Kundenrezensionen


32 Rezensionen
5 Sterne:
 (23)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schon wegen John Cleese sehenswert
Der Film fällt und steht mit John Cleese, der umwerfend agiert.
Das Schauspieler-Enseble kennt man bereits aus 'Ein Fisch namens Wanda'. Kevin Cline spielt in 'Wilde Kreaturen' eine Doppelrolle.

Der Film besteht eigentlich nur aus einer Aneinanderreihung von slapstickartigen Highlights.
Bei der Szene, in der die Zooangestellten ihre...
Veröffentlicht am 10. Juni 2008 von Herta Masarié

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Solider britischer Humor, dem es phasenweise etwas an Schwung mangelt!
"Wilde Kreaturen" ist eine solide Komödie, die mit John Cleese, Jamie Lee Curtis, Kevin Kline und Michael Palin auch noch gut besetzt ist.

Ein Londoner Zoo soll auf Wunsch des Besitzers, einem allmächtigen Medienmogul, umstrukturiert werden, um so mehr Umsatz einzubringen. Die Tiere sollen gefährlicher werden. Außerdem soll der Zoo in der...
Veröffentlicht am 9. Januar 2009 von Amigo Del Sol


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Solider britischer Humor, dem es phasenweise etwas an Schwung mangelt!, 9. Januar 2009
Von 
Amigo Del Sol "ADS" (Fürstentum Lippe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wilde Kreaturen (DVD)
"Wilde Kreaturen" ist eine solide Komödie, die mit John Cleese, Jamie Lee Curtis, Kevin Kline und Michael Palin auch noch gut besetzt ist.

Ein Londoner Zoo soll auf Wunsch des Besitzers, einem allmächtigen Medienmogul, umstrukturiert werden, um so mehr Umsatz einzubringen. Die Tiere sollen gefährlicher werden. Außerdem soll der Zoo in der Vermarktung neue Wege beschreiten. Dies führt schnell zu Chaos unter allen Beteiligten.
Fans von Cleese Slapstick-Künsten und Freunde des britischen Humors werden sich sicherlich bestens unterhalten fühlen. Auch Kevin Klines Doppelrolle als Medienmogul und gleichzeitiger Sohn macht Spaß. Trotz dieser Einlagen, fand ich persönlich den Film eher durchschnittlich. John Cleese und Kline unterhalten gut, die Tiere sind toll - aber alles andere sorgte allenfalls mal für ein Schmunzeln. So gibt es 3 Sterne für einen Film, den man mal gesehen haben darf, es aber auch nicht zwingend muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schon wegen John Cleese sehenswert, 10. Juni 2008
Von 
Herta Masarié "Malende Gedankenstürmerin" (A - Burgkirchen, Innviertel, OÖ) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Wilde Kreaturen (DVD)
Der Film fällt und steht mit John Cleese, der umwerfend agiert.
Das Schauspieler-Enseble kennt man bereits aus 'Ein Fisch namens Wanda'. Kevin Cline spielt in 'Wilde Kreaturen' eine Doppelrolle.

Der Film besteht eigentlich nur aus einer Aneinanderreihung von slapstickartigen Highlights.
Bei der Szene, in der die Zooangestellten ihre Lieblingstiere zum Direktor bringen, damit er ihnen persönlich den Garaus macht - und nachdem die Schüsse gefallen sind, sieht man Rollo mit der schwarzen Armbinde die Gräber schaufeln - habe ich Tränen gelacht, vor allem deshalb, weil hier schon klar war, was tatsächlich mit den Tieren geschehen ist und man dieses ja auch während der Telefonate mit Willa sieht...gehst du da weg, Susie...

Ein herrlicher Spaß!
Viel, viel lustiger ist die englische Originalversion, zu der ich, falls es möglich ist, rate. Die deutsche Synchronisation ist leider recht plump ausgefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast so gut wie..., 25. August 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Wilde Kreaturen (DVD)
Natürlich ist Wanda unerreicht. Aber Fierce Creatures ist in vielerlei Hinsicht ebenbürtig, und die eigenständige Klasse zeigt sich schon daran, daß ein Verweis auf Wanda nur an einer winzigen Stelle ganz am Schluß vorkommt - und dann merkt man, daß dieser Film mit einem erweiterten Team herrliche Unterhaltung ist, die auch ohne oder neben Wanda bestens bestehen kann. John Cleese, Kevin Kline und Michael Palin würden wahrscheinlich auch jede andere Komödie tragen, weil sie so herausragend sind. Das Timing ist sehr gut, die Dialoge wirklich erstklassig, die deutsche Synchronisation passabel bis gut, und der Slapstick-Anteil hält sich in gut erträglichen Grenzen. - Für alle, die Clees/Palin/Kline lieben, ist diese DVD eine wirkliche Empfehlung (trotz fehlenden Bonusmaterials).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gewohnt witzig, 4. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Wilde Kreaturen (DVD)
Zweiter Streich des englisch-amerikanischen Komikerteams aus John Cleese, Michael Palin, Jamie Lee Curtis und Kevin Kline.

Man merkt gleich, das Profis am Werk waren, jeder gibt das, was er am besten kann: John Cleese den liebenswürdig-verschrobenen Chaoten, Kevin Kline (hier sogar mal in einer Doppelrolle als Vater und Sohn) einerseits den rücksichtslosen, ordinären Vater als auch dessen leicht vertrottelten Sohn, Jamie Lee Curtis die verführerische Sirene mit dem Herz auf dem rechten Fleck.

Leider kommt dieser Film nicht an die Qualität von Ein Fisch namens Wanda heran (welcher mittlerweile zum Kultfilm avanciert ist). Ein Grund dafür ist, das die Handlung schon etwas flach ist und dass das Spiel der Akteure gelegentlich ins Possenhafte abzudriften droht und man als Zuschauer den Eindruck gewinnt, der Regie geraten die Fäden aus der Hand. Auch nervt Michael Palin als Dauerplapperer doch gehörig - mag ja witzig sein, aber allzu viele Wiederholungen desselben Gags nerven hier schon.

Fazit: kurzweiliges Vergnügen für Zuschauer, die Gagfeuerwerke schätzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erbauliche Zoo-Comedy, 15. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Wilde Kreaturen (DVD)
Sehr unterhaltsame Komödie (v.a. in Hinblick auf die Rolle Cleese's), in der sacht & recht charmant auch interessante Aspekte um & über Zoos (überschüssiger Tiernachwuchs, Sinn von Zoos, Attraktivitätsgrad von Arten, Zoo-Finanzen/Sponsoring...) eingeflochten sind. Nur das klamaukenhafte Ende und die üblichen Probleme bei der Übersetzung von Wortspielen trüben das Bild ein wenig. Recht mager fällt die Ausstattung der DVD aus-doch ist das recht variable Angebot an Untertiteloptionen zu loben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial!, 18. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: Wilde Kreaturen (DVD)
Dieser Film ist absolut empfehlenswert, wenn man mal wieder so richtig herzhaft lachen möchte. Kevin Kline (in einer Doppelrolle als Vater UND dessen Sohn!) und John Cleese als neuer Zoodirektor, der von einem Fettnäpfchen ins nächste Tritt sind ein Garant für einen Lachanfall, der sich gewaschen hat.
Alle, die schon den Film "Ein Fisch namens Wanda" liebten, können hier bedenkenlos zugreifen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Parodie auf den Raubtierkapitalismus, 5. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Wilde Kreaturen (DVD)
Vom Casting her ist diese Komödie eine Fortsetzung von "Ein Fisch namens Wanda". Jamie Lee Curtis, Kevin Kline, Michael Palin und der großartige John Cleese spielen die Hauptrollen.

Worum geht's? Der britische Marwood Zoo ist pleite. Also übernimmt ihn der australische Multimilliardär Rod McCain (Kevin Kline), um ihn in ein gewinnbringendes Unternehmen umzuwandeln, das mindestens 20% Profit abwirft. Die tierischen Insassen sind ihm herzlich egal, die ZoomitarbeiterInnen ebenso. Zoodirektor ist der kauzige ehemalige Polizist Rollo Lee (John Cleese). Um Rollo auf Vordermann zu bringen, setzt ihm der Multi die pfiffige Managerin Willa (Jamie Lee Curtis) vor. Milliardärssohn Vince (ebenfalls Kline), von seinem Vater ungeliebt, phantasiert derweil von Werbekampagnen, bei der von Bruce Springsteen bis Saddam Hussein Promis vor den Zookarren gespannt werden sollen.

Wird aus dem bankrotten Tiergefängnis nun ein Marketingthemenpark, in dem nur mehr die 'wildesten', publikumsträchtigsten Kreaturen Platz haben? Oder entsteht aus dem Tohuwabohu doch noch ein Happyend?

Eine skurrile Kapitalismus-Komödie mit einer attraktiv-intelligenten Jamie Lee Curtis, einem gewohnt schrägen Kevin Kline in doppelter Ausführung und John Cleese, der als Sexprotz wider Willen für running gags sorgt. Immer wieder ein Lachvergnügen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Toller Film, schwache DVD Umsetzung, 25. Februar 2002
Von 
Rezension bezieht sich auf: Wilde Kreaturen (DVD)
Der Film ist der direkte Nachfolger von "Ein Fisch namens Wanda" - sicher einer der besten Komödien der letzten Jahre. Es begegnen uns viele der Schauspieler aus Wanda wieder, darunter der geniale John Cleese. Die Story ist kurzweilig und sehr lustig, wenn sie auch nicht zu 100% die Qualität des Vorgängers erreicht. John Cleese und Michael Palin zeigen die gleiche Qualität wie bei Wanda, Kevin Kline und Jamie Lee Curtis haben leider etwas schwächere Rollen. Wenn man sich das "making of" und den Trailer auf der ansonsten mit kaum Zusatzmaterial ausgestatteten DVD anschaut, wird klar das es reichlich rausgeschnittene Szenen geben muss. Schade das man sich die nicht auf der DVD anschauen kann. Auch die Soundqualität der DVD ist für dieses Medium höchstens mit mäßig zu beschreiben. Vom 5.1 Sound merkt man so gut wie nix
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wonda ist jetzt Willa!, 1. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Wilde Kreaturen (DVD)
Dieser Film bietet Alles, was eine gute Komödie braucht:

Sehr gute Schauspieler und ein witziges Drehbuch!

In „Wilde Kreaturen“ kann man diese Faktoren mit Leichtigkeit finden und genauso schnell lachen!

Es geht um einen Milliardär (Kline) der einen britischen Zoo besitzt. Als er merkt, dass dieser nicht genug Profit einbringt, gibt er ihm noch eine Chance, oder er wird geschlossen.

Daraufhin kommt der neue Zoodirektor (Cleese) auf aberwitzige Regeln und das Chaos ist vorprogrammiert, besonders als noch der Sohn (Kline) des reichen Mannes auftaucht und sich in die Zooplanerin (Curtis) verliebt.

Kevin Kline spielt eine Doppelrolle, indem er nicht nur den geizigen Vater, sondern auch den verstörten Sohn auf eine übertriebene und sehr unterhaltsame Weise darstellt.

Jamie Lee Curtis versteht auch etwas von Komik und ihr Charakter Willa verdreht ihren Kollegen gleich mal gehörig den Kopf!

Zuletzt haben wir noch John Cleese, dessen Figur nicht nur darum kämpft Willas Herz zu gewinnen, sondern auch, schon längst tot geglaubte Tiere!

Bei diesem Film kann man nichts falsch machen und ich sage nur: Kaufen!

P.S.: Hierbei handelt es sich um dasselbe Ensemble, wie bei „Ein Fisch namens Wanda“!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wanda im Zoo, 4. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Wilde Kreaturen (DVD)
John Cleese did it well. Anstatt ein belangloses Sequel von Wanda zu drehen, entschied er sich für ein Equal. Die vier Hauptakteure erscheinen also in ihren Typen, aber nicht in ihren Rollen. Mit Charme und Witz beweist das Team wie gut sie eingespielt sind. Fast kommt die Leistung einem Theaterensemble gleich. Das der ganze Film nicht ganz so rund läuft wie Wanda, stört da wenig. Einziger Wehmutstropfen, die Rolle von Michael Palin ist leider etwas kleiner ausgefallen. Das größste Manko der DVD ist das total fehlenden Bonusmaterial. Aber das soll den Spaß am Film nur wenig trüben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Wilde Kreaturen
Wilde Kreaturen von Robert W. Young (DVD - 2003)
EUR 14,97
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen