Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
317
4,4 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:11,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Oktober 2014
Die Geschichte ist beaengstigend glaubwuerdig.
Die Characktere sind beklemmend realistisch (bis auf ein, zwei Ausnahmen).
Die Bilder sind verstoerend schoen.

eindeutige Empfehlung
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2014
Christian Bale in Topform. Der Film hat eine unglaublich schöne Bildsprache, hat philosophische Ansätze und bietet zudem auch noch gut platzierte Action. Auch nach mehrmaligen Ansehen wird er nicht langweilig.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 22. September 2014
In einer vollkommen gleichgeschalteten Welt wird die Bevölkerung durch die verordnete regelmäßig Einnahme einer abstumpfenden Droge auf dem von Oberhaupt »Vater« verordneten Kurs gehalten. Ziel ist es, Menschen ohne Gefühle und Empfindungen zu schaffen, um derart jede Art von Gewalt, Neid und Missgunst zu verhindern. Wer sein Medikament nicht nimmt und Gefühle zeigt, wird von einer Gesinnungspolizei aufgegriffen und ausgelöscht.

An der Spitze dieser Kontrolleinheiten stehen besonders ausgebildete und in »Gun-Kata «, einer speziellen Marital-Art-Kampftechnik ausgebildete »Kleriker«, deren Aufgabe darin besteht, Widerstandsnester auszuheben. John Preston (Christian Bale), einer dieser Spezialisten, testet ein Leben ohne Medikation und verliebt sich in eine »Gefühlsverbrecherin« (Emily Watson). Über sie nimmt er Kontakt zum Untergrund auf.

Der düstere Film mit apokalyptischer Zukunftsvision brilliert in erster Linie durch eiskalt wirkende Darsteller und martialische Kampfszenen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2003
Seit „Matrix" habe ich keinen so genialen Film mehr gesehen. Jede der 102 Minuten ist extremst kurzweilig und vollstens ihr Geld wert.
Sehr sehr schade, dass der mehr als beeindruckende „Equilibrium" nicht in die deutschen Kinos kam. Ich halte ihn für „besonders wertvoll".
Dem Zuschauer erwartet ein sehr atmosphärischer, spannender Action-Thriller, dessen Optik ein grandioser Mix aus Fritz Lang's „Metropolis" und den „Matrix"-Filmen der Warchowski Bros. ist. Hinzu kommen noch die packende Story und die furiosen Action- und Kampfszenen, welche irgendwie einen total neuen Kampfstil vermitteln!
Zur Story:
Die Zukunft - Die Regierung erteilte die menschlichen Gefühle und Emotionen zur Ursache des Kriegs. Jeder Bürger ist dazu verpflichtet, sich täglich ein Mittel gegen seine Gefühle zu injizieren. Bücher, Kunst, Musik, Filme und alles, was an frühere Zeiten erinnert, ist verboten.
Speziell ausgebildete, so genannte „Kleriker" verfolgen unerbittlich jeden, der gegen das Gesetz verstößt und Emotionen zeigt. Gerichtsverhandlungen gibt es nicht mehr. Die angeblichen „Rebellen" werden vor Ort getötet oder in einer Verbrennungsanlage exekutiert.
John Preston (genial gespielt von Hauptdarsteller Christan Bale) ist der beste Kleriker, den das System hat. Durch Zufall vergisst er eines Tages seine Dosis „Prozium" gegen seine Gefühle zu spritzen.
Der Beste des Systems hat nur noch einen Gedanken: Das System stürzen! Vom Verfolger wird er selbst zum Verfolgten...
Der Film selbst vermittelt im Hinterkopf des Betrachters einen bitteren Beigeschmack: Durch sämtliche optische Einflüsse (u.a. rote Fahnen mit schwarzen Kreuzen, „Säuberungen", Verboten, Kleidung) wird man wieder, trotz der genialen „Metropolis"- und „Matrix"- Sequenzen an das alte Nazi-Deutschland erinnert.
Die DVD bietet für alle Sound-Fetischisten einen wirklich gelungenen dts-Track!
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2006
Als ich diesen Film zum ersten Mal sah, dachte ich: Was ein dummer Blödsinn - wie fade. Dann sah ich den Film irgendwie zum zweiten Mal und fand ihn "naja". Erst als ich mich etwas mit der seltsamen Welt, den dumpfen Farben und der drastischen Erzählweise angefreundet hatte, ja erst dann fand ich den Film überragend: Eine schwierige Liebesgeschichte auf den dritten Blick. Jetzt bin ich allerdings froh, dass ich öfters "hingeschaut" habe.

Der Film macht es einem aber auch nicht wirklich leicht: Nicht nur der Erzählstil, irgendwie alles (Kostüme, die Welt, die Farben, die Schauspieler, die Musik, die Kampfszenen) muten erst einmal ungewohnt an. Ich habe einige Zeit gebraucht bis ich mich darauf eingespielt hatte und weiter schauen konnte, tiefer. Wenn man sich allerdigns die Mühe macht, wird man mit einem furiosen, abgefahrenen Meisterwerk erster Güte belohnt - der doch etwas "anderen Machart".

Zwar mag die Thematik "1.001" mal schon erzählt worden sein - na und? Man sollte nicht müde werden diktatorische, bösartige Staatsformen anzuprangern - was ist daran verwerflich?

So eindringlich habe ich nicht viele Filme zu diesem Thema erlebt - gerade durch die Sterilität & Kälte dieser neuen Welt.

Die schauspielerischen Leistungen (hervorzuheben ist hier nicht nur Christian Bale, sondern vor allem auch sein Film-Sohn) sind durchgehend (von allen Schauspielern) überragend. Da die "neue Welt" Gefühlsregungen verbietet, müssen die Schauspieler in diesem Film nur mit einem "Augenbrauen-hochziehen" ganze Gefühlswelten darstellen - eine Herausforderung der sie alle gewachsen waren (nach meiner Meinung).

Die Gestaltung der Welt, die Kulissen und Kostüme beeindrucken durch eine erschreckende Sterilität, die somit wunderbar zur Welt passt und es einem leicht macht, sich hineinzuversetzen.

Die Kampfszenen haben mich - gerade dadurch, dass es mal etwas anderes war - richtiggehnd umgehauen. Ja - auch ihre Brutalität war "passend".

Dieser Film hat nicht wirklich etwas mit Matrix am Hut. Matrix ist ein genialer, gelungener Mainstream--Film der unterhalten soll und dem dies auch ausgezeichnet gelingt.

Dieser Film hier hingegen erhebt schon fast einen künstlerischen Anspruch - geht sicher nicht den einfachen Weg des Mainstreams. Es ist als würde man Äpfel und Krautsalat mixen - nicht wirk,lich sinnvoll.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2013
Düsterer Zukunftsfilm, aber gut gemacht. Nachvollziehbares Storyboard und ein Ende, welches keine Forsetzung folgen lässt. Die Schauspieler kannte ich so nicht, was ihn aber totzdem oder gerade deswegen sehr sehenswert macht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2014
Nach langer Zeit habe ich mir diesen Film zugelegt und bin vom Bild und Ton ( wenn gefordert) sehr zugetan. Bonus relativ wenig, aber war mir nicht wichtig. Auch wenn die Farbe eher zurückhaltend war - wohl als Stilmittel - ist das Bild excellent!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2014
Dieser Film ist ein überaus faszinierendes Werk über die menschlichen Bedürfnisse. Mit eindrucksvollen Bildern und Szenen wird man in eine Welt weit jenseits unserer Vorstellungskraft gebracht. Es bleiben logische Fragen offen, wie ob gewisse Handlungsstränge und Motivationen mit der absoluten Auslöschung der Emotionen wirklich möglich wäre, aber selbst wenn diese Fragen stehen bleiben ist es ein beeindruckender Film mit vielen überaus starken und anrührenden Szenen.
Er bedient zugleich eine gewisse Form der milden Romantik als auch Psychologie und Action. Die Actionszenen jedoch sind so kunstvoll und ästhetisch gestaltet, dass es nicht an das hirnlose Herumgeballer erinnert, was viele Frauen laut Klischee kritisieren. Im Gegenteil. Es ist beeindruckend und überaus ... filigran.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2014
Als Sci-Fi-Fan musste ich mir den Film einmal ansehen und ich bereue nicht ihn gekauft zu haben. Der Unterhaltungswert ist hoch, die Action ist gut, die Story hat ihre Schwächen. Bild und Ton sind einwandfrei, insgesamt also durchaus empfehlenswert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2007
Als ich die Hintergrundgeschichte las, dachte ich: "Okay, kann man sich ja mal ansehen."

Zwei Freunde und ich haben uns hingesetzt und die DVD in den Player getan. Nach kurzer Zeit waren wir restlos begeistert.

Die Kühle und Klarheit der Bilder spiegelt genau wider, wie es dort zugehen muss. Es ist sowohl sozialkritisch, als auch von einem Hauch träumerischem Idealismus versetzt... denn in einer Welt, wo man von Kindesbeinen an gezwungen wird, Gefühle durch Drogen auszuschalten, fällt es einem schwer, sich der Masse zu widersetzen.

Ausgerechnet eine hochgradig gefährliche Maschine des Staats macht sich auf einmal eigene Gedanken, die gefördert werden durch seine Liebe zu der Sinnestäterin, die er ertappt hat und die wegen ihm zum Tode verurteilt wird.

Die Gestalten des Untergrunds wirken alles in allem eher unscheinbar und abgerissen, aber genau das macht sie so glaubwürdig. Die bereitwillige Selbstopferung einer ganzen Gruppe von Menschen, nur damit ihr Ziel erreicht wird, zeigt den eben erwähnten Hauch von Idealismus. Dabei sind auch sie Gefangene einer Welt, in dem der Staat die Oberhand über jeden Einzelnen behält.

Mit intensiver Farbe wird nur dann gearbeitet, wenn es wirklich notwendig ist. So ist zum Beispiel der erste Sonnenaufgang, den der Protagonist ohne Drogen erlebt, ein phantastisches Schauspiel der Natur.

Ich kann diesem Film jeden nur ans Herz legen.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €
6,89 €