Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren 1503935485 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More MEX Shower designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen19
4,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 13. Oktober 2004
Im Gefolge des Films Master & Commander sind Filme über kanonenbestückte Segelschiffe, Breitseiten und Entermanöver wieder populär geworden. Zeit, zu der Ursaga aller Seekriegsromane zurückzukehren, der Hornblower-Serie von C.S. Forrester.
Die Abenteuer von Horatio Hornblower, der in den Zeiten der napoleonischen Kriege vom Kadetten zum Admiral der Navy aufsteigt sind mehrfach verfilmt worden. Am bekanntesten ist sicherlich der Film mit Gregory Peck.
Doch die fürs TV produzierte Hornblower-Serie geht einen anderen Weg als die früheren Kinofilme. Sie lehnt sich sehr eng an die Romanvorlagen an und zeichnet ein realistisches Bild von dem Leben auf einen Kriegsschiff der damaligen Zeit: Zwar heroische Gefechte auf See, aber auch viel Entbehrung, Brutalität und Quälerei.
Insofern ähneln die Serie sehr dem Master & Commander - Film von Peter Weir, wobei sie zeitlich vorher gedreht wurde. Scheint so, dass Mr. Weir sich hier hat inspirieren lassen.
So kann man denn Horatio Hornblower durch 8 jeweils 1,5 Stunden lange Episoden begleiten, wird bestens unterhalten und lernt nebenbei noch etwas über Geschichte.
Die Filme sind durchweg spannend und gut gemacht, wobei man an den Computertricks schon merkt, dass sie fürs Fernsehen produiziert wurden und nicht für die große Leinwand.
Doch vor allem die detailgetreue Ausstattung trägt sehr zum Realismus der Serie bei und ist beeindruckend.
Die Schauspieler sind hierzulande eher unbekannt, doch allesamt hervorragend.
Die Filme sind natürlich auf englisch, doch abgeshen von einigem Seefahrer-Kauderwelch kann mit durchschnittlichen Englisch-Kenntnissen gut mitkommen.
Schade, dass kein Bonusmaterial (historischer Hintergund etc.) vorhanden ist, auch Untertitel wären nett gewesen (das rechtfertigt den Punkt-Abzug).
Fazit : Wie immer sind britische TV-Serien, was historische Stoffe angeht, ungeschlagen gut. Hornblower-Fans werden die Serie lieben und alle anderen werden danach Fans sein.
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2005
Ich habe die Filme sehr genossen und hoffe auf die Fortsetzung! Die Abweichungen von der Romanhandlung halte ich für verzeihlich, denn obwohl mir manche Elemente fehlen, ist die Handlung schlüssig und mitreißend.
"The frogs and the lobster" hat im Vergleich zu den anderen Episoden zu wenig See-Handlung. Sie findet sich auch nicht in der Romanvorlage - hier hätte ich lieber was anderes aus dem Original gesehen.
Die Charaktere und zwischenmenschlichen Handlungen sind absolut glaubwürdig dargestellt, auf eine unangemessene Effekthascherei wird zum Glück verzichtet.
Ich kennen bislang niemanden, der die Verfilmung enttäuschend gefunden hätte - und das will was heißen bei einer so hochkarätigen Vorlage. Aus meiner Sicht ein echtes Juwel unter Romanverfilmungen!
Bleibt zu hoffen, dass bald auch die weiteren Bücher verfilmt werden!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2005
Wenn man die Romane verschlungen hat, ist man hochgradig skeptisch wenn es um Verfilmungen geht: Zu sehr hat die Figur Horatio Hornblower sich im Kopf des Lesers eingenistet und Form angenommen. Wenn man nun diese DVD Sammlung ansieht, fallen wenigstens drei Dinge auf:
Die Inszenierung ist exzellent gelungen! Trotz der Abweichungen zum Original-Plot der Romane ist das Ergebnis überaus spannend und man erkennt die Figur Hornblowers mit all seine liebgewonnenen charakterlichen Macken wieder.
Genial besetzt und gespielt ist die Figur von Sir Pellew! Insbesondere die Szenen, in denen er seinen Zögling mit der angemessenen Distanz aber der obligatorischen Ironie in seiner Achterkajüte oder auf der Heckgalerie zur Rede stellt, sind wunderbar inszeniert und gehören zu den Höhepunkten.
Die Detailversessenheit der Inszenierung ist Beispielaft: Hier waren weniger Künstler sondern vielmehr Handwerker am Werk, die dem Film eine faszinierende Authentizität geben, die selten ist und nicht nur dem nautisch affinen Zuschauer Freude machen.
Dass das Werk in englischer Sprache ist, stellt eher eine Genusssteigerung dar. Zwar versteht man nicht jeden schnell gesprochenen Satz, dem geübten Leser stellt das aber nicht vor Probleme. Im Gegenteil: Es ist sogar ein besonderes Vergnügen dem etwas gestelzten Englisch der damaligen Zeit zuzuhören. Aber auch dem nicht geübten Hornblower Novizen ist es möglich, dem Inhalt zu folgen, wenn man etwas mehr als Schulenglisch spricht und gewohnt ist, der englischen Sprache zuzuhören. (wenngleich Untertitel wünschenswert wären)
Mein Urteil: 5 Punkte!
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2005
Dem älteren, männlichen Leser ist Horatio Hornblower als Held einer Serie von Romanen des englischen Schriftstellers C.S.Forester geläufig. Forester beschreibt den Werdegang eines Seeoffiziers in den Napoleonischen Kriegen vom Fähnrich zum Admiral. Verfilmt wurde das vor über 50 Jahren mit Gregory Peck in der Hauptrolle. Mein Erstaunen kannte darum keine Grenzen, als ich im Internet auf Hornblower-Fanseiten stieß, auf denen vor allem weibliche Fans von einer TV-Serie und deren jungen, männlichen, knackigen Hauptdarstellern schwärmten. Da bisher kein deutscher Sender sich zur Ausstrahlung dieser Serie herabgelassen hat, kaufte ich mir umgehend das DVD-Box-Set (auf Englisch) und obwohl ich nicht so sehr für nasse Leutnants schwärme, bin ich doch schwer beeindruckt von der Qualität dieser Verfilmung. Spannend, gut gemacht (nicht immer ganz werkgetreu), mit großartigen Schauspielern (vor allem Ioan Gruffudd als Hornblower und Robert Lindsay als Sir Edward Pellew überzeugen). Ein herrliches Garn, sowohl für Anhänger maritimer Abenteuergeschichten, als auch für die „Wet Lieutenants"-Fraktion. Schade nur dass die DVD's (meine zumindest) ohne Untertitel oder irgend welche Features sind.
33 Kommentare|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2005
oh, was waren das lange Abende!
und was war ich traurig, als ich die letzte DVD geschaut habe.
Schön, dass man solch schöne englische Serien manchmal einfach durch Zufall findet - die Bücher fand man ja schon toll.
Z Zt. werden gerade neue Folgen in England gedreht, hoffentlich kommen sie auch bald auf DVD raus, kann es kaum erwarten! leider hat diese emmy nominierte Serie noch kein deutscher Sender entdeckt. (dafür immer mehr Freunde diese DVDs)
Die Bücher sind wirklich gut umgesetzt worden, mit tollen Schauspielern, auch ohne gute Englischkenntnisse ein absoluter Genuss.
Leider hätte man zu gerne ein making off gesehen, welches es in wohl Amerika auch gibt.
Aber die Hauptsache: Filme geniessen!
also etwas Zeit nehmen, denn man will immer wissen, wie es weitergeht
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2006
Die Buchvorlage war mir weitestgehend unbekannt, als ich zum allerersten Mal auf die Filme stieß. Doch auch ohne Mr. Hornblowers Bekanntschaft vorher gemacht zu haben, konnten mich seine spannenden Abenteuer sofort und für Stunden fesseln.
Einen gewissen Hang zum (britischen) Englisch sollte man aber schon mitbringen, sonst könnten sich hier und da Verständnisschwierigkeiten einstellen.
Fazit: Nicht nur für Hornblower-Fans eine Empfehlung wert!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2004
(Nicht nur) Für eine TV-Produktion sind die Filme sehr gelungen. Sicher, hier und da auch mal ein bisschen kitschig - wie die Bücher ja ebenfalls - aber sehr gut besetzt und auch hervorragend gespielt, dies trifft insbesondere auf die Hauptfigur zu.
Hollywood-High-Tech-Effect-Fetichisten werden von den Actionszenen eher enttäuscht sein. Alle anderen entschädigt außer dem großartigen Acting die sehr atmosphärische Umsetzung der Romanvorlage.
Die Serie macht einfach Spaß; gutes Englisch ist für den Genuss allerdings Voraussetzung.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2004
Ich habe mir die Complete Edition gekauft, weil ich mich schon von den Büchern nicht trennen konnte. Ich wollte das Ganze mal mit Sound und Bild untermalt sehen.
Und es ist hervorragend. Die 5 DVD's die ich bisher gesehen habe, rechtfertigen den Preis. Ok, alles ist in Englisch - man muss gut Englisch können. Aber wer es kann, bekommt eine super Verfilmung zu sehen. Auch wenn sich die Filme an einigen Stellen von den Büchern unterscheiden - man findet sich immer wieder zurecht. Sehr gelungen und empfehlenswert. Auf jeden Fall!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2004
Besonders weil ich die Bücher geliebt habe, stand ich einer erneuten Verfilmung skeptisch gegenüber. Die Zeiten Gregory Pecks sind vorbei, Filme werden an anderen Maßstäben gemessen.
Ich habe eben die ersten beiden DVDs der Serie verschlungen und kann mich kaum beherrschen, die anderen an einem Stück anzuschauen. Ioan Gruffudd ist nicht Gregory Peck. Daran, dass er von der Vorstellung abweicht, die ich mir vom Hornblower der Bücher entwickelt habe, werde ich mich gewöhnen.
Jedenfalls bin ich ziemlich begeistert und kann nicht feststellen, dass diese Verfilmung C.S. Forester in irgendeiner Hinsicht Unrecht täte. Gruffudd als Hornblower und Robert Lindsay als Captain Pellew sind Idealbesetzungen. Denis Lawson gelingt in der schwierigen Rolle als Captain Foster eine Gradwanderung. Auf ihn bin ich noch neugierig. Ich hoffe, ich sehe ihn in den nächsten Teilen wieder. Den anderen Rezensenten auf dieser Seite sei noch gedankt. Euer Urteil ist richtig und mir wäre etwas entgangen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2004
Inzwischen habe ich jede DVD mehrere Male angeschaut und finde jede einzelne immer noch einfach super! Die Filmmusik passt gut, und die Darsteller sind hervorragend.
Ich kann gar nicht genug davon kriegen und würde mir wünschen, das auch die weiteren Bücher verfilmt werden.
Also, wer die Complete Edition kaufen möchte - nur zu! Auf jeden Fall!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden