Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Urmutter aller Mädchen-Band LPs - solider Rock, 6. März 2005
Von 
silbertanne4 "silbertanne" (Offenbach) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: The Runaways (Audio CD)
Lita Ford (Sologitarre, 17), Joan Jett (Rhytmusgitarre, 16), Sandy Fox (Drums, 16), Vicky Blue (Bass, 16), Cherie Curry (Sängerin, 15).
"The Runaways" war ein historischer Moment welcher die Rollen von weiblichen und männlichen Rockstars nachhaltig beeinflusste. Der allererste Startschuss kam 1973 von Suzi Quatro, der erste selbstbewußte weibliche Rockstar. "The Runaways" darüberhinaus ist das erste nur von Girls eingespielte Album.
Von Mädchen, die täglich probten und mit 16 ihre Instrumente schon gut beherrschten. Als Starthilfe gaben sie sich anfangs verrucht und sexy (vor allem Cherry Currie), doch ihr Traum war es, als seriöse Musiker anerkannt zu werden. "pure and simple" produziert, bietet die LP eine Menge meldodiöser "Rock and Roll" Kompositionen. Die Texte sprühen von Teenager-Charme, Schulproblemen, Erziehungsheimen und vor allem jugendlicher Liebe. Trotz "bad girl" Untertöne überträgt "The Runaways" eine spontane, innovative und optimistische Atmosphäre.
- "Cherry Bomb" - erster (kleiner) Single-Erfolg im Radio. Ein klasse Riff, die weiche sinnliche Stimme von Cherie C. steht im Gegensatz zur juvenile delinquency-Lyrik und dem originellen Riff. Cherry Bomb wurde später von etlichen Sängerinnen gecovert, Joan Jett spielt es noch heute live.
- Lou Reed's "Rock And Roll". Die einzige Fremdkomposition finde ich gelungen und ansprechender als das Original.
- "Thunder" und "Secrets". Deren Melodien habe ich seit Jahrzehnten im Kopf behalten und freue mich, sie durch die CD-Veröffentlichung wieder hören zu können. Schade, daß Lita Ford und Joan Jett in ihren Solowerken (mit ausgefeilterer Studiotechnik) nicht wieder darauf zurückgekommen sind.
- auch "Lovers" steht im Gegensatz zum bad girl-image . Ungeschliffener Liebeslyrik aus dem Teenager-Alltag.
- "Dead End Justice" ist der längste Track. Joan Jett und Cherry Currie singen auf verschiedenen Stereokanälen. Es geht um eine gemeinsam geplante Flucht aus einem Erziehungsheim für schwer erziehbare Mädchen. Am Ende ein Killer-Riff von Lita Ford.
Mein Kaufmotiv waren guten Kompositionen, die in dieser Anhäufung auf keiner Joan Jett oder Lita Ford Solo LP mehr zu finden waren. Instrumental gefiel mir besonders die schneidende Heavy Gitarre von Lita Ford, deren Vorbilder u.a. Jeff Beck und Jimmi Page waren. Lita Ford bekam übrigens die meisten Heiratsanträge per Post von den fünf. Joan Jetts Rhytmusgitarre und junges Kompositionstalent, ihre Idole kamen auch aus der Europa, der Glam-Musikszene der frühen Siebziger Jahre, damals in Kalifornien nahezu unbekannt. Cherie hatte eine ausdrucksvollere Stimme als später Joan Jett. Das verschwommene Blondie-Cover wie das informative Booklet ist gutes Design.
Etwas weniger gefällt mir der etwas ungeschliffene (und unüberarbeitete) Studiosound. Warum keine Boni, wie z.B. Cheries "I'm your Fantasy".
Die Runaways hatten einigen Erfolg in Deutschland und Japan, der große Durchbruch kam damals nicht. Es war leider auch zufällig der falsche Zeitpunkt. 1975/76 waren die kalifornischen Charts von Silver Convention, Van Mc Coy, Bee Gees, KC & the Sunshine Band etc. dominiert. Auch in Europa begann der Disco Sound mit Donna Summer und Boney M.
Dennoch kommt man an "The Runaways" nicht vorbei. Die Runaways haben heute viele posthume Fanseiten und Fotos im Internet.
Die nachfolgende LP "Queens of Noise", mit besserer Studiotechnik wurde ihr größter Erfolg.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen CD mit sehr gutem Booklet, 23. Oktober 2003
Rezension bezieht sich auf: The Runaways (Audio CD)
Die Cd umfasst die 10 Songs der Runaways, welche schon bei der Erstveröffentlichung auf der LP/CD waren. Das herausragende dieser CD ist das sehr gut gemachte Booklet mit vielen Fotos, den Songtexten und 2 Biographien der Runaways von unterschiedlichen Autoren.
Ausserdem ist zu beachten, dass endlich das Album Waitin' for the night vom selben Label auf CD veröffentlicht wird. Aber wo bleibt das Album Flamin' Schoolgirls, wünschenswert wäre eine baldige Veröffentlichung.
Für Runaways Fans ist dieses Album ein Muß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Zeitreise, 28. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Runaways (Audio CD)
Es ist zwar die erste Runaways-Scheibe die, meines wissens, auf den Markt kam aber nicht die Beste. Die nachfolgende Platte war da schon wesentlich besser, vieleicht war die Erinnerung schöner als die Wirklichkeit.
Alles in allem eine gute CD, bei der man sich vom Alltag verabschieden und wieder in die 70er eintauchen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen jo, 30. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: The Runaways (Audio CD)
ein gelungenes debüt , jeder song ein hit
wobei ich mehr auf das zweite album Queens of Noise steh
aber dadrum geht es hier nicht
wie gesagt. nur geile lieder vor allem cherry bomb un thunder
an der stelle will ich dann auch noch den film The Runaways empfehlen !!!
der film ist genauso sehenswert wie dieses album hier hörenswert !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen hätte 6 Sterne verdient :), 5. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: The Runaways (Audio CD)
Ich habe mir die CD eigentlich nur bestellt, weil ich den Film mit Dakota Fanning und Kristen Stewart gesehen hatte und mir das Lied Cherry Bomb zu gut gefallen hat. Und ich wurde auf keinen Fall enttäuscht!
Die Lieder sind alle richtig gut. Das sind nicht so Teenie-Lieder (wenn man mal bedenkt, dass sie da erst 15-17) waren, wie man vielleicht erwartet hätte, sondern richtig gute Songs mit tollen Gitarren und Texten, die nicht einfach nur so dahingesungen sind. Was mich besonders beeindruckt hat, dass auf manchen Tracks ein Klavier zu hören ist. Man muss erstmal auf die Idee kommen, zu Rockmusik Klavier zuspielen und das dann auch noch gut machen. Das ist jedoch nicht gut, sondern großartig. Und auch wenn es die Band eigentlich ein "klein wenig" vor meiner Zeit gab, bin ich echt ein riesen Fan von denen geworden und hab mir die anderen CDs gleich hinterher bestellt...und ich muss sagen, dass ist mit einer der besten CDs, die ich je gehört habe (auch wenn sich das von einer 16-jährigen vielleicht ein wenig lächerlich anhört; die CD ist einfach klasse)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Runaways
The Runaways von The Runaways (Audio CD - 2003)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen