Kundenrezensionen


104 Rezensionen
5 Sterne:
 (82)
4 Sterne:
 (15)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


28 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überflieger zum Top-Preis
Final Fantasy 10 für die Playstation 2 war mein erstes Rollenspiel überhaupt. Anfangs hatte ich bei Final Fantasy 10 rein gar nix kapiert. Was sind Health Points? Wofür sind Magic Points gut? Warum kämpft man so komisch? Schon nach nur wenigen Stunden hatte mich jedoch diese Spiel in seinen Bann gezogen, das ich gar nicht mehr vor meinem Fernseher...
Veröffentlicht am 26. April 2003 von Razor

versus
2.0 von 5 Sternen Schneller Versand, jedoch Qualitativ mangelhafte Ware!
Das Spiel ist rein Optisch in einem Guten Zustand, jedoch muss es in der Vergangenheit zu nah an einen Stärkeren Magneten gekommen sein. Es Sturzt mehrere Male einfach ab, bleibt hängen und die Grafik hat des Öfteren Probleme sich Scharf zu stellen.

Bei der Mitte des Spiel's kommt das endgültige aus, nach unzähligen Versuchen die Szene...
Vor 4 Monaten von Maurice veröffentlicht


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

28 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überflieger zum Top-Preis, 26. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Final Fantasy X - PS2 Platinum (Videospiel)
Final Fantasy 10 für die Playstation 2 war mein erstes Rollenspiel überhaupt. Anfangs hatte ich bei Final Fantasy 10 rein gar nix kapiert. Was sind Health Points? Wofür sind Magic Points gut? Warum kämpft man so komisch? Schon nach nur wenigen Stunden hatte mich jedoch diese Spiel in seinen Bann gezogen, das ich gar nicht mehr vor meinem Fernseher wieder wegkam. Die Grafik ist einfach überwältigend, die Sound Effekte gefühlvoll und die Story sehr spannend. Wenn es überhaupt einen Kritikpunkt an diesen Spiel gibt, dann sind es die sogenannten PAL Balken. Dafür gibt es leichten Punktabzug, der den Spielspaß aber in keinster Weise trübt. Fast 100 Stunden (!) netto Spielzeit habe ich bis zur Schlußsequenz des Spiels gebraucht und ich möchte kaum eine Stunde davon missen. Final Fantasy 10 ist wie ein sehr gutes, aber auch sehr dickes Buch. Kaum hat mans angefangen, muß man es bis zum Schluß lesen.
Die Platinum-Version von Final Fantasy 10 ist eine klare Kaufemphlung für jeden Konsolen-Gamer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen klasse spiel ... einfach klasse, 29. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Final Fantasy X - PS2 Platinum (Videospiel)
final fantasy x war das erste spiel der final fantasy reihe, dass ich gespielt hatte und ich war sofort hin und weg.
ich fand die story so ergreifend, dass mir an manchen stellen fast die tränen gekommen wären. die musik ist auch einfach traumhaft
so schlimm ist das mit der englischen sprachausgabe doch garnicht. irgendwann gewöhnt man sich daran und man fängt an, auf die sprache und die untertitel zu achten. (obwohl mich eine stelle am ende schon etwas zum lachen gebracht hatte)
allem in allem ist es ein grandioses spiel, dass mich dazu gebracht hat, bald auch die anderen final fantasy teile zu spielen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stellt alles in den SChatten...., 18. April 2007
Von 
S. Christine (Kärnten) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Final Fantasy X - PS2 Platinum (Videospiel)
Ich habe mir dieses Spiel eigentlich spontan gekauft. Ich hatte schon sehr viel im Internet darüber gelesen und wollte es auch mal testen. Ich hatte eigentlich nicht sehr hohe Erwartungen an FF-X wurde aber voll und ganz überzeugt. Besser gesagt: Ich war süchtig nach dem Spiel und bin es immer noch!

Die Grafik ist wunderbar und die Bewegungen der Charaktere fliessend und überaus realistisch. Die Story ist packend und die Charaktere authentisch. Das Gameplay ist sehr gut. Eines der besten, das ich jemals gesehen hab. Die Landschaften sind liebevoll gestaltet und die Musik ist faszinierend. Sie ist mysthisch und passt absolut zu den verschiednenen Dungeons. Traumhaft!!

Die Spieldauer ist zwar nicht so lang, wie andere es finden aber durch die zahlreichen MInispiele und Freiheiten, ist es lang genug um wahnsinnige Freude daran zu haben.

Zu den Zwischensequenzen: ICh finde, sie sind genau an der richtigen Stelle angefügt und die Übergänge sind fliessend. Besser konnte man es nicht machen! Es ist einfach der Wahnsinn, wie viel MÜhe in diese Sequenzen gesteckt wurde. Sie sind für mich neben den ausgeklügelten Kämpfen das HErzstück des SPiels.

Noch einige Worte zu den Kämpfen: Die Kämpfe waren für mich oftmals zu leicht, was aber wiederum dazu beigetragen hat, dass das Spiel nicht frustrierend wurde. Öfters gab es auch schwerere Kämfe, an denen man schön ganz zu beissen hat. Aber das soll ja auch so sein. Eine Gelungene Mischung.

Kleines Manko: Die Sprache passt oftmals nicht wirklich zu den Mundbewegungen, was aber von der Übersetzung herrührt und für mich nicht wirklich ins Gewicht fällt.

Fazit: Geniales Spiel! Wer's nicht kauft ist echt selber schuld! Für diesen Preis bekommt man kein anderes Spiel dieses Kalibers. Japanische Rollenspiele at it's best!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein fast perfektes Spiel, 22. Februar 2004
Von 
Moritz Nagel (Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Final Fantasy X - PS2 Platinum (Videospiel)
Final Fantasy X ist der neue König der Videospiele. Man nehme atemberaubende Grafik, den gewohnten FF-Sound, bloß das die Stücke alle neu geschrieben wurden, sympatische Charaktere mit passenden (englischen) Synchronsprechern und eine mitreißende Story, die auch noch sehr weitläufig ist und schon erhält man Final Fantasy X.
Was die Jungs von Square Soft nämlich da auf die Beine gestellt haben ist schier unglaublich. Die Grafik gehört zu dem Besten, was bisher je rausgekommen ist und gerade die Render-Sequenzen, die hier und da im Spiel auftauchen wirken fast lebensecht. Dazu kommen noch die Mimiken und Gesten, die die Charaktere im Spiel machen, kurz: Grafisch liegt das Spiel ganz vorn. Was den Sound betrifft, so klingt er gleich nach den vertrauten Liedern von Nobuo Uematsu aus den Vorgängern, wenngleich auch musiktechnisch viel neues dabei ist, wie z.B. ein sehr harter Metal-Song mit Death-Metal ähnlichem Gesang, der aber sehr viel Spaß macht, vor allem wenn man dazu kämpft. Wobei wir auch beim Thema kämpfen wären: Das Kampfsystem wurde nicht groß verändert: Es sind wieder 3 Charaktere die rundenweise gegen Monster und andere Gegner kämpfen. Sinnvolle Neuerung dabei, man kann einen schwächenden Mitstreiter jedes Mal, wenn er am Zug ist gegen einen anderen Kämpfer aus der Gruppe, der auf der Ersatzbank sitzt, auswechseln. Die Kämpfe sind meist recht leicht und FF-Profis werden keine großen Probleme sehen, das Spiel durchzuspielen. FF-Süchtige seien gewarnt, da das Spiel eine sehr große Suchtgefahr mit sich trägt. Man kann nämlich locker mal eine Nacht durchspielen, weil die Story ein in den Bann zieht und man unbedingt wissen will, wie es weitergeht. Einziges Manko am Spiel sind die deutschen Untertitel. Die Charaktere werden nur auf englisch synchronisiert, was nicht das Schlimmste ist, da die Sprecher sehr gut zu ihren Rollen passen, jedoch stimmen die deutschen Untertitel meistens nicht mit dem was die englischen Sprecher sagen, überein. Wenn man ein recht gutes Englisch spricht und versteht, was die Sprecher sagen und gleichzeitig die Untertitel liest, dann gehen einem die Abweichungen ziemlich auf die Nerven. Trotz dieses kleinen Mankos sind fünf Sterne auf jeden Fall gerechtfertigt, da FF X definitiv eines der besten FF-Teile ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniales RPG, 12. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: Final Fantasy X - PS2 Platinum (Videospiel)
Final Fantasy 10 ist meiner Meinung nach der unangefochtene König unter den PS2 RPG's.
FF10 ist eines der wenigen RPG's für die PS2 die auf Deutsch erschienen sind. Ich habe mir FF10 vor etwa einem Jahr im Paket mit der PS2 gekauft und ich war sofort begeistert. Die Grafik im Spiel und vor allem in den Videos haut einem schier vom Hocker. Sie ist sehr detailreich und effektvoll. Vor allem die Charaktere sind toll animiert. Sie bewegen sich realistisch und zeigen ihre Gefühle in der sehr guten Mimik und Gestik. Auch die Hintergrundgrafik ist sehr gelungen und abwechslungsreich. Die Ladepausen sind für die großen und schönen Umgebungen sehr kurz. Trotz der PAL Balken gehöhrt die Optik zu den besten Grafiken der Videospielgeschichte. Die PAL Balken Stören nur wenig und nach ein paar Stunden bemerkt man sie sowieso nicht mehr.Auch die Kämpfe sind grafisch eine Klasse für sich. Wenn man z.B. eine Bestia beschwört platzt der Fernsehr fast vor Effekten. FF10 ist aber nicht nur technisch top.
Das Kampfsystem wurde im vergleich zu den Vorgängern verändert. Es gibt keine Zeitbalken mehr, sondern der Charakterwert bestimmt wann ihr agieren könnt. Wann ihr und der Gegner zuschlagen wird, wird in einem Fenster am Bildschirmrand angezeigt. Außerdem könnt ihr während des Kampfes die Charaktere wechseln. Diese beiden Punkte bringen Taktik in den Kampf.
Das Charakter-Entwicklungssystem wurde sehr stark verändert. In den meisten Konsolen RPG's ist das Charakterentwicklungssystem gleich: man kämpft , sammelt damit Erfahrung und der Charakter wird stärker oder erlernt neue Fähigkeiten. Square hat sich bei diesem Punkt etwas neues einfallen lassen. Der Spieler bestimmt selbst was die Charaktere in FF10 erlernen sollen oder worin sie sich verbessern sollen. Möglich macht es das "Sphärobrett". Es ist wie ein Spielfeld auf dem sich die Charaktere bewegen. Nach kämpfen bekommt man AP und wenn man genug AP erhalten hat steigt der Sphärolevel. Pro Sphärolevel kann man sich ein Feld auf dem Sphärobrett bewegen. Die Felder des S. Brettes bestehen aus Eigenschaften wie z.B. HP Stärke, Zauber, Abwehr und Fähigkeiten wie z.B. Zaubern und Angriffen. Wenn der Chara auf einem oder direkt neben diesen Feldern ist kann er diese Felder mit "Sphäroiden" freischalten. Dadurch wird er stärker. Alle Charas sind auf dem gleichen riesigen Sphärobrett, nur befinden sie sich an verschieden Startplätzen. Ein Chara kann auch ein Feld nutzen wenn es schon von einem anderen Chara genutzt wurde. Durch das Sphärobrett kann der Spieler selbst bestimmen wo es "langgeht". Man kann z.B. eine ursprüngliche Schwarzmagierin im laufe des Spiels zu einer starken Kämpferin machen. Das hört sich kompliziert an aber man hat es schnell kapiert.
Eine weitere große Veränderung ist die Spielwelt. Anstatt auf einer hässlichen Weltkarte wie in den Vorgängern zu den Orten zu gelangen, gibt es Wege in wunderschöner Grafik die die Orte miteinander verbinden. Man durchwandert Wüste, Dschungel Winterlandschaft und andere Wege um von A nach B zu gelangen. Auf den ersten Blick würden manche sagen das wäre sehr linear aber die verschiedenen Umgebungen und die Unterhaltungen der Personen bringen genug abwechslung ins Spiel. Spät im Spiel hat man ein Luftschiff das den Spieler zu den bereits bekannten und noch unentdekten Orten bringt.
Vom Umfang her ist FF10 das größte Spiel der FF Serie. Wer sich auf die wesentlichen Aufgaben Konzentriert, nur das nötigste tut um in der Story voranzukommen und genug trainiet um die letzten Gegner zu schlagen muss mit etwa 70 Stunden Spielzeit rechnen. Wer aber alle Bestias will, alle Solaris Waffen finden will, alle Nebenquests erfüllen und die schwarzen Bestias besiegen will spielt mindestens 120-130 Stunden.
Außerdem gibt es jede Menge Gegenstände und eineige Mini Spiele wie z.B. "Blitzball".
Auch der Sound ist im Vergleich mit den Vorgängern verbessert worden. Endlich gibt es Sprachausgabe, die ist aber leider auf Englisch ist und die deutschen Untertitel stimmen nicht immer mit dem gesprochenen überein. Der Grund dafür ist einfach: Anstatt FF10 von der Englischen Version ins Deutsche zu übersetzen, hat man FF10 direkt vom Japanischen ins Deutsche übersetzt. Die Stimmen passen aber dafür sehr gut zu den Charakteren und die Hintergrundmusik ist insgesamt auch gut.
Der Schwierigkeitsgrad ist leicht bis mittelmäßig. Die Gegner gegen die man kämpfen muss sind mit etwas training überhaut nicht schwer auch mit wenig training und mit der richtigen Taktik stellen die meisten Gegner bis kurz vor Schluss kein Problem dar. Es gibt weniger Zufallskämpfe als in den Vorgängern. An starken Gegnern mangelt es aber auch nicht. Ehrgeizige Spieler mit viel Geduld können sich mit den schwarzen Bestias messen und wenn diese besigt sind erscheint ein extra schwerer Gegner. Aber keine Sorge gegen diese Gegner muss man nicht kämpfen, wenn man nicht will.
Die Story ist allgemeinen betrachtet FF typisch hebt, sich aber in einigen Punkten von den anderen FF Spielen ab. In FF10 spielen die Charaktere eine wichtigere Rolle und die Story ist dramatischer als in den älteren Teilen. Die Charaktere sind auf ihre jeweilige Art auch sehr sympatisch. Am Anfang wirkt die Story noch ruhig und idyllisch aber je weiter man kommt umso mehr schlägt die Story um ins tragisch-dramatische. Insgesamt ist die Story zwar nicht wirklich neu aber gut gelungen.
Square hat durch die Veränderungen in FF10 Mut bewiesen und hat in FF10 viel Arbeit investiert. Die Veränderungen wirken sich positiv auf das Spiel aus und machen FF10 meiner Meinung nach zum besten Spiel der FF Serie. Die einzigen Schwächen von FF10 sind die PAL Balken und die deutschen Untertitel. Wer mit Rollenspielen prinzipiell nichts anfangen kann wird sich auch mit FF10 nicht anfreunden können. Alle RPG Fans und die die es noch werden wollen sollten sich aber auf jeden fall dieses geniale Spiel zulegen. Wenn man erst mal angefangen hat wird man der Story, der Grafik und der guten Atmosphäre sofort gepackt. FF10 ist technisch und spielerisch eine Klasse für sich!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Final Fantasy X ..., 30. Oktober 2006
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Final Fantasy X - PS2 Platinum (Videospiel)
Als Rollenspielneuling fing ich erstm einmal mit FInal Fantasy 9 an. Das Spiel hat mich einfach nur begeistert ..von der ersten bis zur letzten Minute.Dementsprechend traurig war ich auch, als ich es durch hatte.

Aber dann konnte ich endlich mit Final Fantasy X anfangen. Schon zu Beginn hat mich die, seit FFIX stark verbesserte Grafik umgehauen.

Die Videosequenzen sind einfach ein Traum.

Das Game bietet eine tiefgründige Story mit vielen Wendepunkten. Die Characktere sind alle sehr gut gelungen (bis auf Yuna.Für meinen Geschmack spielt sie zu sehr die Dramaqueen). Vor allem Auron und Kimahri.

Erwähnenswert ist auch noch, dass jeder Chara seine eigene persönliche Geschichte hat, worauf leider nicht so sehr eingegangen ist aber da die Geschichten der Charas in die Hauptgeschichte miteinfließen hat man nicht das Gefühl etwas zu verpassen.

Wer sich mal von der Hauptgeschichte abkapseln und Spira entdecken will, der kann es in einem der zahlreichen Sidequests machen. Viele dieser Sidequests sind sogar erforderlich um spezielle Attacken, Waffen etc. freizuschalten.

Was mir auch noch sehr gefällt ist, dass man sich in der Oper von Luca ... alle bisher gesehen Filmsequenzen kaufen und sie sich noch einmal ansehen kann. Das gleiche gilt auch für Audiosequenzen.

Das Spiel hat mich einfach nur begeister ... besser gesagt es begeistert mich immernoch ... ich spiele es schon seit mehr als 100 Stunden und bin noch nicht einmal annähernd am Ende...

Ich habe dem Spiel aber nur 4 Sterne gegeben da...

... das Spiel sehr komplex ist. Wenn man es vollständig lösen will kommt man nicht daran vorbei sich das Lösungsbuch zu kaufen.

... es für meinen Geschmack viel zu viele Sidequests gibt. Um z. B. die Solariswaffe von Auron freischalten zu können, muss man 10Exemplare von jeder Monsterart die auf Spira lebt sammeln.Ihr könnt euch also vorstellen wie viel Arbeit dahintersteckt.Um Wakkas Waffe freizuschalten müsst ihr edliche Turniere und Ligen im Blitzball mit Platz 1 beenden und dazwischen müsst ihr eine bestimmte Anzahl an Kämpfe hinter euch bringen (250,450 usw.) Oder ihr müsst in der Donnersteppe den Blitzen 200 mal ausweichen. D. h. dass man für eine sehr lange Zeit sehr konzentriert sein muss was ziemlich an den Nerven zerren kann vor allem wenn man bei 160 ist und dann gerade von dem Blitz getroffen ist obwohl man nur 2 sek. abwesend war.

Ihr seht also ... Final Fantasy X ist ein sehr Niveuvolles Rollenspiel ... und wenn ihr es wirklich bezwingen wollt .. mit all seinen Sidequests und allem was dazu gehört ... dann müsst ihr wirklich sehr viel Geduld und vor allem sehr viel zeit mitbringen ...

Aber dafür könnt ihr in diesem Spiel wirklich abtauchen und euch in die wunderschöne Welt von Spira entführen lassen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen unbeschreiblich GEIL!, 21. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Final Fantasy X - PS2 Platinum (Videospiel)
natürlich hat sich jeder gefragt, wie Final Fantasy wohl auf der PS2 aussehen mag und ich denke keiner ist enttäuscht über den 10. teil der endlosen saga!
wenn ich dran denke, wie lange ich tidus und yuna auf ihrer reise begleitet habe, bis diese endlich zum schluss gekommen ist, dann muss ich echt sagen, dass es eines der wenigen rollenspiele ist, welches mich wirklich sehr lange gefesselt hat!
Ich finde, es ist bis dato das beste Rollenspiel für die PS2!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zeitfresser mit kleineren Makeln, 13. April 2006
Von 
Peter Weinberger "dundd" (Spenge, Westfalen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Final Fantasy X - PS2 Platinum (Videospiel)
Hinsichtlich des Preis-Leistungs-Verhältnisses ist Final Fantasy X ein echter Brecher. Wenn man bedenkt, dass man für die wenigen investierten Taler locker 150-250 Stunden spielen kann - je nach Routine und spielerischem Ehrgeiz - kann sich das schon sehen lassen.
Ich habe zu Final Fantasy X eine echte Hass-Liebe entwickelt. Die positiven Aspekte überwiegen zwar deutlich, aber es gibt ein paar nervige Kleinigkeiten - manche davon gar nicht mal so klein - die einem die Freude teilweise ganz schön verhageln können. Aber schön eins nach dem anderen. Fangen wir mit den schönen Dingen des Lebens an:
Final Fantasy X ist ein klassisches Rollenspiel, in dem sich eine kleine Gruppe von Heldinnen und Helden im Rahmen einer epischen Geschichte auf den Weg macht, um die Welt von einem größeren Übel zu befreien. Jede Figur hat ihre eigene Hintergrundgeschichte, eigene Waffen und Rüstungsgegenstände sowie Spezialfertigkeiten. Neben dem typischen Monster-Versemmeln, Erfahrung sammeln, Attribute steigern, Geld horten und neue Ausrüstung finden bietet FFX jede Menge Leckerchen, die für reichlich Abwechslung sorgen:
1.) Yuna verfügt über die Fähigkeit, im Kampf große Bestien zu beschwören, die viele schwierige Kämpfe spürbar erleichtern. Diese Bestien können später auch trainiert und mit neuen Fähigkeiten und Zaubern ausgestattet werden. Und es gibt ein paar versteckte Bestien - die man erst erringen muss - mit atemberaubenden Fähigkeiten.
2.) Rikku, die Diebin der Gruppe, kann während des Kampfes Kreaturen bestehlen oder bestechen. Dadurch erhält sie besondere Gegenstände, mit denen man Waffen und Rüstungen aufbessern und mit allerhand Fähigkeiten versehen kann. Jede Waffe/Rüstung verfügt hierfür über 1-4 Slots. Die Liste der Sonderfähigkeiten reicht von Schutz und Extraschaden bis zu vermehrten XP und besseren Gegenständen nach dem Kampf.
3.) Jeder Charakter verfügt über eigene Special-Moves, die teilweise spektakülär anzuschauen sind und den Kämpfen zusätzliche taktische Tiefe verleihen.
4.) Neben dem Vermöbeln von Monstern gibt es auch mehrere Tempel, in denen eher das Puzzlen und Tüfteln im Vordergrund steht. Durch den geschickten Einsatz von Sphären und das Verschieben von Steinblöcken muss sich die Gruppe durch die Tempel bahnen und kann dabei noch einige schöne Schätze abgreifen.
5.) Die Handlung wird in zahlreichen Videosequencen weiterentwickelt. Ich weiss nicht, wieviele Stunden Spielzeit allein auf das Anschauen der Zwischensequenzen entfallen, aber ich würde sagen, es sind wenigstens fünf Stunden!
6.) In die Haupthandlung eingebettet sind verschiedene Mini-Spielchen und Quests, die zwar zum Lösen des Spiels nicht erforderlich sind, aber einen Heidenspass machen (und teilweise unendlich viel Zeit fressen!). Genannt seien hier nur zum Beispiel das Erwerben der Ultimativen Waffen für jeden Charakter, das Bestücken eines Zoos durch spezielle Käfig-Waffen, die Teilnahme an Chocobo-Rennen und - natürlich - BLITZBALL!
Mit Blitzball ist es wie mit vielen Dingen bei FFX - wenn man damit anfängt, fällt es erstmal schwer, sich dafür zu begeistern, weil man die Feinheiten noch nicht beherrscht und weil es sich recht schleppend anläßt. Aber wehe, wenn man erstmal die Lernphase überwunden hat... dann vergisst man ganz schnell, dass es in dem Spiel noch um etwas anderes geht. Die taktische Tiefe von Blitzball ist einfach genial. Zweimal fünf Spieler versuchen, einen Ball ins gegnerische Tor zu befördern und verschiedene Statuswerte entscheiden darüber, wie erfolgreich man bestimmte Aktionen wie Pässe, Schüsse, Angriffe und Abfangaktionen meistert. Dazu kommen mit fortschreitender Erfahrung noch dutzendweise Spezial-Moves, mit denen man Gegner z.B. schwächen oder einschlafen lassen kann. Man muss bei diesem Spiel höllisch darauf achten, dass man die richtige Ballance hält, sonst gewinnt man irgendwann keinen Blumentopf mehr.
Viele Aspekte von FFX sind hochgradig motivierend bis hart an die Suchtgrenze. Egal, ob man nun seine Charaktere bis zum Anschlag aufpowern, von allen Special-Items 99 sammeln, für den Zoo alle Exemplare fangen, seine Waffen und Rüstungen in göttliche Bereiche tunen oder einfach nur Blitzball zocken möchte bis zum Anschlag.
Nach soviel Lob und Preis möchte ich noch ein paar Worte über die Schwächen und Nervigkeiten des Spiels verlieren.
a.) Ich finde es nicht fair, dass man bestimmte Details des Spiels auch durch noch soviel Pfiffigkeit herausbekommen kann! Ich habe mir nach einigen Wochen Spiels den Guide gekauft und entdeckte darin viele Dinge, auf die man einfach nicht kommen kann. Woher soll man z.B. wissen, dass man durch 200-maliges Blitzausweichen (was ewig lange dauert!) erst ein wichtiges Quest-Item bekommt? Oder die genauen Bestechungs-Summen, um von Monstern tolle Gegenstände zu erhalten, bevor sie sich verabschieden?
b.) Man kann Zwischensequenzen nicht abbrechen. Das geht einem vor allem dann auf den Senkel, wenn man vor einem harten Endkampf immer wieder fünf bis zehn Minuten lang die gleiche Sequenz sehen muss.
c.) Bis kurz vor Ende des Spiels verläuft die Handlung ganz stur linear, OHNE die Möglichkeit, zu früheren Bereichen zurückkehren zu können. Um die spannendsten Quests abschließen zu können, muss man dann später fast die ganze Welt nochmal aufrollen.
d.) So lustig und spannend es ist, aber teilweise arten die Kämpfe in Arbeit aus. An Aurons Ultimative Waffe kommt man zum Beispiel erst dann, wenn man für den Zoo von ALLEN Monstern der ganzen Welt zehn Exemplare eingefangen hat. Ich überlasse es der Fantasie des Lesers sich vorzustellen, wieviel Stunden Kämpferei hierfür draufgeht.
Fazit: Das Spiel ist ein Feuerwerk an tollen Ideen, die in eine schöne Handlung eingebunden sind. Die positiven Aspekte überwiegen die Schwächen zwar bei weitem, aber es sind eben dennoch zuviele störende Kleinigkeiten, die die volle Punktzahl verhindern. Aber vier Sterne sind fair und absolut gerechtfertigt. Wer nicht allzu ungeduldig ist und sich viele viele Stunden amüsieren möchte, kann unbesorgt zugreifen. Erst recht zu dem Preis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Next-Gen Debut setzt Maßstäbe..., 12. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Final Fantasy X - PS2 Platinum (Videospiel)
Wie es von Square eigentlich nicht anders zu erwarten war, die uns in den vergangenen Jahren ja reihenweise mit tollen Spielen beglückt haben, präsentiert sich auch das Debut der Final Fantasy - Reihe auf der PS2 als absoluter Weltkasse Titel!
Final Fantasy X, das ist die Geschichte von Tidus, einem erfolgreichen Blitzball-Spieler aus Zanarkand, der bei einem Angriff der Kreatur "Sin" durch die Zeit reist und im Spira von Yuna, der Beschwörerin von "Aeons" (Bestia), Wakka, Lulu, Rikku, Auron und Kimhari wieder aufwacht. Und dort beginnt für ihn und auch für Yuna eine Lange, beschwerliche Reise bei ihrem Versuch, die Kreatur "Sin" ein für allemal zu vernichten und die "große Stille" herbeizuführen.
Square-Enix feuert hier förmlich eine ganze Salve grafischer Extravaganzen ab; wunderschöne Hintergründe & Locations, alles in Echtzeit gerendert. Beeindruckende Animationen der Summons, hunderte Mini-Spielchen, zig Waffen und Spielspaß für weit über 100 Stunden, will man wirklich alles in diesem Spiel sehen!
Die Stärken von Final Fantasy sind bekannt, und viele von ihnen kommen auch diesmal wieder zu tragen:
- tolle Story
- düstere, melancholische Atmosphäre
- Wahnsinns-Grafik
- erwachsener, westlicher Stil
- viele Sidequests & mini-Games
- toller Soundtrack
- lange Dauer
- viel Sprachausgabe
- interessante Charakterentwicklung mittels Sphärobrett
Leider gibt es auch einige Kritikpunkte, die nicht unerwähnt bleiben sollten:
- sehr linearer Storyablauf; erst gegen Ende kann man sich mehr oder weniger "frei" bewegen; aber selbst das geht nicht über eine Weltkarte wie man sie aus FF 7-9 kennt!
- miserable PAL-Umsetzung: Fürchterliche dicke Balken trüben das Spielerlebnis leider!
Ansonsten stellt aber Final Fantasy X sicherlich einen Referenztitel da, an dem sich alle anderen PS2 RPGS messen werden müssen (und gegen den wohl nur die wenigsten auch bestehen werden können!)
Für alle Freunde der Serie und RPG Liebhaber ist der Kauf sowieso Pflicht, aber auch Leute die bisher noch keine Erfahrung mit RPGs haben können zugreifen; ein toller Einstieg ist es allemal!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste PS2 RPG, 13. Juli 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Final Fantasy X - PS2 Platinum (Videospiel)
Final Fantasy 10 ist meiner Meinung nach der unangefochtene König unter den PS2 RPG's.
FF10 ist eines der wenigen RPG's für die PS2 die auf Deutsch erschienen sind. Ich habe mir FF10 vor etwa einem Jahr im Paket mit der PS2 gekauft und ich war sofort begeistert. Die Grafik im Spiel und vor allem in den Videos haut einem schier vom Hocker. Sie ist sehr detailreich und effektvoll. Vor allem die Charaktere sind toll animiert. Sie bewegen sich realistisch und zeigen ihre Gefühle in der sehr guten Mimik und Gestik. Auch die Hintergrundgrafik ist sehr gelungen und abwechslungsreich. Die Ladepausen sind für die großen und schönen Umgebungen kurz. Trotz der PAL Balken gehöhrt die Optik zu den besten Grafiken der Videospielgeschichte. Die PAL Balken Stören nur wenig und nach ein paar Stunden bemerkt man sie sowieso nicht mehr.Auch die Kämpfe sind grafisch oberklasse. Wenn man z.B. eine Bestia beschwört platzt der Fernsehr fast vor Effekten. FF10 ist aber nicht nur technisch top.
Das Kampfsystem wurde im vergleich zu den Vorgängern verändert. Es gibt keine Zeitbalken mehr, sondern der Charakterwert bestimmt wann ihr agieren könnt. Wann ihr und der Gegner zuschlagen wird, wird in einem Fenster am Bildschirmrand angezeigt. Außerdem könnt ihr während des Kampfes die Charaktere wechseln. Diese beiden Punkte bringen Taktik in den Kampf.
Das Charakter-Entwicklungssystem wurde sehr stark verändert. In den meisten Konsolen RPG's ist das Charakterentwicklungssystem gleich: man kämpft , sammelt damit Erfahrung und der Charakter wird stärker oder erlernt neue Fähigkeiten. Square hat sich bei diesem Punkt etwas neues einfallen lassen. Der Spieler bestimmt selbst was die Charaktere in FF10 erlernen sollen oder worin sie sich verbessern sollen. Möglich macht es das "Sphärobrett". Es ist wie ein Spielfeld auf dem sich die Charaktere bewegen. Nach kämpfen bekommt man AP und wenn man genug AP erhalten hat steigt der Sphärolevel. Pro Sphärolevel kann man sich ein Feld auf dem Sphärobrett bewegen. Die Felder des S. Brettes bestehen aus Eigenschaften wie z.B. HP Stärke, Zauber, Abwehr und Fähigkeiten wie z.B. Zaubern und Angriffen. Wenn der Chara auf einem oder direkt neben diesen Feldern ist kann er diese Felder mit "Sphäroiden" freischalten. Dadurch wird er stärker. Alle Charas sind auf dem gleichen riesigen Sphärobrett, nur befinden sie sich an verschieden Startplätzen. Ein Chara kann auch ein Feld nutzen wenn es schon von einem anderen Chara genutzt wurde. Durch das Sphärobrett kann der Spieler selbst bestimmen wo es "langgeht". Man kann z.B. eine ursprüngliche Schwarzmagierin im laufe des Spiels zu einer starken Kämpferin machen. Das hört sich kompliziert an aber man hat es schnell kapiert.
Eine weitere große Veränderung ist die Spielwelt. Anstatt auf einer hässlichen Weltkarte wie in den Vorgängern zu den Orten zu gelangen, gibt es Wege in wunderschöner Grafik die die Orte miteinander verbinden. Man durchwandert Wüste, Dschungel Winterlandschaft und andere Wege um von A nach B zu gelangen. Auf den ersten Blick würden manche sagen das wäre sehr linear aber die verschiedenen Umgebungen und die Unterhaltungen der Personen bringen genug Abwechslung ins Spiel. Spät im Spiel hat man ein Luftschiff das den Spieler zu den bereits bekannten und noch unentdekten Orten bringt.
Vom Umfang her ist FF10 das größte Spiel der FF Serie. Wer sich auf die wesentlichen Aufgaben Konzentriert, nur das nötigste tut um in der Story voranzukommen und genug trainiet um die letzten Gegner zu schlagen muss mit etwa 60-70 Stunden Spielzeit rechnen. Wer aber alle Bestias will, alle Solaris Waffen finden will, alle Nebenquests erfüllen und die schwarzen Bestias besiegen will spielt mindestens 120-130 Stunden.
Außerdem gibt es jede Menge Gegenstände und eineige Mini Spiele wie z.B. "Blitzball".
Auch der Sound ist im Vergleich mit den Vorgängern verbessert worden. Endlich gibt es Sprachausgabe, die ist aber leider auf Englisch ist und die deutschen Untertitel stimmen nicht immer mit dem gesprochenen überein. Der Grund dafür ist einfach: Anstatt FF10 von der Englischen Version ins Deutsche zu übersetzen, hat man FF10 direkt vom Japanischen ins Deutsche übersetzt. Die Stimmen passen aber dafür sehr gut zu den Charakteren und die Hintergrundmusik ist insgesamt auch gut.
Der Schwierigkeitsgrad ist leicht bis mittelmäßig. Die Bosse gegen die man kämpfen muss sind mit etwas training überhaut nicht schwer auch mit wenig training und mit der richtigen Taktik stellen die meisten Gegner bis kurz vor Schluss kein Problem dar. Es gibt weniger Zufallskämpfe als in den Vorgängern. An starken Gegnern mangelt es aber auch nicht. Ehrgeizige Spieler mit viel Geduld und einer starken Truppe können sich mit den schwarzen Bestias messen und wenn diese besigt sind erscheint noch ein extra schwerer Gegner. Aber keine Sorge gegen diese Gegner muss man nicht kämpfen, wenn man nicht will.
Die Story ist allgemeinen betrachtet FF typisch hebt, sich aber in einigen Punkten von den anderen FF Spielen ab. In FF10 spielen die Charaktere eine wichtigere Rolle und die Story ist dramatischer als in den älteren Teilen. Die Charaktere sind auf ihre jeweilige Art auch sehr sympatisch. Am Anfang wirkt die Story noch ruhig und idyllisch aber je weiter man kommt umso mehr schlägt die Story um ins dramatische. Insgesamt ist die Story zwar nicht wirklich neu aber gut gelungen.
Square hat durch die Veränderungen in FF10 Mut bewiesen und hat in FF10 viel Arbeit investiert. Die Veränderungen wirken sich positiv auf das Spiel aus und machen FF10 meiner Meinung nach zum besten Spiel der FF Serie. Die einzigen Schwächen von FF10 sind die PAL Balken und die deutschen Untertitel. Wer mit Rollenspielen prinzipiell nichts anfangen kann wird sich auch mit FF10 nicht anfreunden können. Alle RPG Fans und die die es noch werden wollen sollten sich aber auf jeden fall dieses geniale Spiel zulegen. Wenn man erst mal angefangen hat wird man der Story, der Grafik und der guten Atmosphäre sofort gepackt. FF10 ist technisch und spielerisch eine Klasse für sich!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Final Fantasy X - PS2 Platinum
Final Fantasy X - PS2 Platinum von Square Enix (PlayStation2)
EUR 24,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen