VLC Media Player)

Extras:

- Dokumentation zur TV-Fassung
- Trailer zur TV-Fassung
- Kinotrailer deutsch / englisch
- Interview mit John Carpenter
- Bildergalerien / Biographien / Filmographien

Bei MARKETING FILM weiß man nie so richtig woran man ist. Mal handelt es sich um Veröffentlichungen in hervorragender Qualität, mal fragt man sich wie man solch einen Murks auf den Markt werfen kann. Die vorliegende DVD hat von beidem etwas.

Als absolut positiv ist das DVD-Menü zu beurteilen. Hier hat man sich wirklich Mühe gegeben!

Das Bild ist okay. Allerdings ist es nicht einheitlich gut. In manchen Szenen scheint das Bild unschärfer zu seien, als in anderen. Außerdem Ist bei Kamerafahrten und schnellen Bewegungen der Schauspieler eine Art Ruckeln erkennbar. Etwa so als schaute man einen NTSC-Film auf einem PAL-Gerät. Dieses Phänomen ist allerdings nicht allzu gravierend, da lange Kamerafahrten nur am Anfang des Films vorkommen und der Film viel im Dunkeln spielt.

Der Ton ist eine Katastrophe! Die englische Tonspur ist dermaßen leise, dass man die Lautstärke enorm aufdrehen muss. Schade wenn man bedenkt, dass das Schreien von Jamie Lee Curtis in Halloween legendär ist. Die deutsche Tonspur in DD 5.1 ist total verrauscht und dadurch völlig unbrauchbar! Allein Deutsch DD 2.0 ist halbwegs in Ordnung. Kein Rauschen und normaler Lautstärkepegel. Allerdings hatte ich den Eindruck, dass die Lautstärke auch hier während der Laufzeit etwas schwankt.

Eine wirkliche Kaufempfehlung ist diese DVD also nicht! Der momentane Amazon-Preis von 19 € (!) ist jedenfalls ein Witz! Ich habe diese DVD neu für 4,99 € bei Ebay gekauft und bin deshalb nicht allzu sehr enttäuscht über deren mäßige Qualität.

Andere hier veröffentlichte (sehr positive) Rezensionen scheinen sich auf die ebenfalls bei MARKETING FILM als Steelbook erschienene „Perfect Collection“ zu beziehen (EAN: 4038637159804). Diese 3 DVDs umfassende Edition beinhaltet zusätzlich zur Kino-Version des Films auch die TV-Version, sowie diverse Extras. Außerdem enthält sie noch den Soundtrack auf CD. Ob bei dieser Edition der Ton allerdings wirklich besser ist, kann ich nicht beurteilen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Klassiker, 11. Juni 2014
Von 
Swissangel "Toni" (Schaffhausen, CH Switzerland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Halloween (Perfect Collection, 3 DVDs + Audio-CD) (DVD)
Habe diese numerierte (43XX) limiterte Box (6000 Stk.) bereits langer Zeit und bin voll und ganz zufrieden damit.

Bin zwar kein Horrofan aber dieser Original "Halloween" kann man sich gut ansehen, da er noch nicht so gewalttätig, blutrünstig wie die heutigen Horrorfilme sind.

Story: der junge Michael Myers (Will Sandin) tötet seine Mutter und wird in die Psychiatrie eingewiesen. Jahre später als erwachsener (Tony Moran), flieht er und kehrt in sein Heimatstädchen zurück um seine Verwandet auszulöschen. Dabei trägt er eine weisse Gesichtsmaske (es soll wohl William Shatner darstellen wie man im Making of erfährt). Ihm auf der Spur ist der Psychiater Dr. Sam Loomis (toll: Donald Pleasance).
... der Rest ist Geschichte.

Mit "Halloween" hat John Carpenter eine ganze Generation geprägt eine Reihe Fortsetzungs-Filme hervorgebracht die alle im selben Prinzip funktionieren (allerdings Teil 3 hat nix mit der Reihe zu tun).

Hab nun mein DVD Cover signiert bekommen von John Carpenter, Will Sandin, Nick Castle, PJ. Soles, Charles Cyphers (der Sheriff), Nancy Kyes-Loomis (Annie)

DIE DVD
Enthält 2 Versionen (Kino + TV Version mit alternative Schnittfassung)

Bildqualität für eine DVD aus dem Jahre 2003 ist sehr gut.
Sound: der Dialog ist gut verständlich. Viel Geräuschkulisse für einen Film aus dem Jahr '78 ist nicht zu erwarten.

Bonus-Material: interessant!!!

FAZIT: mir gefällt der Film so und auch die Metall-Box (enthält Booklet ink. Senitype Filmbild, welche numeriert ist, 3 DVD's + 1 CD mit Soundtrack).
Wers natürlich mitlerweile blutrünstiger mag bezieht das Remake von 2009.

P.S: Jamie Lee Curtis kehrte zurück für Teil 2 und dann für Halloween: H20 - 20 Years Later(1998) und Halloween: Ressurection (2002).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leicht angestaubter Gruselklassiker mit gutem Blu-ray-Bild - aber weniger gutem Ton., 6. November 2013
Von 
James Bond 007 - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zur Filmhandlung steht hier ja bereits genug geschrieben: Psychotischer Killer bricht aus der Anstalt aus, um sein als 6-jähriger begonnenes "Werk" zu vollenden...

Halloween ist mit Sicherheit der Prototyp aller heutigen Schlitzer-Filme und gilt als Meilenstein des Horror-Genres.
Die vorliegende Blu-ray-Veröffentlichung macht -liest man sich die technischen Details auf der Rückseite durch- einen nahezu perfekten Eindruck:
1080P High Definition 16:9 Bild, DTS-HD Master Audio 5.1 in englisch und sogar deutsch, als Bonus noch Audiokommentare und Interviews sowie die original Schauplätze -heute-.

Das Bild kann auch wirklich auf der Blu-ray überzeugen. Diverse Tests im Internet bestätigen das auch. Haddonfield sah nie so farbenprächtig und detailliert aus, wie jetzt.
Eine durchweg gute Schärfe und ein selbst in dunklen Szenen überraschend sauberes Bild.

Wirklich wichtig wäre aber eher ein Sound, welcher die Schockmomente wirklich überzeugend unterstützt. Wichtig deshalb, weil der Film von 1978 ist und mit seiner Brutalität
heute niemanden mehr so richtig vom Sofa hauen wird.

- Doch leider verdient der Ton nicht einmal im Ansatz die Bezeichnung "DTS-HD Master Audio 5.1", denn abgesehen von einigen wenigen Musikpassagen und (minimalen) Umgebungsgeräuschen
ist hier nix los mit Surround. Die Dialoge sind ein wenig zu unklar (da klingt selbst meine Bonanza-Box von 1960 klarer) und etwas dumpf.
Wäre da nicht der wirklich kraftvolle Bass (jedoch auch nur bei musikalischen Schockmomenten), so hätte die Geschichte hier ziemlich ernüchternd geendet.
Die Pistolenschüsse im Film klingen geradezu schlapp. Außerdem wird der linke Frontlautsprecher des kleinen Heimkinos äußerst leise hinzugezogen, während der rechte
schon nahezu gar nicht mehr zu hören ist.

Sicherlich wäre ein bombastischer Sound von heutigen Produktionen (z. B. "The Last Stand") förmlich unmöglich gewesen. Nehme ich aber mal als Vergleich den Klassiker
"Terminator", so gewinnt dieser im Ton um Welten -und er ist unwesentlich jünger als Carpenter's Glanzstück. Ja , ja, sicher... der hat auch mehr Geld gekostet,
aber niemand kann mir erzählen, dass der Tontechniker hier überzeugend gearbeitet hat.

Insgesamt erfordert "Halloween" besonders beim jüngeren Publikum Geduld, denn nach der Auftaktsequenz passiert hier fast 50 Minuten lang erstmal nahezu gar nichts.

Interessant auch, dass der kleine "Rechenfehler" aus dem Abspann bis heute nicht behoben wurde: Wenn Killer Michael 1963 als 6-jähriger eingesperrt wird, und 1978 wieder ausbricht,
so wäre er 21 - nicht 23, wie es im Abspann zu lesen ist. :-)

FAZIT: Ich ziehe einen halben Stern für die etwas enttäuschende Tonaufbereitung ab und einen weiteren halben dafür, dass der Film mich auf der Blu-ray leider nicht mehr
so schocken konnte, wie vor etwa 5 Jahren auf DVD - obwohl dort das Bild schlechter war.

4 Sterne und bei diesem günstigen Preis trotz aller Kritik empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Film der alles startete, 8. Mai 2006
Halloween, der Inbegriff für Grauen und Chaos. Einer von John Carpenters größten Erfolge, der Film der Geschichte schrieb und ein ganzes Genre erschuf und maßgeblich prägte. Ohne diesen hätten wir keinen Freitag der 13., Nightmare on Elm Street oder wie sie sich alle nennen!

Der Film lebt von seiner Atmosphäre und der beklemmenden Musik. Blut sieht man keines! Der Film besticht durch ganz andere Aspekte, hat aber alle Anzeichen eines Slashers. Teenager werden gekillt, das meiste passiert im Schatten. Aber genau hier tut die Musik ihr übriges die Bilder im Kopf zu verstärken. Carpenter braucht keine Gore, er erzeugt die Schockmomente mit Stil. Das meiste spielt sich im Kopf ab.

Michael Meyers ist der Inbegriff des Bösen, die Anfangsszene wo klein Michael seine Schwester umbringt ist mit Abstand die schockierenste Szene die ich jemals in einem Slasher gesehen habe. Sie brennt sich in die Erinnerung ein. Michael selbst ist der Schwarze Mann, er verkörpert all das wovor man sich in Kindeheitstagen gefürchtet hat. Er ist durch und durch böse, er ist nicht greifbar und nahezu unsterblich.

Ungewöhnlich ist auch das der Film kein wirkliches Happy End hat und das der Film eher alltägliche Dinge zeigt. So wirkt das ganze wie eine Folge aus einer Soap, in die sich langsam und unaufhaltsam das nackte Grauen einschleicht.

Dieser Film ist Pflicht für jeden Slasher und Horror Fan. Dieser Film ist verglichen mit den heutigen Auswüchsen sicher nichts spektakuläres mehr, aber er ist ein Mythos da all seine Nachfolger sich von diesem Film inspirieren liesen.

Wer Halloween nicht kennt hat einen der besten Filme aller Zeiten verpasst. Pflichtkauf!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unblutiger schauriger Klassiker, 14. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Noch nie hat es ein Film bei mir geschafft, mich nach dem Ende noch so zu verfolgen. Es ist ein Meisterwerk was Carpener hier mit so einem geringen Budget an die Leinwand gezaubert hat. Ein super Film der unter die Haut geht. Klare Kaufempfehlung für den besten Horrorklassiker meiner Meinung nach!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genialer Film - Geniale Box, 5. Dezember 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Halloween (Perfect Collection, 3 DVDs + Audio-CD) (DVD)
Die Story dürfte zwar bekannt sein, zur sicherheit trotzdem :
Haddonfield, eine Kleinstadt in Illinois im Jahre 1963: In der Nacht zu Halloween ermordet der sechsjährige Michael Myers seine Schwester mit einem Fleischmesser. Er wird in das Smith's Grove Warren County Sanitarium eingeliefert und von Psychiater Dr. Sam Loomis behandelt...
Haddonfield im Oktober 1978: Studentin Laurie Strode und ihre Freundinnen richten sich auf einen gemütlichen Abend beim Babysitten ein, während das Städtchen sich auf das Halloween-Fest vorbereitet. Doch es soll nicht bei der bloßen Gänsehaut bleiben: An diesem Abend ist Michael Myers aus seiner Anstalt ausgebrochen und unterwegs nach Haddonfield, verfolgt vom verzweifelten Dr. Loomis. Das Grauen kann also beginnen...
John Carpenter hat es geschafft, mit wenig Budget einen (weltbekannten) Film zu drehen, der ohne jegliche Blutbäder oder Special Effects auskommt, und das zeichnet diesen Film vor allem aus.
Michael Myers ist einfach nur erschreckend; spricht kein Wort, hat keine Gefühle, und die emotionslose Maske bringt dies alles hervorragend zum Ausspruch.
"Halloween" ist wohl einer der bekanntesten und besten Horrorfilme überhaupt, er hat das Genre geprägt (den "Teenie-Horrorfilm, viele Nachfolger wie "Ich weiss was du letzten Sommer getan hast 1+2, Düstere Legenden, Scream, und man bedenke ebenfalls dass erst ein paar Jahre später die ebenfalls bekannten Horrorreihen "Nightmare on Elm street" und "Freitag der 13." erschienen.) und dies ist die ebenbürtige DVD dazu. Sie hat alles was sie haben muss. Der Film ist in der "normalen und billigen" Version dabei, als auch in der Uncut Version die ca. 10 Minuten länger dauert, jedoch "nur" zur Story beiträgt. Sehr informativ und aufschlussreich ist die Bonus-DVD "A Cut above the Rest". Hier wird deutlich erklärt wie es zur Entstehung des Films kam, Videos vom Set sind dabei, reichlich Interviews und die Einnahmezahlen (die deutlich für sich sprechen). Auch eine Audio-CD mit allen Versionen des Soundtracks ist dabei. Und nicht zu vergessen, für Sammler und Liebhaber gibt es auch noch ein Filmcell. Der Preis ist zwar nicht gerade ein Schnäppchen, dabei muss man aber bedenken, dass diese Box auf knapp 6000 Stück limitiert ist und nur mehr schwer zu bekommen ist. Jeder Fan des GUTEN alten Horrors kann hier zugreifen, wenn er das nötige Kleingeld dafür hat.
Halloween - Die Nacht des Grauens ist mit Abstand der beste Teil der Reihe und deswegen für jeden der diesen genialen Film noch nicht zu Hause hat unbedingt empfehlenswert.
EIN MEISTERWERK
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Haddonfield � 31.Oktober 1963 - Halloween, 6. Mai 2004
Fans von Horrorfilmen wissen ganz genau was an diesem Tag passierte, es war nämlich der Tag an dem der kleine Michael Myers in John Carpenters Horrorklassiker seine größere Schwester Judith erstochen hat.
Nun wird dieser ganz große Klassiker des Horrorgenres mit dieser Limited Edition entsprechend gewürdigt, den was bisher auf dem Markt zu bekommen war, entspach wohl dem untersten Niveau was die Qualität von DVD`s betrifft.
Als „Halloween" 1978 auf die Leinwand kam rechnete kaum jemand mit dem durchschlagenden Erfolg des Streifens. Selbst Regissuer John Carpenter betont in Interviews das er von den Einspielergebnissen seines Films sehr überrascht war.
„Halloween" war bis zum Erscheinen von „Blair Witch Project" der erfolgreichste Film wenn man Kosten und Einspielergebnis gegenüberstellt. Der Film spielte bis heute +ber 55 Millionen Dollar ein und kostete damals nicht einmal 300000 Dollar. Carpenter schuf eine filmische Sensation, einen Film der auch ohne Splatterszenen und literweise Kunstblut zu fesseln weiss wie kaum ein anderer.
Der sechsjährige Michael Myers tötet in der Halloween Nacht 1963 seine ältere Schwester Judith und kommt daraufhin in psychatrische Behandlung. Nach 15 Jahren gelingt Michael Myers die Flucht und sein Weg führt in einer Hallowen Nacht zurück nach Haddonfield, wo er damals zur traurigen Berühmtheit wurde. Einzig allein sein Arzt und Psychiater Dr.Loomis (Donald Pleasence) weiß was sich hier anbahnt und ist Ihm auf den Fersen. Myers kehrt einzig und allein aus einem Grund zurück, er will dort weiter machen wo er vor 15 Jahren aufgehört hat. Im Mittlelpunkt seiner Mordlust steht das Kindermädchen Laurie Strode (damals noch unbekannt: Jamie Lee Curtis). Mit phenomenalen Kamerafahrten, welche unter anderem die Attacken mit dem Messer duch die Maske von Michael Myers zeigen, und einer unvergessenen Filmmusik schafft es Carpenter das Grauen ins heimische Wohnzimmer des Zuschauers zu bringen. Bisher zog Halloween 7 Fortsetzungen nach sich, die teilweise mehr oder mal weniger gelungen waren. Teil drei hat eigentlich gar nichts mit Michael Myers zu tun und der wohl würdigste Nachfolger dürfte Halloween H20 gewesen sein. Mit Ausnahme des dritten Teils sind alle anderen für die Liebhaber von Horrorfilmen bestimmt sehenswert, wobei es sich natürlich nicht unbedingt um sehr anspruchsvolle Filme handelt. Unverkennbar an Halloween ist vor allem die Vorbildfunktion für wirklich gelungene Filme wie „Scream", „Ich weiß was Du letzten Sommer getan hast" oder auch „Düstere Legenden", aber auch für schwache Nachahmer wie z.B. „Schrei, wenn Du kannst" oder auch „Düstere Legenden 2". Jedenfalls ist in allen Fällen der Ursprung leicht erkennbar, und der ist im Orginal „Halloween" von 1978 zu finden.
Nun ist dieser Klassiker auch endlich für das Medium DVD entsprechend gewürdigt worden. Neben zwei Fassungen des Films sind die beiden DVD`s auch mit einigem an Bonusmaterial ausgesattet. Bild und Tonqualität des nochmals digital überarbeiteten Films sind hervorragend wobei man über den Sinn der etwas längeren TV-Fassung geteilter Meinung sein kann. Alles in allem eine gelungene Ausgabe auf DVD die in keiner gut sortierten Sammlung fehlen sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anschlag bei Nacht, 3. Mai 2013
1978 gelang dem 30jährigen John Carpenter mit "Halloween" der Durchbruch zum Star-Regisseur. Für nur 300 000 Dollar produziert, spielte der Horrorfilm allein in den USA 47 Millionen Dollar ein - und zählt damit noch heute zu den profitabelsten Filmen überhaupt. Mit "Halloween" startete außerdem die Hollywood-Karriere von Jamie Lee Curtis, die sich durch diesen und andere Horrorfilme den Titel der "Scream Queen" erwarb.

"Halloween" begründete das Sub-Genre des "Slasher-Films", in dem kreischende Teenies von meist messerbewehrten Psychopathen brutal abgeschlachtet wurden und das mehrere Dutzend Werke hervorbrachte. Nach wie vor geht aber nichts über Carpenters Originalfilm, der die Standards, man kann auch sagen: die Klischees dieses Genres definierte. Inspiriert von Filmen wie "Die Nacht der lebenden Toten" oder den italienischen Giallos, schuf Carpenter einen brillanten Horrorthriller, der seine filmischen Mittel mit größter Effizienz einsetzt und trotz seinem äußerst begrenzten Budget eine phänomenale Wirkung erzielt. Analog zu den niederbudgetierten Frühwerken anderer Star-Regisseure wie Spielberg ("Duell") oder Carpenter ("Terminator") zeigt sich in "Halloween" das reine, ungefilterte, noch nicht durch hohe Budgets korrumpierte Talent eines brillanten Regisseurs.

Die Story des stummen Psychokillers, der in der nächtlichen Kleinstadt geile Teenies abschlachtet (sie für ihre Geilheit bestraft), ist schnell erzählt und letztlich ohne Finesse. Die Finesse liegt allein in Carpenters Inszenierung, der seine filmischen Mittel ausgesprochen gekonnt einsetzt. Im Epilog zieht uns eine subjektive Kamera geradezu perfide in die Welt des sechsjährigen Killers Michael Myers hinein, der mal eben seine Schwester absticht. Nach dieser schockhaften Horrorszene, die den Zuschauer verängstigt und verunsichert, kann sich Carpenter gut 45 Minuten Zeit lassen bis zum nächsten Mord - Zeit, in der er die Spannung konsequent ausbaut, indem er immer und immer wieder auf den diabolischen, nun erwachsenen Psychokiller Bezug nimmt. Entweder steht Myers sekundenkurz im Bild herum (allerdings nie deutlich zu sehen) oder Psycho-Doc Loomis erzählt eine fiese Anekdote über ihn. Obwohl er also physisch kaum anwesend ist, wird Myers in der ersten Filmhälfte zur bestimmenden Figur. Seine bedrohliche Präsenz ist so stark, dass sie das betont banale Geschehen im verschlafenen Haddonfield (Babysitterinnen plappern über die Liebe) fast ad absurdum führt.

Natürlich ist der scharfe Kontrast zwischen den banalen Alltagsgeschichten und der diabolischen Bedrohung durch Myers genau berechnet - Carpenter erweist sich hier als gelehriger Schüler von Altmeister Hitchcock, der diese Art der Spannungserzeugung, den "Suspense", bis zur Perfektion entwickelt hatte. Dass Jamie Lee Curtis, die Tochter der Hitchcock-Heldin Janet Leigh ("Psycho"), in "Halloween" die Hauptrolle spielt, ist in diesem Kontext natürlich kein Zufall. Dass der von Donald Pleasence gespielte Psychiater den Rollennamen Loomis trägt, selbstverständlich auch nicht (dies war auch der Name eines "Psycho"-Charakters).

Hervorzuheben ist die von Carpenter selbst komponierte Filmmusik, die mit dem suggestiven "Halloween"-Thema, einer ebenso simplen wie effizienten Pianomelodie im 5/4-Takt, einen Klassiker der Soundtrack-Geschichte hervorbrachte.

Verglichen mit den heutigen "horror porns" à la "Hostel" wirkt der einst bahnbrechende Carpenter-Film heute natürlich heute etwas harmlos und dürfte beim jüngeren Publikum wenig Beklemmung verursachen. Man kann dem Film auch vorwerfen, dass er letzten Endes nur aus Form und nicht aus Inhalt besteht. Die Dialoge, die Handungskonzeption, die schauspielerischen Leistungen sind letzten Endes nicht herausragend - nur funktional und effektiv. (Auch wenn Donald Pleasence in seiner Psycho-Doc-Rolle natürlich erstklassig ist.) Und wie die meisten Klassiker Carpenters bezieht sich auch dieser etwas zu deutlich auf filmische Vorgänger - der Regisseur bietet, hier wie in seinen anderen Werken, filmisches Virtuosentum ohne wirkliche Substanz. (Das ist vielleicht auch der Grund dafür, dass seine Karriere nach nur wenigen Jahren wieder den Bach runter ging.) Dies ist allerdings eine Kritik auf hohem Niveau und schmälert nicht den Respekt vor diesem perfekten, meisterhaft inszenierten Film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Halloween (Perfect Collection, 3 DVDs + Audio-CD)
Halloween (Perfect Collection, 3 DVDs + Audio-CD) von Donald Pleasence (DVD - 2003)
EUR 59,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen