Kundenrezensionen


52 Rezensionen
5 Sterne:
 (29)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Nur weil wir sie bedienen heißt das nicht, dass wir ihre Diener sind ..."
Viel mehr, als das, was bereits gesagt wurde, gibt es zu "Manhattan Love Story" nicht zu sagen - den Hollywood-Liebesfilm-Fan erwartet genau das, was er sich erhofft und der JLo-Fan bekommt seine wirklich gut spielende und sympathisch-süße JLo. Auch 'Schnulzenverachter' (sowie die meisten Männer) bekämen das, was sie erwarten würden, nämlich...
Veröffentlicht am 19. Februar 2008 von Antigone

versus
24 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lopez und Fiennes in einer klassisch lockeren Romanze!
Enttäuschend ist dieser Film sicher nicht, denn mit „Manhatten Love Story" erhält der Zuschauer genau das, was man erwartet: Eine lockere Liebeskomödie ohne große Dramatik, Ecken und Kanten - nicht mehr, nicht weniger.
Jennifer Lopez in der Rolle der Hotelputzfrau Marisa Ventura, die durch einen Zufall den Senatorenanwärter Chris...
Veröffentlicht am 30. Januar 2004 von ML


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

24 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lopez und Fiennes in einer klassisch lockeren Romanze!, 30. Januar 2004
Von 
Rezension bezieht sich auf: Manhattan Love Story (DVD)
Enttäuschend ist dieser Film sicher nicht, denn mit „Manhatten Love Story" erhält der Zuschauer genau das, was man erwartet: Eine lockere Liebeskomödie ohne große Dramatik, Ecken und Kanten - nicht mehr, nicht weniger.
Jennifer Lopez in der Rolle der Hotelputzfrau Marisa Ventura, die durch einen Zufall den Senatorenanwärter Chris Marshall (Ralph Fiennes) kennen lernt. Bei einem gemeinsamen Spaziergang verlieben sich die beiden ineinander, doch während sie von seiner Stellung weiß, lässt sie ihn über ihren Job im Unklaren....
Natürlich ist von Anfang klar, dass der Film in mit einem Happy End enden muss. Und auch, wenn die Geschichte und auch der Aufbau des Endes („Jeder hat eine zweite Chance verdient.") stark an „Notting Hill" erinnert - arm verliebt sich in reich, unbekannt in bekannt - wirkt „Manhatten Love Story" nicht so flach wie J.Lo's letzte Romanze „Wedding Planer". Schauspielerisch können es Ralph Fiennes und die schöne Latina allerdings nicht mit den Protagonisten aus „Notting Hill" (Roberts, Grant) aufnehmen. Jennifer Lopez wirkt optisch natürlich sensationell und spielt ihre Figur um Klassen besser als die der Hochzeitsplanerin, eine richtig große Charakterdarstellerin steckt jedoch nicht in ihr. Ralph Finnes, der schon in „Der englische Patient" überzeugt hat, mimt den charmanten und natürlich gebliebenen Politiker mit Herz sehr gut, aber zu oft kommt der Gedanke in einem auf, dass dieses Gesicht doch auch der grausame „Zahnfee-Killer" gewesen ist („Roter Drache") - "Gedanken-Spagat" pur!
Die Figuren sind demnach sehr einfach gestrickt und auch die Dialoge einfach gehalten. Dafür sind diese häufig sehr spritzig, speziell wenn Jennifer Lopez' Filmsohn Ty (Tyler Posey) in der Szene mitspielt. Dieser wirkt zwar mit seiner, auch für sein Alter, unterdurchschnittlichen Ausstrahlung nicht als die perfekte Besetzung, bringt jedoch dank Drehbuch etwas Schwung in den Film, ebenso wie Marisa's Arbeitskollegin und Bob Hoskins als Angestellter des Hotels. Schwungvoll ist auch die Musik, die durch den Film führt.
Wer die Erwartungen nicht höher schraubt, als über 100 Minuten locker unterhalten zu werden, wird sicher nicht enttäuscht sein. Wer jedoch eine tiefgreifende Liebesgeschichte erwartet, tut das sicher unerfüllt. Dafür ist das Drehbuch nicht ausgelegt gewesen. Für Fans der J.Lo ein Kauftipp, denn nie hat diese so bezaubernd ausgesehen. Allen sonst sollte der Weg in die Videothek oder die TV-Premiere genügen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Manhatten Love Story / Filmmärchen nach Rezept, 5. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Manhattan Love Story (DVD)
Ein entzückender Film, ein Hollywood Märchen pur! Die Story und das Ende sind vorhersehbar. Ein junger Prinz, Anwärter auf den Senatsposten, trifft sein Aschenputtel, ein Stubenmädchen und Alleinerzieherin mit Einwanderungshintergund und den dazu gehörenden Problemen, im modernen Manhatten. Ein charmant strahlender Ralph Fiennes, dieses Mal ohne Verwandlung oder "dunkle Seite", ist zu sehen. Es wundert, dass er das Angebot, diesen Film zu drehen, angenommen hat, so klar und einfach diesmal die Rolle. Eine "Urlaubsrolle" für Fiennes. Seine Partnerin ohne Tiefgang, einfach lieb und wunderschön. Ein Film entstanden aus der Traumfabrik nach ewig gleichem Muster und mit Dialogen, die wir schon in anderen Filmen gehört haben. Für Träumer und Fans der beiden Hauptdarsteller ein gelungener Augenschmaus. Nichts jedoch für Cineasten und Liebhaber großer Filmschauspielkunst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Nur weil wir sie bedienen heißt das nicht, dass wir ihre Diener sind ...", 19. Februar 2008
Von 
Antigone - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Manhattan Love Story (DVD)
Viel mehr, als das, was bereits gesagt wurde, gibt es zu "Manhattan Love Story" nicht zu sagen - den Hollywood-Liebesfilm-Fan erwartet genau das, was er sich erhofft und der JLo-Fan bekommt seine wirklich gut spielende und sympathisch-süße JLo. Auch 'Schnulzenverachter' (sowie die meisten Männer) bekämen das, was sie erwarten würden, nämlich ein absolut vorhersehbares amerikanisches Liebesmärchen. Vorausgesetzt, sie würden sich "Manhattan Love Story" ansehen ;) Als 'kitschig' würde ich diesen Film allerdings nicht beschreiben, für mich persönlich sind eher unrealistische Liebeskomödien, wie z. B. "Notting Hill" ein Greuel.

Eigentlich passiert nicht viel mehr, als dass das Zimmermädchen Marisa, die mit ihrem kleinen Sohn in der Bronx lebt, durch Zufall einen Senator-Anwärter kennen- und liebenlernt. Weil Marisa allerdings das Gefühl hat, dass ihre beiden Welten meilenweit auseinander liegen, möchte sie ihrer Liebe anfangs keine Chance geben ...

Somit empfehle ich diese locker-leichte Liebeskomödie, die ohne Tränen auskommt (was ja auch mal nicht schlecht ist!) vor allem JLo- oder Ralph-Fiennes-Fans (der ja auch nicht zu verachten ist ...) oder den Liebhabern moderner Märchen bzw. allgemein den Fans dieses Genres. Und falls ihr Mann oder Freund nicht wirklich unter diese Gruppe fällt, so ersparen sie ihm die 101 Film-Minuten und machen sie sich einen schönen Frauenabend mit der bezaubernden JLo!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Manhattan Love Story, 11. Dezember 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Manhattan Love Story [VHS] (Videokassette)
Ein traumhaft schöner Film!!! Alles stimmt: eine tolle Geschichte, tolle Schauspieler, tolle Kulissen und tolle Musik. Aber der Film ist an einigen Stllen (leider) etwas langweilig, weswegen ich dem Film "nur" vier anstatt 5 Sterne gegeben habe.
Die Geschichte:
Das Zimmermädchen eines Nobelhotels in New York (klar in N.Y. wegen Manhattan) Marisa lernt, als sie heimlich die Kleider einies Gasres anprobiert, den Politiker Chris kennen. Er verliebt sich in sie, aber Marisa traut sich nicht, ihm die Wahrheit zu sagen, und so denkt Chris, dass Marisa zu der High Society gehört ...
Man kann den Film mal schauen, wenn nichts besseres im Fernseher kommt und man nicht weiß was man machen aoll, da man beim Film richtig ins Träumen kommt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Cinderella, die Tausendste, 27. Juli 2013
Von 
Lothar Hitzges (Schweich, Mosel, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Manhattan Love Story (DVD)
Die alleinerziehende Mutter Marisa Ventura arbeitet in einem New Yorker Nobelhotel als Zimmermädchen und träumt von einer Karriere im Management. Im gleichen Hotel verweilt der Senatskandidat Marshall. Just in dem Moment, in dem Marisa ein teures Kleid eines anderen Gastes anprobiert, steht Marshall in der Tür und lädt sie spontan zu einen Parkspaziergang ein. Marisa lässt sich darauf ein und setzt damit eine Menge Verwicklungen in Gang.

Die Aschenputtel-Geschichte wird wenig einfühlsam erzählt. Dialoge und schlüssige Handlungen feilen kaum an den Profilen der Protagonisten. Sie bleiben oberflächlich und austauschbar. Überraschende Wendungen versorgen die schwächelnde Story mit Ereignissen. Gut ausgestattete Szenenbilder bieten manchen Eyecatcher und entschädigen den enttäuschten Zuschauer ein wenig. Regie und Schauspieler hätte das besser hinbekommen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zum Träumen reicht ein solcher Film allemal!, 22. Oktober 2003
Rezension bezieht sich auf: Manhattan Love Story (DVD)
Jennifer Lopez hat es ja so mit ihren romantischen Komödien. Im "Wedding Planer" fand sie persönlich flach und ausdruckslos, hier macht sie eine viel bessere Figur und zeigt was in ihr steckt. Den Auftritt den sie auf der Wohltätigkeitsveranstaltung hat, werde ich wohl niemals vergessen. Glenn Lewis singt im Hintergrund und J.Lo. hat einfach eine umwerfende Ausstrahlung. Danke J.Lo.!
In diesem Film treffen wir wieder auf eine Rolle, die J.Lo. nahezu auf den Leib geschneidert zu sein scheint. Sie spielt die Hotelputzfrau Marisa Ventura, die durch einen Zufall (indem sie heimlich die Sachen eines Gastes probiert) mit dem Politiker Chris Marshall (Ralph Fiennes) bekannt wird. Und wie es auch hier der Zufall will, verliebt sich Chris in Marisa. Es lebe Pretty Woman für Arme.
Pfiffig sind die Nebendarsteller und die Musik, die den Film dann doch sehenswert machen. Allen voran Tyler Posey, der Marisas kleinen Sohn Ty spielt. Ebenfalls namenhafte "Auffaller" sind Natasha Richardson als Caroline Lane, Stanley Tucci als Jerry Siegel und Bob Hoskins als Lionel Bloch. Ein besonderer Tipp ist das Original, da hier soviele verschiedene Dialekte aufeinander treffen.
Fazit: Nicht denken, einfach geniessen und träumen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Naja,..., 18. Oktober 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Manhattan Love Story (DVD)
...war auch eher enttäuscht von dem Film, da er eine sehr vorhersehbaren Handlung hat und im ganzen etwas zu viel des Guten ist. Schauspielerisch ist er durchaus OK, aber ich würde sagen, nur was für wirkliche J Lo Fans.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Lopez zu glamourös - aber der Film ist schön., 12. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Manhattan Love Story (DVD)
Auch wenn die Männerwelt inklusive Filmpartner Ralph Fiennes mich wahrscheinlich dafür verachten wird ;-), aber meiner Ansicht nach ist Jennifer Lopez in dieser märchenhaften Liebeskomödie fehlbesetzt. Ich gebe nicht allein ihr die Schuld dafür, denn ein Großteil dieses Eindrucks entsteht durch die Art und Weise wie JLo vom Regisseur inszeniert ist: Aber als Zimmermädchen geht sie beim besten Willen nicht durch. In den Zimmerputzszenen wie auch in den Szenen mit ihrem Sohn ist ihr Haar immer bestens gestylt und ihr Make-Up sitzt so perfekt, dass die Ausstrahlung einer Single-Mama die sich mit einem Stressjob wie Zimmermädchen über Wasser halten muss, einfach nicht rüberkommt. Daher musste ich auch bei der Szene in der sie dem im Vergleich angenehm schlicht inszenierten und spielenden Ralph Fiennes erklärte, dass es einfach ein wunderbares Gefühl war, wenn ein so berühmter Mann wie er jemand wie sie bemerkte (!), den Kopf schütteln - Lopez wirkt hier wie ein Hollywoodstar in Alltagskleidung - aber ganz bestimmt nicht wie ein armes Mädchen aus der Unterschicht. Auch in den emotionalen Szenen war sie nicht immer überzeugend, Tränen vor der Kamera sind nicht ihre Stärke. Der unterforderte Fiennes hingegen konnte hier, vor allem in den Szenen mit der unglaublich komischen Natascha Richardson (R.I.P.), zeigen, dass er auch überzeugend ist, wenn er mal nicht den Serienmörder oder verrückten bösen Zauberer gibt ;-)
Der Film als solches ist zwar unrealistisch, aber doch märchenhaft schön. Nur schade, dass man nicht den Mut hatte, eine weniger bekannte, weniger perfekt aussehende Schauspielerin zu besetzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Überraschend angenehm, 20. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Manhattan Love Story (DVD)
Ich mag ja Jennifer Lopez nicht. Zweifellos ist sie schön, aber ihr Divengehabe geht mir einfach auf den Sack. Wenn sie es dann trotzdem schafft, Sympathien in mir zu wecken, hat sie einen guten Job gemacht, ist das Drehbuch eines Films gut und man sollte ein Loblied an den Regisseur singen.

Die Handlung ist wohl allgemein bekannt: Toughes Zimmermädchen trifft reichen Politiker, natürlich will es der Zufall so, dass sie just in diesem Moment edle Kleidung trägt und er sie für eine reiche Lady hält. Sie verlieben sich, er ist natürlich ganz anders und sensibler als andere reiche Macker und naja, das Ende nach den üblichen Irrungen und Wirrungen kann sich wohl jeder denken.

Dieser Film macht Spaß und ist charmant weil Jenny from the block mal ausnahmsweise nicht zu dick aufträgt und sich in vornehmer Zurückhaltung übt. Klar ist sie tough, hat an Schwierigkeiten zu knabbern, doch sie zeigt auch ihre verletzliche Seite. Mein persönliches Highlight war allerdings Ralph Fiennes in der Rolle des charmanten, leicht arroganten und dennoch sensiblen Politikers. Die schönste Szene des Films ist zweifellos die Ballszene, als Marissa (Jennifer Lopez) den Saal betritt, ein traumhaft schönes Liebeslied im Hintergrund spielt und sie ihrem Angebeteten (und dem Zuschauer) mit ihrem Anblick den Atem raubt.

Fazit: Kleine, feine, vorhersehbare, aber dank Ralph Fiennes und einer zurückhaltenden Jennifer Lopez doch angenehme Lovestory.
Vier Sterne für einen schönen Film und fünf für einen noch schöneren Soundtrack.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Schöne Leichtkost für einen Frauenabend, 28. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Manhattan Love Story (DVD)
"Manhattan Love Story" ist die rührende Geschichte über eine allein erziehende Mutter (Jennifer Lopez), die sich in einen Politiker (Ralph Fiennes) verliebt und sich ihm gegenüber allerdings als eine andere Frau ausgibt, als sie es wirklich ist.

Vielleicht zählt dieser Film nicht als einer der besten Liebeskomödien, die jemals in Produktion gegangen sind, doch das macht diesen trotzdem nicht weniger attraktiv.
Dafür sorgt vor allem die Starbesetzung in den Hauptrollen, die diese mit Glanz und Bravour darstellen. Alan Silvestri trägt hierbei mit einem gelungenen Soundtrack noch zu der richtigen Atmosphäre bei, welche dem Zuschauer sofort zu Herzen geht.

Gezeigt wird eine schöne Liebesgeschichte mit viel Humor, Gefühl und einem Happy End.
Die Story ist leicht verständlich und daher auch eine Spur vorhersehbar, doch wer nach einem harten Arbeitstag vor dem zu Bett gehen noch einen kleinen Abstecher in die schöne Welt zweier Verliebter machen möchte, ohne sich dabei groß anstrengen zu müssen, oder bei einem gemütlichen Frauenabend einen gelungenen Abschluss sucht, der einem locker ums Herz geht, der wird diesen Film mit Sicherheit mögen!

Ich war mit dem Kauf dieser DVD sehr zufrieden, hatte beim Anschauen auch mit anderen meine Freude und kann ihn daher nur weiter empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Manhattan Love Story
Manhattan Love Story von Wayne Wang (DVD - 2003)
EUR 14,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen