holidaypacklist Hier klicken Sport & Outdoor foreign_books Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madamet HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen34
3,8 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Januar 2016
Insgesamt muss ich sagen, dass ich diese Folge sehr mag, zum Anhören handelt es sich um eine meiner Lieblingsfolgen. Was aber nicht heißt, dass sie keine Schwächen hätte!

Zu den Stärken des Hörspiels gehört für mich:
+ Originelles Setting, das sehr schön und atmosphärisch zum Leben erweckt wird, insbesondere in der ersten Hörspielhälfte
+ Viele Nebencharaktere, die gut gesprochen werden und ausreichend falsche Fährten legen, ohne zu verwirren
+ Gute Sprecherleistung der Hauptdarsteller
+ In sich logischer Handlungsaufbau ohne größere Brüche oder Ungereimtheiten
+ Angemessen ausgestaltetes Finale mit Action- und Spannungselementen statt aus dem Hut gezauberter, rein erzählter Auflösung
+ Humor und Anspielungen auf frühere Geschichten

Es gibt m.E. aber auch einige Schwächen:
- Einiges an Potential wird leider nicht ausgeschöpft, so versandet der Konkurrenzkampf mit dem Mädchen-Detektivduo schnell komplett im Sande. Dieser Aspekt hätte schon im Buch mehr genutzt werden können, im Hörspiel hört man von den beiden leider so gut wie gar nichts mehr und es stellt sich die Frage, wieso sie überhaupt eingeführt wurden.
- Auch kommt der Charakter der Geisterburg als Themen/Erlebnishotel nicht so gut rüber - viel Gruseliges geboten wird außer der Deko eigentlich nicht.
- Die titelgebende Höhle spielt im Grunde für weite Teile der Handlung nur eine Nebenrolle und hätte Schauplatz für schönen Höhlengrusel à la "Geheimnis der Särge" genutzt werden können.
- Für das Hörspiel wurde m.E. ungünstig gekürzt. Die Buchvorlage ist schon im durchaus positiven Sinne recht vollgestopft mit Handlung, aber leider wurde mit dem Bootsausflug eine nicht nur spannende und dramatische Szene gestrichen, sondern vor allem auch eine, die die Bedrohung in der Geisterburg sehr viel greifbarer und nachvollziehbarer gemacht hätte. So wundert man sich, wieso die Gäste überhaupt so panisch reagieren. Im Gegenzug hätte man sich - auch wenn das durchaus schade gewesen wäre - am Anfang kürzer fassen können.
- Das Ende war für meinen Geschmack etwas abgedreht. Einiges wirkt hier schon sehr unglaubwürdig und übertrieben, selbst wenn man für eine Jugendserie ein Auge zudrückt.
- Die Soundeffekte bei Überraschungsmomenten erinnern an Lasersounds und wirken etwas trashig.

Fazit: Trotz der genannten Schwächen macht das Hörspiel auf mich einen sehr positiven Gesamteindruck. Die Folge hat für mich aufgrund der stimmungsvollen Umsetzung und vieler interessanter Ideen in einem originellen Setting hohen Unterhaltungswert, der kleinere Schwächen gut verschmerzen lässt. Ich kann sie daher empfehlen, insbesondere auch für junge Hörer.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2015
Die Story fängt vielversprechend an, mit einem Wochenende im Gruselhotel in abgelegenster Gegend und einem (gut) überraschend gelassenen Peter.
Leider geht es von da an bergab.
Das Hotel ist weiter nichts, als ein Sammelsurium billiger Halloween Deco (dem Empfinden nach) und erinnert an eine Mottoparty.
Die seltsamen Vorfälle, die Ungewissheit, wer dahinter steckt, geben -trotz der beiden Mädchen aus LA, die wirken, als seien sie da, um Werbung zu machen/Stoff zu liefern für eine Spinoff Serie- der Geschichte kurz wieder Aufschwung, der einen allerdings ledeglich schwungvoll gegen die Wand klatschen lässt, als (achtung leichte Spoiler!)

es in der Rätselhaften "Höhle des Grauens" (die diese Leutchen "genialer" Weise in eine Disco mit verkleidetem Einlasser/DJ verwandelt haben..... ohne Worte) als eine Art Indianerklamauk herrausstellt. Schaffen sie es doch promt, durch lesen eines Verses und herumhüpfen auf Felsen einen uralten, seit Jahrzenten im Schlamm begrabenen (vor der Renovierung, bei der man natürlich nichts bemerkt hat) Mechanismus in Gang zu setzen.
Auch an einem (bösen) Professor mit dem IQ eines drei Tage alten Tostbrotes mangelt es nicht.
Nebenbei wird auch noch das verschwinden eines Jungen Mannes aufgeklärt, was allerdings auch nichts rausreißt, denn der hatte sich ja ledeglich vor Jahren entschieden in der Gegend zu bleiben, ohne das irgend wem zu sagen.

Von all dem abgesehen, ist und bleibt es natürlich dennoch immer wieder schön, von den Drei ??? zu hören/lesen. :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 20. November 2012
Die ??? haben einen Aufenthalt im einsam gelegenen Erlebnishotel "Geisterburg" gewonnen. Als sie dort, begleitet von einer ganzen Reisegesellschaft, ankommen, müssen sie feststellen, das das Hotel seinem Namen alle Ehre macht. Irgendetwas scheint hier tatsächlich nicht mit rechten Dingen zuzugehen, und was hat es bloß mit der neu entdeckten Höhle auf sich, die die Hotelbetreiber als absoluten Highlight präsentieren wollen?
Sehr inhaltsstarke Detektivstory, die sehr viel Handlung zu bieten hat. So wird es nie langweilig und auch diverse Überraschungen werden parat gehalten. Die Schlußaufklärung ist dann allerdings nicht der ganz große Cloue und auf das vollkommen überzogen wirkende finale Enddesaster hätte man auch verzichten können. Hier wollte man dann doch zu hoch hinaus, aber alles in allem eine gute ???-Geschichte.
Wie bereits in seiner ???-Story Die drei Fragezeichen - Folge 98: Tal des Schreckens reichert der Autor Ben Nevis auch in dieser ???-Geschichte die Handlung mit etwas Indianer-Schnickschnack an, was weder authentisch noch glaubwürdig wirkt und das man getrost hätte anders konstruieren können. Aber dennoch ist diese ???-Folge neben Die drei Fragezeichen - Folge 104: Gift per E-Mail die bisher beste Geschichte von dem Autor.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2003
Die drei ??? gewinnen ein Wochendene in einem Gruselhotel und werden durch nicht eingeplante Vorfälle in einen neuen Fall verwickelt. Alle Fäden ziehen sich in der Höhle des Grauens zusammen und dort liegt das Geheimnis, dass es zu lüften gilt.
Endlich mal wieder eine Folge, die sich durch große Spannung und Gänsehaut auszeichnet. Mich hat der Spannungsbogen etwas an die Folge "Das Gespensterschloss" erinnert, und diese Folge gehört zu den Besten.
Zugreifen, es lohnt sich!
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2012
Durch Titel und Cover dieser ???-Folge wird etwas völlig anderes suggeriert, als dann wirklich passiert.
Denn statt gruseligem Henker und Horror in der Höhle landen die ??? in einem Gruselhotel für Touristen (erinnert an einige andere Folgen, wie z.B. "Haus des Schreckens"). Da lernen sie einige andere Teilnehmer kennen, aber diese werden später kaum noch in die Geschichte eingeflochten. Schade vor allem, dass das weiblich Detektivteam später gar nicht mehr auftaucht. Die spitzen Kommentare sind wirklich lustig. Die Geschichte ist nicht so spannend, wie man das bei einem solchen Titel erwartet. Die Höhle des Grauens ist nur ein von Menschen errichteter Teil des Gruselhotels. Dass dort ein Geheimnis versteckt ist, kann der Höhle aber auch nicht ihren Namen geben...
Geht so, aber da gibt es weitaus bessere Folgen...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2004
Die Geschichte ist eigentlich nicht schlecht: Ein künstlich errichtetes Spukschloss für reiche Skandal-Touristen, Geisterbeschwörer und Detektive, die eine solche Reise in einem Wettbewerb gewonnen haben, mutiert zu einem realen Geisterhaus.
Die tolle Grundidee, dass neben den drei Fragezeichen ein weiteres Detektiv-Team (2 Mädchen aus San Francisco) an der Reise teilnehmen, wird leider nicht konsequent verfolgt. Zu Anfang entstehen einige tolle Wortgefechte und Situationen, aber irgendwann übernehmen Justus, Peter & Bob den Fall allein. Hat der Autor die Mädchen vergessen? Sie kommen einfach nicht mehr vor. Schade: Eine tolle Idee in den Sand gesetzt.
... zumal die Spukgeschichte allein allenfalls Durchschnitt ist!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2007
Die Drei ??? wollen Urlaub in einem Gruselhotel machen. Das hört sich vielversprechend an, obwohl Peter spektisch bleibt. Er ist und bleibt eben ein Angsthase :-) Dann kommt es zu merkwürdigen Vorfällen in dem Grusel Hotel und die Drei Fragezeichen finden bald heraus, dass da etwas nicht mit rechten Dingen zuzugehen scheint. Nervig an dieser Folge finde ich das Dedektivteam Althena und Coronna. Die beiden hätte man sich sparen können. Und mich stört auch nicht, dass sie nachher nicht mehr erwähnt werden. Aber das ist eben meine Meinung. Die Passage, als der "echte" Henker auftaucht, ist echt unheimlich gemacht, das Highligt der ganzen Geschichte! Musik und Sprecherbesetzung auf hohem Niveau.
Lohnt sich der Kauf.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2008
Ich hab mir von dieser Folge der drei ??? Einiges erwartet und es fing auch gut an. Die drei Detektive gewinnen eine Reise in ein Gruselhotel. Dort gibt es neben lauter Gruselattraktionen auch noch jede Menge verschrobene Gäste und sogar ein weibliches Detektivduo, mit dem sich die drei lustige Wortgefechte liefern.
Leider lässt das Hörspiel ungefähr ab der Hälfte extrem nach. Zwar ist das Ganze nach wie vor unterhaltsam, allerdings hat es wenig mit Detektivarbeit zu tun. Die Auflösung am Ende ist dann irgendwie auch hanebüchen und albern. Leider hat die Folge nicht gehalten, was sie versprochen hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2014
Der neue Fall bietet auf jedenfall viel Atmosphäre, auch die Idee des Gruselhotels ist nicht schlecht aber die Fallentwicklung geht zu schnell und die die auflösung ist zu vorhersehbar, bzw das finale ist etwas sehr stark an den haaren herbeigezogen. trotzdem 4/5 punkten hat diese Folge definitiv verdient
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2013
Interessante Story, aber leider nur selten spannend.

Die 3??? gönnen sich ein Wochenende in einem Gruselschloss und bald wird klar, dass dort nicht alles mit rechten Dingen zugeht.

Was ich an dieser Folge sehr schön fand, ist, dass man sich alles wunderbar vorstellen kann!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden