Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel indie-bücher Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,2 von 5 Sternen86
3,2 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:6,69 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Juli 2013
irgendwie muß dieser film in den letzten jahren komplett an mir vorbei gezogen sein. erst kürzlich stieß ich darauf und aufgrund der ansprechenden gestaltung des umschlagbildes lieh ich mir den streifen aus.

was wir zu sehen bekamen, war gequirlte grütze. hillary swank als püppchen, aaron eckhardt mit glycerin-schweiß auf der stirn und beide befeuern eine multiethnische truppe, um die welt zu retten. diesmal ist es nicht CLIMAGATE sondern das ausfallen des elektromagnetischen feldes, und alles ginge vor die hunde, wären da nicht unsere hieros um das problem anzugehen......gäääähn und schnarrrch.

der film ist in etwa so spannend wie die neueste tv-dokumentation über klimaverändernde rindviehfürze. die animationen machten sich auch im neuesten online-GÄIM sehr gut und am ende ist die welt natürlich, dank jeder menge blut, schweiß und tränen, wieder geheilt. hurra....

1 stern..
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2006
Warum gibt es eigentlich bei Katastrophenfilmen nie eine spannende Geschichte, die bis zum Schluss interessant bleibt. Es läuft immer nach dem Schema xy ab: Wissenschaftler stellen eine Anomalie in der Natur fest, die dann innerhalb kurzer Zeit zur Katastrophe ausarten könnte (meist Weltuntergang). Prinzipiell sind aber nur amerikanische Wissenschaftler in der Lage, diese Katastrophen vorauszusagen bzw. letztendlich zu verhindern.
Warum aber bleibt die Handlung schon nach den ersten 15 Minuten auf der Strecke? Es ist immer das gleiche und egal ob man Filme wie "Vulcano", "Day after tomorrow", o.ä. anschaut - irgendwann wird die ganze Katastrophen-Kiste nur noch lächerlich.
"The Core" ist am Tiefpunkt dieses Genres angelangt und es gibt so viele Lächerlichkeiten und Logikfehler (am Schlimmsten: die Internet-Informationssperrung durch den Hacker), dass man gar nicht weiß wo man anfangen soll (igendwie stellt man sich das Erdinnere anders vor). Warum ist Hollywood nicht in der Lage, die Geschichte in der Vordergrund zu stellen und nicht die Spezialeffekte und v.a. die (uramerikanischen) Probleme der Protagonisten? Man könnte sich doch ein Vorbild an den guten alten Filmen wie "20.000 Meilen unter dem Meer" nehmen - nur mit moderneren Elementen.
Es wir wahrscheinlich noch schlimmer kommen wenn die ersten 9/11-Filme veröffentlicht werden mit der größten amerikanischen Katastrophe schlechthin. Aber hier können die Amerikaner nichts mehr retten - vor allem nicht die Erde und schon gar nicht die Menschheit.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2003
Also in sachen Special Effects, war der Film gut. Aber die Story, bzw. die Handlung war echt sehr schwach. Er gehört wirklich zu den schlechtesten Filmen des Jahres 2003.
Man hätte mehr aus dem Stoff machen können. Am Anfang war der Film noch ok, aber ab dem Moment wo sie planen in den Erdkern zu kommne, baut der Film drastisch ab. Zum Schluß ist man froh, das der Film vorbei ist. 2 Sterne gebe ich nur weil die Effekte recht gut gelungen sind. Aber das Geld könnt ihr euch sparen. die Leute die den Film nicht kennen, leihen ihn sich besser erst mal aus.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2005
bei so einem film fehlen mir einfach dir worte. die story, wie vom vorgänger erwähnt, ist schlecht und ausgeleiert und am schlimmsten ist, dass man sie absolut hervorsagen kann. somit wird einem die spannung genommen. man setzt hier auf reines effekt kino.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2011
Da ich solche Weltuntergangsfilme liebe, kann ich auch nichts schlechtes über diesen Film verlieren.
Eine durchaus realistische Idee, die wie ich finde gut dagestellt wurde.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2013
Tut mir leid, dass ich so spät schreibe, aber Lieferung war perfekt, Dvds funktionieren einmalig, einfach spitze, Freue mich auf weitere Zusammenarbeit, wenn ich noch was brauche für meine privat Sammlung! Dankeschön und glg Margit, noch einen angenehmen Arbeitstag!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2009
mehr ist das nicht.
Die Handlung ist nahezu peinlich und das ganze wird durch eine aneinander Reihung von logischen Brüchen unterstützt. Diesen Film kann man niemanden empfehlen, nichtmal zum berieseln lassen taugt er.

Nachtrag:
Es ist schon erstaunlich wie gering doch manche Ansprüche an Unterhaltung sind. Mal ist es nicht schlimm wenn nicht alles gut durchdacht ist mal sind die Effekte toll. Spätestens, also wirklich aller spätestens bei dem 'Außeneinsatz' in der 'Druse' ist jegliche Schmerzgrenze überschritten.
Der Plott ist ja auch gelinde gesagt nicht sonderlich anspruchsvoll. 'Wir wissen nicht wie es funktioniert, aber wir reparieren es mit Atombomben.'
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2013
gerne wieder bin mit dem produckt zufrieden der preiss ist auch OK gerne wieder bin mit dem produckt zufrieden der preiss ist auch OK kauf ich wieder top top top top top
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2003
Ein Film,den die Welt nicht braucht.Eine lahme Story,gelangweilt wirkende Schauspieler ,mäßige Spezialeffekte und das auf über 100 Minuten langgezogen.Wahrscheinlich dient Hilary Swank als Zugpferd um von dem schlechten Storyboard abzulenken.Auf der andren Seite wird Der Film mit Sicherheit Kult bei den Trashfans.Es sei ihnen gegönnt!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2010
Der Film ist nicht nur extrem unrealistisch, nein, er bedient auch wirklich jedes Klischee.

Fürchterlich, eigentlich hätte ich schon nach den ersten 15 Minuten wo das Space Shuttle im trockengelegten Fluß landet abdrehen sollen, es wird dann , man soll es kaum glauben noch unrealistischer.

Wirklich einfach nur schade um die Zeit !
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,49 €
7,69 €