Kundenrezensionen


70 Rezensionen
5 Sterne:
 (37)
4 Sterne:
 (15)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super spiel
Ich kaufte mir das Spiel unter folgenden Voraussetzungen - keine brauchbare Online-Verbindung, also nur Singleplayer möglich, maximal Splitscreen, vielleicht Link-Verbindung.
Dennoch kaufte ich mir das Spiel, da man endlich die verschiedenen Fraktionen spielen kann und auf „bekannten" Schlachtfeldern unterwegs ist. Ob als Imperiale Sturmtruppe,...
Veröffentlicht am 4. März 2005 von John Galt

versus
23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bedingt geeignet für Solisten!
Dieser Text bezieht sich ausschließlich auf den Solo-Modus!
Was die Stimmung angeht, hat dieses Spiel 5 Sterne verdient, aber
wer sich als Solist darauf gefreut hat, sich ohne Freunde oder Internet-Anbindung
im Solo-Modus austoben zu können , wird hier etwas enttäuscht.
Ich habe jetzt die beiden Kampagnen durchgespielt und frage...
Veröffentlicht am 8. November 2004 von Primzahl


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super spiel, 4. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Battlefront (Computerspiel)
Ich kaufte mir das Spiel unter folgenden Voraussetzungen - keine brauchbare Online-Verbindung, also nur Singleplayer möglich, maximal Splitscreen, vielleicht Link-Verbindung.
Dennoch kaufte ich mir das Spiel, da man endlich die verschiedenen Fraktionen spielen kann und auf „bekannten" Schlachtfeldern unterwegs ist. Ob als Imperiale Sturmtruppe, Rebellenallianz, Republikanischer Klonkrieger oder Separatisten-Droide - alles wählbar.
Der Einzelspieler darf sich in drei Modi austoben:
„Historische Kampagne" - man spielt die Maps in einer gewissen Reihenfolge, wie aus den Filmen bekannt. Also die Option für Film-Fans.
In der „Galaxis-Eroberung" wird um Planeten gekämpft, welche - bei Erfolg - einen Bonus freischalten. Der Gewinner bestimmt den nächsten Schauplatz (also Planet). Als Bonus wäre z.B. das Mitwirken von Darth Vader zu verstehen, welche die Rebellen in blanke Panik versetzt.
Oder man wählt den „Soforteinsatz" und selektiert Maps, wie die entsprechende Fraktion.
Das Spielprizip ist gleich - man muss diverse Punkte einnehmen, um das Ziel zu erreichen, oder man dezimiert den Gegner gegen Null.
Innerhalb einer Fraktionen kann man zwischen verschiedenen Truppen wählen. Ich erkläre das mal anhand der Republik:
Klon-Truppe - normale Einheiten, das Rückgrat der Armee. Dank Blastergewehr, -pistole und diversen Granaten der Allrounder.
Arc-Truppe - spezialisiert auf Fahrzeugattacken, dank Raketenwerfer schlagkräftig, aber auch anfällig für gegnerische Angriffe. Also nie alleine lostauchen. Gegen das Fußvolk setzt man Minen ein.
Klon-Pilot - alle Einheiten können Fahrzeuge steuern, aber der Pilot kann diese reparieren, wie auch Geschütztürme aufbauen. Oder Droiden, wie Türme sabotieren. Zudem unterstützt er mit Medipacks und Ammo.
Klon-Scharfschütze - ein gutes Auge mit großer Reichweite kombiniert und schon hat der Gegner Probleme. Kann auch Aufklärungsdrohnen steuern. Auf weiten Ebenen gut einsetzbar (z.B Hoth), wird es fade auf Planeten, wie Endor ... die Distanz ist der Freund des Scharfschützen, nicht der direkte Kontakt zum Gegner.
Wie jede Fraktion hat auch die Klontruppe eine Spezialeinheit - hier ist es die Jet-Truppe, welche zeitlich begrenzt fliegen kann und gegen die Droiden (besonders den ätzenden Droideka) Schlagkraft demonstriert. Anfänglich dachte ich nämlich - als konsequenter *Nicht*-Leser von Manuals, dass ich gegen die Droideka keine Chance habe - ein Irrtum.
Überhaupt - ich Spezialist dachte mir „die KI-Jungs machen was Sie wollen! Ich bin ganz alleine!"
Eben nicht - man kann über das Digitalkreuz Befehle an Mitglieder geben, welche sich in der Nähe aufhalten - also „Bewegung", „Rühren", „Mir folgen" und „Position halten".
Bringt mich zu den Tutorials - diese sind als Video vorhanden und helfen nicht wirklich in tiefere Dimensionen des Spieles hinab zustoßen. Das Lesen des Handbuches/Manuals hilft hier weiter. Ein interaktives Tutorial wäre optimal gewesen.
Fast den wichtigsten Punkt vergessen - wie ist das StarWars-Feeling? Stellt euch folgendes vor - ihr rennt als einsamer Rebellensoldat über einen zugefrorenen See/Fluß, der Himmel verschleiert durch Nebel und plötzlich stechen starke Blasterschüsse aus dem Himmel Richtung Heimatbasis ... ein AT-AT schält sich langsam aus der Nebelsuppe. Wow.
Das macht den Reiz aus - das Feeling ist wirklich gut eingefangen. Ob man nun von Ewoks unterstützt wird, oder von Tusken gejagt - StarWars ist da.
Gut, manche Map hätte größer sein können - besonders in Hinblick auf X-Wing/Tie-Fighter. Aber es macht Spaß. Sicherlich noch mehr, wenn man Online ist, oder via Link gegen einen anderen Spieler.
Falls ihr nun wissen wollt, wo man kämpft - auf Endor, Rhen Var, Naboo, Bespin, Hoth, Tatooine, Yavin, Geonosis, Kamino, Kashyyyk.
Möge die Macht und kurzweiliger Spielspaß mit euch sein. Denn dazu läd dieses Game ein - einfach ab&an auf Hoth per Snowglider ein AT-AT erledigen oder auf Endor Jagd nach Ewoks machen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Diesem Spiel fehlt nichts..., 29. Dezember 2006
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Battlefront (Computerspiel)
Wer ein Star-Wars Fan ist und dieses Spiel noch nicht hat...*räusper*...naja

Ich weiß ehrlich gesagt nicht wo ich mit dem Loben anfangen soll.

Die Grafik ist ein Traum, die Fahrzeuge bringen Vielfalt und die Star Wars Musiktracks im Menü und Videos in der kampagne das Star wars Feeling. Dieses Spiel ist seinen kauf in jedem fall wert.

Aber ich möchte doch noch zunächst die Inhalte des Spiels näher erläutern:

der Inhalt des Spiels besteht darin, sämtliche Schlachten nachzuspielen. zu diesen Schlachten gehören nicht nur die Schlachten die es wirklich gab (Geonosis, Endor, Hoth...) sondern ebenfalls Schlachten auf planeten die in den Filmen nie als Standort einer solchen gedient haben.

Meistens spielen nur zwei Fraktionen. Je nach zeitalter ("klonkriege" oder "Galaktischer Bürgerkrieg") die Republik-Klonkrieger gegen die KUS-(Konföderatiion unabhängiger Systeme)Droiden oder Die Rebellen gegen das Imperium. In vielen Schlachten stehen beiden Parteien dann Fahrzeuge aus den Filmen zur Verfügung. Doch in manchen Schlachten werden die Parteien durch Eingeborene unterstüzt oder durch diese zusätzlich bekämpft. Beispielsweise stehen den KUS-Droiden auf Geonosis "Geonosianer" zur Seite, wärend auf Kashyyyk die Wookies der Republik helfen. Doch in manchen Schlachten wird weder dem einen noch dem anderen geholfen, oder keine der beiden parteien wird zusätzlich durch die Eingeborenen bekämpft. Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht.

Beispiel: Tatooine

Im Sandmeer hausen die Tusken die beiden Parteien zusätzlich das Leben schwermachen, so das ein "Dreierkrieg" entsteht. In der Stadt Mos Eisley hingegen sind die kleinen Jawas unterwegs, die gerne mal ein Geschütz reparieren.

Nun ziel einer jeden Schlacht ist es entweder die andere fraktion komplett auszuschalten, oder durch simples Einnehmen feindlicher Kommandoposten die gegnerischen Truppen schrumpfen zu lassen und somit den Ausgang der Schlacht zu beschleunigen.

Als kleine Anmerkung noch:

Was mir an diesem Spiel sehr gefällt ist, das komplett kein Blut fliesst und keine Körperteile durch die Luft wirbeln, womit ich die Altersbeschränkung von 16 jahren für komplett unangemessen halte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Star Wars Episode I - VI, 9. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Battlefront (Computerspiel)
Star Wars Battlefront ist ein Schlachtenführer durch alle in den Filmen gezeigten bzw. erwähnten Schlachten und das Beste -> Man ist mitten drin...
Egal ob als Rebelle, oder als Krieger des Imperiums: Man kämpft an den Original Schauplätzen des Star Wars Universums! Dabei kann man alle möglichen Waffen und Fahrzeuge, Raumschiffe usw. benutzen!!!
Das Spiel ist aufgebaut wie "Battlefield 1942"!
Jede Partei hat eine bestimmte Anzahl an Gegnern, die es zu vernichten gilt!
Man spielt in einem begrenzten "Schlachtfeld"! Wird man getötet kommt man nach einigen Sekunden wieder zurück und kann sein Glück erneut versuchen!!
Das Singelplayer-Game macht zwar am Anfang Spass, doch leider fehlt etwas die Spieltiefe und Story! Diese kann man sich als Star Wars Fan natürlich leicht dazudenken, denn es passiert alles in der Reihenfolge der Filme und man weiß leicht, um was es nun geht!
Aber Star Wars Battlefront ist wohl eher für den Multiplayer Part ausgelegt! Hier kann man sich geniale Schlachten liefern und das Spiel verliert kaum an Spielspass!
Die Grafik wirkt schon etwas eingerostet, allerdings mindert das den Spielspass keineswegs!
Der Sound ist vom feinsten!
Wer allerdings darauf hofft, sich hier Laserschwert-Duelle liefern zu können, oder zum Jedi ausgebildet zu werden, wird hier leider enttäuscht! Die "Macht" ist kein Bestandteil des Spiels! Für Jedi-Fans sind die Games der "Jedi Knights" Reihe empfehlendswert!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bedingt geeignet für Solisten!, 8. November 2004
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Battlefront (Computerspiel)
Dieser Text bezieht sich ausschließlich auf den Solo-Modus!
Was die Stimmung angeht, hat dieses Spiel 5 Sterne verdient, aber
wer sich als Solist darauf gefreut hat, sich ohne Freunde oder Internet-Anbindung
im Solo-Modus austoben zu können , wird hier etwas enttäuscht.
Ich habe jetzt die beiden Kampagnen durchgespielt und frage mich
doch manchmal, wer die Missionen gewonnen hat, ich oder der Zufallszahlengenerator?
Die grundlegende Frage ist, ob man als einzelner Soldat wirklich entscheidend
auf eine Schlacht einwirken kann, bei der im Laufe
der Schlacht auf jeder Seite ca. 200 Soldaten gegeneinander antreten.
Es gab Missionen in denen ich 70 'Kills' hatte und trotzdem
war die Mission verloren, bei anderen Missionen kriegt man nix
gebacken und gewinnt trotzdem.
Nachteile:
* Man kann selber keine Ziele definieren (z.B: Einnehmen eines
speziellen Kontrollpunktes, Festlegen des primären
'Spawning'-Kontrollpunktes).
* die Zusammenstellung eines Team ist nicht gut gelöst.
(Mein Vorbild: Teams im Solo-Modus von Freedom Fighters)
* eine Kampagne pro 'Seite' wäre besser gewesen (also 4 Kampagnen)
* Nicht genug Kontrolle über das Geschehen bzw. Wissen über
die aktuellen Ziele der KI-Bots (z.B. durch Funkverkehr).
Auch beim 'Balancing' sind mir einige Sachen aufgefallen,
so scheint der Wookie-Bogen im Vergleich zu anderen Titeln
diesmal zu schwach zu sein (Schaden und Feuerrate).
Die Geschosse des Scharfschützen sind sehr langsam.
Die Droidikas sind als Gegner sehr stark.

Vorteile:
* Man ist bei Star Wars mittendrin
* Bekannte Schlachten aus den Filmen
* Man spielt im Solo-Modus alle Parteien
* Viel bessere Grafik und damit Weitsicht als bei
den Konsolenversionen.
Hätte man im Solo-Modus ähnlich wie in einem
(Echtzeit-)Strategiespiel, mehr Kontrolle über
das Geschehen, wäre LucasArts vielleicht der große
Wurf gelungen.
Was bleibt ist ein nettes Star Wars Spiel bei dem
man das Gefühl hat, wirklich an den Schlachten der
Filme teilzunehmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein gutes SW-Spiel, ein mittelmaessiger Vehicle-Shooter, 28. September 2004
Von 
DI J. Jahn (Vienna, Austria) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Battlefront (Computerspiel)
Vorweg kann man getrost sagen, dass SW-Fans hier getrost zugreifen koennen. Das Starwars-Feeling stimmt, und es hat bei Gott schon schlechtere Umsetzungen gegeben. Fuer PS2 und XBOX-Besitzer ist dieses Spiel onehin einer der wenigen wirklich ernstzunehmenden Fahrzeug-Shooter.
PC-User... nunja, hier liegt die Sache ein wenig anders. Man ist am PC einfach mehr gewoehnt. So sind z.b. die Maps recht klein gehalten - nicht dass man klaustrophobische Zustaende bekommt, aber zum herumfliegen eindeutig zu wenig gross. Auch das Fahrzeughandling ist, obwohl nicht schlecht, nicht wirklich gut - besonders wenn man von anderen PC-Spielen verwoehnt ist.
Insgesamt werden die BF42-Fans hier eher enttaeuscht sein, da SWBF einfach sehr arcadelastig ist.
Aber: Wer aufhoert in Battlefield-Dimensionen zu denken und SWBF einfach nur ein bisschen laenger spielt, der kommt drauf dass hier viel Geboten wird. Man kann z.b. als Pilot Fahrzeuge und Turrets reparieren, der Sniper hat eine Aufklaerungssonde die auch Orbitalschlaege anfordern kann, die Schlacht auf Hoth ist einfach herrlich und macht irre Spass, und die Bots sind garnicht so dumm wie in manchen Reviews behauptet. Probleme gibt es auch - z.b. ist die Netzwerk-performance nicht berauschend.
Allerdings ist es ein grosses Plus dass man SWBF auch offline, also gegen Bots, spielen kann ohne alles zu verpassen. So koennen die Bots z.b. auch die grossen AT-ATs mit Kabeln umwickeln, benutzen die Turrets, und und und... (Gerade die Fahrzeuge sind ja fuer die KI von BF42 oft immer noch ein Mysterium)
Mit 50 KI-Spielern am Schlachtfeld kommt dann absolut echtes Massenschlacht-Feeling auf. Bei Battlefield ging es immer "ein Panzer gegen einen anderen Panzer" mit ein paar Spielern dazwischen. Hier aber rennen wirklich 25 Leute gegenenander an, riesige AT-ATs stapfen auf die Generatoren zu, Snowspeeder rasen einem ueber dem Kopf hinweg. Einfach nur cool.
Summa summarum: Ein gutes Spiel mit sehr schoener Grafik, wenn auch nicht ohne so manche Defizite. Fuer Fans ohne Einschraenkung zu empfehlen. Alle anderen sollten im Zweifelsfall aufs Demo warten und sich selber eine Meinung bilden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Star Wars Battlefront -Die Macht ist mit dem Spiel, 25. September 2004
Von 
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Battlefront (Computerspiel)
Gestern habe ich das Spiel erhalten und es erfüllt alle Erwartungen die man im Vorfeld hatte. Die Action ist unglaublich und in Sachen Grafik ist es einfach ein Hingucker. Selten kommt es vor das man sich auf ein Game freut, man aber dann doch entäuscht ist wenn es denn endlich erschienen ist.
Nicht in diesem Fall!! Der Solomodus ( für alle die kein Internet haben ) ist mindestens so unterhaltsam wie die Online BAttle. Aber in den Multiplayer-Schlachten liegt die "Macht" und das Game entfaltet erst dann seine ganze Power. Die Szenarien ( Klonkriege oder Bürgerkriege ) sind meistens schon im vollen Gange und nach kurzer Auswahl auf welcher Seite man kämpfen will, und der Soldatenklasse(genau wie in Battlefield 1942) kann man sich ins Getümmel stürzen. Die Vielfalt an Waffen und Gerätschaften ist unglaublich und alle Vehikel sind voll besetzbar. In einem imperialen Kampfläufer auf eine Rebellenbasis zu stapfen, da ist Filmfeeling pur angesagt.
Erfreulich sind auch die minimalen Systemvorraussetzngen: Ab 1 GHz AMD Athlon und 256 MB RAM kanns schon los gehen.
Fazit: Für Online Fighter und solche die es werden wollen ein echter Volltreffer. Opulente Grafik und ein Setting aus dem Star Wars Universum das seines gleichen,machen Star Wars Battlefront definitiv zu einem Anwärter auf den Titel Spiel des Jahres 2004.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mitten drin statt nur dabei, 7. Februar 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Battlefront (Computerspiel)
Eigentlich bin ich kein Riesenfan von Ego-Shootern, und sicher gibt es in dem Genre bestimmt noch wesentlich bessere Spiele. Aber das "Star-Wars-Feeling" ist einfach da! Wenn man z.B. in Mos Eisley in der Bar rumballert und dazu die Melodie aus der Szene im Originalfilm spielt, dann fühlt man sich einfach in die Star-Wars-Welt versetzt. Das gilt auch für die anderen Schauplätze. Die Level sind sicherlich sehr kurz und wenig komplex (groß "strategieren" und taktieren braucht man kaum, einfach drauf losballern reicht völlig). Mir gefällt das aber, weil ich keine Zeit habe, stundenlange "Kreuzzüge" am Bildschirm durchzuspielen. Für den Star-Wars-Fan, der gern mal schnell ein Spielchen macht und keinen großen Anspruch an Strategie und Backgroundhandlung stellt, ein Super-Game!!! Eine Prima-Ergänzung wären noch ein paar Ausflüge in den Weltraum mit diversen Raumgleitern und Fightern gewesen. Aber man kann nicht alles haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schick & Schnell: Infantrie, an die StarWars-Front!, 19. Oktober 2004
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Battlefront (Computerspiel)
SW:BF ist unkompliziert und schnell - im Vergleich zur Genre-Konkurrenz Battlefield (BF1942,BFV). Battlefront ist arcadelastig, grafisch wirklich schick, es macht unheimlich Spaß, die StarWars-Schlachten nachzuspielen, sogar die der Episoden 1-3. Wirklich negativ ist mir nur die Fluggerätesteuerung aufgefallen, daran müssen die Entwickler noch arbeiten. Die Fahrzeugsteuerung hingegen geht locker von der Hand. Sehr positiv finde ich die abwechslungsreichen Maps. Jede Karte ist irgendwie anders, und das Gute dabei: die Karten sind nie zu groß. Man muß die Action also nicht lange suchen, sie kommt früh genug zu Dir :-). Für ausgiebige Luftschlachten bleibt auf den Maps daher allerdings (wie auch schon von vielen bemerkt) kein Platz. Ich hoffe hier einfach mal auf neue Karten; vielleicht durch ein AddOn. Ich persönlich bin sehr gerne als Infantrie unterwegs - und am Boden geht es dafür auch richtig ab!
Wer es realistischer mag, bleibt natürlich bei Battlefield, wer aber auf StarWars steht (muss ich einfach nochmal sagen, auch wenn es schon Rezensenten vor mir getan haben) braucht dieses Spiel einfach.
An alle Kritiker: SW:BF ist nicht wirklich innovativ, verfügt nicht über die spielerische Tiefe von Battlefield. Für mich zählt der Spaß beim Spielen, und ne Runde Battlefront auf einer LAN oder gegen die Bots macht immer wieder Spaß. Außerdem gefallen mir die SinglePlayer-Modi wirklich gut - zumindest im Vergleich zum (eigentlich nicht vorhandenen) BFV-SinglePlayer.
Ich habe Battlefront bisher nur einmal im Internet gespielt, dafür aber schon desöfteren auf diversen LAN-Parties.
Beim OnlineGaming hatte ich teilweise mit hohen Pings zu kämpfen, auch im LAN sind die Pings nicht perfekt, trotzdem war es jederzeit spielbar. Habe da schon schlimmeres erlebt.
Skeptiker sollten vielleicht mal ein Demo spielen. Star Wars-Fans haben hiermit mal wieder einen richtig guten Titel in den Händen.
Was bleibt mir anderes zu sagen als: "AB AN DIE BATTLEFRONT!!!"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Star Wars pur!, 2. November 2004
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Battlefront (Computerspiel)
StarWars-Fans, aufgepasst! Hier kommt das perfekte StarWars-Spiel! Hier stimmt einfach alles. Der Soundtrack aus allen bisher erschienenen Filmen tönt im Hintergrund während man selbst als Rebell, Imperialer, Seperatist oder als Klonkrieger Schlachten aus allen Episoden nachspielt. Aus allen? Ja, aus allen! Einige Schlachten spielen im Zeitraum der dritten Episode. Verraten wird allerdings nichts über den Film.
Wer schon immer mal in einem Snowspeeder sitzen, oder neben einem riesigen AT-AT auf die geheime Echo-Basis der Rebellen auf Hoth zulaufen wollte, für den ist dieses Spiel genau das richtige. Sowie Sound, als auch Figuren und Fahrzeuge (natürlich auch Raumschiffe) sind den StarWars Filmen original getreu nachempfunden und führen zu einem perfekten StarWars-Feeling. Die Grafik ist nicht sie aller neuste, sieht jedoch klasse aus. Sound ist erstklassig und Gameplay sehr gut gelungen. Nur das steuern von Raumschiffen ist nicht ganz so einfach (dabei sollte man meinen die hätten, das nach den ganzen Fliegerspielen zu StarWars besser hinkriegen können). Die verschiedenen Klassen unterscheiden sich gut von einander und man muss sich gut überlegen, mit welcher Klasse man in den Kampf ziehen will. Die Klasse kann man nach seinem Tod immer wieder ändern, also keine Sorge. Der Schwierigkeitsgrad in den Kampagnen ist eigentlich gut schaff bar, doch in den Missionen auf Hoth und Geonosis wird es ganz schon hart den Gegner unter der Knute zu halten. Zwar kann man das Spiel auch in der Ego-Perspektive spielen, aber es sieht (meiner Meinung nach) in der Verfolgerperspektive spektakulärer und echter aus. Das spielen in der Verfolgerperspektive tut dabei der Spielsteuerung keinen Abbruch. In der Kampagne werden einige Schlachten aus den Film Episoden nachgespielt. Es gibt allerdings auch einige Zusatzschlachten zum Beispiel auf Kashyyk, dem Heimatsplaneten der Wookies, oder auf dem bis lang aus den Filmen unbekannten Rhen Var. Der besondere kick: In einigen Missionen kämpfen Filmveteranen wie Darth Vader und Luke Skywalker an ihrer Seite, oder gegebenenfalls gegen sie. Und wenn sie auf einmal hinter sich das zischen von Vaders Atemmaske hören, dann ist das StarWars-Feeling perfekt. Also ist das Spiel für jeden SW-Fan, der schon immer mal gern bei den Filmen mitgemacht hätte genau das richtige. Aber auch für Shooter-Fans ist das Spiel abwechslungsreich und Spaßig. Besonders auf LAN-Partys, oder prinzipiell im Multiplayer, macht das Spiel enorm viel Spaß.
Also, nur kaufen. Keine Sorge, Sie kriegen für ihr Geld was sie erwarten (vorausgesetzt das oben genannte sagt euch zu). Viel Spaß beim spielen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen geiles game, 27. Dezember 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Battlefront (Computerspiel)
Nach Art der 'Battlefield'-Reihe auf dem PC treffen sich in 'Star Wars Battlefront' im Optimalfall bis zu zwei Dutzend menschliche Spieler online auf verschiedenen Schlachtfeldern beider 'Star Wars'-Trilogien, um die Kontrolle über mehrere, auf der Karte verteilte Kommandopunkte zu erlangen oder die gegnerische Armee vollständig aufzureiben. Ihr wählt also je nach bevorzugter Epoche zwischen Klonarmee und Droiden-Armada (Episode 1-3) oder Rebellenallianz und Imperium (Episode 4-6) um danach in Ego- oder Third Person-Perspektive das Schlachtfeld zu betreten. Selbst hartgesottenen Ego-Shooter-Fans ist aber eher die Schulteransicht zu empfehlen. Neben der besseren Übersicht lassen sich vor allem die flinken Ausweichrollen einfach besser timen.
Jede Streitmacht ist im Grunde ähnlich besetzt: Normale Soldaten lassen ihre Blastergewehre und Granaten sprechen, Piloten sorgen für Munitions- und Medizinnachschub und reparieren innerhalb kurzer Zeit ganz nebenbei noch allerlei technisches Gerät. Der Scharfschütze dünnt mit starkem Zoom die feindlichen Reihen schon aus der Ferne aus, während die Vorhut die Reihen der gegnerischen Kriegsmaschinerie mittels schlagkräftiger Bazooka lichtet. Steht euch der Sinn nach einer etwas spezielleren Einheit greift ihr zum schildbewehrten Droideka der Separatisten, einem langsamen, aber ungemein kräftigen Wookie (Rebellen) oder einem Dark Trooper (Imperium), der sich mittels Jet-Pack genauso schnell aus einer Gefahrenzone entfernt, wie er in sie hineingeraten ist.
Ebenfalls im Aufgebot der Armeen nicht fehlen darf zahlreiches Belagerungs- und Angriffsgerät: Imperiale AT-ATs und deren kleinere Brüder, die AT-STs warten ebenso darauf von euch bestiegen zu werden, wie Tie-Fighters und X-Wings. Dass gleichfalls die meisten Vehikel der Prequel-Trilogie nicht außen vor bleiben, ist Ehrensache. Weniger selbstverständlich und unglaublich spaßfördernd: Viele Gefährte erlauben es, mit zusätzlichen Spielern als Schützen eine Fahrgemeinschaft zu bilden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa609dc3c)

Dieses Produkt

Star Wars: Battlefront
Star Wars: Battlefront von Activision (Windows 2000 / Me / XP)
EUR 19,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen