holidaypacklist Hier klicken foreign_books Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More Wein Überraschung Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen17
4,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. September 2003
Selten hat ein Produkt die Club-Szene so beherrscht wie der Technics SL-1200/1210. Allerdings zurecht ! Zwar scheint der Preis etwas hoch, wenn man den Vergleich zu den Produkten von Gemini, Omnitronic, Lenco, Rega, Reloop, Vestax usw. zieht, doch ist die Verarbeitung, Lebensdauer und die Performance die man als Gegenleistung erhält unerreicht. Der Quartzdirektantrieb bringt nicht nur die Platten schnell in schwung sondern hat auch einen genauen Gleichlauf zudem ist er unkaputtbar. Die Gleichlaufkontrolle, die zudem unverschämt gut aussieht und für die es von Drittanbietern viele Möglichkeiten zur Modifikation gibt, besteht wie bei anderen Dj-Plattenspielern aus der besonderen Beschaffenheit der Seite des Plattentellers und dem je nach eingestellter Drehzahl blinkenden Licht. Dazu ist noch zu sagen dass der Gleichlauf des Technics nur mit roher Gewalt aus dem Takt zu bringen. Dank des besonders gelagerten Tonarms kann man mit dem SL-1210 auch noch so verbogene und krumme Platten ohne die vor bzw. nach der Beuge normalerweise entstehenden Knackser. Die Standstabilität des SL-1210 sucht seinesgleihen, nicht zuletzt wegen des hochen Gewichts und den vier Standfüßen, die in ihrem inneren Federn beherbergen gleichen alles vom leichten Wackeln bis zum mittleren Beben aus und die Nadel bleibt in der Spur. Welchen Tonabnehmer man nun nimmt ist abhängig davon wo man den SL-1210 einsetzen will. Denn falls man sich nicht von dem grobklotzigen Äusseren abschrecken lässt und ihn sich ins Wohnzimmer stellen möchte, was wegen der Langlebigkeit äußerst zu empfehlen ist, nimmt man am besten das Trägersystem von Technics und macht einen Ortofon Tonabnehmer drauf, wer dagegen im Club auflegen will wird sich einer unerschöpflich großen Auwahl an Systemen gegenübergestellt sehen. Eins noch zum Schluss der orginal SL-1200/1210 egal welcher MK Reihe hat einen Pitch von +8 bis -8 (oder eben auf Wunsch von Technics direkt ab Werk +16 bis - 16) alles andere sind nur Plagiate, deswegen Vorsicht beim Kauf. Übrigens alle die eine Wertung des Klanges vermisst haben sei gesagt das der maßgeblich von der Qualität des Tonabnehmers abhängt und nicht am 1210er.
0Kommentar|79 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2012
Ich habe meine 1210er seit 25 Jahren in Betrieb. Bis jetzt immer sehr zuverlässig und ohne Probleme. Nur die Nadelbeleuchtung geht bei dem Modell immer kaputt.
Dieser Plattenspieler ist für den Discoeinsatz mehr als geeignet. Erst recht für den Hausgebrauch.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2011
Beim 1210 MK2 handelt es sich um einen der robustesten Plattenspielern die je gebaut wurden. Doch obwohl das Teil so robust ist gelingt ihm auch der Vorstoß in audiophile Regionen. Mit einem Concord System ist er die perfekte DJ Maschine und ist deshalb seit über 20 Jahren in jedem guten Club zu Hause. Mit einem Orthophon 2M red und einer guten Plattentellerauflage spielt er auch anspruchsvolle Musik mit einer sehr anregenden Natürlichkeit. Seine hervorragende Trittschalldämmung macht ihn gerade für Atlbaubewohner zur ersten Wahl. Sein Quarzstabilisierter Direktantrieb sorgt für eine über Jahrzehnte überdauernde Konstanz der Darbietung (Mein erster MK2 spielt nun schon 21 Jahre und eine Alterung konnte ich noch nicht feststellen). Das Weglassen von sämtlichen Schnickschnack (Endabschaltung, Mute etc.) ist für das überzeugende Ergebnis der Darbietung mit verantwortlich und sorgt für den langlebigsten Musikgenuss in der Branche. Das Gerät ist eine Empfehlung für alle angehenden DJs und Vinylpuristen. Kein anderes Gerät deckt eine so große Spanne ab. Hier noch mal die Fakten in kürze.
- Stabiles trittschallgedämmtes Chassis
-starker quarzgesteuerter Direktantrieb mit Pitchregler
-Nadelbeleuchtung
-Tonarmhöhenverstellung
-SME Systemaufnahme
-Verstellbare Gerätefüße
-Verzicht auf alle Klangbeeinflussenden Automatiken.

Bleibt nur eine Frage. Silber der Schwarz, aber ein MK2 muss es sein.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2006
Den TECHNICS SL-1210 MK 2 (das ist der in schwarz) habe ich seit 1988 (damals für 770,- DM) und konnte bisher nichts Besseres finden.Zur Kaufentscheidung hatte ich mir viel Zeit gelassen und eine Menge an Fachzeitschriften zu Rate gezogen.Ich wollte ein Gerät mit einem S-Tonarm um die Tonabnehmersysteme einfach und schnell zu wechseln.
Das Gerät ist Bestandteil meiner HiFi Anlage (ursprünglich wurde er für den Heimgebrauch produziert)und zum abspielen meiner reichhaltigen Vinylsammlung ideal.Ich wollte keine Unsumme an Geld ausgeben und verzichte auf ein Handmade Designerstück aus Acryl oder Echtholz.
Der mit der Schnecke höhenverstellbare Tonarm und der Direktantrieb wobei der Plattenteller Bestandteil des Motors ist machen den Unterschied zu den ähnlich aussehenden Nachbauten aus.Mein Gerät habe ich mit dem legendären Magnettonabnehmersystem Ultra 500 von Shure bestückt. Auf mehreren Headshells habe ich noch das Sumiko Blue Point und weitere hochwertige Tomabnehmer montiert die sich schnell wechseln lassen.
Inzwischen gibt es das Nachfolgemodell mit einer Antiskating bis 6 Gramm (statt 3 Gramm) und +/- bis 16 % Pitch (statt +/- bis 8 % Pitch)auch nicht mehr in Produktion.
Der Technics SL ist unverwüstlich und praktisch wartungsfrei. Kein anderes Produkt der Unterhaltungselektronik hat an Wert zugelegt wie der Technics SL-12xx
0Kommentar|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2006
Ich besitze nun seit genau 10 Jahren (seit September 1996) im privaten Rahmen 2 Technics SL1210MK2. Beide laufen auch heute noch absolut tadellos wie am ersten Tag, ich hatte die Plattenspieler schon auf diversen Parties im Einsatz und die Investition hat sich mehr als gelohnt.

Bislang war keine einzige Reparatur notwendig!!

Da ich auch DJ-mäßig tätig bin, kann man mit Recht behaupten dass Technics mit dem "MK2" einen weltweiten Standard geschaffen hat, an dem alle zukünftigen Turntables gemessen werden.

Obwohl es zahlreiche Neuentwicklungen auf dem Sektor der DJ-Turntables gibt, die bereits von Vor-Rezensenten genannt wurden (und die ich z.T. auch persönlich angetestet habe), haben es die neueren Plattenspieler äußerst schwer da Technics das Feld seit über 20 Jahren dominiert hat und die MK2s in jedem Club weltweit stehen.

Ich sehe nicht, dass die Konkurrenz-Plattenspieler es groß schaffen werden, den MK2 als DJ Referenz Turntable abzulösen.

Wer einen äußerst robusten, zuverlässigen und erprobten DJ-Turntable kaufen möchte, sollte ohne zu Zögern zu einem MK2 greifen.
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2008
Man muß wissen, wofür man den Plattenspieler einsetzen will. Durch den Magnetantrieb ist der SL-1210 DJ-geeignet und durch seine extrem stabile Bauweise auch entsprechend genügsam. Auch der Tonarm tut sein übriges dazu. Wer wellige Platten abspielen will, kann dies bis zu einem gewissen Grad auch ohne Klangverlust tun. Für den DJ Bereich kenne ich kaum besseres.

Wer allerdings Hifi auf höchstem Niveau hören will, dem seien besser andere Plattenspieler empfohlen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist dann aber auch ein Anderes. Während man hier einen Plattenspieler für weniger als 500 € ergattert, der auch noch über einen soliden Tonarm verfügt, bekommt man im hi-endigen Bereich noch nicht mal ein Laufwerk. Hier sind dann 4-stellige Summen an der Tagesordnung, die in eine stabilisiernde Motorsteuerung, in eine feinmechnanisch hochwertige Tellerlagerung und auch in rückkopplungsarme Materialien investiert wurden. Was nun wirklich nötig ist, muß jeder selbst entscheiden.

Dieses Gerät gilt jedenfalls fast schon als "unkaputtbar". ;-)
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2007
Über diesen Plattenspieler braucht man eigentlich nicht viele Worte zu verlieren: genial, ein moderner Klassiker! Ich habe meinen Technics vor rund 15 Jahren gebraucht gekauft und er läuft noch immer wie am ersten Tag. Lediglich ein neues System habe ich mir/ihm gegönnt. Der MKII hat sich über lange Jahre erfolgreich vor allem im harten Diskotheken-Dauereinsatz bewährt und ist bis heute ein Musterbeispiel für solide Verarbeitung und satten Sound. Wer seine Vinylschätze liebt, der schenkt sich einen MKII - es gibt nichts besseres!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2012
Zitat: "Das alles konnte der Telefunken besser. Da frage ich mich wirklich, warum der Plattenspieler einen Kultstatus erworben hat."
Der 1210er hat auch einen ganz anderen Anwendungszweck!Er ist als Arbeitsgerät im Club ausgelegt.Natürlich auch im privaten Dj-Gebrauch.Ich kenne keinen besseren Plattenspieler,welcher einen so starken Antrieb zum Auflegen hat. Das würdest du mit dem Telefunken nicht hinbekommen ;-)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2012
Ist alles ohne Probleme gelaufen. Läuft super. Nadel muss man noch selbstkaufen aber das geht klar und der Preis ist auch super für diesen Plattenspieler.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2009
Der Technics SL 1210 hat Geschichte geschrieben. Möglicherweise ist er - inklusive aller Varianten und Updates - der meistverkaufte Plattenspieler der HiFi-Geschichte.

Der Technics 1210 MK2 ist als das am längsten produzierte Konsum-Elektronik-Produkt ins Guinness-Buch der Rekorde eingegangen.

Vor allem in Diskotheken, nicht so sehr in Wohnzimmern (aber auch dort) verrichteten Plattenspieler dieser Serie mehrere Jahrzehnte lang ihren Dienst und verrichten ihn noch immer. Man darf ihn wohl als den Standard-DJ-Plattenspieler bezeichnen.

Zur Legende wurde der Plattenspieler durch seine Robustheit (das Gehäuse besteht aus Alu-Druckguss), vor allem aber durch seinen patentierten quarzgesteuerten Direktantrieb, der den Plattenteller innerhalb einer Viertelumdrehung (!) auf die Solldrehzahl von 33 1/3 Umdrehungen pro Minute beschleunigt.

Plattenspieler von THORENS, seien es der Thorens Mini Plattenspieler (DC-Motor, TP 17 Tonarm, DN 251S Tonabnehmer, Acryl Staubschutzhaube) schwarz oder der Thorens TD-350/TP250 Esche Schwarz Massivholz können in d i e s e r Hinsicht nicht mithalten, auch wenn sie dem audiophilen Ideal ganz sicherlich eher entsprechen. Man sollte nämlich in diesem Zusammenhang beachten, dass gerade ein quarzgesteuerter Direktantrieb immens aufwendig konstruiert und gefertigt sein muss, damit seine Rumpel- und Gleichlaufeigenschaften mit einem riemengetriebenen Laufwerk mithalten können. Kein einziger High-End-Plattenspieler besitzt einen Direktantrieb. Allerdings sind solche Plattenspieler auch für DJs völlig ungeeignet.

Eine HiFi-Zeitschrift erkannte im Jahr 2003 dem 721,95 EUR kostenden SL-1210M5G das Prädikat "Spitzenklasse (4 Ohren)" zu und schrieb "...überzeugt er mit überragender Ausstattung und Verarbeitungsqualität". Von "überragendem Klang" war freilich nicht die Rede.

Der Hersteller Panasonic wird Presseberichten zufolge zum Februar 2010 die Produktion der Serie einstellen. Wer in den Genuss eines neuwertigen Gerätes kommen möchte, sollte also jetzt schleunigst zugreifen.

Auch wenn ich keine 5 Sterne vergeben habe, so ist dieser Plattenspieler besonders für Leute, die auf Robustheit großen Wert legen, aber auf letzte Klangfinessen verzichten können, ganz bestimmt eine sehr gute Wahl.
33 Kommentare|26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)