Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Miles sind wieder da!, 13. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: Don't Let the Cold in (Audio CD)
Und das besser als je zuvor.
3 Jahre nach dem selbsbetitelten Zweitwerk ist nun das neue Album erschienen. Während das Vorgängeralbum eher in die Richtung Pop mit leichtem Disco-Einschlag ging. Besinnen Sie sich im aktuellen Werk wieder auf Ihre Wurzeln und drehen auch mal den Gitarrenverstärker auf. Bestes Beispiel: "Give it away" aber auch melancholische Momente kommen nicht zu kurz: "Menlo Park" erinnert mich irgendwie an Blackmail. Keine schlechte Referenz. Trotzdem bleibt Miles unverwechselbar Miles, langsamere Stücke wie "Silverspoon" würde auch den Vorgängeralben gut zu Gesicht stehen. Weiterentwicklung Ja, trotdem bleibt aber eigenlich alles beim alten:
Wunderschöne Gitarren-Pop Songs britischer Prägung mit einfachen aber klasse Melodien.
Auch wenn Artwork und Titel des Albums weniger darauf deuten. "Don't let the cold in" ist ein wunderbares Sommeralbum geworden mit Melodien die einen so schnell nicht wieder los lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mit Miles sind die deutschen Vorreiter des Pop zurück, 26. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: Don't Let the Cold in (Audio CD)
Niemand, aber auch wirklich niemand, schreibt hierzulande so schöne Pop-Songs wie Miles. Wer sich an das letzte Album zurückerinnert, wird schnell merken, dass seit Miles keine andere Band einen Mördersong wie Perfect World eingespielt hat.
Jedoch kann man "Don't let the cold in" nicht mit dem Vorgänger "Miles" vergleichen. Die Songs sind nicht mehr so von Streichern und Harmonie getränkt. Und dennoch merkt man Miles an, dass sie sich weiterentwickelt haben. Nicht mehr so verspielt sind die Songs. Nein, sie rocken. Man wird des öfteren an die befreundete Band SLUT erinnert. Und kann das Album auch nicht gleich jeden überzeugen, so erscheint die wahre Größe erst nach dem dritten oder vierten Hören. Aber solche Alben sind meist eh die besten und haben das Zeug zum Klassiker.
Unbedingte Anspieltips: Teenage dreams (3), King of the bees (4), Silverspoon (7)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schlicht und schön, und wieder mehr Gitarren ., 11. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Don't Let the Cold in (Audio CD)
Miles sind nette Zeitgenossen. Das merkt man direkt,wenn man ihre Platten hört.Sie haben es sich in ihrem kleinen Alternapopwohnzimmerchen schön gemütlich gemacht und agieren so unspektakulär das man sie dafür lieb haben muss. Im Gegensatz zum sebstbetitelten Vorgänger verzichten sie nunmehr wieder auf allen (unnötigen!?)DiscoBallast und rocken sich eins. Man sollte sich von dem schlichten Cover und den etwas banalen Songtiteln nicht in die Irre führen lassen.Hier performt eine der wenigen deutschen Bands die den Vergleich mit der Insel nicht zu scheuen braucht. Miles halten exakt die Balance zwischen zartschmelzenden, veblüffend einfachen Melodien und der richtigen Portion Tiefgang. "King of the Bees" mit seinem ,an Travis`"Sing" angelehntem Banjo, sollte man nicht verpassen. Sowohl das fröhlich daherrockende "Teenage Dreams" als auch die restlichen Songs ergeben letztendlich einen homogenen Gesamteindruck."Discocrowdpleaser"wie "Perfect World" sucht man hier allerdings vergebens.Und genau diese schlichte Eleganz wird auch der Grund dafür sein, warum viele das Album übersehen werden. Für die einen zu poppig, für die anderen zu, ach was weiß ich....? Bitte seid doch tolerant! So viele gute Bands haben wir nun wirklich nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine Platte für eine Nacht., 24. März 2004
Rezension bezieht sich auf: Don't Let the Cold in (Audio CD)
Manche Prozesse sind schleichend. Miles kenne ich schon sehr lange. Als "The Day I Vanished" rauskam, hab ich sie sehr oft und sehr gerne gehört. Die CD "Miles" fand ich ganz o.k. Aber dann kam "Don't Let The Cold In". "Menlo Park" - das stärkste Stück der Platte - kannte ich schon von einem Sampler. Dennoch quittierte ich die komplette CD als ganz ordentliche Scheibe. Bis ich sie dann noch einmal und noch einmal gehört habe. Die Platte ist einfach nur schön. Ich will nicht schreiben, dass da Hits drauf sind, aber es sind viele Lieder drauf, die meine persönlichen Hits sind. Gefühlvolle Songs, die das enorme Songwriting-Potenzial der Band unterstreichen. "Don't Let The Cold In" ist ein echter Meilenstein. Ich würde die Platte am liebsten nur noch hören. Aber ich weiß, dass ich sie dann irgendwann gar nicht mehr hören könnte. Und das will ich nicht. Das ist wie beim Essen, wenn man sich den leckersten Teil für den Schluss aufbewahrt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschön, 13. Mai 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Don't Let the Cold in (Audio CD)
Lange mussten wir auf dieses Album warten und das Warten hat sich definitiv gelohnt. Die Streicher des letzten Albums wurden eigentlich komplett gegen Gitarren ausgetauschst. Das Songwriting ist grossartig, wie eh und je. Nur ist "Don`t let the cold in" ihr bisher rockigstes Werk und jeder der die Jungs kürzlich im Vorprogramm der Supergrass-Tour gesehen hat weiss, das Miles nun endgültig die Speerspitze des deutschen Indie-Rocks bilden. Perfektes Songwriting gepaart mit einem grossartigen Sound jenseits jeglicher billiger Klischees. Bravo und Danke dafür...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schon immer gut, aber jetzt GROSSARTIG!, 19. Mai 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Don't Let the Cold in (Audio CD)
Miles waren schon immer gut.Popig, etwas zu soft vielleicht, aber große Songs. DOch was die vier nun gemacht haben haut mich um. Das beste Album mit großartigen Songs... und es rockt höllisch. Ein unglaublich gutes Album, das die Band endgültig neben Slut und Scumbucket als beste Gitarrenbands Deutschlands präsentiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen