Kundenrezensionen


171 Rezensionen
5 Sterne:
 (114)
4 Sterne:
 (25)
3 Sterne:
 (19)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wie ein 24-teiliger Pilotfilm
Ich komme natürlich ein wenig spät mit einer Rezi zu 24. Eigentlich wollte ich keine schreiben hierzu, da hier schon alles mal gesagt, bzw. geschrieben wurde. Aber irgendwie bin ich grade in Schreiblaune.

Also, ich kann mich den Lobeshymnen nur anschließen, wobei ich zugeben muss das ich erst mit einem 2ten Anlauf mit (ironischerweise) der 2ten...
Veröffentlicht am 10. November 2011 von Robert Rose

versus
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zurücklehnen, entspannen und nicht nachdenken...
Ich hatte zu Weihnachten die erste Staffel der Serie 24 geschenkt bekommen und innerhalb von 4 Tagen verschlungen. Eigentlich könnte man an dieser Stelle schon aufhören zu schreiben und 5 Punkte vergeben. Wenn eine Serie einen so fesselt, dass man innerhalb weniger Tage 24 Folgen a 40 Minuten ansieht, muss sie auf jeden Fall spannend und gut gemacht sein. Aber...
Veröffentlicht am 30. Dezember 2011 von DerChris


‹ Zurück | 1 218 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wie ein 24-teiliger Pilotfilm, 10. November 2011
Rezension bezieht sich auf: 24 - Season 1 (6 DVDs) (DVD)
Ich komme natürlich ein wenig spät mit einer Rezi zu 24. Eigentlich wollte ich keine schreiben hierzu, da hier schon alles mal gesagt, bzw. geschrieben wurde. Aber irgendwie bin ich grade in Schreiblaune.

Also, ich kann mich den Lobeshymnen nur anschließen, wobei ich zugeben muss das ich erst mit einem 2ten Anlauf mit (ironischerweise) der 2ten Season auf den Geschmack gekommen bin. Damals, als die Serie im TV lief, brauchte sie mir einfach zu lang um in Fahrt zu kommen. Deshalb brach ich schon nach 4 Folgen gelangweilt ab. Ich weiß nicht mehr was mich verleitete in Staffel 2 nochmals reinzuschauen. Jedenfalls war es da auf einmal anders und die Serie konnte mich eher fesseln. Danach war ich auch komplett vom 24-Fieber befallen! Und so kam es das ich mir Tag 1 nochmal in Ruhe auf DVD ansah.

Nun, ich denke immer noch- es braucht verdammt lange bis die erste Staffel an Fahrt gewinnt. Das Prinzip der Echtzeit ist sicher eine innovative Sache. Jedoch funktioniert sie nur mit der passend abgestimmten Werbung. Nach 10 Minuten ist immer ein Break. (die Sender der USA hauen offensichtlich sehr viel Werbung in eine einzelne Folge rein- ich würde wohl durchdrehen!) Aber selbst dann stimmen die Zeiten nie so ganz überein... Aber wer will schon so kleinlich sein?

Die Idee finde ich dennoch genial! Und sobald die Staffel erst einmal an Fahrt gewonnen hat ist der Spannungspegel nicht mehr auszubremsen! Die fiesen, clever gesetzten Cliffhanger halten den Zuschauer bei der Stange und zwingen ihn eine Folge nach der anderen zu verschlingen! (Ich habe so etliche, ereignislose Abende hinter mich gebracht) Ich weiß gar nicht in welches Genre man die Serie am besten einordnen sollte. Sie deckt etliche Punkte ab: Action/Drama/Soap/Politthriller... Sie ist eine gute Mischung aus all diesen Punkten.

Zur Story sag ich mal nichts! Jeder sollte sich selbst überraschen lassen. Denn in 24 kann man so gut wie nichts ohne Spoiler sagen. Daher komme ich zum Schauspieler-Essemble:

Der Cast ist beeindruckend gut! Allen voran natürlich Kiefer Sutherland, der die Rolle des Jack Bauers so perfekt mimt das es manchmal schon gruselige Züge annimmt... In dieser Staffel erleben wir jedoch einen noch vergleichsweise menschlichen Jack. Dennis Haysbert gibt auch einen überzeugenden David Palmer. Das ist vor allem interessant wenn man dessen Nachfolgeserie "The Unit" sieht, wo er vom lieben, integeren Politiker und Familienvater zum schlagkräftigen Soldaten wechselt.

Manche Charaktere und Nebengeschichten konnten mich jedoch nicht immer überzeugen. Die größte Schwäche zeigt der Palmer-Familien-Drama-Plot. Ihn mochte ich nie so ganz- auch wenn sie diesen letztendlich ganz gut mit der Hauptstory verwoben hatten.
Vor allem aber nervten mich neben den Palmers Jack's Liebchen: GANZ IM ERNST! Wie konnte man Terri und Kim Bauer nur so unsagbar nervig und unsympathisch gestalten??? Ich bekomme immer wieder einen Hassanfall wenn ich die beiden sehen muss...

Fazit:

Eine zurecht gefeierte Serie welche vor allem beim erstmaligen Anschauen den Puls in ungeahnte Dimensionen treiben kann. Zwar überzeugen manche Wendungen nicht gänzlich, jedoch kann man über diese noch weit hinwegsehen. (anders wie in späteren Staffeln)

Eine Serie mit Höhen und Tiefen- Staffel 1 liegt da in der Goldenen Mitte ; )

Auf jeden Fall zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


79 von 91 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Durchatmen ist nicht erlaubt!, 2. Dezember 2003
Rezension bezieht sich auf: 24 - Season 1 (6 DVDs) (DVD)
Eine Serie in Echtzeit. Ein faszinierendes Experiment. Aber bleibt es nur bei einem Experiment? Nein, daraus entwickelte sich die beste Fernsehserie, die es in den letzten Jahren zu sehen gab. Kiefer Sutherland bekam zurecht für seine Rolle als Federal Agent Jack Bauer einen Golden Globe, doch was ist mit Sarah Clarke als Nina Myers oder mit Leslie Hope als Teri Bauer oder mit Dennis Haysbert als Senator David Palmer. Auch sie hätten den Golden Globe mehr als verdient gehabt. Denn neben der faszinierenden Idee des ganzen Projektes sind es vor allem die Handlungsbögen (die im Moment brandaktuell sind!) und die Schauspieler, die dieser Serie den Glanz verleihen.
Zu den Handlungsbögen kann man nur ein was sagen. Nicht vermuten, denn es kommt sowieso so wie man es am wenigsten vermutet! Nicht denken es gebe eine Erholungspause, der vorherige Handlungsablauf wird mit der nächsten Entwicklung getoppt! Man muss die Serie einfach erlebt haben, um wirklich mitreden zu können. Schade, dass 24 einem kleinen Publikum vorbehalten bleibt, da sich in Deutschland nur RTL II darum bemüht hat.
Worum geht es?: Kann man das überhaupt sagen? Federal Agent Jack Bauer (Kiefer Sutherland) arbeitet bei der CTU (Counter Terrorism Unit) und hat sich gerade mit seiner Frau Teri (Leslie Hope) versöhnt und ist wieder bei ihr und ihrer gemeinsamen Tochter Kimberly (Elisha Cuthbert) eingezogen. Nach einer Partie Schach verabschiedet sich Kim ins Bett und kurze Zeit später merken Jack und Teri, dass Kim durchs Fenster ausgebüchst ist, um Spaß zu haben. Dann meldet sich Nina (Sarah Clarke) bei ihm, dass es in der CTU ein wichtiges Einsatzgespräch gibt und die ganze Story beginnt... Was so harmlos beginnt, entwickelt sich zum längsten und auch schlimmsten Tag für Jack. Der Senator (Dennis Haysbert), der fürs Präsidentenamt kandidiert, soll ermordet werden und Jacks Frau und Tochter wurden entführt und in der CTU gibt es einen Maulwurf. Wem soll er trauen? Eine Frage, die sich bis zum Ende stellt und die auf erschütternste Weise gelöst wird!
Die DVD hat einen Vorteil, man kann sie dann reinschieben, wenn man es selber will. Der Nachteil der daraus entsteht ist, dass man nach spätestens 3 Tagen fertig sein wird, weil man zwischen den einzelnen Folgen keine Pause machen will und kann. Die Folge endet meist so spannend, dass sich die Frage überhaupt nicht stellt, ob man nun aufhört. Man kann nicht mehr aufhören, denn die Serie macht süchtig und viereckige Augen!
Kiefer Sutherland ist zurück und wie! Nach etlichen Flops meldet er sich sehr eindrucksvoll zurück. Doch auch das Schauspielteam hinter ihm hat es in sich. Elisha Cuthbert (20 Jahre jung) gehört sicherlich zu den aufgehenden Sternen der nächsten Jahre. Als Jacks Tochter Kim legt sie eine erstaunliche Entwicklung innerhalb von 24 Stunden zurück. Vom Dummchen zum nachdenkenden Menschen. Sarah Clarke als Jacks Kollegin Nina Myers ist mein Lieblingscharakter, wohl die erstaunlichste und denkwürdigste Entwicklung von allen. Möge es noch viel von Sarah Clarke in der näheren Zukunft zu sehen sein. Dennis Haysbert als Senator David Palmer, warum darf die U.S.A. nicht in Wirklichkeit so einen Präsidenten haben. Leslie Hope, bekannt aus dem Film „Im Zeichen der Libelle" mit Kevin Costner, als Jacks Frau Teri, glaubwürdig und hochsensibel dargestellt. Xander Berkeley als George Mason, der Typ der immer noch einen Spruch auf den Lippen hat, der mich zum Strahlen bringt. Und nicht zu vergessen Carlos Bernard als Tony Almeida und Penny Johnson Jerald (bekannt aus Star Trek - Deep Space Nine) als Sherry Palmer.
Einziger Minuspunkt der DVD ist wohl das Bonusmaterial, dass man hier unter Ulk verbuchen kann, aber das ändert nichts daran, dass wir es wohl mit einer der besten, wenn nicht so gar die beste Serie(n) zu tun haben.
Fazit: Werdet süchtig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die TV-Götter hatten Erbarmen, 19. September 2003
Von 
Christian Quaing "c_the_q" (Meppen, Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: 24 - Season 1 (6 DVDs) (DVD)
Nachdem ich dem Fernsehen eigentlich auf ewig abgeschworen hatte, denn an intelligenter und abwechslungsreicher Unterhaltung war das gebotene nicht mehr zu unterbieten, hatten die TV-Götter nun doch noch ein Erbarmen mit mir: Sie erschufen 24, eine Echtzeitserie, die an Spannung und Originalität alles bisher dagewesene in den Schatten stellt. Nun schaue auch ich wieder Fernsehen, allerdings wahrscheinlich nur so lange, wie diese Serie ausgestrahlt wird, danach kann ich die Flimmerkiste wieder einmotten.
Einzig und allein die lästigen Werbeunterbrechungen trüben den Sehgenuß dieser Serien-Sensation aus USA (die können doch noch vernünftiges Fernsehen machen!!). Abhilfe schafft die DVD-Collection mit insgesamt 6 DVDs, auf denen alle Folgen der ersten Staffel zu bewundern sind, und das ungeschnitten. Die Serie hat nämlich eine 16er-Freigabe erhalten und wird daher bei den 20.15 Uhr - Sendeterminen nur gekürzt gezeigt. Dem Kauf der DVD-Box steht also kein Argument im Wege, und wer wirklich intelligente TV-Unterhaltung will, kommt an dieser Serie sowieso nicht vorbei.
Auf das es uns gehe wie Jack Bauer in der Serie: Der Tag, an dem die 24 Folgen der DVD-Box ohne Zwischenstop über unseren Fernseher laufen, wird bestimmt der längste Tag unseres Lebens!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zurücklehnen, entspannen und nicht nachdenken..., 30. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 24 - Season 1 (6 DVDs) (DVD)
Ich hatte zu Weihnachten die erste Staffel der Serie 24 geschenkt bekommen und innerhalb von 4 Tagen verschlungen. Eigentlich könnte man an dieser Stelle schon aufhören zu schreiben und 5 Punkte vergeben. Wenn eine Serie einen so fesselt, dass man innerhalb weniger Tage 24 Folgen a 40 Minuten ansieht, muss sie auf jeden Fall spannend und gut gemacht sein. Aber ganz so einfach ist es dann doch nicht...

Ohne Zweifel, das Konzept der Serie in Echtzeit ist neu und innovativ. Die Serie hat auch hervorragende Action-Elemente, das Tempo ist verdammt hoch und es gibt immer wieder überraschende Wendungen.

Ebenfalls sind Anfang und Ende sehr gut gelungen. Mir gefiel besonders die Geschichte um Jack Bauers Tochter in den ersten Folgen. Zumindest mir war da noch sehr unklar wohin die Reise geht und mein Lieblingscharakter Rick war recht häufig zu sehen.

Die Echtzeit hat allerdings auch mindestens einen entscheidenden Nachteil. Man braucht mehrere Handlungsstränge, wenn man nicht 40 Minuten am Stück zeigen will, wie jemand sich mit seinem Wagen durch den Stau in Los Angeles schlängelt. Bei 24 gibt es 3 davon. Zumindest einer, nämlich der um die Familie von Senator Palmer kam mir immer als Füllmaterial vor. Die Story taugt weder als Familiendrama noch als Politthriller und hat bei mir die Vorspultaste schwer belastet. Es ist von Anfang an klar, wie die Geschichte um Palmer ausgehen wird, auch wenn es zwischendurch noch sie viele Wendungen geben mag. Im Prinzip gehts dabei nur darum, ob er sich wegen seiner hochmoralischen Vorstellungen seine Präsidentschaft gefährdet. Was interessiert einen, ob ein Mann Präsident wird, von dem man eigentlich nichts weiß, außer dass er Präsident werden will?

Ich wurde das Gefühl nie los, dass man eigentlich keinen Stoff für 24 Folgen hatte. Es wurde auch schon von einigen anderen Rezensenten geschrieben, dass die Serie in der Mitte einen Durchhänger hat. Teilweise verhalten sich die Beteiligten so unendlich dumm, damit die Serie weitergehen kann. Natürlich haben Actionfilme selten bis nie eine wasserdichte Handlung, aber hier hätte es nicht sein müssen, da man durchaus Stoff für 8-12 sehr sehr gute Folgen mit nachvollziehbarer Handlung hatte. Am schlimmsten fand ich die permanenten dilletantischen Entführungen. Ich war schon in Club Urlauben, da konnte man sich weniger frei bewegen, als die Entführten bei 24.:-) Das wäre nicht so schlimm, wenn es mal eine Folge lang um Entführung ginge, aber leider sind die Bauer Frauen ja schon fast "chronisch-entführt" während der Serie. Man könnte noch seitenweise von Logikfehlern schreiben, viele Charaktere sind sehr stereotyp und etliche Wendungen sind leicht vorherzusehen, wenn man sich nur überlegt, wie die Autoren nun versuchen könnten einen am meisten zu überraschen (z.B. bei der Frage wer der/die Verräter sind) aber letzendlich ist es nunmal eine Actionserie.

Summa summarum, der Handlungsstrang um Jack Bauer ist genial, der Rest eher schwach.

Zum Technischen:
Bild und Ton sind ok, auch wenn mir die Stimmen etwas zu leise sind im Vergleich zur Hintergrund, was aber bei fast allen Filmen so ist. Ich sollte vielleicht erwähnen, ich habe die Serie auf Englisch gesehen, kann deshalb auch über die Synchronisation nichts sagen (es wurde schon erwähnt Kim hätte eine nervige deutsche Stimme).
Handwerklich (Kameraführung,...) ist die Serie top und auch die Schauspieler konnten mich im Großen und Ganzen überzeugen (für die Logiklücken können die Schauspieler nichts).
Untertitel gibt es in verschiedenen Sprachen. Absolut top.
Die Unterbringung der DVDs ist allerdings wieder schwach. Alle 6 DVDs übereinander. So etwas habe ich bisher nur bei "My name is earl" gesehen und ist selbstredend sehr unpraktisch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Superspannend!, 17. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: 24 - Season 1 (6 DVDs) (DVD)
Ich hatte mir nicht viel erwartet. Nette Unterhaltung, weil ich krank im Bett liege, wurde aber sehr positiv überascht. Diese Serie hat Kinofilmqualität nur noch besser, da man 24x40min hat :)

Für alle, die nicht zufällig gerade krank sind: Nur am Wochenende anschauen!!! Hat man einmal angefangen, hört man nicht mehr auf!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr intensiv und schockierend, 11. März 2006
Rezension bezieht sich auf: 24 - Season 1 (6 DVDs) (DVD)
Hallo,
Technisch und "handwerklich" gesehen ist die erste Staffel von 24 ein ganz besonderes Erlebnis. Obwohl alles über eine so lange Zeit geht, kommt kaum Langeweile oder Langatmigkeit auf. Und, was ich sehr bemerkenswert fand: Viele Situationen, die man aus Dutzenden 08/15-Filmen und -Serien kennt, werden hier unglaublich unvorhersehbar, schockierend und überraschend aufgelöst, und zwar nicht nur ein mal, sondern permanent, bis zum Schluß.
Inhaltlich gesehen hat mich 24 sehr gerührt. Ich finde, daß hier ein guter Blick auf das Böse, zu dem Menschen fähig sind, und über die Motivation dahinter gegeben wird. Durch die Ausführlichkeit, mit der die 24 Stunden (also 18 ohne Fernsehwerbung) die Ereignisse und die Menschen dahinter skizziert, wachsen sie einem sehr ans Herz, und ich persönlich habe sehr mitgefühlt, so daß die Überraschungen, die handwerklich in der Serie vorkommen, auch inhaltlich zu bewegen vermögen.
Mir persönlich war einiges zu viel und zu intensiv. Das war es aber vielleicht auch deshalb, weil hier keine schöne Action-Filmwelt gezeigt wird, sondern weil es nunmal sehr realistisch zugeht. Es geht sehr viel um Vertrauen und um Rache, und da einem die Leute sehr ans Herz wachsen, tut es einfach weh, manches mitansehen zu müssen (klingt sehr schwammig, aber es ist schwer, genauer zu werden, ohne einige Wendungen zu verderben).
Kleiner Tip: Unbedingt sehr früh am Morgen anfangen und das Schlimmste einplanen :) Es kommt irgendwann der Punkt, an dem man unbedingt weitergucken MUSS, weil man unbedingt wissen will, wie es weitergeht. Unvorstellbar, so etwas im Fernsehen zu gucken und dann immer eine Woche lang auf die nächste Folge warten zu müssen.
Ein Erlebnis!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen verwirrend - einleuchtend - packend, 13. August 2003
Rezension bezieht sich auf: 24 - Season 1 (6 DVDs) (DVD)
Genau in der o.g. Reihenfolge erlebt man diese Serie. Ich habe die amerikanische Version gesehen und war am Anfang verwirrt, da viele verschiedene, scheinbar nicht miteinander verbundene Handlungstränge erzählt wurden, die dann nach und nach zusamengefügt wurden. Beim anschauen der Folgen rätselt man rum und kann gelegentlich erahnen, was demnächst passiert, was aber nicht zum Spannungszusammenbruch führt. Doch sobald die Fäden zusammenfinden ist alles einleuchtend und klar. Es gibt sehr viele Wendungen, was aber nicht zu verwirrend wirkt. Wenn man die ersten paar Folgen gesehen hat, will man immer mehr und muss einfach jede Folge sehen. So packend war bis jetzt noch keine Serie
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich wieder eine absolut sehenswerte Serie!!!, 25. Mai 2007
Von 
C. Ludwig "Velvet" (Rockfunksoulhausen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: 24 - Season 1 (6 DVDs) (DVD)
Nicht zuletzt schreibe ich hier eine Rezension zu 24- Season 1, weil mein Vorposter die Serie in schlechtem Licht erstrahlen läßt. Ganz das Gegenteil ist hier der Fall.

Wir erleben hier einen Kiefer Sutherland in der Form seines Lebens (warum hat der Mann es, ähnlich wie Christian Slater, nie über einen B-Status hinaus geschafft??), eine brilliante Schnitt-Technik und großartige, relativ unbekannte Schauspieler (beispielsweise von einer Gastrolle von Dennis Hopper abgesehen), die sehr bekannte Kollegen aus Hollywood gnadenlos an die Wand spielen!!

Hier ist Darstellern, Produktionsfirma, Kameramännern und dem Rest des Teams in ECHTZEIT das gelungen, wonach sich alle (Serien-)Produzenten und Fans des Genres seit "Miami Vice" sehnen- eine (von A-Z) fesselnde Krimireihe, mit Verwicklungen, die selbst ein Gewitzter kaum durchschaut.

Nicht mal ebenfalls brilliante Serien wie "Without a Trace" können es mit diesem phantastischen Sequel annähernd aufnehmen!!

Pflichtkauf für alle Fans des Genres!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für ein Tag, 6. März 2007
Von 
Miffe (Karlsruhe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: 24 - Season 1 (6 DVDs) (DVD)
...wird sich Jack Bauer nach diesen ersten 24 Stunden denken.

Ein wirklich tolles Konzept wurde hier entwickelt.

24 Stunden in, sozusagen, Echtzeit abzuspielen, ist eine nicht ganz einfache Aufgabe,

da einfach alles perfekt aufeinander passen sollte und auch keine langweilige Minute

in den 24 Stunden entstehen sollte, was hier perfekt gemeistert wird.

Was wir schließlich auf der DVD sehen ist in Wirklichkeit nur eine Dreiviertelstunde,

da die Werbung pro Episode 15 Minuten im TV in Anspruch nimmt.

Diese Unterbrechungen hätte sich Jack Bauer, dargestellt von Kiefer Sutherland,

wohl auch gewünscht, den die Serie stürmt regelrecht von einer

spannenden Szene in die Nächste.

Viel Zeit durchzuatmen gibt es somit nicht.

Die Story ist im Gesamten echt gut gelungen und macht jede einzelne

"Stunde" zu einem packenden Erlebnis.

Nicht zuletzt wird dies auch erheblich durch die durchweg guten Darsteller gestützt.

Trotzdem gibts auch hier einige erhebliche Mankos, die vor allem

dadurch auffallen da nun mal fast jede Minute der 24 Stunden dargestellt wird.

So ist zum Beispiel zum Ende der einen Episode, so etwa gegen 19 Uhr, der

Abend gerade angebrochen, in der nächsten Episode, die ja eigentlich

auf die Sekunde an die vorherige anschließt, die Dämmerung viel weiter

fortgeschritten.

Solche kleinen Fehler im Detail fallen öfter mal auf, stören allerdings

nicht weiter.

Die "One-Man-Show" am Ende wirkt dann schließlich doch etwas übertrieben

und der radikale und überraschende Schluß kommt etwas abrupt.

Alles in allem ist man am Ende jedoch froh das Jack Bauer endlich Feierabend hat

und man kann nur hoffen das er diese Überstunden bezahlt bekommt.

Wie bereits gesagt ein tolles und gelungenes Konzept mit fesselnder Story

und tollen Akteuren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bombastisch!!!, 8. Oktober 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: 24 - Season 1 (6 DVDs) (DVD)
Ich habe mir zum Glück keine einzige der Folgen im Fernsehen angesehen, da ich bei Begin der Serie nicht im Lande war und ich nicht mittendrin einsteigen wollte, zu meinem Glück.
Sobal man die erste Folge gesehen hat möchte man sofort wissen wie es weitergeht, abgesehen davon wär es für die Spannung und den Durchblick tödlich eine Folge zu verpassen. Abgesehen davon würden die häufigen Werbeunterbrechungen dem Spannungsaufbau sicherlich nicht dienen. Auch das die Staffel im Fernsehen gekürzt ausgestrahlt wurde, rechtfertigt wohl einen Kauf dieser grandiosen Serie, nicht zu vergessen die Englische Tonspur.
Die Schauspieler sind ebenfalls eine Klasse für sich, allen voran natürlich Kiefer Sutherland.
Wenn sie also mal endlich wieder eine spannende Serie ohne Werbeunterbrechung sehen wollen, mit einem völlig neuen Konzept, dann kaufen sie sich diese DVD-Box!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 218 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

24 - Season 1 (6 DVDs)
24 - Season 1 (6 DVDs) von Paul Shapiro (DVD - 2007)
Gebraucht & neu ab: EUR 1,39
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen