Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Hingabe des Träumers
Durch den Traum ist die konsequente Fortsetzung des hochgelobten, aber auch viel kritisierten Tonträgers "Hexenwind". Dornenreich begaben sich damals auf neue Pfade der musikalischen Untermalung ihrer Texte und mit "Durch den Traum" wird dieser hypnotische Aspekt von "Hexenwind" noch intensiver zum Ausdruck gebracht. Das Bewusstsein des Träumens wird auf diesem...
Veröffentlicht am 22. April 2007 von Christian

versus
0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schwächelnd
Dieses Album hat weder eine ansprechende Produktion, gutes Songwriting noch eine gute instrumentale Umsetzung an sich. Als ich all die Lobhudeleinen über diesen Tonträger las, ging ich davon aus, dass ich ein absolutes Prunkwerk hören könnte, sobald die CD im Player laden würde.
Es klingt synthetisch, unecht und einfach dilettantisch...
Veröffentlicht am 28. August 2011 von Michael L.


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Hingabe des Träumers, 22. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Durch Den Traum (Ltd.ed.) (Audio CD)
Durch den Traum ist die konsequente Fortsetzung des hochgelobten, aber auch viel kritisierten Tonträgers "Hexenwind". Dornenreich begaben sich damals auf neue Pfade der musikalischen Untermalung ihrer Texte und mit "Durch den Traum" wird dieser hypnotische Aspekt von "Hexenwind" noch intensiver zum Ausdruck gebracht. Das Bewusstsein des Träumens wird auf diesem Album manifestiert und in all seinen verschiedenen Wahrnehmungen thematisiert. Man wird immer tiefer in diese Traumlandschaft geführt, einmal mit wohlen vertrauten Tönen, dann mit aggressiven Fauchstimmen bishin zur fragilen Gitarrenbegleitung die behutsam den Träumer führt. Mit dem VIII Kapitel ist das Traumkonzept abgeschlossen und man wird schließlich mit dem Bonustrack "Ich bin ein Stern" wieder des Lebens aufgefordert, um den leidenschaftlichen Kampf der einmaligen Empfindung des Augenblicks aufzunehmen. Die unvermeintliche Verbundenheit der Alben Hexenwind und Durch den Traum wird dadurch auch veranschaulicht in dem bewusst das VIII Kapitel auf dem selben Thema aufbaut wie die Eröffnung, "Von der Quelle", Hexenwinds.

Mit dem vertonten Gedicht Hermann Hesse's "Ich bin ein Stern" beweisen Dornenreich ihr einmaliges Können, Worte in Musik zu formen und Musik in Worte zu transformieren. Mit größter Leidenschaft und Hingabe ist dieses Album entstanden und mit eben diesen Eigenschaften muss dieses Album genossen werden. Ein Album für alle Träumer!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach Dornenreich, 13. Januar 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Bitter Ist'S dem Tod zu Dienen (Audio CD)
Als Black-Metal lässt sich Dornenreich keinesfalls abstempeln.
Sie zelebrieren eine Art von einem neuen Metal-Stil, der einem einfach gefallen muss.
Musikalisch überzeugen sie durch Gegensätze von extrem schnellen und harten Passagen zu etwas ruhigen und sogar, sehr ungewöhnlich für mich, melancholischen.
Dazu stehen Evigs und Valnes Stimmen im Gegensatz, wodurch ein schöner Wechsel zwischen „gekreische" und einer ruhigen Stimme entsteht.
Ein weiterer herausragender Punkt ist, wie oben schon erwähnt, die Melancholie, die in den Stücken „Federstrich in Grabesnähe" und vor allem im Stück „Woran erkennt mich Deine Sehnsucht morgen" durchkommt.
Allgemein muss man auch sagen, dass mir persönlich das Album von Lied zu Lied immer besser gefällt und an musikalischer Qualität zu nimmt.
Meiner Ansicht nach ist zudem das letzte Stück schon den Kauf wert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dornenreich laden zum Träumen ein, 29. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Durch Den Traum (Ltd.ed.) (Audio CD)
Eines sollte man von vorn herein sagen: Mit Dornenreichs wildem Black Metal der Anfangstage hat dieses Album nicht mehr viel zu tun! Wer sich davon nicht abschrecken lässt, wird dennoch seine Freude haben.

Wie man weis, stehen Dornenreich schon immer für emotionale und künstlerische Lyrik. Um diese weiter in den Vordergrund zu rücken, verzichtete man vollständig auf Liedtitel und nannte die Lieder einfach "Durch den Traum I - VIII". Und das ist auch gut so, denn dadurch ist man gezwungen, dieses Album als Gesamtkunstwerk zu verstehen und dem textlichen Konzept zu folgen. Dieses befasst sich diesmal mit Traumvisionen. Der gewillte Hörer folgt also dem lyrischen Ich "immer tiefer in den Traum" und begegnet auf seinem Weg allerhand Zauberwesen und Naturerscheinungen. Am Ende erkennt der Protagonist und sicher auch der Hörer: "Durch den Traum Reise ich, durch den Traum werde ich".

Untermalt wird diese fantastische Reise von zauberhaften Melodien im akkustischen Gewand. Zur Verzerrung wird hingegen nur noch selten gegriffen. Diesen ruhigeren Tönen entsprechend wurde auch die vokale Darbietung angepasst: Es wechseln sich geheimnissvolles Flüstern und träumerische Gesänge ab. Nur manchmal bricht die Black Metal-Tradition heraus und es werden grollende und gequälte Schreie eingesetzt.

Als Fazit kann man sagen, dass Dornenreich gewohnte Qualitätsarbeit abliefern, welche allen Freunden von Prog Rock über Gothic bis Folk, aber auch von Black Metal gefallen dürfte. Ich rate übrigens zur Digi-Pack-Version, da man hier zusätzlich mit "Ich bin ein Stern" ein Gedicht von Hermann Hesse vertonte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniale CD, 11. November 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bitter Ist'S dem Tod zu Dienen (Audio CD)
Dornenreich ist wohl eine der genialsten Bands, die ich je gehört habe. An Gefühlsstärke und Emotionalität ist sie nicht zu übertreffen, beim Hören bricht man manchmal selbst in Tränen aus oder will einfach nur den Schmerz und die Verzweiflung die einem durch die Lieder vermittelt werden in die Welt hinausschreien. Die Singstimmen von Valnes und Eviga stehen in einem sehr starken Kontrast zueinander, was auch dazu beiträgt das die Musik "direkt ins Herz" geht.
Wer nach etwas sucht, was sich von der Oberflächlichkeit heutiger Musik abhebt, ist hiermit genau richtig bedient.
(Nebenbei halte ich dieses Album für das beste von Dornenreich, was auf keinen Fall heißen soll das die anderen schlecht sind)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen GÄNSEHAUT STATT GÄNSEMARSCH!!!, 22. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Bitter Ist'S dem Tod zu Dienen (Audio CD)
der sound ist suboptimal. aber das ist auch wirklich der EINZIGE kritikpunkt, den ein unvoreingenommener hörer hier gelten lassen kann. denn diese album ist das mit abstand beste werk, dass der gesamte härtere metalbereich in den letzten 10 jahren gesehen hat. ehrlich, emotional, brutal, dann wieder zärtlich und sanft, intelligent, zu jeder zeit kompetent und obendrein mit der besten schlagzeugperformance gesegnet, die ich jemals auf einem album hören konnte. kein anderer black-metal-drummer prügelt so songdienlich wie moritz neuner.
an diesem album stimmt eben einfach alles. die songs werden trotz extremer länge nicht langweilig, der rote faden bleibt erhalten. hier wird nicht kopiert, hier wird kunst geschaffen, die zu unterhalten weiß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traumhaft, 1. Dezember 2006
Von 
Jens Dunemann (Hannover) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Durch Den Traum (Ltd.ed.) (Audio CD)
Wieder einmal ein unglaublich intensives Album einer unglaublich intensiven Band! DORNENREICH sind einzigartig! "Durch den Traum" ist der verschollene Zwillingsbruder aus den "Sharrketim"-Sessions aus denen auch das, im letzten Jahr erschienene, "Hexenwind"-Abenteuer hervorging.

"Durch den Traum" klingt merklich metallischer aber auch diese erneute mystische musikalische Reise will erschlossen werden, was nicht immer ganz einfach ist.

Trotzdem kann ich das Album nur jedem empfehlen, dessen musikalische Vorlieben zwischen Metal, Ambient und (Neo-)Folk liegen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Exzellente Lyrik und Musik, 8. Mai 2009
Von 
Daniel Gruner (Thüringen Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Bitter Ist'S dem Tod zu Dienen (Audio CD)
Dornenreich ' Bitter ists, dem Tod zu dienen

Das zweite Album der österreichischen Dark-/Blackmetal-Band Dornenreich "Bitter ists, dem Tod zu dienen" erschien 1999 ursprünglich bei CCP Records und wurde später von Prophecy Productions neu aufgelegt.

Dornenreich wurde 1994 von Thomas Stock gegründet und bestand zu dem Zeitpunkt des Albums aus den drei Mitgliedern Jochen "Evíga" Stock (Gesang, Gitarre, Bass), Thomas "Valñes" Stock (Gesang, Synthesizer, Cello) und Moritz "Gilvan" Neuner (Schlagzeug, Perkussion). Valñes verließ 2006 die Band. Heute ist die Band mit Evíga und Thomas 'Inve' Riesner (Violine) besetzt und tourt mit ihrer Tournee 'Nachtreisen 2009' und mit Gilvan als Schlagzeuger durch ganz Europa. Bis heute hat Dornenreich sechs Alben publiziert und plant derweil das siebte namens 'Flammentriebe'.

Das ca. 53 Minuten lange Album "Bitter ists dem Tod zu dienen" beschreibt mit sechs Titeln auf romantische und märchenhafte Art und Weise das Leben und den Tod der Menschen. Das Album behandelt dabei die Themen Liebe und Schmerz sowie Leben und Sterben. Mit dem Titel 'Nächtlich liebend' beschreibt Evíga eine bedingungslose und starke Liebe, die, falls sie scheitert, in den Tod führen kann. Das Lied 'Wundenküssen' besteht aus einem Dialog zwischen einer mitleidenden Person 'Winzárten', welche allen Schmerz bewusst auf sich nimmt und einer vorsichtigen, eher egoistischen und furchtsamen Person 'Kargáist', die dem Schmerz aus dem Weg geht und denkt, dass Menschen, die Schmerzen anderer auf sich nehmen nur zerstört werden. "Reime faucht den Märchensarg" in Anlehnung an mittelalterliche Märchen beschreibt die Sehnsucht nach einem geheimnisvollen Leben und übt Kritik an der heutigen Gesellschaft, in der man nur noch "dahin vegetiert" und keine Abenteuer oder Träume mehr erlebt. Der Titel "Federstrich in Grabesnähe" erzählt von einem lyrischen Ich, welches dem plötzlichen Tode nahe ist und seine letzten Gedanken beschreibt. 'Leben lechzend Herzgeflüster' handelt von einem lyrischen Ich, das sein Leben an seine geschriebenen Zeilen hängt und nur vom Schreiben leben kann. Das Lied "Woran erkennt mich deine Sehnsucht morgen?" handelt von den Gedanken eines verstorbenen Ichs, welches eine(n) Liebende(n) in der Welt zurück gelassen hat. Die Gedanken muntern den zurück gebliebenen Menschen auf, den Tod zu 'bezwingen' und sagen aus, dass das verstorbene Ich immer für den Hinterbliebenen präsent sein wird.

Evíga braucht sich mit seinen romantischen Lyriken vor literarischen Größen wie Eichendorff nicht zu verstecken. Die Texte sind oft ziemlich schwer zu deuten und haben einen sehr tiefen Sinn. Man erkennt beim mehrmaligen Lesen und Nachdenken immer neue Seiten und Aussagen. Sein theatralisches Geflüster und emotionales "Geschrei" begleitet die Texte nicht nur, sondern erzählt sie gefühlvoll. Evíga's nahezu perfektes Gitarrenspiel, welches auch durch Einsatz von Akustikgitarren geprägt ist, ist eines der Markenzeichen von Dornenreich. Allerdings wäre ohne Valñes Dornenreich nicht Dornenreich. Er stellt mit seinem klaren Gesang und dem perfekten Einsatz von Synthesizer und Cello eine musikalische Brillanz und Vollkommenheit her, die heutzutage sehr selten geworden ist bzw. die nur sehr wenige Leute kennen. Seine sanfte Stimme überträgt noch mehr Stimmung auf den Hörer und macht die Musik nicht nur für das 'Metal-Publikum' interessant.

Alles in allem ist dieses Meisterwerk nichts zum "nebenbei" hören. Es ist wie ein Theaterstück etwas, womit man sich befassen muss, um es zumindest ansatzweise verstehen zu können. Für philosophisch angehauchte Menschen ist das Album sehr zu empfehlen. Ich würde mich freuen solche Texte einmal im Deutschunterricht zu sehen.

Daniel Gruner
08.05.2009
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das geht unter die Haut!, 15. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: Bitter Ist'S dem Tod zu Dienen (Audio CD)
Die Geburt eines neuen Stils! Mit dieser Scheibe hat Dornenreich einen Meilenstein gesetzt. Melancholische, liedhafte und trotzdem harte Black Metal Songs die ihres gleichen suchen. Diese Platte ist wirklich schwarz! Wer dieses Album nicht liebt der tut mir leid. Ein Album, voller Kraft, Trauer, Hoffnung, Sehnsüchte! Es ist eben bitter, dem Tod zu dienen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dornenreich - Her von Welken, 29. Oktober 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Bitter Ist'S dem Tod zu Dienen (Audio CD)
Hammerhart!!!
Eine richtig Geile Scheibe!!!
Dornenreich ist Deutscher Black-metal (deutsche Texte)!
Geile Gitarren, Hintergrund-Orcester und viele Instrumentale stellen, die immer wieder von Riffs und Melodischem geschredder ausgeglichen werden.
Wer Agathodaimon, Graveworm mag, dem ist hier geholfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schwächelnd, 28. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bitter Ist'S dem Tod zu Dienen (Audio CD)
Dieses Album hat weder eine ansprechende Produktion, gutes Songwriting noch eine gute instrumentale Umsetzung an sich. Als ich all die Lobhudeleinen über diesen Tonträger las, ging ich davon aus, dass ich ein absolutes Prunkwerk hören könnte, sobald die CD im Player laden würde.
Es klingt synthetisch, unecht und einfach dilettantisch. Natürlich hat es auch bessere Seiten an sich, aber in dem Falle soll sich jeder selbst ein Bild davon machen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen