Kundenrezensionen


16 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen der dritte streich erobert die welt
das dritte album sollte nach dem meisterwerk "regatta de blanc" eine schwierige aufgabe sein. letztenendes hat man das album in mitten von tourneen in holland aufgenommen. heute beteuert sting, dass sie das album zu sehr unter druck einspielen mussten. (gerüchte besagen, dass auf 2 songs keine becken drauf sind, weil sie in der hektik nicht aufzutreiben waren, diese...
Veröffentlicht am 15. Mai 2004 von gerleim

versus
2 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen solide
hier gibt es Hits wie DonŽt stand so close oder De do do do de da da da, die eher solide Police Songs sind. Mit Voices inside my head, Driven to tears, When the world is running down und Shadow in the rain gibt es erstklassige Police Tracks. Behind my Camel und Man in a suitcase sind ganz ok. Hinzu kommen drei Lückenfüller. Die Scheibe wirkt insgesamt etwas...
Veröffentlicht am 21. Mai 2007 von girldenise


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen der dritte streich erobert die welt, 15. Mai 2004
Rezension bezieht sich auf: Zenyatta Mondatta (Audio CD)
das dritte album sollte nach dem meisterwerk "regatta de blanc" eine schwierige aufgabe sein. letztenendes hat man das album in mitten von tourneen in holland aufgenommen. heute beteuert sting, dass sie das album zu sehr unter druck einspielen mussten. (gerüchte besagen, dass auf 2 songs keine becken drauf sind, weil sie in der hektik nicht aufzutreiben waren, diese songs sind "when the world is running down" "canary in a coalmine", dürfte aber eine anektote sein) ich denke, es hat nicht geschadet! das dritte album wurde ein weltweiter erfolg, begründet auch durch die ersten beiden grandiosen alben. POLICE ging auf welttournee und spielte an orten wo man sie kaum kannte und kaum je rockbands gespielt hatten. (indien, ägypten). daraus entstand später das grossteils selbsgedrehte video "police around the world" das hoffentlich auf DVD erscheinen wird. "zenyatta" ist eine weiterentwicklung von "regatta" dem vorigen album. es ist ein mittelding zwischen "regatta" und dem nachfolger "ghost in the machine". besonders erwähnenswert ist wieder der weiterentwickelte sound. copelands schlagzeugsound ist knackig und tänzelt rund ums stings atmosphärische basslinien und summers gitarrenklangteppich und reggae attacken. einige songs gehen wieder stark in richtung ska und reggae, "man in a suitcase", "canary in a coalmine". die verblüffendesten songs, die sich nicht einordenn lassen, sind aber "driven to tears" und "when the world is running down". "driven to tears" war zwar keine single aber gehört zu den 5 besten police songs was sound, komposition und performance betrifft. dann sind da natürlich noch die pop-klassiker und nummer 1 hits "dont stand so close to me" und "de do do do". aber die highlights liegen in den albumcuts "shadows in the rain" ist eine düstere reggaenummer, wie nur police sie hatte bringen können. "voices inside my head" "behind my camel" und "other way of stoppin" sind 3 instrumentalsongs, und das auf einem nummer 1 album! was soll man noch gross sagen, die innovativen songs, die tournee, der erfolg, hier kommt alles zusammen, wie "zenyatta mondatta" (gipfel der welt) bereits ankündigt. sie wussten wohl, dass sie gut waren? und sie waren verdammt einmalig, das muss immer wieder gesagt werden. vom "gipfel der welt" stiegen sie aber mit den letzten beiden alben "ghost in the machine" und "synchronicity" noch weiter, in den pop-himmel hinauf.......
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Kult-Album der 80er, 20. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Zenyatta Mondatta (Audio CD)
"Zenyatta Mondatta" erschien 1980,also zu einem Zeitpunkt,an dem das britische Rock-Trio The Police durch die ersten beiden Alben "Outlandos D `Amour" und "Reggatta De Blanc" bereits zu Weltruhm gekommen war.
Stewart Copeland,Andy Summers und Sting füllten zu diesem Zeitpunkt längst weltweit die größten Hallen auf ihren Konzerten und waren im Begriff,ein Top-Act der 80er zu werden.
Die Musik zu ihrem dritten Album wurde also während der Konzert-Touren geschrieben und dazwischen unter Zeitdruck aufgenommen.
Die Band war im Nachhinein nur eingeschränkt zufrieden mit dem Ergebnis,man war der Meinung,es wäre aus dem Material mehr herauszuholen gewesen.
Musikfans und Kritiker sahen das größtenteils ganz anders.
Auch "Zenyatta Mondatta" wurde wie wild gekauft,hatte mehrere sehr erfolgreiche Single-Auskoppelungen,für viele Fans ist es das beste Album der Band.
Obwohl manche Kritiker sich enttäuscht von der Musik zeigten,es als etwas flach,ohne Ecken und Kanten beschrieben,war die große Mehrheit der Kommentare voll des überschwänglichen Lobes.
Ich meine,daß die "Polizisten" auch hier wieder ein großartiges Album erarbeitet haben,das mit viel Spielfreude,starken,eingängigen Kompositionen und vor allem Drive unglaublich viel Spaß macht.
Bei der Einstufung der in eine Musikrichtung tun sich Kritiker grundsätzlich eher schwer,widersprechen sich sogar oft.
Mal ist es Rock-Pop,dann Alternative Rock,dann Reggae-Rock,Post-Punk,New Wave,dann wieder progressiv,jazzig...
die Bandbreite der Einstufungen und Beschreibungen zeigt,daß The Police einen eigenen Weg gegangen sind und trotz aller Eingängigkeit,Direktheit,trotz eher simpler Strukturen, doch eine gewisse Vielschichtigkeit zu bieten haben.
Tatsache ist,daß Sting,der definitiv der kreative Kopf der Band war,immer dafür offen war,sich von verschiedensten Musikrichtungen inspirieren zu lassen.Punk,Reggae und Jazz gehörten mit Sicherheit dazu.
Auch hier komponierte Sting fast die gesamte Musik; "Behind My Camel" schrieb Andy Summers,"Bombs Away" und "The Other Way Of Stopping" sind Beiträge von Stewart Copeland.
"Behind My Camel" und "Bombs Away" sind denn auch prompt die Schwachpunkte des Albums für mich
Daß ich "Shadows In The Rain" nicht mehr hören mag,liegt schlicht daran,daß mir die Sting-Version auf seinem Klasse-Debut "The Dream Of The Blue Turtles" um Welten besser gefällt..
Ansonsten halte ich "Zenyatta Mondatta" für durchgehend großartig,ein Ohrwurm/Spaßtrack jagd den nächsten.
Und da mit "Driven To Tears" auch noch einer meiner Lieblings-Songs des Trios geboten wird,ist an der 5-Sterne-Wertung nicht zu rütteln."Zenyatta Mondatta" und die Vorgänger bieten vielleicht keinen besonderen Tiefgang,wenig Komplexität,aber sie machen eines,und das exzessiv: Spaß,Spaß,Spaß!

Für die Produktion nahm man sich Nigel Gray mit in die Niederlande;da gibt es wirklich nichts zu meckern.
Die Schallplatte klang,A&M-typisch,großartig (und macht dies bei mir noch heute,ein fettes Dankeschön an A&M für das Verwenden von erstklassigem Vinyl und perfekter LP-Produktion damals).
Auch die erste CD-Auflage "Master+" bzw "AM+" war ganz anständig.
1995 gab es dann ein erstes Remastering für die US-CD-Version,durchgeführt durch David Collins.Das habe ich leider nie gehört.
2002/03 gab es dann ein Remastering durch den in der Szene überaus angesehen Bob Ludwig,für CD und auch SACD.
Er leistete eine saubere Arbeit,übersteuerte nicht,ließ der Musik Dynamik.Allerdings sind alle mir bekannten Versionen nicht dem "Loudness War" zum Opfer gefallen,lt Data-Base übrigens auch nicht der 95er Remaster.
Bei einem solchen Millionen-Seller ist die Liste der VÖ naturgemäß ellenlang.
Es gibt neue Vinyl-VÖ,Japan-Pressungen,SHM-CDs (teureres Trägermaterial soll Klangverbesserung bringen),unzählige Pressungen aus aller Herren Länder,die aber wohl auf den bekannten Masterings beruhen,sich aber dennoch hin und wieder leicht unterscheiden sollen.In entsprechenden Foren wird darüber reichlich (kontrovers) diskutiert.
Ich fühle mich mit meiner guten alten Vinyl-Scheibe,dem Ludwig-Remaster und sogar der alten "Master+ Series" CD wohl und belasse es dabei.

.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr relaxtet dritter Streich in super Soundqualität, 15. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Zenyatta Mondatta (Audio CD)
Diese Album kann man eigentlich nur mögen. Neben den beiden Klassikern "Don't Stand So Close To Me" und "De Do Do Do, De Da Da Da", die man natürlich immer hören kann, sind es die weiteren Stücke, die zeigen, dass The Police eben nicht nur eine eindimensionale Rockband sind. Hier werden verschiedene Spielweisen in Richtung ruhigerer Anleihen oder aber auch etwas funkigere Sounds sichtbar. Damit ist auch der Weg des Leadsängers Sting klar vorgezeichnet, der sich im Laufe seiner Karriere auf keine konkrete Musikrichtung festlegen wollte.
Neben der tollen Musik an sich besticht dieses hybride Disc sowohl als SACD, als auch im puren Audiomode durch einen überragenden Sound.
In dieser Kombination ein absoluter Pflichtkauf!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Na Typisch Police, 4. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Zenyatta Mondatta (Audio CD)
Habe gleich alle CD's geholt.
Die Musik von Police ist einfach Kult.
Ich kann sie nur alle Empfehlen habe sie mir geholt da ich sie auch als LP habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen new wave at it's best..., 26. Februar 2002
Rezension bezieht sich auf: Zenyatta Mondatta (Audio CD)
punk, reggae, wave... police vereinen auf dieser LP alles! When the world is running down... ein meilenstein - so wie alles andere akustische material auf dieser platte. excellente bassläufe, technisch meisterhafte percussion und drums (stewart copeland wurde immerhin eine zeitlang als der beste drummer weltweit gefeiert), erste begegnungen zwischen elektronik und gitarre wurden zu einem phantastischen sound verwoben. vielleicht die LP, die DEN typischen Police-Sound hervorgebracht hat, an dem man sie auch in späteren produktionnen immer wiedererkannte. kurz angerissene reggae-akkorde an der gitarre wurden zum markenzeichen der polizisten. genial.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Früher schon rauf und runter gehört..., 1. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Zenyatta Mondatta (Audio CD)
...und ich höre sie zig Jahre später immer noch gerne :-)
Kauf der Remastered-CD nicht bereut - super Scheibe - sehr zu empfehlen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tolle Musik, 7. November 2014
was erwarte ich von Musik? Das sie für meinen Geschmack gute Musik ist. Und das ist hier unbedingt der Fall.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Gipfel von The Police? Nein!, 24. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Zenyatta Mondatta (Audio CD)
1980 als das Album erschien, hatte sich die Band einen mächtigen Status erarbeitet. Es war geradezu ein Kult um The Police am entstehen, der für die Band zum Druck wurde. Diesen Anspruch zu halten galt es und in Windeseile entstand "Zenyatta". Es ist für mich das widersprüchlichste Album: Platinstatus und doch so untypisch für The Police - musikalisch mit Bestnoten überhäuft und dennoch inhaltlich so streitbar! Viele Stücke leiden meiner Meinung nach darunter, wirken verspielt, unfertig und konzeptlos trotz des Wahnsinns-Potentials. Bedauerlicherweise kommen auch hier die schlechten Stücke von Stewart und Andy. Für mich ist "Zenyatta" ein Experiment - blendet man die Hits "Don't stand so close to me", "Driven to tears" und "De Do Do Da" einmal aus. Auch "When the world is running down.." kann noch an die Klasse der vorhergenannten Titel anknüpfen, doch dann geht der Band die Linie etwas abhanden. Ein Makel, der die Zerüttungen innerhalb der mehr und mehr von Sting dominierten Band wiederspiegelt. Erst auf "Ghost in the machine" findet The Police zurück zur altbewährten Stärke und zu konstant guten Songs.

Dennoch - als Policefan muss man das Album mögen: 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Police auf dem Weg zur Spitze, 8. Oktober 2003
Rezension bezieht sich auf: Zenyatta Mondatta (Audio CD)
Dieses Album, mit dem komischen Namen, den nur die wahren Police Fans aussprechen, geschweige denn schreiben, können, Zenyatta Mondatta, war ein weiterer Schritt von the Police in Richtung Legende. Besonders gefällt mir an diesem Album der Schagzeug Sound den Stewart Copeland zustand gebracht hat. Knackig, spritzig, präzise, einfach typisch Stewart. Stings Bassläufe sind oft an Reggae oder Ska angelehnt, ebenso dazu Andys Gitarre (siehe shadows in the rain, man in a suitcase, canary in a coalmine). Zwei Meisterwerke sind "driven to tears" und "when the world is running down". die megahits "de do do do, de da da da" und "dont stand so close to me" sind meiner Meinung nach eher die Schwachstellen dieses Albums. "the other way of stopping" ein interessantes Instrumentalstück, klingt irgendwie sehr nach 70er Sound, lässt sich aber schwer stilistisch einordnen. Dieses Album führte Police erstmals rund um den Globus. Dazu gibt es ein tolles Video, "Police around the World" das hoffentlich mal auf DVD rauskommt. Dieses Album bekommt von mir aber nur 4 Sterne WEIL danach noch bessere Police Alben kamen, und ich denen im Vergleich dazu 5 Sterne geben möchte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen die ersten drei sind die besten, 26. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Zenyatta Mondatta (Audio CD)
dieses album von 1980 hat vielleicht etwas zu viel "elektro" in seinem
sound. während the police bei ihrem debüt sich noch recht punkig und
unerfahren anhörten, wurde es bei "regatta de blanc" doch kommerzieller, es wurde
mehr reggae und new wave eingeführt. "zenyatta" hört sich auch nicht nach 1980 an , sondern
vielleicht eher nach 1985. dennoch gehört es zu den besten alben der drei musiker,
vor allem wenn man sich mit der musik von police anfreunden will, sollte
man dieses album besitzen. wie bei allen anderen 5 alben , gibt es bei dieser
cd ausgabe einen videoclip, diesmal "don`t stand so close to me".
ich selbst habe auch eine weile überlegt , welches album ich als neuer
police-fan kaufen würde. am ende war es "reggater de blanc". war keine
fehlentscheidung, denn es ist ihr bestes werk. 2. platz ihr debüt und
platz 3 dises hier vorliegende werk (meine meinung).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Zenyatta Mondatta
Zenyatta Mondatta von The Police (Audio CD - 2003)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen