Kundenrezensionen


23 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein echtes, lebendiges Live-Album
Rush in Rio ist das fünfte Livealbum von Rush und es kommt zu einer sehr unerwarteten Zeit heraus, denn das letzte Live Album "Different Stages" ist noch gar nicht so lange auf dem Markt. Warum sich Rush entschieden haben, schon wieder ein Live-Album zu veröffentlichen, wird lange und ausführlich im CD-Booklet erläutert, aber eigentlich muss man nur...
Veröffentlicht am 29. Dezember 2003 von R. Löhr

versus
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter Song-Mix
nachdem Rush in ungewöhnlich kurzer Zeit auf ihr "Different Stages" Live-Album wieder einen Mitschnitt auf CD bzw. DVD präsentieren, durfte man gespannt sein, was einen da erwartet. Die Songauswahl ist sehr ausgewogen, die neuen Songs kommen sehr gut. Aber die Tonqualität wirft mich 27 Jahre in die Vergangenheit zurück, "All the World's...
Veröffentlicht am 6. November 2003 von schmitz122


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein echtes, lebendiges Live-Album, 29. Dezember 2003
Rezension bezieht sich auf: Rush in Rio-Live (Audio CD)
Rush in Rio ist das fünfte Livealbum von Rush und es kommt zu einer sehr unerwarteten Zeit heraus, denn das letzte Live Album "Different Stages" ist noch gar nicht so lange auf dem Markt. Warum sich Rush entschieden haben, schon wieder ein Live-Album zu veröffentlichen, wird lange und ausführlich im CD-Booklet erläutert, aber eigentlich muss man nur die erste CD einlegen und schon werden einem die Gründe klar:
Eine solche Stimmung kennt man bisher nicht von Rush-Live-Platten. Das frenetische Publikum ist deutlich zu hören, die Wahnsinns-Stimmung, die auf dem Concert geherrscht haben muss kommt damit sehr gut rüber und auch der musikalische Sound ist ein echter, sehr guter Live-Sound. Rush spielen sich durch ihre über zwanzigjährige Bandgeschichte und alte sowie neue Stücke werden gleichermassen mitreissend arrangiert. Dabei hat man den Eindruck, dass nicht nur die Zuschauer, sondern auch die Akteure auf der Bühne einen Riesenspass hatten. Natürlich können nicht alle Wünsche befriedigt werden und so wird jeder sicher den ein oder anderen persönlichen Favoriten bei der Songauswahl vermissen, aber zumindest ist kein einziges überflüssiges Stück auf der CD. Selbst die Songs der neueren CDs können Live voll überzeugen.
Für mich ist Rush in Rio das bisher beste und überzeugendste Live-Dokument der Band. Warnen muss man allerdings Rush-Fans, die Live-Alben im Stil von "Show of Hands" o. ä. gewöhnt sind. Bei Rush in Rio kann man sich nicht im Sessel zurücklehnen und ein zwar Live gespieltes, aber im Studio nachbearbeitetes Concert hören, bei dem die Zuschauer sich nur durch kurzen Jubel zwischen den Stücken bemerkbar machen. Rush in Rio ist ein LIVE-Album, das diesen Namen zurecht trägt, ein ungeschliffenes Juwel! Wer sich darauf einlässt, wird sich in einer tobenden Menschenmenge mitten in Rio wiederfinden und einer begnadeten Band zujubeln, die auch ohne Overdubs Musikgeschichte schreiben kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bin kein Rush Fan!, 2. Dezember 2003
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rush in Rio-Live (Audio CD)
Nachdem ich die DVD gekauft habe, entschloss ich mich auch die CD-Box zu kaufen. Warum? Die Energie die diese Leute rüberbringen macht absolut "addictive". Als ich die erste CD spielte, kam es mir so vor als wäre der Instrumental-Mix mit dem Publikums-Mix etwas zu intensiv. Aber diese "Diskriminierung" verschwindet nach dem ersten Song komplett.
Es ist ein wirklich gelungenes Live-Album geworden und mir ein nicht-Rush-Fan, hat mir diese CD die Augen geöffnet.
Übrigens würde ich vielen Leuten der New-Generation empfehlen: kauft euch mal diese CD und hört euch an was "echte" Musiker können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Phänomenales Rush-Konzert vor einer Rekordkulisse, 7. November 2003
Rezension bezieht sich auf: Rush in Rio-Live (Audio CD)
Rush waren, sind und bleiben eine Klasse für sich. In der für die "Vapor Trails"-Tour typischen zweigeteilten Show schöpfen die drei kanadischen Prog-Rock-Ikonen über zweieinhalb Stunden lang aus dem Vollen und präsentieren einen fantastischen Querschnitt ihrer größten Hits und besten Songs aus sage und schreibe 15 ihrer 17 Studioalben, die allesamt irgendwo zwischen legendär, innovativ, einzigartig und bezaubernd einzuordnen sind. Sie zelebrieren eindrucksvoll fast 30 Jahre inspirativen Songwritings und Perfektion in Sachen Performance. Und auch auf ihrem nunmehr fünften Livealbum wird dem Fan eine Performance wie von einem anderen Stern geboten - tight, druckvoll, quirlig und makellos.
Vor der Traumkulisse von 40.000 Fans in Rio de Janeiro sind Rush gleich zu Beginn so cool, mit ihrem Jahrhundertsong TOM SAWYER zu eröffnen, der bei so vielen Shows bereits später Höhepunkt war. Dadurch ist die Stimmung gleich so gewaltig, dass einem schon ein riesengroßer Schauer über den Rücken läuft, wenn zigtausend begeisterter Rush-Anhänger frenetisch jedes einzelne Wort der Strophe mitsingen. So verhält es sich auch bei zahlreichen weiteren Publikum-Favorites wie CLOSER TO THE HEART, THE SPIRIT OF RADIO, THE TREES oder dem Klassiker WORKING MAN von Rushs Debütalbum. Mit LEAVE THAT THING ALONE, LA VILLA STRANGIATO, CYGNUS X-1 und YYZ (Selbst hier singt das phänomenale Publikum die Melodie mit!!) bieten Rush gleich vier ihrer atemberaubenden Instrumentals. Die Fans feiern auch LA VILLA STRANGIATO begeistert und bekommen darin eingebettet von Alex Lifeson eine sehr unterhaltsame Band-Vorstellung präsentiert; so wird Geddy Lee als "The 'Guy' From Ipanema" präsentiert, was vom dem auch mit der passenden Melodie gewürdigt wird - wirklich originell! A propos Instrumentals ... Neil Pearts Drum Solo O BATERISTA lehnt sich anfangs im Großen und Ganzen an sein altehrwürdiges Live-Solo "The Rhythm Method" an. Abgesehen von Pearts bekannter Kunst des rhythmisch virtuosen und sogar melodisch beeindruckenden Solos bietet O BATERISTA gegen Ende dann auch für eingefleischte Rush-Fans so einige Überraschungen ... abwechslungsreicher und spannender kann ein Drum-Solo gar nicht sein.
Natürlich werden zahlreiche Stücke mit großer Live-Tradition gespielt wie THE BIG MONEY, LIMELIGHT oder 2112 - von letzterem genauer gesagt die klassische 'Abspeckversion' von Intro und TEMPLES OF SYRINX. Weitere Höhepunkte des Konzerts sind das von der Band selbst zu einem ihrer Favoriten erklärte THE PASS, die Gänsehautatmosphäre des hypnotischen Drives von RED SECTOR A und natürlich die legendäre, ekstatisch (und besser als je zuvor) gesungene Headbridge nach dem Solo von FREE WILL.
Die Songs des neuesten Albums "Vapor Trails" von 2002 fügen sich optimal in Rushs Komplettwerk ein. So ist die Stimmung zum Beispiel mit dem treibenden Rhythmus von ONE LITTLE VICTORY nach der Pause gleich zu Beginn des zweiten Teils der Show (der auf CD Nummer 2 beginnt) gleich wieder auf dem Höhepunkt.
Auch für gefühlvolle Balladen ist gesorgt. Das traumhafte BRAVADO und eine besonders gelungene Akustikversion von RESIST gehen unter die Haut.
Als besonderen Leckerbissen kramen Rush noch in ihrer Antiquitätenkiste und spielen frisch und frenetisch BY-TOR AND THE SNOW DOG.
Zusätzlich zum Rio-Gig bietet CD Nummer 3 noch zwei zuvor auf der gleichen Tour aufgenommene Versionen von VITAL SIGNS und BETWEEN SUN & MOON, einer echten Live-Rarität.
Obwohl bereits nach dem "Vapor Trails"- Vorgängeralbum "Test For Echo" mit "Different Stages Live" 1998 ein mehrere CDs umfassendes Live-Album auf den Markt kam, ist die Veröffentlichung von "Rush In Rio" eine prima Entscheidung - nicht zuletzt wegen der vielfältigen Setlist.
Rush versprühen ihre fesselnde, quicklebendige Energie und Spielfreude wie eh und je und stellen zu Dritt eine Klangdichte her, von dem andere Bands nicht einmal zu träumen wagen. Der Sound ist nicht ganz so präzise wie auf dem bereits erwähnten vorherigen Livealbum. Vielmehr glänzt "Rush In Rio" jedoch mit der eindrucksvoll transportierten Live-Stimmung dieses sagenhaften Konzerts.
Ein witziges Artwork und die im Booklet enthaltenen Geschichten und Gedanken von Neil Peart zur Tour machen dieses grandiose Rush-Fest perfekt.
Pflichtkauf! Da bliebe nur noch, auch die dazugehörige DVD zu empfehlen, auf der auch die wunderschönen Animationen auf der Videoleinwand im Hintergrund zu bewundern sind und die Rush-Gigs auch optisch eine ganz spezielle Note verleihen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Alles perfekt bis auf den Soundmix!, 31. Oktober 2003
Rezension bezieht sich auf: Rush in Rio-Live (Audio CD)
ENDLICH !!!!
Die Götter aus Canada haben es endlich geschafft die Rio Scheibe in die Regale zu bringen. Und vielen Dank, Christengott ich stolpere über das Teil bereits am Freitag, wo doch Montag erst VÖ ist...! Herz was willst du mehr.
Die Songauswahl ist ja bekannt und als RUSH-Fan hat man die Songs ja schon in 20 Versionen, aber vor 40.000 enthusiastischen Südamerikaner das läßt ja auf etwas mehr hoffen. Folgendes kann ich berichten:
Wie im Booklet geschildert gab es wohl Probleme mit dem Equiopment in SA. Zu spät geliefert, kein Soundcheck, armseliger Recording Truck, etc. ! Also alles etwas chaotisch anscheinend. Den Fans wars egal. Die Atmosphäre kocht nach den ersten Akkorden von Tom Sawyer über, Geddy hat Probleme lauter zu singen als das Publikum! Die erste Ansage des Abends (zu Earthshine) zeigt, dass auch das neue Material frenetisch gefeiert wird. Insgesamt ein Rush Konzert auf hohem Niveau, vor einem begeisterten Publikum.
Herausragend: Die Version vopn RTB ist die beste , die ich kenne, Resist unplugged kommt genial, die n euen Songs -allen voran Secret Touch- sind live echte Reißer und es bleibt zu hoffen, dass das VT Album auch auf hoffentlich stattfindenden Europatouren ausreichend Platz gewidmet bekommt.
Bis jetzt alles genial! Aber....Alex, sag mir das Du einen Bekannten Deines Namens die Scheibe hast Mixen lassen! ICH KANN NICHT GLAUBEN DAS DU DAS WARST, NEBEN DEM ANDEREN MIXER....!!!
Das Ganze klingt komplett breiig. Der Mix von Different Stages war umstritten, jedoch zeichnete er sich m.E. durch messerscharf abgemixte Instrumente inmitten eines begeisterten Publikums aus, wo mancher Fanruf-/schrei neben den klaren Sounds der Instrumente hörbar blieb. Hier, möglicherweise geschuldet der Zuschauerzahl oder des armseligen Equipments bleibt einiges auf der Strecke. Geddys Stimme ist viel zu schwach! Der Gitarre von Lifeson fehlt die Präzision und selbst bei akustischen Stücken klingtz sie bei Weitem nicht so genial wie auf Alben vergangener Tage.
Das Schlagzeug von Gott (Jehovas Zeugen mögen mir vergeben...)Peart klingt Bootleggartig dumpf und ich werde das Gefühl nicht los, dass man möglicherweise, so noch ein paar Tourdaten ausgestanden hätten, den Mitschnitt eines anderen Konzerts bevorzugt hätte. War aber nicht, die Zuschauerzahl mag für die Auswahl ebenfalls eine Rolle gespielt haben und so müssen wir hiermit Vorlieb nehmen!
Klar, es gibt schlechter abgemischte Alben, aber ich rede hier von einem Album von RUSH! Das steht für Perfektion in jeglicher Hinsicht. Deshalb mindestens ein Stern Abzug so leid es mir tut, als alter RUSH-Fanatic! AAARRGGHHHHH! Ich glaube es selbst nicht....
Fazit: Es hätte besser sein können, aber es ist immer noch eine geniale Songauswahl der besten Band der Welt und wir hoffen auf die DVD!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das ultimative Live-Album!, 25. September 2004
Rezension bezieht sich auf: Rush in Rio-Live (Audio CD)
Ich halte "Rush in Rio" aus zwei Gründen für das ultimative Live-Rock-Album: 1) Welche Band außer Rush schafft es, nach den 65 Gigs der "Vapor Trails"-Tour ein gut dreistündigen Gig UNGESCHNITTEN in der ORIGINALEN Dramaturgie herauszubringen und
dabei ein solches Wahnsinns-Konzert abzuliefern? 2) Alex Lifeson hat die Platte produziert - nach eigener Aussage wollte er einen Sound "wie es im Publikum in der 12. Reihe klingt". Die Platte soll für das Publikum sein - und wenn man DIESES Publikum in Rio hört, weiß man warum: Die 40000 (!) Brasilianer sind so rockbegeistert, dass sie selbst Instrumentalnummern tausendfach mitsingen. Beim Solo zu "Free Will" verneigen sie sich vor den wie entfesselt aufspielenden Musikern. DESHALB haben Rush dieses Album DIESEM Publikum gewidmet. Die CD ist als rohes und wildes Live-Album gemeint - und genau das ist es! Mir persönlich ist das sehr lieb, klangen doch "Exit Stage Left" oder "Show Of Hands" fast wie Studio-Produktionen mit beigemischtem Publikums-Applaus...
Rush haben von 1997 bis 2002 kein "kreatives" Studioalbum veröffentlicht, weil 1997 innerhalb von 10 Monaten Neil Pearts Tochter und Frau verstorben sind. Der hatte damals ganz andere Sorgen als "kreative Höchstleistungen". Das er dennoch seinen Verlust in etwas Produktives umwandeln konnte, zeigt sein FANTASTISCHES Buch "Ghostrider" - unbedingt lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast gut gelungen, 21. Dezember 2003
Rezension bezieht sich auf: Rush in Rio-Live (Audio CD)
Manche Leute können mit dem Sound bisschen enttäuscht sein, aber ich war zufrieden. Mit einer guten 5.1 Anlage macht die CD bzw. DVD richtig Spaß. Ich kann viele Details hören und auch wenn es nicht dasselbe ist, kann ich die Konzertstimmung (und was für eine!) spüren. Mein gesamter Eindruck ist nicht gut wie bei Exit..Stage Left oder A Show of Hands, aber ist jedenfalls besser All The World.. oder Different Stages.
Die Songauswahl ist IMO einfach genial und die Interpretationen sind sehr albumtreu (die von Fans auch :) Auch einige Live-Raritäten sind hier, z.B. The Pass, Leave That Thing Alone. Die Gitarrensounds von Lee und Lifeson sind richtig heavy und hören sich bei älteren Songs besonders gut an. Die Becken von Peart klingen auch gut, nur die mittleren Toms und Snaredrum wirken relativ schwach. Bei Leave That Thing Alone wird man wirklich enttäuscht mit den Tom-Sounds. Dagegen einige Songs sind viel besser als alle anderen Interpretationen die ich je gehört hab: Natural Science und 2112 mit modernen Sounds und Aggressivität sind definitiv Megahits. Die "Resist"-Version hier gefällt mir viel besser als die im Album.
Ein User beschwert sich dass "Closer to the Heart" in jedem Live zu finden ist. Neil Pearts Kommentar (vor Jahren) dazu ist: "Die Fans lieben den Song sehr, und wir lieben es, am Ende des Songs immer was neues, progressives probieren zu können." Hier wird es aber ganz normal gespielt, eigentlich ganz selten hört man CttH so "unverändert".
Das unvermeidliche Drumsolo ist eins von Pearts besten Soli unter den offiziellen Alben. Sein Set in diesem Konzert sieht sehr durchdacht aus. Obwohl er ein paar Triggers benutzt, klingt es richtig gut. Für Schlagzeuger würde ich eher die DVD empfehlen. An einigen Szenen glaubt man seinen Augen nicht mehr. Obwohl es ganz kurz ist, man hört auch einen kleinen Ausschnitt von "Pieces of 8" und gegen Ende des Solo zeigt er einen Bruchteil von seinem Jazz-Talent; besonders hier höre man auch Buddy Rich Andenken Konzerte bzw. die DVD "Work in Progress".
Trivia: YYZ ist in 5/4 Takt, und ist "YYZ" in Morse-Alphabet geschrieben: Y lang-kurz-kurz-lang, Z lang-lang-kurz-kurz. Jetzt könnt ihr es auch spielen, zumindest Intro ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Götterdämmerung, 25. November 2003
Rezension bezieht sich auf: Rush in Rio-Live (Audio CD)
Liegt es nur an mir? Ich denke nicht. Denn was die Herren Lifeson, Lee und Peart hier abliefern, ist einfach gnadenlos gut. Mit Worten ist dies kaum zu beschreiben. Rush zeigt hier ganz genau, was in Sachen Rockmusik machbar ist-und hierfür braucht man keine Overdubs und Orchester. Das göttliche Trio aus Toronto macht Musik mit sehr intensiven Texten. Dieses Album ist mehr als eine Entschädigung dafür, daß man sich seit 1992 nicht mehr in Deutschland live gezeigt hat.
Und hier gibt es kein Wenn und Aber-Pflichtkauf, für die CD als auch die DVD.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser geht es nicht mehr !, 26. Juni 2010
Von 
Child in time - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In Rio (Audio CD)
Rush in Rio, besser geht es nicht. Die Auswahl der Songs - genial! Alle drei Musiker in absoluter Höchstform. Die verrückten Brasilianer flippen vollkommen aus - und das hört und sieht man dann auf den CDs bzw. den DVDs.

Einige Rezensenten wollen bei Live-Aufnahmen Studio-Qualität. Dann brauche ich aber keine Live CD oder DVD. Mir läuft jedenfalls eine Gänsehaut den Rücken rauf und wieder runter, so genial singen die Fans mit. Im Vergleich zu anderen Live Alben der Gruppe ist der Sound hier einfach `mehr Live`. Letztendlich sollte jeder/jede selber entscheiden, worauf er/sie wert legt.

Los geht es mit `Tom Sawyer` und `Distant early warning`, was will ein Rush Herz mehr?! Dazu die selten gespielten Stücke `New world man` von "Signals", `Natural science` von "Permanent Waves" und `Vital signs` von "Moving Pictures". Selbst die Stücke der "Vapor Trails", welche ich nicht durchgehend stark finde, kommen hier Live einfach besser. Auch das Medley `By-tor and the snow dog/Cygnus X-1/Working man` ist eine Bank.

Wer sich also an austitschenden Zuschauern stört, sollte besser zu den Studio-Alben greifen (z.B. "Counterparts", "Roll The Bones" und "Test For Echo"). Wer Spaß an `wirklichen` Liveaufnahmen hat, m u s s "Rush In Rio" besitzen. Am besten CD und DVD.

Somit 5+ Sterne für "Rush In Rio" und mein spezieller Tipp: Das Bass-Solo von Geddy Lee bei `Driven`.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen I want to go to Rio...., 24. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Rush in Rio-Live (Audio CD)
Auf der parallel erschienenen Dvd offenbart sich neben der phänomenalen dreierCD die göttlichen Seiten dieser Band, die es auf der Welt kein zweites mal gibt/geben wird! Was sich hier bietet, ist ein Musikalisches Inferno, das man selten im Leben sieht/Hört. Bei "XYZ" übersingt das Publikum die Band mühelos(im Booklet wird darauf hingewiesen, das "XYZ" das Intro zu einer in Brasilien erfolgreichen Krimiserie sein soll)Wenn es einen Oscar für ein Publikum geben sollte, müsste es heißen, ...and the Oscar goes to....Rio

Hier stacheln sich Publikum und Band bei "Tom Sawyer" an oder auch " The Pass" das nicht allzu oft zu hören ist,kramen Rush hier mal wieder aus.Ein absolut perfekter LIvemitschnitt, der wie es authentischer nie klang.Man kann schlecht einen Song heraus picken, kein Brasilianer wird diesen Abend je vergessen können...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Oberhammer, 3. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Rush in Rio-Live (Audio CD)
Ein komplettes Live-Konzert über 2 Stunden und 45 Minuten, auf 3 CDs. Wahnsinns Publikum, das sogar Instrumentals mitsingt (!), und total ausrastet.
Die Musik ist sehr abwechslungsreiche Rock Musik, von Hardrock über Prog-Rock, traumhafte Baladen und auch experimenteller Synthie-Pop-Rock kann man hier finden. Dazu sind alle 3 Musiker absolute Könner, da gibts nix zu meckern. Ich Persönlich finde ja, dass Neil Peart der wohl beste Drummer aller Zeiten ist und bleibt. Jawoll!
Keine Overdubs! Einfach das Konzert 1:1 auf CD, Leute, diese Band ist der Wahnsinn, und wer sie noch nicht kennt legt sich am besten zuerst ne Best-of oder eben diese Live-Scheibe zu, weil bei 20 Alben weiß man gar net recht, wo man anfangen soll...
P.S. Die DVD dazu is natürlich auch Wahnsinn, weil sie echt ne geile Bühnenshow haben...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa0ae4a44)

Dieses Produkt

Rush in Rio-Live
Rush in Rio-Live von Rush (Audio CD - 2003)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen