Kundenrezensionen
Wat


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen W.A.T. für 'n starkes Stück Laibach!!
Ich wartete "W.A.T." mit einer gehörigen Portion Skepsis auf. Hatten mich doch schon andere meiner Lieblingsbands, wie Front242 oder Kraftwerk mit ihren neuen Scheiben nicht ganz so beglückt wie erhofft.
Meine Skepsis wurde bei W.A.T. allerdings mit einem großen - Laibach typischen - Paukenschlag weggehauen! Auf "W.e A.re T.ime" sind Laibach...
Veröffentlicht am 18. August 2003 von Mondkrater23

versus
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr zwiespältige Angelegenheit
Kaum eine Band spaltet Musikfans auf der ganzen Welt wie Laibach. Während die einen ihnen rechtspopulistische Tendenzen vorwerfen, werden sie von anderen abgöttisch geliebt. Fest steht jedoch, dass Laibach einen nicht unerheblichen Einfluss auf die Vertreter der "Neuen deutschen Härte", insbesondere Rammstein, hatte und immer noch hat.

Kam das...
Veröffentlicht am 20. September 2008 von Siechfred


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen W.A.T. für 'n starkes Stück Laibach!!, 18. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Wat (Audio CD)
Ich wartete "W.A.T." mit einer gehörigen Portion Skepsis auf. Hatten mich doch schon andere meiner Lieblingsbands, wie Front242 oder Kraftwerk mit ihren neuen Scheiben nicht ganz so beglückt wie erhofft.
Meine Skepsis wurde bei W.A.T. allerdings mit einem großen - Laibach typischen - Paukenschlag weggehauen! Auf "W.e A.re T.ime" sind Laibach stärker denn je zuvor. Zwar finde ich "Tanz mit Laibach", das auch bereits als Single ausgekoppelt wurde, doch etwas arg an DAF's "Mussolini" angelehnt, aber das tut der Tanzbarkeit dieses Krachers keinen Abbruch; da sind sie wieder die zackigen "Joaa!!'s" zwischen den Zeilen... Auch "Das Spiel ist aus" dürfte wohl bald die Tanzflächen füllen. Mir persönlich gefällt jedoch das starke und atmosphärische, wenn auch etwas langsamere, Titelstück "W.A.T." am besten!
"But when our beat stops, and the lights go out, and when we leave this place, you will be left here all alone - with a static scream, blocked on your face!"
Laibach sind zurück!! Jjjjja!
KAUFEN!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geil!!!, 13. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Wat (Audio CD)
LAIBACH , die ewig kontroverse Band und die Band die eigentlich Rammstein heißen müssten denn als besagte Kopierer noch millionmen kilometern entfernt von Musik waren haben LAIBACH schon weltweit für Aufsehen und Erfolge gesorgt.
Zwar unterscheidet sich die Musik von beiden Bands dann doch , aber stimmlich macht Herr Lindemann ziemlich einen auf Laibach und auch die provokative Image Darstellung haben sich Rammstein von dieser legendären und wegweisenden Band auch abgeklaut!

Nachdem Laibach nach dem 97 er Album "Jesus Christ Superstar" lange nichts von sich hören ließen kehrten sie 2004 mit diesem einfach nur geilen Album zurück.
Gewohnt textlich direkt und provokativ geben Laibach wieder Vollgas , präsentieren wieder elektronische Beats mit düsteren Gesang und an den texten werden ewige Laibach Hasser wieder ein gefundenens Fressen finden sie in die rechte Ecke zu stecken. Ob nun beim symphonischen Opener " b Machina" über der absoluten Tanzflächen Nummer und eindeutiger DAF Hommage ( übrigens eine Band die Laibach lieben! ) "Tanz mit Laibach" über politische Situationserklärungen wie in "Achtung!" oder "Das Ende" - Laibach polarisieren und faszinieren!
Noch ein großer Unterschied zwischen dieser Band und der deutschen Kopie denn Laibach sind bei aller Provokation noch intelligent!
Und wenn Laibach dann mit ihrem typisch gebrochenen deutsch bekanntgeben das "Spiel ist Aus" weiß man woher der Wind weht - LAIBACH sind zurück , nicht mit ihrem besten Album aber definitiv mit ihrem zugänglichsten , coolsten und geilsten Album!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr zwiespältige Angelegenheit, 20. September 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wat (Audio CD)
Kaum eine Band spaltet Musikfans auf der ganzen Welt wie Laibach. Während die einen ihnen rechtspopulistische Tendenzen vorwerfen, werden sie von anderen abgöttisch geliebt. Fest steht jedoch, dass Laibach einen nicht unerheblichen Einfluss auf die Vertreter der "Neuen deutschen Härte", insbesondere Rammstein, hatte und immer noch hat.

Kam das 96er Album "Jesus Christ Superstar" noch recht rockig und eingängig rüber, dominieren auf "Wat" mehr die elektronischen Klänge, während rockige Elemente allenfalls in "B Mashina" oder im Titelsong zu entdecken sind. Dies dürfte nicht zuletzt daran liegen, dass die Scheibe von dem slowenischen Technoproduzenten Umek auf Dancefloor hochglanzpoliert wurde.

So ist "Tanz mit Laibach", das es auch als Bonus-Video auf der CD gibt ein lupenreiner Hardcore-Techno-Song, wie man sie üblicherweise sonst nur auf den "Thunderdome"-Samplern findet. "Du bist unser" mutet hingegen schon fast experimentell an und die Anleihen bei den Elektrogöttern Kraftwerk sind nicht zu überhören. Was dann mit "Achtung!" folgt, ist jene bereits angesprochene provokante Art, welche auf der Labelhomepage lapidar mit "inspired by German - American friendship" umschrieben wird. Richtig finster wird es dann in "Ende", bevor mit "Now you will pay" unter dem Einsatz von Pianoklängen und den alt bewährten Kastratenchören der zweite Teil des Albums eingeleitet wird.

Dieser Teil lässt ein wenig die Eingängigkeit vermissen. Statt dessen experimentiert die Band mit verschiedenen Rhythmen und Tempowechseln ("Hell: Symmetry" und "The Great Divide"), lotet die Klangmöglichkeiten ihrer Synthesizer aus ("Das Spiel ist aus") oder übt sich in Minimalinstrumentierung ("Satanic Versus"). Seinen Abschluss findet das Album mit dem orchestralen "Anti-Semitism", einem bitterbösen und in der Muttersprache der Band gesungenen Song, der den Spekulationen über die Rechtstendenzen der Band möglicherweise zu Recht neue Nahrung geben wird.

Alles bleibt anders: Laibach werden auch mit diesem Album ihrem Ruf, eine der provokantesten und umstrittensten Bands zu sein, gerecht, allerdings lassen die etwas überproduzierten Songs stellenweise Langeweile aufkommen. Fans der Band werden "Wat" sicher mögen, Einsteiger sollten auf jeden Fall vor dem Kauf reinhören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tod gesagte leben länger, 4. September 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Wat (Audio CD)
Was für ein Comeback der Todgesagten EBM'er! Mit WAT ist ihnen ein Hammer Album gelungen. Das Lied "Tanz mit Laibach" könnte keinen besseren Titel haben. Denn wenn dieses in den Clubs erschallt, bleibt kein Boden ohne Schwingungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Exkurs in ein neues Genre - durchschnittliches Ergebnis, 4. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Wat (Audio CD)
Mit WAT (das steht angeblich für "We Are Time" - was auch immer der Hörer damit anfangen soll), haben Laibach auch im 21. Jahrhundert ihre kleine musikalische Nische gefunden. Auf dieser Platte kombiniert die Band ihre Vorliebe für militaristisches Auftreten und Marschmusik mit einer gehörigen Technoschlagseite: Das ist ein größerer Schritt, als ihnen vielleicht gut tut, denn diese Musikrichtung ist nicht Jedermanns Sache ' meine auf jeden Fall nicht.
Klar, Laibach war immer eine Elektroband, aber auf diesem Album kommt nicht kein Track ohne Verzerrer oder Drum-Computer aus; auf "Opus Dei" gab es wenigstens ein paar Gitarrenriffs und ein Effekte-Keyboard; beides hat man für WAT ganz zu Hause gelassen.
Spätestens nach der Hälfte des Albums stellen sich gewisse Ermüdungserscheinungen ein; WAT von der ersten bis zur letzten Minute durchzuhören, halte ich für fast unmöglich ' dafür ist das Album zu steril und monoton; sofern man dieses Adjektiv für ein Album anwenden kann, dass eigentlich keine Melodien aufweist und fast nur aus Rhythmen besteht. Ich habe nach ein paar Durchhörern auf jeden Fall ein paar gute Tracks gefunden, so dass es mir um den Kaufpreis nicht schade war, für die Zukunft würde ich mir aber wieder ein paar Orchesterinstrumente wünschen.
Die Texte sind wie üblich auf Englisch und Deutsch und vom Auftreten her ist sich die Band in jedem Fall treu geblieben: Mit im Kommandoton herausgebellten Textzeilen und einem heftig gerollten "R" kommt eine zackige Kasernenstimmung auf und streckenweise sorgt das martialische Stampfen beim Hören doch für einen kräftigen Adrenalinausstoß.
Wer ganz klar nicht auf Techno-Industrial steht, braucht es mit diesem Album gar nicht erst zu versuchen; trotzalledem haben die Jungs aus Slovenien gezeigt, dass sie auch mit dieser Musikrichtung brauchbare Ergebnisse erzielen können; und wenn es einen besseren Song zum Frühsport gibt, als "Tanz mit Laibach", dann habe ich ihn noch nicht gehört.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Konzertanter Industrial mit Choreinlagen, 25. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Wat (Audio CD)
OK, das ist keine objektive Rezension, denn ich mag Laibach. Ursprünglich doch ziemlich düsterer atonaler Krach, dann geniale Beatles-Coverversionen und Blechbläser-Klassiker, schliesslich ein bißchen Techno und Metal - und jetzt WAT (We Are Time): die ganze Zeit über hat man den Eindruck, hier ziehen Laibach eine Bilanz ihres Schaffens und machen (nochmal?) einen Rundschlag aus DAF-Mussolini-inspiriertem Dancefloor, klassischem slowenischem Industrial und wirklich schöner harmonischer Konzertmusik. Die Platte ist den Kauf auf jeden Fall wert, nicht so politisch wie früher, dafür aber sehr eingängig. Und wer kürzlich auf einem Laibach-Konzert war, hat auch gleich wieder die beiden trommelnden Wagner-Mädels vor Augen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Technoider Einheitsbrei, 14. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Wat (Audio CD)
Der erste Track weiß melodisch und von den Vocals her noch zu gefallen. Aber dann... Ein unglaublich ermüdender technoider Einheitsbrei. Eine meiner klarsten Fehlinvestitionen. Immerhin, wenn man eine gute Musikanlage sein eigen nennt, und vor allem die Möglichkeit hat, diese auch aufzudrehen, kann man den satten Bässen vielleicht etwas abgewinnen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Wat
Wat von Laibach (Audio CD - 2012)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen