Kundenrezensionen


19 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rockmusik für Herz und Ohren
Als treuer Fan habe ich während der großen Tour zum 25 Jährigem Jubiläum insgesamt 4-mal mitgefeiert (Aachen, Oberhausen, Bonn, Ahaus). Toto, 1977 aus einer Reihe erstlassiger Studio-Musiker entstanden, begeistert immer noch durch perfekten Tempowechsel, glänzende Improvisationen und neuen Arrangements alter Titeln um sie überraschend...
Veröffentlicht am 6. Oktober 2003 von Eifelbäuerlein

versus
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das ist schlecht
Grosse Enttäuschung. Gefällt mir gar nicht. Die Aufnahmequalität finde ich gruselig, die Arrangements schlecht. Aus meiner Sicht leider ein Fehlkauf.
Vor 22 Monaten von Rene Juhnke veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rockmusik für Herz und Ohren, 6. Oktober 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Live in Amsterdam-25th Anniversary (Audio CD)
Als treuer Fan habe ich während der großen Tour zum 25 Jährigem Jubiläum insgesamt 4-mal mitgefeiert (Aachen, Oberhausen, Bonn, Ahaus). Toto, 1977 aus einer Reihe erstlassiger Studio-Musiker entstanden, begeistert immer noch durch perfekten Tempowechsel, glänzende Improvisationen und neuen Arrangements alter Titeln um sie überraschend "frisch" zu halten. Brillanten Solisten, wie David Patch und vor allem Gitarist Steve Lukather setzen bei ihren Live Auftritten Akzente. Mit dem Schlagzeuger Simon Philips, nach dem tragischen Tod von Jeff Porcaro im August 1992 zur Band dazugestoßen, ist ein fast ebenbürtiger Drummer dabei. Simon Philips versucht nicht wie Jeff zu spielen (Steve Lukather: - niemand kann wie Jeff spielen - Jeff ist einzigartig), sondern schließt die Lücke mit seinem eigenen perfekten, teils spektakulären und klinisch präzisen Timing. Einzig beim Kracher "Hold The Line" werden Jeff Porcaros legendären Shuffle-Rhythmen vermißt, da gerade dieser Song davon provitiert und getragen wurde. Jetzt fehlt etwas an Dynamik und man hat das Gefühl, es will nicht so recht "losfetzen" (Zum Vergleich höre man "Hold The Line" aus "Live At La Zenith", Paris, Oct. '90). Mit Bobby Kimball ist 1998 "the voice of Toto" zurückgekehrt und gibt dem Toto-Sound wieder ein großes Stück Ursprünglichkeit zurück. Musikalisch Unterstützung liefern zusätzliche Band Musiker Tony Spinner - Vocals/Guitar und John Jessel - Vocals/Keyboards. Das Konzert wird mit einem von zwei Medley's eröffnet, indem Toto ihre eigene Hitgeschichte im Schnelldurchgang durchwandert. Gleich der erste Song "Girl Goodbye" erscheint im neuen Gewand, langsamer als in der Studioversion, dafür treibende Tom-Toms von Philips und dazu rockig-griffige Gitarrenriffs von Lukather. Danach werden noch "Goodbye Ellenore", "Child's Anthem" und "I'll Supply The Love" als Medley angespielt, die voll cool abgehen. Zwei Songs aus dem Cover Album "Through The Looking Glass" werden eingespielt: George Harrison's "While My Guitar Gently Weeps" mit "Luke's" ausdrucksstarkem Gitarren-Solo und der Steely Dan Rock'n' Roll'er "Bodhisattva". Mike Porcaro, am Bass wie immer eher unauffällig dafür aber enorm songdienlich übernimmt ausnahmsweise das Kommando mit einem netten Bass-Soli am Ende von "Africa". Dazu verzerrtes Gitarren-Gefrickel von Lukather gibt dem Song den letzen Kick. Ihren stilistischen Abwechlungsreichtum demonstriert Toto in einem zweiten Medley. Hier mal Jazzrock (Dave's Keyboard Solo und anschließend Steve's Akustik Gitarrenspiel sind ein Genuß im Instrumentalteil von "Waiting For Your Love"), dann schöner relaxter Groove ("Georgy Porgy") und hier eindringlicher Rocker ("Lion" u. "English Eyes"). Erholung und Seelenmassage gibt es dann bei der Ballade "I Won't Hold You Back" mit neuem Arrangement, bevor mit "Rosanna", "Afraid Of Love", "Hold The Line" und "Home Of The Brave" weitergerockt wird.
Mit diesem Live Mitschnitt zum 25 Jährigen Band Jubiläum zeigt Toto eindrucksvoll was das Maß aller Dinge im Bezug auf Klangvolumen, Präzision, Sound und musikalischer Abwechslungsreichtum ist - ein gelungenes Geburtstagsgeschenk für alle Rock Fans mit Geschmack.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was haben sie denn anderes erwartet als die Referenz??, 25. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Live in Amsterdam-25th Anniversary (Audio CD)
Toto live!
dazu muss man eigentlich nicht mehr viel sagen...
Sie sind eine unumgängliche Grösse in der gesamten Musikszene des 20. Jahrhunderts...eine Band die aus "exklusiven" Ausnahme-talenten besteht...mit Steve Lukather an der Gitarre und Simon Phillips vielleicht die besten an ihrem Instrument "überhaupt"!!
Diese CD ist schlichtweg ROck-Musik wie sie feiner, kräftiger, präziser und doch sehr emotional kaum gespielt werden könnte...
Nach dem Live-Dokument-Meilenstein Livefields 99 ein Album das ganz einfach dort anknüpft, wo Toto nie aufgehört haben und trotzdem immer waren: auf dem obersten Platz der Rock-Hierarchie!!
TOTO ist Genialität
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungener Querschnitt durch 25 Jahre Rock - Geschichte, 25. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Live in Amsterdam-25th Anniversary (Audio CD)
Nachdem ich drei Konzerte der "Through the looking Glass" Tour gesehen hatte, war es für mich ein "Muss" diese CD, sowie die dazugehörige DVD sofort zu bestellen.
Wie schon bei der letzten Live-CD von Toto (Livefields) wurde ich was Musikalität, Spielqualität, neue Ideen und vor allem den für Toto typisch "bombastischen" Live-Sound angeht, nicht enttäuscht. Die Songauswahl dieser CD bietet einen makellosen Querschnitt dessen, was auf nahezu allen Toto Alben, natürlich auch dem Neusten, "Through the Looking Glass" vertreten ist. Produziert und gemischt wurde die CD, wie auch die DVD übrigens von Trommler Simon Phillips. Natürlich sind auch die größten Hits wie "Africa", "Rosanna" und "Hold the line" vertreten; aber gerade hier glänzen die Profimusiker wieder mit neuen Ideen und abgeänderten Arrangements. Für alte Toto Fans dürften neben einigen komplett neuen Song-Arrangements die beiden Medleys (eins zu Beginn der Show und eins in der Mitte), bestehend aus 4 - 6 Songs aber das Interessanteste dieses Werks darstellen. Gelungene Wechsel, irre Soli und natürlich teils noch nie zuvor von Bobby "the voice of Toto" Kimball gesunge Songs machen diese CD unglaublich einzigartig.
Da ich aber der Meinung bin, dass man solch großartige Musik und solch Können nicht tot reden, bzw. schreiben sollte, kann ich nur empfehlen diese CD zu kaufen und sich selbst von dieser gigantischen Show beeindrucken zu lassen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weltmeister der Live-Perfektion: Toto!, 20. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Live in Amsterdam-25th Anniversary (Audio CD)
Nicht nur dem Musikfan, welcher sich ein Konzert auf der 2002er/2003er Jubiläumstour angeschaut hat, sollte man dieses hervorragend produzierte und mit sensationeller Spielfreude eingespielte Live-Feuerwerk empfehlen. Auch jemand, dem Toto bisher relativ fremd ist, darf hier definitiv zugreifen.
Nun, es ist allseits bekannt, Steve Lukather, David Paich & Co. sind eine der besten Live-Bands of all times; dies begründet sich allein schon in der Tatsache, daß jedes einzelne Mitglied seinen Part bis zur Perfektion beherrscht. Was die Band aber auf dem knapp 80-Minuten Live-Mitschnitt der 25th-Anniversary-Tour präsentiert, ist schlichtweg over the top!
Die Songauswahl umfaßt alle wichtigen Hits der Band - Africa, Hold The Line und Rosanna. Diese sind, wie man es von der Band kennt, mit einigen netten Gimmicks garniert. Überraschungseffekte pur liefern die beiden Medleys [Track 1-4 und 9-14]. Hier werden Songs aus verschiedenen Schaffensphasen ineinander verwoben - sensationell!! Die absoluten Highlights stellen - meiner Meinung nach - Afraid Of Love, einem der flott-rockigsten Toto-Stücke überhaupt [aus dem 82er IV-Album], und "Home Of The Brave" [die Hymne aus The Seventh One] dar. Bei letzterem Stück fragt man sich, wo der gute Bobby Kimball - er ist immerhin schon 56 - seine Stimme so gut ölt ;-) Wie er hier die hohen Stellen meistert, ist atemberaubend! Respekt!
Letztlich haben auch zwei Stücke vom letztjährigen Coveralbum Through The Looking Glass den Weg auf Live In Amsterdam gefunden. Mit dem Beatles-Song While My Guitar Gently Weeps sowie dem Steely Dan-Track Bodhisattva hat man sich für zwei der Highlights dieses Longplayers entschieden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zum Jubiläum alles Gute, 27. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Live in Amsterdam-25th Anniversary (Audio CD)
So, da wäre sie also, die zweite rundum gelungene Toto Livescheibe. Zum 25 jährigen Jubiläum spielen sie mit gewohnt hervoragendem Sound, beindruckender Spieltechnik und ungeheurer Spilefreude Songs aus allen Schaffensperioden der Band. Und liefern mit mehreren neu Interpretationen auch geleich das Argument warum man, neben der unterschiedlichen Setlist zu Absolutely Live und Livefields, ein drittes Toto Livealbum undbedingt im CD Regal haben sollte. (Abgesehen davon, dass es für den Fan ja sowieso keine Frage ist) Es ist ja ohnehin so, dass Toto auf allen drei Livescheiben unterschiedlich klingt. Während Absolutely Live in die Kategorie, Aha, das kann man also auch machen, fällt, weil zu der Zeit mal wieder der offizielle Totosänger auf und davon war und die Band für die hohen Parts weibliche Sängerinnen engagiert hatte (was aber auch sehr schön war) und ansonsten eben die Songs gespielt hat, die Paich und Lukather ohnehin singen, konnte sie bei Livefields, nach der Rückkehr von Bobby Kimbal wieder aus dem Vollen schöpfen. Und so jetzt auch bei Live in Amsterdam und beglückt die Fans bei den wenigen doppelt auftretenden Songs mit neuen ganz und gar Interpretationen (u.a. Girl Goodbye, I wont hold ou back), oder dem herrlichen zweiten Medley mit viel Instrumentalparts, oder zumindest neuen Soloparts (u.a. Rosanna, Africa). Ich jedenfalls freue mich auf die nächsten 25 Jahre. Go on Guys.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen zeitlos, 14. Februar 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Live in Amsterdam-25th Anniversary (Audio CD)
Toto hören: Das ist schon etwas feines. Etwas ganz Besonderes ist es aber, wenn man diese Band auf DVD bei einem Live-Konzert sehen kann. So unterschiedlich die einzelnen Musiker untereinander auch sein mögen - hier synchronisieren sich eine handvoll Leute und reißen den Zuschauer mit. Obwohl schon zig mal angesehen, immer wieder rieselt es mir wohlig den Rücken hinab. Auch, wenn man die Begeisterung des Publikums sieht. Diese DVD wird man sich immer wieder ansehen und -hören können: Einfach zeitlos ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Live-Act, 5. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Live in Amsterdam-25th Anniversary (Audio CD)
Toto - Live in Amsterdam (2003)

Der Live-Act.
Virtuos, präzise und ohne die Sterilität so manch anderer Großen;
die Band spielt wie ein Uhrwerk - toller Gesang von Bobby, Steve, David usw.
Die Band spielt den Rest der Welt an die Wand - einfach so, ohne riesen Gesten und dem ganzen Tamtam. Etwas Vergleichbares habe ich vor Jahren nur bei Billy Joel gesehen.

Spielfreude, Spaß, Gänsehaut, ein absolutes "Must". Unbedingt Kaufen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 25 Jahre im Geschäft - und kein bisschen leise, 7. März 2006
Von 
Rezension bezieht sich auf: Live in Amsterdam-25th Anniversary (Audio CD)
Nachdem sie zum Beginn ihrer Karriere nie ein Live-Album veröffentlich haben, scheinen TOTO mittlerweile auf den Geschmack gekommen zu sein. TOTO – 25TH ANNIVERSARY– LIVE IN AMSTERDAM ist bereits das dritte Live-Album der kalifornischen Supergroup innerhalb von zehn Jahren. Im Gegensatz zu TOTALLY LIVE und LIVEFIELDS zeigen sich TOTO dabei von ihrer experimentierfreudigen Seite. Sie präsentieren zudem etliche Songs, die schon seit Jahren nicht mehr live präsentiert wurden. Im Mittelpunkt der CD stehen daher zwei Medleys, die insgesamt zehn Songs umfassen.
So stürmen TOTO die Bühne zu einer umarrangierten Version von „GIRL GOODBYE“ (vom Debüt TOTO) die Bühne, die so sehr rockt, dass man Angst um die Boxen haben muss. Auch das Publikum im ausverkauften AHOY in Amsterdam ist von der ersten Sekunde mit dabei. Vom Gitarren-Solo aus „GIRL GOODBYE“ geht es sofort über in „GOODBYE ELENORE“ (TURN BACK), das über die Unisono-Läufe von STEVE LUKATHER (Gitarre), DAVID PAICH (Keyboards) und MIKE PORCARO (Bass) mit „CHILD’S ANTHEM“ verschmilzt, ehe „I’LL SUPLLY THE LOVE“ (beide von TOTO) diese ersten furios rockenden Minuten zu einem krönenden Abschluss bringt.
Anschließend verspricht LUKATHER (ever the Front Man) den offensichtlich unter Schock stehenden Niederländer, dass TOTO an diesem Abend ein Feuerwerk alter Songs abbrennen würden und das tun sie dann auch. Bereits als nächster Song folgt „GIFT WITH A GOLDEN GUN“ (TURN BACK), der letztmals auf der PAST-TO-PRESENT-TOUR 1990/1991 gespielt wurde. Damit sollte klar sein, dass sich TOTO bei dem Auftritt nicht nur auf ihre Hits verlassen wollen, sondern einen repräsentativen Querschnitt durch ihr musikalischen Schaffen bieten wollen.
Dabei dürfen dann natürlich auch Songs aus dem unter Fans eher umstrittenen THROUGH THE LOOKING GLASS-Album nicht fehlen - und da haben sich TOTO mit „WHILE MY GUIAR GENTLY WEEPS“ (THE BEATLES) und „BODHISATTVA“ (STEELY DAN) die beiden stärksten Nummern rausgepickt. Bei dem BEATLES-Klassiker, den LUKATHER unter anderem dem kurz zuvor verstorbenen Gitarristen der Fab-Four GEORGE HARRISON widmete spielt LUKE zwei wunderbare Soli, die dem Song und Harrison mehr als würdig sind. Aber auch bei „BODHISATTVA“ zeigen TOTO, dass sie sich hinter den Perfektionisten von STEELY DAN nicht zu verstecken brauchen. Besser haben WALTER BECKER und DONALD FAGEN den Song live umgesetzt, obwohl die beiden für ihren Hang zum Perfektionismus bekannt sind. Ein echtes Prachtstück.
Das zweite Medley beginnt ebenfalls mit einem lange nicht mehr gespielten Song. Bei „WAITING FOR YOUR LOVE“ (TOTO IV) beweisen LUKATHER, PAICH, PORCARO, KIMBALL (Gesang) und PHILLIPS (Schlagzeug) einmal mehr, dass eingängige (wenn man so will: poppige) Songs dennoch auch einem musikalischen Anspruch haben können. Durch das Keyboard-Solo von DAVID PAICH erhält der Song sogar einen leicht jazzigen Touch. Den Übergang zum folgenden „GEORGY PORGY“ (TOTO) bildet ein wunderbares Akustik-Gitarren-Solo, der beweist, dass er nicht nur auf der E-Gitarre ein Meister seines Fachs ist. Wie man unterschiedliche Musik-Stile in einem Medley verbindet, beweisen TOTO dann zwischen eher ruhigen „GEORGY PORGY“ und dem rockigen „LION“ (von ISOLATION). Mit den Klassikern „EINGLISH EYES“ (TURN BACK) und „’TILL THE END“ (von FAHRENHEIT) endet das zweite Medley mehr als würdig.
Der Feuerzeug-Klassiker „I WON’T HOLD YOU BACK“ (TOTO IV) wurde für diese Tour ebenfalls leicht umarrangiert. Dazu brachte LUKATHER ein spanischer DJ, der sich den Song als Sample „ausgeliehen“ hatte und damit zumindest in Europa einen Hit schaffte. Bei der Ankündigung des Songs bedankt sich LUKATHER dann auch brav dafür, dass dies ihm erlaubt habe, ein neues Haus zu bauen. Im neuen Gewand kommt „I WON’T HOLD YOU BACK“ etwas kühler daher, verliert dabei aber nichts von seinem Zauber.
Mit „AFAID OF LOVE“ (ebenfalls von TOTO IV) haben die Jungs einen weiteren Klassiker ausgegraben, der auf frenetische Begeisterung beim Publikum stößt. Und das ist eigentlich die einzige Schwäche der CD. Die Fans sind (außer zwischen den Songs) kaum zu hören. Dadurch entsteht etwas der Eindruck, es handele sich um eine Studio-Produktion.
Natürlich dürfen auf TOTO – 25TH ANNIVERSARY– LIVE IN AMSTERDAM auch die Klassiker wie „AFRICA“, „ROSANNA“ (beide von TOTO IV), „HOLD THE LINE“ (TOTO) und „HOME OF THE BRAVE“ (von THE SEVENTH ONE) nicht fehlen. Und dabei bekommt man am Ende von „AFRICA“ auch das erste Bass-Solo von MIKE PORCARO in seinen rund 20 Jahren Band-Mitgliedschaft zu hören. Wobei man sich bei seiner musikalischen Klasse schon fragen muss, warum das so lange gedauert hat? Und wenn PAICH beim Solo von „ROSANNA“ mal so eben locker „WHEN THE SAINTS GO MARCHING IN“ zitiert, dürften sich Musik-Fans aller Couleur wohl ein Grinsen nicht verkneifen können.
Insgesamt gehört TOTO – 25TH ANNIVERSARY– LIVE IN AMSTERDAM sicherlich nicht nur für jeden Fan von TOTO in die Platten-, CD- oder DVD-Sammlung. Eigentlich sollte jeder Fan guter Rock-Musik diese Veröffentlichung sein Eigen nennen. Denn hier wird neben Klassikern der Musik-Geschichte auch allen Freunden handgemachter Musik ein wahres Fest an Ideen, Melodien und instrumentalistischer Fertigkeiten geboten. LUKATHER, PAICH, PORCARO, KIMBALL und PHILLIPS wissen einfach, wie es geht. Zudem bietet die CD ebenso wie die DVD einen perfekten Sound, der einen sofort ins Geschehen hineinzieht. Viel Spaß beim Zu-Hören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toto live - auch nach 25 Jahren unvergleichbar, 24. Oktober 2003
Rezension bezieht sich auf: Live in Amsterdam-25th Anniversary (Audio CD)
Zu ihrem 25. Geburtstag bieten Toto mit dem Live-Mitschnitt von der "Through the Looking Glass"- Tour 2003 in Amsterdam einen gelungenen Querschnitt durch ihre Bandgeschichte. Einen besonderen Schwerpunkt legen Toto auf die alten Klassiker. Schon als Opener wählen sie mit GIRL GOODBYE einen fantastischen Song von ihrem bahnbrechenden Debütalbum aus dem Jahre 1978, den sie in einer völlig neuen, prickelnden Version spielen. Die Ballade GEORGY PORGY vom gleichen Album verströmte nie mehr Energie als heute. Und auch das obligatorische HOLD THE LINE kommt frisch wie eh und je rüber - Sänger Bobby Kimball hat hier seine stärksten Momente auf dem Album. Totos drittes Studioalbum, "Turn Back", ist überraschend stark vertreten, und zwar mit GOODBYE ELEONORE, ENGLISH EYES sowie dem selten gespielten, aber umso fantastischeren GIFT WITH A GOLDEN GUN, bei dem im Refrain Gänsehaut garantiert ist, wenn die ganze Band zusammen singt. Die meisten Songs stellt Totos Giganten-Album "Toto IV" von 1982 - von der Pflichtnummer AFRICA über den rockigen Stimmungssong AFRAID OF LOVE bis hin zur magischen Ballade I WON'T HOLD YOU BACK.
Die einzige Schwäche - wenn man es denn so nennen kann - von "Live in Amsterdam" ist die Kürze. Obwohl die CD mit knapp 80 Minuten bis zum Anschlag gefüllt ist, könnten Toto locker ein Dreifach-Live-Album zusammenbringen. Rausgeschnitten wurden zum Beispiel Soli von Steve Lukather und Simon Phillips, aber auch ein paar Zwischensequenzen und WHITE SISTER, was auf der DVD aber zu bestaunen ist.
Schön ist, dass Toto einige Songs, die nicht mehr ins Programm gepasst hatten, wenigstens in Medleys anspielen. So kommen wir in den Genuss kribbelnder Instrumentalstellen von LION und HYDRA.
Alles in allem ist "Live in Amsterdam" ein weiterer Beweis für die legendären Fähigkeiten einer sagenhaften Band, die wie keine zweite Rock mit jazzigen Elementen zu verbinden weiß. Live haben sich die fünf Musiker um einen weiteren Keyboarder und einen Gitarristen verstärkt und schaffen eine ungeheure Klangfülle. Geniale Songs werden in einem perfekten und gefühlvollen Zusammenspiel derart tight präsentiert, dass man meinen könnte, Toto hätten schon im Mutterleib zusammen gegroovt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen 25 Jahre Rock/Pop Geschichte - Live, 23. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Live in Amsterdam-25th Anniversary (Audio CD)
Eine Live CD mit Ecken und Kanten. Aber gerade das macht sie so interessant. Es wurde bei dieser CD tatsächlich nur ein einziges Konzert aufgenommen und nicht wie üblich, die besten Versionen eines Stückes aus verschiedenen Konzerten zusammengestellt. Dadurch entsteht eine prima Atmosphäre, als wäre man selbst dabei.
Die Songauswahl ist super (mir fehlt nur Stop loving you) auch wenn einige Stücke nur in zwei Medleys kurz angespielt werden.
Enttäuschend finde ich nur die im zweiten Medley versteckte Version von Georgy Porgy. Das habe ich schon besser gehört (hört Euch beispielsweise die Version auf der DVD "Greatest Hits Live & More" an: Umwerfend groovy, allerdings auch noch mit Jeff Porcaro an den Drums), weswegen ich hier auch nur 4 statt 5 Sterne vergebe.
Ansonsten sind auf der CD alle wichtigen Hits (teilweise in völlig neuen Arrangements), zwei Coverversionen von George Harrison und Steely Dan (zu denen man stehen kann wie man will) und das eine oder andere unbekanntere Stück zu finden.
Unverständlich für mich ist die Tatsache, daß die in Japan veröffentlichte Version dieser CD eine DoppelCD ist, die 6 zusätzliche Tracks beinhaltet. Das aber wird wohl das Geheimnis der Plattenfirma bleiben.
Auf alle Fälle beweisen Steve Lukather und Co, daß sie eine der besten Bands unserer Zeit sind und auch nach 25 Jahren etliche Möchtegern Bands locker an die Wand spielen können.
Fazit: Ehrliche, technisch annähernd perfekt gespielte Pop/Rock Musik mit einigen Hits, bei der man merkt, daß auch perfekte LA Studio Musiker (wie es alle Toto Bandmitglieder sind), die alle Stile spielen können, live auf der Bühne aus sich rausgehen und riesigen Spaß haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen