weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More madamet Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen110
3,7 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:98,90 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Oktober 2003
Auch ich habe mich sofort auf die Liste der Besteller setzen lassen, als ich erfahren hatte, dass DAS Kindheitsidol Captain Future auf DVD erscheinen soll...
Das durch die Veröffentlichungs-Verschiebung zusätzlich erforderliche Warten wurde verkürzt durch das Organisieren eines Captain Future Days für meine Freunde, die sich ebenfalls schon auf die Folgen freuten!
Leider ist die Sound- und Bildqualität nicht auf DVD- Niveau. Störende weiße Streifen (bei mir nur am unteren Bildschirmrand) und Aussetzer in der Tonqualität, die speziell bei den immer noch sehr genialen Melodien als störend empfunden werden, trüben den Spaß und die Freude an der Kollektion dann doch erheblich.
Die Folgen selbst sind - wie früher schon - einfach nur genial: mitfiebern, mitzittern und die genialen Ideen von C.F. bestaunen, die Abenteuer miterleben und schlußendlich wieder die Gewissheit besitzen: ja, das Weltall wurde wieder durch Future, Otto & Co. gerettet, dazu noch die wunderbaren Sounds, all das ist den Kauf wert.... auch wenn die Technischen Fehler stören!
Für die Folgen also locker 4 bis 5 Sterne, für die Umsetzung auf DVD maximal 2 Sterne.
0Kommentar|42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2007
Erinnerungen her und hin: Der Preis für eine 4-DVD Sammlung ist Wucher. Hier wird der "Retro-Kult", der im wesentlichen darin besteht, daß eine Generation die ohne Videorecorder und PC, aber mit viel Fernsehen großgeworden ist, und jetzt über entsprechende Mittel verfügt, ausgenutzt. Das mache ich nicht mit !
Selbst die großen ZDF-Weihnachtsvierteiler schaffen es, erschwinglich zu sein. Und die bieten über 8 DVD zum halben Preis auch gute sentimentale Unterhaltung.
66 Kommentare|37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2004
Was haben wir Deutsche eigentlich verbrochen? Warum gibt es derartige Verstümmelungen guter Filme nur bei uns? Nicht einmal vor Kult-Zeichentrickserien wie Captain Future macht die Zelluloid-Kastration halt! Ich kann mich zwar kaum noch an die Erstausstrahlung erinnern, doch beim sehen der DVD-Fassung habe ich mehrmals die Luft angehalten, angesichts der Handlungssprünge, die sich wohl nur dadurch erklären, das da wer die Schere angesetzt hat! Eine Riesenfrechheit ist das (und war es vermutlich auch damals schon, aber was weis man schon als Kind!). Wie gern würde ich und viele andere Fans der Serie einmal die ungekürzten Folgen erleben, aber da hat man als Deutscher eben Pech! Für Nostalgiker die gerne in Kindheitserinnerungen schwelgen ist der Kauf trotzdem empfehlenswert, Qualitätswunder darf man natürlich nicht erwarten, Bild und Ton sind nicht berauschend, aber okay. 5 Sterne für die Serie, 0 Sterne für die Verantwortlichen, die das Orignalmaterial verhunzt haben! Stimmt uns Fans friedlich: überarbeitet die Sammlung nochmal und ergänzt die fehlenden Szenen!
0Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2007
Remember: Man schrieb das Jahr 1982, Kabel-TV befand sich noch in der Planungsphase, und die eingeschränkte Senderauswahl (ARD, ZDF, Regionalgehacktes und DDR) stellte (im Gegensatz zu heute) sicher, dass eine neueingekaufte Serie beste Chancen hatte, Kultstatus zu erreichen. Dass dann gerade eine gezeichnete japanische Weltraum-Saga, die inhaltlich wie gestalterisch eigentlich mehr Mängel als Vorzüge aufweist, in diesen Status eintreten konnte, gehört zu den größten deutschen Medienphänomenen und ebnete einer ganzen Fangeneration den Zugang in die legendären 80er.

Zugegeben: Erwachsene Augen erkennen die in den vorigen Rezensionen angesprochenen Mängel, die ihnen zwanzig Jahre zuvor vielleicht verborgen geblieben sind, sofort: So mutet es tatsächlich etwas irritierend an, wenn im Vorspann einer Folge Szenen gezeigt werden, die der Zuschauer in der Vorfolge überhaupt nicht zu sehen bekommen hat, und die Storylücken sind an manchen Stellen schon ziemlich extrem. Dieser Gesichtspunkt allein würde eine unterklassige Bewertung durchaus verständlich machen.

Nun gelten aber gerade für CAPTAIN FUTURE einmalige spezielle Richtlinien, die (das soll gegenüber jüngeren Rezensoren nicht arrogant klingen) tatsächlich nur von den Bewertern richtig verstanden werden können, die die Serie bei der Erstausstrahlung 1980 bzw. der Wiederholung 1982 genossen haben und ein knappes Vierteljahrhundert später beim Anblick der DVD-Auflage in unbeschreibliche Jubelstürme ausgebrochen sind.

Daher noch einmal die Frage: Was macht die deutsche Fassung so kultig? Zum einen natürlich die Tatsache, dass CAPTAIN FUTURE, die erste in Deutschland ausgestrahlte Anime-Serie mit Science-Fiction-Hintergrund war.

Dann natürlich die abgefahrene Synchronisation, die dermaßen in den Köpfen der Fans festhängt, dass eine Neubearbeitung, wie sie in einigen Kritiken angeregt worden ist, den Kultstatus unwiderruflich zerstören würde. Die romantischen Augenblicke zwischen Future und Joan werden nun einmal nur durch Hans-Jürgen Dittberner (u.a. die Stammstimme von Christopher Reeve) und Anita Kupsch repräsentiert, und bei den Kabbeleien zwischen Otto und Greg ("GUMMIPUPPE!" "BLECHEIMER!") andere Synchronsprecher als Friedrich-G. Beckhaus und Allzweckwaffe Wolfgang Völz einzusetzen??? Das geht schon einmal überhaupt nicht...

Für den absoluten Höhepunkt hat jedoch Christian Bruhn gesorgt, dessen Soundtrack wie kaum ein anderer jede erdenklichen Situationen und Gefühlslagen der Serie abdeckt und somit vor allem für die Synthypop-Fans unter den 80er-Nostalgikern ein wahres Juwel darstellt.

Wer heute mit über dreißig Jahren beim Genuß von CAPTAIN FUTURE noch einmal das Kind heraushängen lassen kann, hat den Sinn dieser Serie verstanden.
33 Kommentare|77 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2006
Ich hab mir die DVD glücklicherweise erst einmal ausgeliehen, bevor ich den Fehler gemacht hätte sie mir zu kaufen. Bei der Bildqualität wurde geschlampt; okay, ich denke als Teil der VHS Generation ist man da härteres gewohnt so das ich über den Fehler hinwegsehen kann. Auch der fehlende O-Ton ist für mich in den meisten Fällen ein Grund eine DVD zu ignorieren, aber selbst da kann man im Falle von Captain Future noch drüber hinwegsehen. Aber das ein komplettes Viertel der Serie fehlt, was einfach auf mangelnde Kompetenz, sowie auf ein sehr lieblos geführtes Kinderprogramm, der damaligen Programmleiter der Öffentlich-Rechtlichen zurückzuführen ist, kann man nicht mehr als zeitgemäß bezeichnen.

Als Kind fehlte einem natürlich noch der kritische Umgang mit den Medien, aber da die Captain Future Fanfraktion mittlerweile die 30er erreicht hat, lässt man sich nicht mehr mit ein paar lieblos zusammengeschnittenen Handlungsfragmenten zufrieden stellen. Zumal sich nicht einmal die Mühe gemacht wurde zu verbergen wie hier gefleddert wurde. Da geht der nostalgische Wert dann doch unter dem Ärgernis unter, Das man deutlich sieht was vor Urzeiten von Leuten verbockt wurde, für Die die Serie lediglich eine weiteres Quotenprodukt war, das man in einem Fliessbandprozess schnell zurechtstutze um der Programmnorm anzupassen.

Bei der DVD-Veröffentlichung hätte man wirklich die Chance nutzen können das wieder zu korrigieren was von knapp 25 Jahren verbockt wurde. Wenn man sich die französische DVD ansieht scheint es noch gute und vollständige Master zu geben. Aber das Ziel der Box war wohl weniger Qualität abzuliefern, sondern auf der momentan anhaltenden Retrowelle mitzureiten und mit Nostalgie einen schnellen Euro zu machen. Ansonsten kann ich mir nicht vorstellen warum stark fehlerhafte Masterbänder für eine Veröffentlichung herhalten mussten. Ich wüsste nicht wem ich die Box(en) empfehlen könnte. Die 30er Generation merkt recht schnell das die Handlung keinen Deut mehr funktioniert und jüngere Animefans, die sich mit älteren Sachen auseinandersetzen wollen, bekommen hier eine komplett verfälschte Serie vorgesetzt.

Ich geb einen Stern weil es leider nicht möglich ist keinen zu geben. Ich würde sogar behaupten das es sich bei den Boxen um ein fehlerhaftes Produkt handelt. Ich habe die deutsche Veröffentlichung von Shaolin Soccer schon aus den selben Gründen gemieden, und wüsste nicht warum ich es bei Captain Future nicht auch so machen sollte.
0Kommentar|82 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2003
Leider ist die Edition nicht Komplett,man hätte die Originale nehmen , und fehlende Dialoge mit Untertitel versehen sollen!
Die Bild und Ton-Qualität lässt sehr zu wünschen übrig!!!
Die Musik im Menü hat sehr störende Aussetzer!!!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2003
Der einzig wahre Held des Universums...Keine andere SF Serie hatte soviel Style und Klasse, gut die physikalischen Gesetze gelten nicht für jeden und ein Lichtjahr wird schnell mal zum Zeitmaß, doch was solls, dafür hatten alle verdammt coole Koteletten und den Blaster locker im Halfter. Ein Meisterwerk von Toei Animations und das 1977-1979 (The Adventures of Captain Future) herrje der ist genausoalt wie ich.

„Nostalgie...in Perfektion"

Wie gestern kann ich mich daran erinnern, als die ersten Folgen dieser bahnbrechenden Zeichentrickserie über den öffentlich rechtlichen Äther gingen, der ersten „wahren" Animeserie im deutschen Fernsehen aus dem Hause Toei Animations. Die Faszination der ersten Bilder des Vorspannes mit der genialen Musikuntermalung von Christian Bruhn zieht mich nach wie vor in ihren Bann...

Die Serie umfasst in der deutschen Synchronisation 40 Episoden, wobei jeweils drei, bzw. vier Episoden eine inhaltlich geschlossene Folge ergeben. Interessanterweise umfasst das Original 52 Episoden, eine Folge bestand aus vier Folgen, die aber aus unerfindlichen Gründen herausgeschnitten und nie synchronisiert wurden. Daher kommt so mancher nicht nachvollziehbare Inhaltssprung, Charaktere erscheinen aus dem Nichts, Antworten auf nie gestellte Fragen werden gegeben, alles in allem halt manchmal etwas „weird".... Nichts desto trotz ist Captain Future mit Abstand die beste und kultigste SF Animeserie aller Zeiten.

„Infos und Facts"

Die Animeserie beruht auf den Romanen von Edmond Hammilton (der im deutschen Abspann auch noch falsch geschrieben wurde) „The Adventures of Captain Future", die entsprechend gekürzt und umgeändert worden. Protagonist und coolster Kotlettenträger ist Curtis Newton alias Captain Future, der als Geheimagent der „Regierung des Weltraumes" die gefährlichsten und schwierigsten Aufträge erledigt. Seine Crew besteht aus Otto (Otho) einem synthetischen Menschen, der seine Form verändern kann (vielleicht sogar Odos Vorbild aus DS9...sogar der Name Otho=Odo...), Grag dem Roboter und Dr. Simon, dem lebenden Gehirn, seinem Mentor. Mit ihnen und seinem mächtigen Raumschiff Comet, das in guter A-Team Manier fast immer umgebaut wird, erlebt er die wildesten und manchmal auch haarsträubensten Abenteuer im Weltraum. Der Style der Serie ist ein Mixtur aus Western und SF Genre mit dem Drang wissenschaftliche Fakten zu transportieren, die aber meist totaler Schwachsinn, man entschuldige die Ausdrucksweise sind...das wird schon mal ein Lichtjahr zur Zeiteinheit, mal Sonnen, Sterne und Planeten untereinander verwechselt usw. Wer Star Trek Techonbabbel gewöhnt ist wird sich die Haare raufen...

Der Zeichenstil ist fantastisch, man erkennt die frühe Animekunst (Mandelaugen etc.) ist aber manchmal recht „schluderig" ausgeführt, die Colorierung (vielleicht auf der DVD besser?) erscheint etwas blass was aber auf das Alter der Originalbänder zurückzuführen ist. Ein nettes Schmankerl ist Captain Futures wechselnde Augenfarben... Die Figuren sehen sehr erwachsen aus, die Proportionen sind stimmig, Actionsequenzen haben viele Schnitte, die Raumschlachten sind bombastisch.

Von den Inhalten wird das komplette Angebot an menschlichen Gefühlen gebracht, Liebe, Freundschaft, Pflichtbewusstsein, Treue, aber auch Wut, Verzweiflung und Tod. Bei CF wird geraubt, gestohlen und gekämpft, geliebt, vertraut und das Gute obsiegt....was will man mehr.

Die Serie ist für Kinder und Jugendliche am 6-8 Jahren geeignet wobei die heutige Zielgruppe eher bei den Mittzwanzigern zu suchen ist.

Fazit: ein absolutes must see
0Kommentar|31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2004
Ich gehöre noch zu den Leuten, die Captain Future in ihrer Kindheit regelrecht verschlungen haben und die Umsetzung auf DVD habe ich mehr als sehnsüchtig erwartet.
Klar, die Episoden sind alle noch genauso geschnitten, wie damals, doch das stört den wahren Fan nur wenig.
Nun bleibt mir aber leider nichts anderes übrig, als die DVD Collection - und das tut echt weh - mit zwei Sternen zu bewerten, denn die Umsetzung ist absolut miserabel !
Über Ton und Qualität der Episoden will ich ja gar nicht meckern. Mich stört vielmehr die miserable DVD Navigation, die es einem absolut UNMÖGLICH macht, gezielt eine Episode oder Szene anzuwählen, weil man auf dem Schirm überhaupt nicht erkennen kann, WAS man da überhaupt anwählt und was das, worauf sich der Cursor gerade befindet, überhaupt darstellen soll.
Es blieb mir so nichts anderes übrig, als die erste Episode zu starten und mich ne halbe Ewigkeit über bis zur gewünschten Episode durchzuspulen.
Da fallen die teilweisen Hakeleien im Bild, Aussetzer im Ton, Knack- und was weiss ich nicht noch für Geräusche bei einigen der ersten Episoden schon gar nicht mehr so unangenehm auf. Man war einfach froh es geschafft zu haben überhaupt was auf den Schirm zu bekommen ...
Absolut armselig ! Und das bei einer der genialsten Serien ihrer Zeit !
Habe mir seinerzeit auch noch die Col. 2 geholt, aber bisher noch nicht reingeschaut. Sollte ich es irgendwann mal geschafft haben mich bis zur letzten Episode der Col. 1 durchzuspulen und mir diese anzuschauen, bin ich echt mal gespannt, was mich da alles erwartet ...
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2005
Begeisterung natürlich weil es sich um den grössten Helden meiner Kindheit dreht, der endlich auf DVD erschien.
Leider wirkt das ganze sehr lieblos: Weder Bild noch Ton wurde überarbeitet noch gibt es die etlichen fehlenden Sequenzen zu sehen, die der Zensur zum Opfer fielen.
Da hätte es mir auch schon gereicht, wenn man die Originalszenen zuschalten könnte, von mir aus auch in japanisch mit dt. Untertiteln, so das man EINMAL alles sehen könnte.
Interessant dennoch der Film "Startrail to Glory" der nie in Deutschland gezeigt wurde.
Eigentlich 5 Sterne, aber durch die kritikpunkte eben doch nur 3......
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2003
Zur Serie möchte ich hier gar nichts mehr sagen. Wer Fan ist findet's toll, wer nicht halt nicht. Aber die technische Umsetzung ist wirklich mau. Die Menüs sehen aus wie im Hobbykeller entstanden. Teilweise sind arge Tonprobleme auf der CD zu hören (gerade bei Wiedergabe über Anlagenboxen). Das Bild der ersten Serien ist sehr stark von Bildstörungen durchsetzt (da hätte eine digitale Aufbereitung Wunder gewirkt) und die langen Originalfassungen wäre natürlich auch toll gewesen.
Vier Punkte nur deshalb, weil's endlich überhaupt mal auf DVD gekommen ist...
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen