Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach genial!
Lange genung hat man ja jetzt auf die Transatlantic DVD gewartet, dementsprechend gespannt war ich auch. Aber das warten hat sich eindeutig gelohnt. Alleine die Aufmachung ist schon absolut genial, ich habe bis jetzt noch keine Aufmachung gefunden, von der ich sagen würde das sie schöner ist. Aber gut, Der Hauptbestandteil sind die DVDs, und die finde ich nicht...
Veröffentlicht am 13. November 2003 von Zaphod B.

versus
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Grauenhafte Regie
Eines vorweg: Die Musik ist grandios, nahezu perfekt! Aber um das festzustellen, reicht auch die CD aus.

Diese DVD ist was Kameraführung und Regie angeht, einfach nur schlecht. Spielt z.B. Roine Stolt ein Solo, sieht man einen wippenden Neal Mrose, ist dieser am singen, sieht man Pete Trevavas, der am Bass zupft, und so weiter und so weiter. Fast nie ist...
Veröffentlicht am 26. Juli 2006 von Oliver Martini


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach genial!, 13. November 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Transatlantic - Live in Europe (2 DVDs & 2 CDs) [Limited Edition] (DVD)
Lange genung hat man ja jetzt auf die Transatlantic DVD gewartet, dementsprechend gespannt war ich auch. Aber das warten hat sich eindeutig gelohnt. Alleine die Aufmachung ist schon absolut genial, ich habe bis jetzt noch keine Aufmachung gefunden, von der ich sagen würde das sie schöner ist. Aber gut, Der Hauptbestandteil sind die DVDs, und die finde ich nicht minder genial!! Sound und Bild sind sehr gut und das Konzert der um den Pain of Salvation Fronter Daniel Gildenlöw verstärkten vier ist einfach der Hammer!! Die schon oft erwähnte Spielfreude muss ich einfach auch noch mal erwähnen, ich habe selten eine Band gesehen, die ein so leidenschaftliches Konzert abgeben können. Man merkt den Jungs einfach an, dass es musikverliebte Freaks sind, die nichts anderes als Musik im Sinn haben. Und das die Jungs ihre Instrumente beherrschen braucht wohl auch kaum erwähnt zu werden, oder?? Klar, es werden auch Fehler gemacht, aber TransAtlantic ist halt nicht die Stammband der Musiker. Und wenn diese Fehler nur mit einem dicken fetten Grinsen von Neal Morse (der nicht selten über sich selbst lacht...:-) beantwortet werden, dann hey, was solls?(Ich kanns ihnen einfach nicht übel nehmen...) Auch die Dokus finde ich Klasse, wenn auch zugegebenerweise ein Interview nicht schlecht gewesen wäre. Aber die mehr oder weniger miesen Homevideos ausm Tourbus sind doch Klasse und bestätigen nur noch den Eindruck des Konzerts: Da sind Freaks am Werk!! Denen fällt nichts besseres ein als mitten in der Nacht noch Beatles auf ner Akustik-Klampfe zu zocken. Also Fazit: ganz ganz dicke Kaufempfehlung!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehen, hören, fühlen - Transatlantic ultimativ!, 5. November 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Transatlantic - Live in Europe (2 DVDs & 2 CDs) [Limited Edition] (DVD)
Dies ist die ultimative Kollektion der ultimativen Prog-Supergroup. In der als Buch sehr schön aufgemachten Verpackung finden sich nebst 20 Seiten mit guten Live-Fotos und ausführlichen Sleeve-Notes der beteiligten Musiker vor allem die zwei DVDs und zwei CDs. DVD1 (bei mir allerdings mit Nr. 2 gelabelt) enthält einen gesamten Konzertmitschnitt von der "Bridge Across Europe"-Tour, nämlich das Konzert in Tilburg, Holland, vom 12.11.2001. Bild und Ton (2.0 und 5.1) sind prima. Ich selbst war auf dem Konzert in Karlsruhe wenige Tage später und fühlte mich gleich dorthin versetzt. Der Bühnenaufbau und die Setlist waren dort identisch, so dass ich nun das Konzert noch mal in Nahaufnahme erleben konnte. Gefilmt wurde von verschiedenen Positionen auf und vor der Bühne. Die Schnitte sind nicht zu rasant, sehr angenehm. Man kann wirklich den Spass in die Gesichter der Musiker geschrieben sehen und ihre Fingerfertigkeit im Detail beobachten.
DVD2 enthält neben einer kleine Fotogalerie und ausführlichen, unkommentierten Ausschnitten von Roine Stolts Backstage-Videokameraaufnahmen von der Tour noch die Live-Aufführung von "Shine on you crazy diamond" bei der NAMM-Show am 20. Januar 2001 in Los Angeles - ein schönes Schmankerl, zumal das Stück auch auf einigen Konzerten in Europa als Zugabe gespielt wurde.
Auf den beiden CDs verteilt findet sich ebenfalls das Tilburg-Konzert (ohne Shine on...), insgesamt 6 Stücke mit 140 Minuten Spielzeit. Die Audioqualität ist prima, die Produktion klar und gut gelungen; die Live-Atmosphäre kommt gut, aber nicht zu aufdringlich rüber. Verstärkt werden die 4 Transatlantics übrigens von Daniel Gildenlöw (Pain of Salvation), der Gitarre, Keyboards, Percussions und Vocals beisteuert.
Highlight der Aufnahme ist sicher das "Suite Charlotte Pike" / Beatles - Medley. Hier verschmelzen Transatlantic ihr schon selbst medley-artiges geniales Stück mit der ähnlich konstruierten zweiten Hälfte des genialen Abbey-Road-Albums - eine geradezu geniale Kombination, zumal die beiden Teile schon in vielen Album-Kritiken miteinander verglichen wurden. Live war das ein echter Brüller.
Versammelt sind also alle Transatlantic-Longtracks, live klingt natürlich alles etwas rauher, als auf den Studio-Alben. Neal Morse ist gesanglich live nicht ganz so kraftvoll und präsent, wird dafür aber prima von den Kollegen unterstützt und reisst mit seiner Stimmung das Publikum mit, von den perfekten Keyboard-Einsätzen will ich gar nicht reden. Die Gitarre von Roine Stolt klingt manchmal erstaunlich schräg, frisch und kratzbürstig. Mike Portnoy und Pete Trewavas fallen nicht nur durch ihr sauberes Spiel, sondern auch durch erstaunlich guten Gesang auf.
Übrigens ist diese Live-Aufnahme meiner Meinung nach um Längen besser gelungen, als das "Live in America"-Album. Wer Transatlantic noch nicht kennt, der bekommt hier natürlich den optimalen Einblick. Ich würde aber trotzdem zuerst den Genuss der beiden Studio-Alben empfehlen, um sich mit den Stücken vertraut zu machen.
Wer Transatlantic kennt und mag kann hier sofort und bedenkenlos zuschlagen, zumal dieses Doppel-Doppelpaket ausgesprochen preisgünstig ist. Leider ist es vermutlich auch die letzte Gelegenheit, TA live zu erleben, da sich die Gruppe mit Neal Morse' Rückzug inzwischen aufgelöst hat. Aber wer weiss...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Da geht das Herz auf!, 2. März 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Transatlantic - Live in Europe (2 DVDs & 2 CDs) [Limited Edition] (DVD)
.
Wenn eine Band tourt gibt es natürlich die obligatorische Live-CD, und wer ein Fan ist kauft sie auch. Alle anderen können sich fragen: "Brauche ich die Live-Aufnahme, wenn ich die Studio-CD schon im Regal habe?" Für Transatlantic gibt es die eindeutige Antwort: "Jaaa!"
Was insideout mit diesem Doppel-Doppel-Pack herausgebracht hat, ist vom Feinsten. Schon rein äußerlich ist dieser Digipack gelungen. Statt einer Platikhülle hält man ein schön gestaltetes Büchlein, mit vielen Bildern und Widmungen der Musiker in den Händen. Der einzige Wermutstropfen (eigentlich nur ein Tröpfchen) gleich vorweg: Bei der DVD-Technik hat's irgendwie nicht so richtig geklappt: Der 5.1-Surround-Ton muss über die Fernbedienung des DVD-Players eingestellt werden - das allerdings klappt. Und schon ist man mittendrin in einem hervorragenden Konzert!
Es ist ein Augen- und Ohrenschmaus den Herren Stolt, Trewavas, Portnoy und Morse, sowie Gildenlöw (der sich als Gastmusiker brav im Hintergrund hält) zuzusehen und vorallem zuzuhören. Spielfreude und Spielwitz ziehen sich bis zum Ende des Konzerts durch. Die Musik in allen sechs Kompositionen ist abwechslungsreich und spannungsvoll. Es ist immer wieder faszinierend wie die Musiker - bei noch so vertrackten Arrangements - punktgenaue Einsätze und präzises Synchronspiel demonstrieren. Und gerade wenn man denkt: "Nun sind sie musikalische entrückt, haben sich vor lauter Begeisterung "ver-spielt"", taucht plötzlich wieder das Titelthema auf - und sei es als Bassline oder gar von den Drums.
Überhaupt der Drummer: Mike Portnoy zeigt hier, dass er für mich zu den größten seiner Zunft gehört. Er schlägt nicht die Trommeln, nein: er spielt sie - nicht als Rhythmusgeber (wie Ringo Starr seine Rolle einmal beschrieb: "Sitting in the background, making Boum Boum"), sondern als eigenständiges Instrument. So ist der Bühnenaufbau zwar ungewöhnlich, aber nur logisch: Die zwei Köpfe von Transatlantic, Morse und Portnoy, rahmen auf erhöhten Podien links und rechts die Gruppe ein. Neal Morse sprudelt an den Keyboards nur so über vor Spiellaune und beweist wieder einmal, dass er auch die Gitarren beherrscht. Auch stimmlich zeigt er sich erstaunlich fit, natürlich hinterlassen die Strapazen des Konzerts gegen Ende doch ihre Spuren. Auch wenn die beiden anderen Mitspieler etwas im Hintergrund stehen - Roine Stolts Gitarren könnten für meine Begriffe etwas mehr zum Tragen kommen - bilden sie doch eine sehr harmonische Ergänzung. Vorallem im Chorgesang glänzen die Vier - trotz oder auch wegen ihrer unterschiedlichen Stimmen.
Ein Höhepunkt des Konzerts ist sicherlich das "Suite Charlotte Pike Medley", in das die Schlitzohren die komplette B-Seite der Beatles "Abbey Road" einflechten, einschließlich des Hidden-Tracks "Her Majesty". Aber auch das kürzeste (und deshalb vielleicht eingängigste) Stück "We All Need Some Light" ist ein Highlight und bietet "Mitsing-Qualität". Hinzu kommt das - zwar technisch optisch und akkustisch nicht so perfekte, aber musikalisch nicht weniger faszinierende - Pink-Floyd-Cover "Shine On You Crazy Diamond", neben der Tour-Dokumentation und einer Bilder-Gallerie auf der Extra DVD.
Fazit: Ein Konzert mit hervorragender Musik und Bildern die Laune machen und Augen, Ohren und Herz aufgehen lassen. Eine Anschaffung, die ich noch keine Sekunde bereut habe und die ich deshalb nur empfehlen kann. Also: Kaufen! (Noch dazu zu diesem Preis!)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Ereignis !, 15. Januar 2004
Von 
Manuu - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Live in Europe [DVD-AUDIO] (DVD)
Es hat lang genug gedauert ! Aber das Warten hat sich gelohnt ! TRANSATLANTIC's erste - und wahrscheinlich, aufgrund Morse's Abgang - einzige DVD ist da ! Und was für eine (bzw. ZWEI !). In Tilburg (NL) produziert, zelebrieren die vier Altmeister des progressiven Rock-Liedgutes eine melodisch, emotional aufregende und nahezu perfekte Prog-Messe, dass es jedem Freund überlanger Mega-Epen nur noch Freudentränen in die Augen treiben kann. Was für Musiker, was für Songs, welch erhabene Größe ! Jede Gänsehaut staunt sich zur nächsten. Ich möchte die Superlative nicht zu sehr ausreizen, deshalb nur noch eines: Es ist ein echtes Ereignis, vier so begandete Künstler in ihrem ganz eigenen Element beobachten zu dürfen. Trotz der manchmal hier und da etwas wirren Kamera-Regie, ein wundervolles Manifest für beseelte, bodenständige und manchmal sogar himmlisch anmutende Rockmusik !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Meister in Bild und Ton, 13. September 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Live in Europe [DVD-AUDIO] (DVD)
Was für verzwickte und verspielte Klänge und tolle Melodien uns die Virtuosen von Transatlantic bieten, ist uns allen bekannt. Nach der als VHS in NTSC erschienenen "Live in America", die weder mit gutem Klang, noch durchschnittlicher Bildqualität bestach, bekommen wir hier ein richtiges Videodokument. Die (hier) 5 haben auf der Bühne einen Riesenspaß, was bei derartiger Musik absolutes Talent und Können verlangt. Es ist eine Freude, ihnen zuzuschauen.
Schwach ausgenutzt finde ich hier allerdings die Rolle des Pain of Salvation-Königs, Daniel Gildenlöws. Seine Beiträge beschränken sich auf Klangfüller, die oft nicht einmal wahrzunehmen sind. Und auch die Studioverdubs wurden trotz seiner Anwesenheit auf der Bühne fast gar nicht umgesetzt. Es wäre z.B. sinnvoller gewesen, wenn er im mittleren Teil von "My New World" die in der Studioversion hörbare funkige Rhytmusgitarre spielte, anstatt mit dem Tamburin zu rasseln. Mit drei Gitarristen (2 davon bedienten gleichzeitig Keyboards) hätte man aus "We All Need Some Light" auch mehr machen können, um den beschränkten Live-Klang aufzufüllen. Aber es sind bloß subjektive Bemerkungen, die sich auf die grandiose Musik und die Showmanieren der Prog-Giganten nicht wirklich auswirken. Und wenn Pete auf seine Pedale tritt, platzen fast die Boxen. So muss es sein!
Das Bild ist ebenfalls ist bester Qualität, allerdings fällt die Kameraführung schlecht aus. Viel anders als in Fernsehmitschnitten von Konzerten ist es hier nicht. Das Bild berücksichtigt den eigentlichen Protagonisten im gegebenen Moment nämlich kaum. So wird z.B. Stolt in der 1. Hälfte wenig gezeigt, im 3/4 dann aber ständig, auch wenn er gerade nichts macht. Es nervt nach gewisser Zeit, wenn z.B. Portnoy tolle Fill-Ins blättert und Trewavas meisterhafte Bass-Figuren ansteuert, und sie gerade eine Nahaufnahme von Stolts rechter Hand, die gerade nur das Pick hält, zeigen. Daher kann man es vergessen, den Profis wirklich auf die Hände zuzuschauen. Man muss sich damit begnügen, das man die Meisterhafte Stücke nicht nur hören, sondern auch sehen kann. Und vom "wie" sollte man nicht allzuviel erwarten.
Dennoch. Absoluter Pflichtkauf!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Progressive Rock von einem anderen Stern, 23. Dezember 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Transatlantic - Live in Europe (2 DVDs & 2 CDs) [Limited Edition] (DVD)
Also um es kurz zu machen: besser geht es eigentlich nicht.
Ich zähle mich zu den Glücklichen, die Transatlantic noch live erleben durften und kann nur sagen, dass das einmalige Feeling das Neal Morse und seine Mitstreiter auf der Bühne versprühen nahezu verlustfrei auf diese DVD(s) übertragen wurde.
Wer sich auch nur im entferntesten für anspruchsvolle Rockmusik interessiert, kommt an dieser Investition nicht vorbei.
Habe die DVD im Freundeskreis inzwischen 4 Leuten mit unterschiedlichstem Background vorgespielt und jeder war begeistert.
Die grandiosen Kompositionen, die immer wieder Lust auf einen weiteren Durchlauf machen, werden mit einer Spielfreude dargeboten, dass es ein wahres Fest ist.
Kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Progperle, 7. November 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Transatlantic - Live in Europe (2 DVDs & 2 CDs) [Limited Edition] (DVD)
Eine grandiose DVD liefern die Herren Portnoy, Stolt, Trewevas und Morse ab, die vom Mastermind D. Gildenlöw (Pain of Salvation) verstärkt wurden, der auch eine wirkliche Verstärkung ist, besonders stimmlich. Das Konzert wurde in Tilburg aufgenommen. Die Bühne ist angenehm groß, Bild- und Tonqualität sind astrein.
Den fünfen merkt man die Spielfreude während des Konzertes an, besonders während der Abbey Road Session (da aber fast schon zu sehr).
Das Bonusmaterial kann sich ebenfalls sehen lassen. Leider wurde Shine on you crazy diamond in Der USA aufgenommen und nicht in Europa. Die Version mit Gildenlöw, die in Europa gespielt wurde, war nämlich deutlich stärker.
Trotzdem sehr gelungenes Teil, dass man unbedingt besitzten muss.
Die komplette Aufmachung der DVD ist sehr ansprechend (aufgebaut wie ein Buch).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Grauenhafte Regie, 26. Juli 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Live in Europe [DVD-AUDIO] (DVD)
Eines vorweg: Die Musik ist grandios, nahezu perfekt! Aber um das festzustellen, reicht auch die CD aus.

Diese DVD ist was Kameraführung und Regie angeht, einfach nur schlecht. Spielt z.B. Roine Stolt ein Solo, sieht man einen wippenden Neal Mrose, ist dieser am singen, sieht man Pete Trevavas, der am Bass zupft, und so weiter und so weiter. Fast nie ist die Kamera dort, wo sie eigentlich sein sollte, nämlich beim jeweiligen Musiker, der gerade dran ist.

Und dadurch ist diese DVD für mich leider nicht ansehbar, einzig die wirklich überragende Musik sorgt dafür, dass ich die DVD manchmal einlege, dabei die Augen schliesse und einfach nur zuhöre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Musik 5 - Regie 1, 26. September 2008
Von 
W. Birner (Amberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Live in Europe [DVD-AUDIO] (DVD)
Genau auch meine Meinung. Musik perfekt. Einfach Wahnsinn. Ich wäre gern dabei gewesen.
Aber die Umsetzung als Live-DvD. Macht einfach nicht den Spaß, da die Regie anscheinend keine Ahnung hatte wie man das machen soll.
Man könnte glaube Roine Stolt wäre nicht dabei, so wenig sieht man ihn.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Transatlantic - Live in Europe - Doppel DVD, 24. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Transatlantic - Live in Europe [2 DVDs] (DVD)
Liebe Amazon Freunde,

bei der DVD der "Supergroup" Transatlantic Live in Europe handelt es sich um eine Konzertaufzeichnung von 2001 aus den Niederlanden. Folgende Tracks sind auf der DVD enthalten:

01. Duel with the Devil
02. My new world
03. We all need some light
04. Suite Charlotte Pike Medley
05. Stranger in your soul
06. All of the above

Die Songs stammen von den Transatlantic Alben Bridge across forever und SMPTe.

Die DVD gefällt mir persönlich sehr gut und ich hatte viel Freude mir diesen Konzertmitschnitt anzuschauen.Allerdings kannte ich auch bereits bei Kauf der DVD die Studienalben der Band.
Bei der Gestaltung der DVD ist man sehr einfach geblieben im Gegensatz zu der "The Whirlwind" Tour DVD. Bei der DVD ist ein einfaches Cover auf der Front mit den Namen der einzelnen Bandmitglieder und ein Foto der Bühne. Auf der Rückseite findet man die Titelangaben geschmückt mit kleinen Fotos der Bandmitglieder.
Doch nun zum Inhalt...
Auf der ersten DVD findet man die oben angebenen Songs. Vom Sound gefällt mir die DVD sehr gut allerdings muss ich sagen, dass Bild lässt sehr zu wünschen übrig und macht den Eindruck eines Videos aus Plattformen wie Youtube. Das finde ich schade da gerade die Songs der Band Transatlantic auch sehr stimmungsvoll sind und das geht durch die mittelmäßige Bildqualität ein wenig verloren. Aus diesem Grund gibt es auch nur drei Sterne von mir. Ansonsten macht es richtig Spaß den Jungs von Transatlantic zuschauen zu können. Man sieht in jeder Minute wie sehr sie ihre Musik lieben und mit welcher Freude sie dabei sind. Die DVD würde ich allerdings nur den "Transatlantic" Fans empfehlen. Neulingen würde ich empfehlen erst mal nur eine Platte zu kaufen um den Stil der Band besser kennen zu lernen.

Ich hoffe ihr teilt meine Meinung

LG Mr. Ohrwurm

DVD 2:(Inhalt)

Tour Doku
Shine on you crazy diamond
Foto Gallerie
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Transatlantic - Live in Europe (2 DVDs & 2 CDs) [Limited Edition]
Gebraucht & neu ab: EUR 9,09
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen