Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen251
4,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Februar 2004
... denn der Film ist fantastisch umgesetzt und die zusätzlichen Szenen sind ein besonderer Leckerbissen für all jene, die nicht genug von diesem Filmen bekommen können.
Allerdings möchte ich nicht zu sehr auf die beiden Film-DVDs eingehen, denn mein persönlicher Favorit sind die Zusatz-DVDs.
Die unterschiedlichen Dokumentationen sind einfach der Hammer! Ich weiß überhaupt nicht, was mich mehr beeindruckt hat, der Auf- und Abbau von Edoras, die grandiose Arbeit der Kostüm- und Maskenbildner oder die Dreharbeiten ... und nicht zu vergessen die Einblicke, die man in die digitale Überarbeitung des Films bekommt.
Und endlich bekam ich auch eine Antwort auf die Frage, weshalb die Drehbuchautoren manche Stellen einfach änderten, was mich im Kino sehr geärgert hatte.
Den Kauf dieser DVD habe ich mit keinem Cent bereut, obwohl "Die zwei Türme" an sich nicht mein Lieblingsfilm der Trilogie ist.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2006
Ich will den film nicht in den himmel loben. Deswegen versuche ich auf

dem boden der tatsachen zu bleiben. Am Anfang möchte ich erwähnen, dass

die SEEs sich nur dann lohnen, wenn man die bücher nicht gelesen hat/

ein großer Tolkien/HdR Fan ist.

Der Film unterscheidet sich mehr vom Buch als der erste Teil, was aber

keinen Abzug wehrt ist. Die Unterschiede sind nicht gravierend, kurz:

man kann/muss sie verkraften. Das einzige was villeicht störend wirkt

sind die Ergänzungen von Peter Jackson. Es war allerdings klar das man

das Buch nicht 1:1 umsetzen kann. Erstens hätte das Budget nicht gereicht

und zweitens wäre der Film dann 8 Stunden lang.

Womit ich beim zweiten Punkt, der oft angesprochen wurde bin: Die Länge

Jeder vernünftige Mensch, der sich mit Filmen auskennt, weiß das Geschichtsfilme meistens mehr als 2 Stunden dauern. Problematisch

wird das aber, wenn der Film ein Fantasyfilm ist, da man in diesen Filmen

Characktere, Orte, Völker etc. einführen muss. Peter Jackson hat den

Mittelweg getroffen. Wäre der Film kürzer, würden sich die Fans ärgern.

Wäre er länger, hätte er die Normalzuschauer verscheucht. Sollte es jemanden stören, dass der Film so lange dauert, empfehle ich die normale

Edition, die ist nämlich kürzer.

Was zwangsläufig zum dritten Punkt führt: Die Schlacht(en)

Auch hier meinen viele zu lang und zu brutal. Nun ja: Es geht in Herr der

Ringe um einen Ringkrieg - was in der Geschichte zu anderen Kriegen

führte. Und damit eben dieses Leitmotiv von HdR nicht schwindet, hat PJ diesen Krieg so verfilmt, dass man ihn mit der Länge im Buch messen

kann. Natürlich erscheint er einem im Film länger, aber die Proportion

entspricht der in Tolkiens Werk. Das die Schlacht brutal ist, sollte auch verständlich sein, da erstens ein gewisser Realismus erwartet wird und zweitens sind Orks blutrünstig -> folglich: sie kämpfen nicht so elegant wie Elben und Menschen, sondern viel brutaler.

Zu erwähnen bleiben noch die Schauspieler, die sich sogar gesteigert

haben und die Effekte die ebenfalls besser sind (Schlacht, Fangorn Wald,

Gollum)

Das war eigentlich alles über den Film und jetzt zur DVD:

Der Film ist wie der erste Teil auf zwei DVDs aufgeteilt (der Grund

sind die 4 (!) Audiokommentare mit den Schauspielern, PJ u.v.m, zudem

ist die Qualität des Bildes und des Sounds [dt: Dolby 5.1 EX und DTS 6.1

sowie eng: Dolby 5.1 EX] sehr hoch). Die DVD stoppt an einem Punkt,

an dem es nicht so spannend ist, damit es der Action und der Dramatik

keinen Abruch tut.

Die Specials sind teils interesannt und teils gewöhnlich (wobei einige Specials nicht untertitelt sind), man merkt dem Team aber an, dass sie sich angestrengt haben und das es ihnen Spass macht.

Das beste Special ist sicher das Gollum Special, weil es sehr informativ

ist. Es gibt wieder ein verstecktes Special (1. DVD -> bis zum letzten

Kapitel gehen, nach unten und dann auf das Symbol drücken... mehr verrate ich nicht. Sonst befassen sich die Extras damit, wie man vom Buch zum Drehbuch und vom Drehbuch zum Film kommt.

Noch ein paar Worte zur FSK Freigabe: Obwohl dieser Teil brutaler

ist als sein Vorgänger ist er ab 12 freigegeben, was für mich nicht

ganz verständlich ist. Lag im letzten Teil wahrscheinlich an den

Ringgeistern...

FAZIT: Freuen Sie sich auf einen Film der Superlative, der fast perfekt

ist, allerdings doch vom Buch abweicht und auf den dritten Teil.

------------ Bewertung: -------------

4 Punkte für die DVD (ein Stern weniger, weil nicht alles dt. untertitelt ist) und 5 Sterne für den Film (hat zwar kleine Schwächen allerdings keinen Stern weniger) = 4,5 -> 5* (ich habe hier vor allem wegen dem

Preis-Leistungsverhältniss aufgewertet)
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2003
Viele waren im Kino zumindest leicht enttäuscht, da sich Peter Jackson über weite Teile nicht an das Buch hielt. Aber dennoch eint die "Buchleser" und die "Nicht-Buchleser" nach dem Anschauen der Special Edition das Gefühl, dass der Film einfach besser ist. Jackson gelang es sogar, dass einem oftmakls erst später auffiel, welche Szenen neu waren und welche bereits in der Kinoversion vorhanden. Betrachtet man die Aufgabe, die Jackson hatte dann sind diese Special Editions nun wirklich eine eindrucksvolle Arbeit. Die Specials sind wieder üppig und detailreich und lassen kaum Wünsche offen. Am Ende bleibt nur ein Makel: Warum ist die Verpackung der Box aus dünnerer Pappe als bei der ersten Box? Dies kann schon ein Ärgernis sein, letztlich aber nicht die Qualität der DVDs schmälern
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2004
Über den Film selber braucht man eigentlich nicht viel schreiben:
Klasse Verfilmung mit z. T. atemberaubenden Effekten und viel Liebe zum Detail.
Auch Abweichungen vom Buch (z.B Frodo und Sam in Osgiliath) aus dramaturgischen Gründen sind für mich nachvollziehbar und logische Konsequenz bei der Adaption eines solchen Buches.
Die Extended Version gibt der Geschichte und einigen Charakteren weitere Tiefe, die der Kinoversion fehlt. Auch einige lustige Momente sind dabei.
Zur DVD:
Sehr gute Aufmachung (Menüs, Verpackung etc.) , sehr umfangreich (Dokumentationen, Audiokommentare über ganze Filmlänge von Schauspielern und Filmcrew) und sehr informativ.
Einziges (großes) Manko: Wie beim ersten Film wurden nicht alle Dokumentationen und keines der Audiokommentare untertitelt.
So muss man die 45minütige (interessante) Ausführung über das Design von Mittelerde ohne jegliche Übersetzung ansehen, was angesicht nicht alltäglicher Begriffe doch schwer fällt. Auch bei der Dokumentation über die Kämpfe muss man höllisch aufpassen, da Billy Boyd ("Pippin") z.B mit einem extrem eigensinnigen Akkzent spricht, der ohne Untertitel auch von Englischkundigen fast nicht zu verstehen ist.
So kann man leider auch die Audiokommentare nicht ganz genießen, da einem dann doch die eine oder andere lustige Geschichte der Darsteller wegen der fehlenden Übersetzung entgeht.
Fazit: Toller Film, gute DVD mit Mängel; beim letzten Film erwarte ich aber eine vollständige Übersetzung des Zusatzmaterials, denn das kann man dann doch verlangen.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 18. November 2003
Über den Film an sich muss ich wohl nichts mehr sagen. Das habe ich (und viele andere) schon getan. Nun möchte ich mich über die Special Extended Edition auslassen. Wenn man sich die „normale" Version von „Die zwei Türme" ansieht, und danach die neue Edition, dann ist es, als würde man sich zwei verschiedene Filme anschauen. Ca. 40 Minuten neues Filmmaterial wurden nun mit eingebunden, und so ergibt der Film noch viel mehr Sinn. Viele Szenen werden jetzt ausführlicher erklärt, und teilweise gibt es sogar komplett neue Szenen. Hat sich sonst noch jemand gewundert, warum z.B. Grima einfach so beschließen kann, dass Eomer verbannt wird, wo er doch nur ein simpler Berater ist? Bei der Extended Edition gibt es die Erklärung dazu. Und so ist es mit SEHR vielen anderen Szenen auch. Unklarheiten werden bis aufs letzte beseitigt. Außerdem gibt es viele neue Szenen mit Gollum...ob er einem dadurch sympathischer wird bleibt fraglich, aber sicherlich steigt das Mitleid. Und auch Merry's und Pippin's Reise mit Baumbart enthält viele neue Einzel- und Feinheiten. Und wie gesagt - viele weitere neue Szenen folgen. Ich kann jetzt natürlich nicht jede einzelne Szene aufzählen, aber glaubt mir - es ist einfach klasse.
Doch sollte man sich dieses gute Stück nicht nur wegen der neuen Szenen zulegen, man sollte es wirklich bis zum letzten nutzen. Also auch wirklich ALLE Extras genießen (natürlich braucht es etwas Zeit, aber es lohnt sich!). Es sind fast schon zu viele, um sie jetzt aufzuzählen, und zu kommentieren. Es gibt einige Dokumentationen, Making Of's und und und...Aber sogar solche Extras wie die Audiokommentare sollte man auf jeden Fall ansehen, denn dadurch bekommt man NOCHMAL Extra Infos, und das Audiokommentar der Darsteller ist einfach zum Totlachen (wie auch schon bei der SEE von „Die Gefährten"). Alles in allem kann ich also sagen - das Geld ist hier sehr gut angelegt. Natürlich muss auch ich zugeben: im Endeffekt ist nur reine Geldmacherei, warum wird nicht gleich diese Edition veröffentlicht? Wahrscheinlich wird in einem Jahr dann eine Dreier-Box mit nochmals neuem Material veröffentlicht. Aber was soll's, selbst die Macher von Herr der Ringe müssen an Vermarktung und Verkauf denken. Und jeder dürfte ja inzwischen wissen, dass jedes Mal eine Special Extended Edition veröffentlicht wird, also braucht man sich darüber auch nicht aufregen. Einfach zurücklehen und auf die Special Edition warten. Kauft euch die Box, sie ist auf ALLE Fälle ihr Geld wert!!!
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2004
Ebenso wie der erste Teil der "Der Herr Der Ringe" Trilogie wurde nun auch der Zweite als verlängerte Fassung in die Regale gestellt.
Wie sehr die neuen Szenen den Film abgerundet und verbessert haben hat man in der Extendet Version des ersten teils schon ansatzweise gesehen,aber bei "Die zwei Türme" ist die Verlängerung um über 40 min nicht nur als Abrundung des Films zu betrachten,sondern auch als Verbesserung,denn in diesen neuen Szenen,wobei viele immens wichtig sind,werden Figuren wie Faramir und sein Vater besser beschrieben als in der abgehackten Kinofassung.
Außerdem werden Dinge wie das Elbenseil und das Wasser,das durch Fangorn fließt erwähnt,wodurch auch diejenigen einen besseren Einblick in die Welt Des Herrn Der Ringe bekommen,die die Bücher vielleicht sogar nicht gelesen haben.
Mein Rat ist:
Wer die Extendet Version dieses Films und des Ersten noch nicht hat,sollte sie sich unbedingt kaufen,wenn er ein Der Herr Der Ringe "Fan" ist.
Außerdem sollte man sich gedulden und das Geld sparen für die Kinofassung von "die Rückkehr des Königs" auf DVD,sondern gleich auf die Extendet Version warten,denn diese wird noch viel gewaltiger ausfallen,als die der ersten beiden Filme.
Sage und schreibe ca 4 Stunden und aufwärts wird sie dauern. Peter Jackson erwähnte einmal etwas von ca 5 - 6 Stunden voraussichtlicher Spieldauer,was eine Verlängerung von 2 bis 3 Stunden(!) bedeutet... Es bleib also nur noch abzuwarten.
Wie gesagt,die Extendet Versions sind um einiges Besser als die Kinofassungen.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2004
Nachdem ich die extended Version von „Die zwei Türme" zum ersten Mal gesehen hatte, wurde mir klar, dass diese Filme gar nicht lang genug sein können. Auf keine der erweiterten und der hinzugefügten Szenen möchte ich künftig verzichten. Im Gegenteil: ich möchte mehr davon!
Durch die Erweiterungen näherte sich der Film ein gutes Stück mehr an das Buch an. Das Tempo wurde etwas niedriger und wurde so der Nachdenklichkeit vieler Buchpassagen gerechter. Figuren und Handlungsläufe können jetzt besser verstanden werden, auch von Nicht-Lesern der Bücher. Deshalb meine Bitte an Peter Jackson: Extend more, please!
Das Bonusmaterial ist außerordentlich üppig und hochinteressant. Die vielen Berichte über die Entstehung der Filme zeigen überdeutlich, welch ein gewaltiges Werk hier vollbracht wurde. Einziger Wehmutstropfen: bei einigen Beiträgen fehlen die deutschen Untertitel.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2003
... wie oben bereits geschrieben, ist bei diesem Artikel eigentlich keine Beschreibung nötig.
Wer von dem Kinofilm schon fasziniert war, der wird von dieser Version vollkommen hin und weg sein.
Aufgrund der Länge mussten in der Kinofassung ja leider viele(!) kleinere Szenen herausgenommen werden. Leider waren es auch einige filmrelevante Szenen, die man nun Dank der SEE in vollen Zügen genießen kann. Man erhält mehr Hintergrundinformationen und man lernt die Charaktere näher kennen. Einiges wird einem dadurch erst richtig bewußt...
Nicht zu verachten sind natürlich auch die Extras auf den DVD's. Sie bieten einen exzellenten Einblick hinter die Kulissen und in das Leben der Schauspieler.
Ein MUSS für jeden Fan!
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2003
Also das ist mal wieder ein gelungener Directors Cut eines an sich schon absoluten Geniestreichs! genau wie bei "Die Gefährten" ist die 40 Minuten (!) längere Fassung auch um Längen besser als der Originalfilm! Auch wenn Nicht-Tolkien-Fans wahrscheinlich lieber auf die lange Version verzichten und statt dessen die "kurze" ansehen, ist es für jeden, der das Buch gelesen hat, ein Muss, sich die "längere" Version zuzulegen! Massen an Hintergrundinfos stürzen auf einen ein, natürlich gibt es dadurch auch wieder einige Längen im Film, da mehr erklärt wird! Aber trägt wieder zu einem Spitzenergebnis bei, das die Originalfassung des Films bei weitem übertrifft! Auch das Bonusmaterial auf 2 DVDs mit mehreren Dokus über neuseeland und den Dreh sind sehr interssant und gelungen!
Alles in allem, eine DVD, die in keiner Sammlung fehlen darf! Und für Tolkien-Fans ein abolutes Muss! Führt kein Weg dran vorbei!
0Kommentar|45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2006
Als ich 1985 zum ersten mal das Buch gelesen habe, welches in meinen Augen genauso faszinierend wie auch anstrengend ist, malte ich mir schon die Welt von Mittelerde in meiner Phanatsie aus. Leider wurde nichts daraus und irgendwann gab ich die Hoffnung auf. Als ich 1997 erstmals von Peter Jacksons Plänen hörte den Herrn der Ringe auf die große Leinwand zu bringen war ich aufgeregt wie ein kleines Kind zu Weihnachten.

Zum Buch möchte ich noch kurz etwas anmerken. Das es sich, nach der Bibel, um das meistverkaufteste Buch alles Zeiten handelt dürften Kennern und Fans ja wohl wissen. In meinen Augen wird das Buch diesem Ruf auch gerecht, wobei ich doch anmerken muß das die Schreibweise und vor allem die oft seitenlangen Beschreibungen Tolkiens doch manchmal sehr anstrengend sind und nicht nach Jedermanns Geschmack sind. Für alle die sich das Buch zulegen wollen, empfehle ich immer noch die ältere Übersetzung von Margret Carroux, welche ich persönlich besser finde als die neuere Übersetzung durch Wolfgang Krege. Allen die der englischen Sprache mächtig sind, denen lege ich natürlich die Orginalfassung ans Herz.

Eins noch vorweg bevor wir zum Film selbst kommen. Mich persönlich nervt es allmählich wenn ich ständig lese, was im Buch alles anders ist und was im Film alles fehlt. Für mich ist dies Peter Jacksons Interpretation des Stoffes und die finde ich einfach nur atemberaubend. Natürlich war ich enttäuscht Tom Bombadil nicht zu sehen und es wikt ein wenig komisch Legolas beim snowboarden zu sehen, aber wirkt sich das irgendwie auf den Film aus ? Nein, eben nicht und irgenwo sind denke ich Grenzen zu setzen sonst werden wir 10 Stunden für jeden Teil im Kino sitzen.

Die Special Extended Edition von „Die Gefährten" wurde mit 30 Minuten neuer Szenen angepriesen und anschließend war hier oft zu lesen das von diesen 30 Minuten ja ein Großteil für den Fanclubabspann verwendet wurde. Tja, da kann ich nur mal anmerken: Wer lesen und rechnen kann ist klar im Vorteil. Hier eine einfache Rechnung: Laufzeit Special Extended Edition 218 min abzüglich Laufzeit 2er Disc Set 171 min bedeutet 47 mehr Film von denen 17 Minuten für den auch in meinen Augen unsinnigen Abspann verwendet wurden, aber trotzdem haben wir die versprochenen 30 Minuten mehr Film und bei „Die Zwei Türme" sind es sogar 43 Minuten mehr Film.

Nun endlich zum Film selbst, den ich ganz einfach als perfekt bezeichnen möchte.

Chronologisch folgt Peter Jackson zwar nicht der Romanvorlage, aber das tut dem Spass keinen Abbruch. Die Schlacht um Helms Klamm findet auch erst zu Ende des Films und nicht wie im Buch in der Mitte statt. Die Landschaftsaufnahmen sind wie auch in „Die Gefährten" wieder atemberaubend und der ganze Film wieder fesselnd bis zum Schluß und vor allem sehr kurzweilig. In Teil zwei trennen sich jetzt die Wege unserer Gefährten. Während Aragorn, Legolas und Gimli die Orks verfolgen welche Merry und Pippin entführt haben, sind Frodo und Sam weiter auf dem Weg nach Mordor um den Ring zu vernichten. Merry und Pippin gelingt die Flucht als Rohans Reiter unter der Führung Eomirs die Orks Nachts überfallen und alle töten. Sie treffen im Fangorn Wald auf den Baumhirten Baumbart der zu einer sehr eigenwilligen Gattung Mittelerdes gehört, zu den Ents. Frodo und Sam erwischen Gollum dabei wie er sich des Rings bemächtigen will und bringen ihn in Ihre Gewalt. Zusammen mit Gollum machen Sie sich weiter auf den Weg nach Mordor und treffen dabei auf Faromir, Königssohn von Gondor und gleichzeitig Boromirs Bruder. Die restlichen drei Gefährten Argarorn, Legolas und Gimli treffen im Fangorn Wald den totgelaubten Gandalf wieder und machen sich mit Ihm zusammen auf den Weg nach Rohan. König Theodin von Rohan ist nicht mehr Herr seiner Selbst da Ihm sein Berater Grima Schlangenzunge, welcher zur dunkeln Seite Sarumans gehört, ständig zugesetzt hat. Nachdem Sie Theodin von seinem angeblichen Freund befreit haben, setzen Sie von der drohenden Gefahr in Kenntnis und zusammen machen Sie sich auf den Weg nach Helms Klamm der Festung von Rohan um sich vor Sarumans anrückenden Armeen in Sicherheit zu bringen. Dort kommt es zur ersten großen Schlacht in der Saga, welche aber nur einen kleinen Teil von dem wiederspiegelt was im letzten Teil „Die Rückkehr des Königs" noch bevorsteht.

Noch düsterer und wuchtiger als „Die Gefährten" ist „Die zwei Türme" eine phenomenale Fortsetzung des ersten Teils. Wie auch im ersten Teil zeigt sich hier umso mehr das Neuseeland wie geschaffen ist für die Welt von Mittelerde. Peter Jackson hat eine Welt erschaffen die einfach nur als perfekt zu bezeichnen ist. Gute Schauspieler, tolle Effekte, atemberaubende Landschaften, der Film hat einfach alles was ein guter Fantasy Film braucht.

Zum kritisieren habe ich nur die teilweise fehlende Untertitel beim Bonusmaterial und das Fehlen der Orginal Film Trailer. Trotzdem ist auch dieser zweite Teil in der Langfassung ein Muss.

Also, holt euch die wirklich größte Saga aller Zeiten in der „Special Extended Edition" und taucht ein in die Welt von Mittelerde.
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden