summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos Learn More beautysale Siemens Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

150
4,1 von 5 Sternen
Geschenkt ist noch zu teuer
Format: DVDÄndern
Preis:3,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

151 von 155 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Februar 2005
Also mal ehrlich. Der Film ist so wie er ursprünglich war der absolute Hammer. Aber das was sie damit jetzt gemacht haben ist ein Verbrechen. Der Film wurde neu synchronisiert und das auch noch schlecht. Die Dialoge kommen lahm und teilweise Lustlos. Es wurden Texte weggelassen etc. Es ist zum heulen. Man hätte den Film ja mit der neuen Spur auf den Markt bringen können. Aber dann hätte man wenigstens die alte Tonspur zusätzlich mit raufpacken können. Und sei es nur in Mono. Gutes Beispiel hierfür ist die DVD von Saturday Night Fever. Da kann sich der Zuschauer aussuchen wie er den Film sehen möchte. Fazit: Nicht Empfehlenswert!!!!!
99 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
119 von 123 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. August 2005
Ich war sehr enttäuscht von der DVD, wie vielen anderen Bewertern gefällt auch mir die neue Synchronisation überhaupt nicht. Die Sprecher klingen müde und lustlos und schon nach wenigen Minuten langweilt der Film. Hätte ich mal vorher ein paar Rezensionen mehr gelesen. Da ich den Film aber kannte und ihn (in der alten Synchronisation) Fantastisch fand, hielt ich das nicht für Nötig. Ein Irrtum. Also: Finger weg und lieber im Fernsehen anschauen.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
107 von 111 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Dezember 2005
Warum muss man einem wirklich genialen Film eine neue Synchro antun? Die neuen Stimmen klingen, als hätten sie sich vor der Aufnahme noch ein Valium gegönnt.... Ich habe nach knapp 15min. enttäuscht ausgeschaltet und sehe mir zukünftig lieber wieder das alte, abgenudelte Video an. Mit den ECHTEN Stimmen !!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
61 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. November 2003
Nachdem ich diesen Film in meiner Jugend verschlungen hatte, war ich froh daß es ihn endlich auf DVD gibt. Umso enttäuschter war ich, als ich sie in meinen Player schob.
Der Film ist komplett neu synchronisiert. Ich finde damit ist das ganze Feeling verloren gegangen. Teilweise wurden sogar ganze Sätze weggelassen. Ich bin also nicht gerade positiv überrascht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
58 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Mai 2006
Hallo Leute!

Zugegeben, ich hätte die bereits veröffentlichten Rezensionen lesen sollen. Hab ich aber leider nicht, sonst hätte ich mir diesen Schrott nicht zugelegt. Ich kenne die damalige VHS-Version in und auswendig und behaupte, dass mir sofort nach den ersten zehn Worten, die Tom Hanks deutsche Stimme von sich gegeben hat, etwas nicht stimmt. Das hat sich leider bewahrheitet. Neue Synchro. Ich möchte wirklich mal wissen, wer so etwas braucht; ich jedenfalls nicht. Selbst die schlechteste Audio-Version (leiern, knacksen, etc. inbegriffen) wären besser gewesen, als diese lieblose, öde und verschnatchte neue Synchro. Das haben ja wirklich schon einige neue DVDs hinter sich, z.B. "Der Exorzist" ("so wie sie ihn noch nie gesehen haben"). So beschissen, wie sie ihn noch nie gehört haben, wäre auch hier eine bessere Beschreibung gewesen. Auch dieser Film wurde deswegen zurecht schlecht bewertet. Warum machen die das? Ich schätze, viele Leute, die sich DVDs kaufen, kennen das Original und wollen auch nichts anderes. Ich meine, dass eine neue Synchro besonders gekennzeichnet werden müsste. Meiner Meiner Meinung nach ist das sonst Betrug ("wer wollte bespeilsweise ein AC/DC Album, original mit Bon Scott, mit einem neu eingespielten Gesang von einem anderen Sänger?"). Bei Filmen ist das doch eigentlich auch nicht anders, oder? Ein Film lebt von seiner Atmosphäre, dessen Atmosphäre lebt zu mindestens 50% von seiner Akustik. Nee Leute, die Enttäuschung ist groß. Gruß Metalheep.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Oktober 2008
Der Film ist natürlich super aber die neue deutsche Synchronisation geht gar nicht!!! Ich dachte mich trifft der Schlag! Der Film ist jetzt nur noch etwas für Leute die ihn in der alten Fassung nicht kennen.

Nach ca. 10 Minuten haben wir abgeschaltet und eine Schweigeminute in Gedenken an den alten Ton eingelegt...dann zur Ablenkung auch gleich einen anderen Film...

Bitte liebe Produzenten, bringt doch für die Fans noch eine "Special Edition" mit der deutschen Erstvertonung heraus (gerne auch in mono!)....
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. November 2009
Vorsicht bei diesem Film!
Also der Streifen an sich ist natürlich klasse, und wenn man ihn nur auf englisch schauen möchte, dürfte das Vergnügen ungetrübt sein.
Aber die deutsche Fassung ist einfach eine Schande!
So wie einige Vorrezensenten bemerkten, hat man den Film von 1986 einfach nochmal neu synchronisiert. Warum? Keine Ahnung. Geldmacherei vielleicht.
Das heißt, das Tom Hanks zwar seine gewohnte Stimme (Arne Elsholtz) hat, die klingt aber eben ca. 20 Jahre älter und paßt zum jungen Hanks überhaupt nicht.
Der ganze Witz und der ganze Charme der Original-Synchro geht flöten und das ärgert den Betrachter.
Gerade die deutsche Synchro aus den 80ern verbindet man nun mal einfach mit diesem Film, sie war flott und spritzig, was man von der Neu-Version nicht behaupten kann.
Der Film läuft auch im TV in der neueren, aber wirklich schlechten Version.
Dies wurde auch bei anderen Streifen wie: John Landis' "Animal House", oder "Ein ausgekochtes Schlitzohr 2", oder "Schlapsschuss" (Paul Newman) gemacht.
Freute mich z.B. neulich im Fernsehen auf "Schlitzohr" Burt Reynolds Teil 1 und 2, und habe nach wenigen Minuten bei Teil 2 ausgeschaltet, weil ich total über die wirklich erbärmliche Neu-Synchro geärgert habe. Da macht gleich der ganze FIlm
keinen Spass mehr. Ich hoffe, dass die Herausgeber der DVDs dies endlich mal kapieren und solchen Unsinn lassen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Geschenkt ist noch zu teuer [Blu-ray]

Mit dem hier auf Blu ray verlegten Film bringt das Label "Koch Media" einen weiteren der ganz großen Kino-Blockbuster der Achtziger an den Start. Der Film kann ohne Übertreibung als ein Stück Filmgeschichte bezeichnet werden und schafft es auch Jahrzehnte nach seinem deutschen Kinostart am 03. Juli 1986, noch ebenso kurzweilig als auch höchst amüsant zu unterhalten.

Kein Geringerer als Steven Spielberg und "Amblin Entertainment", stehen hinter der 1986 mit einem Budget von in etwa 10.000.000 $ für damalige Verhältnisse schon beinahe als günstig zu benennenden Verfilmung, die dann weltweit mehr als 55 Millionen US-Dollar einspielte.

Das Drehbuch für den temporeich und mit jeder Menge Gags u.a in Astoria, Queens, New York City und New York in den USA abgedrehten Film stammt von David Giler, der u. a. auch mit an der Entstehung der Filme der legendären "Alien-Trilogie" (1979-1992) beteiligt war. Regie führte Richard Benjamin (u. a. "Meerjungfrauen küssen besser" 1990).

Für den damals gerade einmal knapp Dreißigjährigen Tom Hanks war es seine dritte Hauptrolle in einer großen Hollywoodproduktion. An seiner Seite stand als weiblicher Gegenpart Shelley Long, die hier bei uns vor allem auch durch ihre Rolle der Kellnerin "Diane Chambers" in der Serie "Cheers" sehr bekannt wurde. Weitere zu erlebende Darsteller in dem Film sind u. a. Alexander Godunov, Maureen Stapleton, Joe Mantegna, Philip Bosco, Yakov Smirnoff sowie Josh Mostel und noch v. a. mehr.

Eigentlich müsste man "Walter" (Tom Hanks) und seine Freundin "Anna" (Shelley Long) wegen dem, was die beiden in diesem Film erleben, ja schon beinahe bedauern. Allerdings kann man sich das Lachen, ob der vielen Pleiten, die das junge Glück erlebt, als es sich für den Kauf eines alten Hauses entscheidet, einfach nicht verkneifen. Das angebliche "Schnäppchenhaus" entpuppt sich bald als der wahrgewordene Albtraum und gewaltige Prüfung der Leidensfähigkeit für das junge Pärchen.

In dem Haus funktioniert nichts so, wie es eigentlich soll und die Versuche "Walters", mittels eignem handwerklichen Geschick die Sache in die Hand zu nehmen, scheitern kläglich. Aber auch die dann in Anspruch genommene professionelle Hilfe von Handwerkern sorgt nur für ein noch größeres Chaos. Buchstäblich von Minute zu Minute scheint das "Tohuwabohu" rund um die Dauerbaustelle größer zu werden. Das geht soweit, dass sogar die Beziehung der beiden zu scheitern droht.

Ob diese dann tatsächlich scheitert und ob es den beiden leidgeprüften Hausbesitzern gelingen wird, ihr eigentliches Traumhaus bezugsfähig zu sanieren, zeigt der von mir von der Blu ray gesehene Film. Diese findet sich zur Aufbewahrung in einem HD-Keep Case mit Wendecover, das problemlos den FSK-Hinweis von der Coverfront verschwinden lässt.

Ich empfinde das sich laut Cover von der Blu ray im Format 1,85:1 (HD 1080p, 23,976fps) präsentierende Bild als gelungen restauriert. Dabei gefällt mir sehr gut, dass man dem damals auf 35mm aufgezeichneten Filmbild seine Seele belassen hat und es nicht "verschlimmbessert" hat. So sind hier neben den natürlichen und in deren Intensität stimmigen Farben durchweg gut gesetzte Werte und Einstellungen im Kontrast als auch in der Bildschärfe von der Blu ray zu erleben. Mir fielen während der gesamten Laufzeit der Blu ray, mit deren in etwa 90 Minuten, keine größeren Unregelmäßigkeiten auf. Das bisweilen zu bemerkende leichte Filmkorn ist für mich kein Mangel, sondern ein Indiz für die sorgfältige Bearbeitung und belassene Ursprünglichkeit des betagten Filmmaterials.

Die Blu ray-Menüs sind relativ schlicht gehalten, bieten so aber eben auch eine gute Übersichtlichkeit und sind bedienfreundlich. Neben dem "Filmstart" lässt sich aus dem sich öffnenden Hauptmenü noch eine numerisch aufgezeigte, sechzehnteilige Auswahl von "Kapitel" anwählen. Über "Setup" gelangt man zu den audiovisuellen Offerten der Blu ray. Als Extras werden der deutsche und englische Trailer zum Film sowie eine mit Musik unterlegte, nicht animiert ablaufende Bildergalerie gezeigt. Sogar ein recht interessantes, siebeneinhalbminütiges "Making of" mit englischem Ton und deutsch untertitelt ist unter den Extras zu finden.

Tonbewertung:

Hier bin ich wirklich rundum zufrieden und man muss den Machern einfach ein Kompliment aussprechen. Die Blu ray bietet den deutschen Ton nämlich neben der Kinofassung zusätzlich auch in der dann später noch einmal neu entstandenen und aus dem Fernsehen bekannten Synchronfassung an. Weiterhin bietet die Blu ray noch den englischen Originalton zur Wiedergabe an. Während die deutschen Versionen beide als DTS HD Master Audio 2.0 zu Gehör kommen präsentiert sich die englische Fassung als DTS HD Master Audio 5.1 Mix. In allen Versionen sind die Darsteller stets gut zu verstehen und es fallen keine größeren Mängel auf. Sehr schön ist, dass zu allen Sprachfassungen bei Bedarf deutsche oder englische Untertitel optional eingeblendet werden können.

Gesamteindruck:

Ich freue mich, dass ich dank dem Label "Koch Media" diesen Kinohit der Achtziger nun endlich zum "Immerwiederansehen" habe. Dabei sorgt die zudem gelungene technische Umsetzung, bei der von mir gesehenen Blu ray, für ein echtes Vergnügen, diesen Film selbst so viele Jahre nach seiner Kinopremiere im Jahr 1986 erneut oder eben neu zu entdecken. Ein zeitloser Filmspaß mit dem nostalgischen Kinocharme der Achtziger.
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
40 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Juli 2004
Ich war Froh endlich den Kultfilm Geschenkt ist noch zu teuer auf DVD zu bekommen aber was war los alles neu Synchronisiert nun gilt der Titel des Filmes Doppelt Geschenkt ist noch zu teuer ich will den film so nicht haben die hätten wenigstens die alte Tonspur auf der DVD lassen können !!!!!!!!!!!!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
42 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Mai 2006
... so jedenfalls bietet sich der Film in der "neuen" Aufmachung dar. Ich habe mir das "Werk" im Fernsehen angesehen, um mir ein Bild von der Neufassung zu machen und das Ganze mit einer alten VHS-Aufnahme verglichen.
1. Was soll ich noch lange zur Synchro reden? Das Textbuch scheint das alte zu sein, wenn auch mit einigen Freiheiten. Tom Hanks' Stimme ist um einige Töne in den Keller gerutscht und klingt damit theatralisch ernst. Die Urstimme hatte etwas Verspieltes, was hier in den komischen Situationen recht erzwungen wirkt. Ich habe mich gewundert, dass Toms Lachattacke beim "Badewannen-Versenken" überhaupt noch einigermaßen herüberkam. Anna's Ex wiederum hat einen ungewohnt starken Akzent erhalten, so dass aus einem überheblichen Typ ein überheblicher Einwanderer (anscheinend russischer Abstammung) wurde.
2. Aber auch am Bild wurde gespart, was in den anderen Rezensionen noch gar nicht zur Sprache kam (meine VHS-Aufnahme war 4:3, und in der Höhe ist viel mehr drauf). Selbst weltbekannte Filmfirmen tun es sich immer wieder an, TV- und VHS/DVD-Fassungen auf das gerade aktuelle Fernsehformat zu stutzen. Früher wurden Kinofilme seitlich beschnitten, heute nimmt man oben und unten weg, um auf 16:9 zu kommen. Da reduzieren sich manche Szenen schon mal nur auf Köpfe, wo eigentlich noch ein Oberkörper mit zu sehen war. []

Die Story ist wirklich gigantisch, und das Original der deutschen Fassung war das Beste, was uns mit diesem Film passieren konnte!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Das Geheimnis meines Erfolges
Das Geheimnis meines Erfolges von Michael J. Fox (DVD - 2013)
EUR 3,99

Der Tod steht ihr gut
Der Tod steht ihr gut von Meryl Streep (DVD - 2003)
EUR 3,99