Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen23
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
20
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Plattform: PC|Version: Standard|Ändern
Preis:4,89 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Juni 2004
In diesem Spiel passt einfach alles. Von der Spielwelt, dem genialen, innovativen , noch nie dagewesenen Spielprinzip, der Charakterzeichnug, die Story.......ich könnte ewig die Vorzüge dieses genialen Spiels aufzählen. Vor allem hat das Spiel aber etwas, daß momentan nicht gerade viele Spiele von sich behaupten können: Seele, Gefühl. Man nimmt Anteil an dem Schicksal der Figuren und ihrer Welt. Es vermittelt wichtige, wertvolle Botschaften über Freundschaft und Wahrheitsdrang. Deshalb ist es auch für mich wesentlich mehr als einfach nur Unterhaltung. Es schafft es, das Medium "Computerspiel" auf die Ebene einer Kunstform zu befördern. In Zeiten,in der der Spieler größtenteils als gesichtsloser Held, mit einer dicken Wumme alles wegballert was sich bewegt, sticht dieses Werk unübersehbar hervor. Nur die relativ kurze Spielzeit ist ein kleiner Wermutstropfen. Kaufen, genießen, mitfiebern und (wie ich) auf eine Fortsetzung hoffen! :o)
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2003
Die Grafik dieses Spieles ist einfach wunderschön, genauso wie die Gestaltung der Welt. Fährt man das erstemal mit dem Hovercraft auf die Stadt zu, ändern auch starke Gegner des Genremixes ihre Meinung. Im Gegensatz zu manch anderen Mixes ist hier der Schwierigkeitsgrad zwischen den diversen Genres ausgeglichen, so daß auch Menschen, die normalerweise mit Rennspielen nicht sehr viel anfangen können, durchaus klar kommen.
Die Steuerung ist dem Spiel perfekt angepaßt, und die Story fordert einem immer wieder dazu auf weiterzumachen.
Das Spiel hat ziemlich viele Sidequests, wobei die Entwickler dem SPieler auch die Möglichkeit geben, diese komplett zu vernachlässigen, trotzdem kann man das Spiel fertig spielen.
Allerdings sei hier angemerkt, daß ohne die oben genannten Sidequests, das zentrale Spiel nicht wirklich durch eine überwältigende Länge besticht. Das zentrale Spiel hat ziemlich genau fünf Dungeons von unterschiedlicher Länge. D.h. wie lang oder kurz die Spielerfahrung ist, hängt mehr vom Spieler als vom Spiel ab, wobei ich mir trotzdem gewünscht hätte, daß sie das zentrale Spiel ein bißchen länger gemacht hätten.
Slowdowns sind eher selten. Im großen und ganzen läuft das Spiel sehr flüssig.
Einziger Wermutstropfen ist von Zeit zu Zeit die Kameraposition. Wer Kingdom Hearts von Square gespielt hat, weiß ungefähr was ihn erwartet. Die Kamera ist an sich frei einstellbar. Sie folgt der SPielfigur, doch wenn man will, kann man den Winkel ändern.
Doch vor allem bei den den Großteil des SPieles ausmachenden Schleichsequenzen, und sollte man entdeckt werden, den darauf folgenden Kampfsequenzen, fangen die Kameraproblem an offensichtlich zu werden. Manchmal scheitert man beim Schleichen bzw. beim Kämpfen einfach daran, daß man nicht sieht, was man tut.
Trotzdem ist das Spiel auf jeden Fall empfehlenswert.
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2003
Meine Erwartungen an die Vollversion waren ziemlich hoch, denn die Demo hat schon gut eingestimmt auf diesen interessanten Genre-Mix. Hier ist wirklich alles vertreten, was man von einem modernen Action-Adventure erwarten kann. Action-reiche Kämpfe, ein bissel Hüpferei, ein paar Rätsel, Geschicklichkeits-Tests, Rollenspiel-Elemente und ein Hovercraft!? Ja, ein Amphibien-Fahrzeug mit dem man von Ort zu Ort düst, aber auch Rennen fahren kann. Das Ding hat sogar Kanonen an Bord. Ach, einen wichtigen Teil hab ich fast vergessen: Schleichen. Eigentlich bin ich kein großer Fan von Schleich-Passagen, aber in dem Spiel fällt es mir relativ leicht. Und das trotz einer manchmal etwas widerspenstigen Kamerasteuerung, was aber nicht weiter störend auffällt. Das Spiel hat auch einige Ähnlichkeiten mit dem neuen "Prince Of Persia - Sands Of Time", denn beide Spiele kommen von UBI Soft und basieren auf der gleichen Engine. Das heißt Grafik-Potenzial und Steuerung sind ähnlich. Auch die Gameplay-Unterstützung ist in beiden Spielen sehr ähnlich. Viele Bewegungen, wie z.B. an der Wand entlang schleichen, macht die Figur quasi automatisch. So entsteht ein sehr flüssiger Spielablauf. Zum flüssigen Spielablauf gehört irgendwie auch das Speichern, was hier durch Terminals (mit 5 Speicher-Slots) gelöst wurde, die an verschiedenen Orten innerhalb und außerhalb der Missionen verteilt sind. Wenn man stirbt, fängt man aber nicht am Terminal wieder an, sondern gleich im letzten Raum, in dem man sich befand. Mit der Lösung kann ich gut leben. Ein schönes Detail sind auch die Verbündeten NPC's, die Titelheldin Jade über weite Teile begleiten. Diese geben Tipps und helfen mit ihren Spezialattacken zum Beispiel Endgegner kalt zu stellen. An deren Verhalten und natürlich auch am Verhalten der Gegner merkt man, dass die künstliche Intelligenz ganz nett umgesetzt wurde. Noch ein paar Worte zur Grafik. Die Außenareale wirken manchmal ein bisschen detailarm, aber die Innenlevels und besonders die Figuren sind toll umgesetzt. Insgesamt ist "Beyond Good & Evil" eines der innovativsten Action-Adventures des Jahres und Fans dieses Genres sollten unbedingt einen Blick riskieren.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2005
Beyond Good & Evil ist eine gelungene Mischung aus Abenteuer, Stealth, ein wenig Action und Minigames die mich von der ersten Minute in ihren Bann gezogen hat.
Die Steuerung wird nicht in einem Tutorial erklärt, aber da die meisten Aktionsmöglichkeiten bei jeweiliger Gegebenheit eingeblendet werden gibt es hier keine großen Probleme. Die Kamerasteuerung ist in den Kämpfen leider ziemlich problematisch. Die prächtige Grafik und Geräuschkulisse sind sehr gut gelungen und erzeugen eine super Atmosphäre. Dank des moderaten Schwierigkeitsgrades wird der spannende Handlungsverlauf (der auch die eine oder andere Überraschung bereithält) nicht durch ewiges versuchen einer Szene langfristig unterbrochen.
So hat Ubisoft ein wirklich sehr gutes Spiel produziert, das volle 5 Sterne verdient.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2004
Aus irgendeinem Grund wurde das hervorragende Beyond Good and Evil von den Computerspiel Magazinen vernachlässig. Erst jetzt (Jän/Feb 2004), wo das Programm wegen schlechter Verkaufszahlen preislich reduziert wurde, erscheinen die Tests. Und nur Gamestar fällt durch eine völlig unverdient mittelmäßige Bewertung auf, während der Konkurrent PC Games einen verdienten Award verleiht.
Bei Beyond Good and Evil handelt es sich um jene seltenen Spiele, die in Sachen Grafik, Atmosphäre und Spielbarkeit mit dem legendären "Zelda - Ocarina of Time" konkurrieren können. Es ist ganz und gar kein Jump & Run Spiel ala Rayman. Bei Beyond Good & Evil geht es vielmehr um die Charaktere, die Story und die unheimlich liebevoll gemachte Welt. Die Aktion besteht hauptsächlich aus hervorragend animierten Kämpfen und ausgeklügelten Schleichsequenzen, die immer fair und schaffbar bleiben. Es gibt auch schwierige Stellen, aber richtig frustrierende Sachen findet man keine. Wenn man an einer Stelle gescheitert ist, darf man die Szene immer wieder (ohne einen Spielstand neu laden zu müssen) probieren. Obwohl die Hauptgeschichte leider relativ kurz ist, scheint der Einfallsreichtum der Spieledesigner kein Ende zu nehmen. Solche gelungene Titel, die noch dazu einsteigerfreundlich sind, gibt es auf dem PC viel zu wenige. Bitte mehr davon.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2004
Beyond Good & Evil ist auf der Playstation 2 eines meiner Lieblingsspiele. Ehrlich, Ich habe schon lange kein Spiel mehr gespielt, dass mich dermaßen gefesselt hat. Das liegt zu einem an der interressanten Story und an den symphatischen Charakteren. Besonders hervorzuheben ist allerdings die Kamera. Richtig gehört! Mit ebensolcher könnt ihr von nahezu allen Charakteren und Tieren Bilder machen. Für diese Bilder bekommt Jade Geld. Da hat ihr mächtig viel zu tun, bis ihr alle Lebewesen von Jades Planeten vor die Linse bekommt.
Kommen wir jetzt mal zur Bewertung. Folgendermaßen habe Ich bewertet:
Positiv:
+Symphatische Charaktere
+Sehr gute deutsche Synchronisation
+Viel zu entdecken
+Abgefahrene Charaktere (schon mal ein Nashorn mit Rastalocken gesehen?)
Negativ:
-Komplizierte Steuerung (leider keine Gamepadunterstützung)
Fazit: Ein geniales Spiel, dass Farbe in den grauen Spielealltag bringt. Ein Kauf den ihr bestimmt nicht bereuen werdet.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2004
Ich habe mir das Spiel gekauft nachdem ich die Demo durchgespielt habe! Im Spiel ist man eine Reporterin, die auf einem Planeten lebt, auf dem gerade ein Intergalaktischer Krieg tobt. In den Missionen spielt man in der 3rd Person Perspektive. Zwischen den Missionen ist man mit einem Hovercraft auf dem Wasser unterwegs. Dies dient allerdings nicht nur als Transportmittel sondern fungiert auch als Minispiel bei dem man angreifende Alien abschießen muss. Um Geld für Updates oder Erste Hilfe Pakete zu bekommen, Fotografiert man mit seiner Kamera unbekannte Spezies.
Insgesamt ist das spiel sehr Witzig und auch überraschend Actionreich, wodurch das spiel nicht nur für Kinder sondern auch durchaus für ältere Spieler geeignet ist.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2004
Endlich geschafft: nach 12 Stunden bin ich durch "Beyond Good & Evil". Doch zum Glück kann ich im alten Spielstand noch alle 88 Perlen suchen und alle Tiere fotografieren.
Mit den Perlen rüstet der Spieler sein Hovercraft auf und für Tierbilder erhält die Hauptfigu "Jade" Geld, um zum Beispiel "eine Büchse K-Buks" zu kaufen. Damit heilt sich Jade, was in manchen Kämpfen wirklich nötig ist. Vor allem die Endgegner sind knifflig. Doch jeder kann mit einer speziellen Taktik besiegt werden. Das herauszufinden, hat mir einen Mordsspaß gemacht.
Außerdem kämpft oftmals ein Verbünderter an Jades Seite. Zuerst ein Schwein (jaha, ein Kampfschwein mit eine gefährlichen Sprungattacke), dann ein Agent des IRIS-Netzwerk. Dieses will die Regierung, welche von Außerirdischen infiziert wurde, amschaffen.
Die Story ist sehr gut, spannend umgesetzt und mit Unschärfeeffekten in den Zwischensequenzen filmreif dargestellt.
Insgesamt kann ich das Spiel nur empfehlen. Die gehinrschmalzfordenden Kämpfe motivieren und den besten Weg bei Schleichpassagen herauszutüfteln macht Lust auf mehr. Bitte eine Fortsetzung!!!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2004
Dieses Spiel zählt tatsächlich zu den innovativsten Titeln des Jahres! Tolle Grafik, guter Sound und leicht von der Hand gehende Steuerung gehen einher mit Spielspaß ohne Frustgefahr! Nur die kurze Spieldauer von ca. 12 Stunden trübt den Gesamteindruck ein wenig, da ein erneuter Beginn kaum Sinn macht (linearer, unveränderlicher Spielablauf). Trotzdem läßt sich ein Punkteabzug für mich nicht rechtfertigen, denn so gut unterhalten wurde ich schon lange nicht mehr. Noch dazu ohne Blut, Sex oder übertriebene Gewalt. So, soll gute Unterhaltung aussehen.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2008
Da ich nicht wirklich verstehen kann, warum manche sagen, das Game sei ja so schlecht, dabei haben sie es ja nicht mal wirklich angespielt. Beyond Good & Evil ist eines der schönsten Spiele die ich jemals gespielt habe.

Schon die Story macht lust auf mehr und sie beinhaltet auch Propagandanreden von Armeen die es leider auch im realen Leben gibt.
Die Grafik des Spiels, Logo, ist nicht gerade die neuste. Doch man kann viele Einzelheiten erkennen und die Atmosphäre des Games wird stimmig, passend zur musikalischen Untermalung, meistens sind es besonders schöne Klavierstücke mit dabei :)
Die anderen User haben ja schon den Anfang ganz grob mal erklärt, da will ich ihn auch noch nicht wiederholen. Auf jeden Fall: Das was dannach kommt, ist einfach ein Traum von einer Story, die man sich in manch anderen Spielen auch wünscht!

Ich bin umso mehr glücklicher, dass jetzt auch ein zweiter Teil angekündigt ist für BGE. Für alle die Adventure Spiele oder auch Splinter Cell mögen, muss auch wenigstens das Spiel gespielt haben, denn ich kann es nur jeden absolut empfehlen! :D
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen