Kundenrezensionen


38 Rezensionen
5 Sterne:
 (32)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


48 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nix für jeden, aber ich finds grandios
Ich habe mir dieses Album blind auf Empfehlung gekauft. Es wäre eine Offenbarung hieß es, für jede Stimmung das passende Lied und so. Vorher hatte ich zwar noch nie etwas von Tomte gehört, aber meine Info-Quelle hatte mich bisher nie enttäuscht.
So habe ich mir die Scheibe mit entsprechenden Erwartungen angehört.
Erstes Mal...
Veröffentlicht am 9. Februar 2006 von mszcz

versus
1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mittelmäßige Songs, uninteressante Texte, furchtbare Stimme!
Vorab: bin relativ spät zu TOMTE gekommen (kannte dafür TOCOTRONIC UND BLUMFELD dafür aber schon länge). Die Band wird oft als eine Mischung von Oasis, Britpop und natürlich der "Hamburger Schule", allen voran TOCOTRONIC, angesehen. Ich halte diese Mischung aber nicht für besonders gelungen!

Dies ist jetzt erst mein 2. TOMTE-...
Veröffentlicht am 20. Februar 2012 von Ingmar


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

48 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nix für jeden, aber ich finds grandios, 9. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Hinter All Diesen Fenstern (Audio CD)
Ich habe mir dieses Album blind auf Empfehlung gekauft. Es wäre eine Offenbarung hieß es, für jede Stimmung das passende Lied und so. Vorher hatte ich zwar noch nie etwas von Tomte gehört, aber meine Info-Quelle hatte mich bisher nie enttäuscht.
So habe ich mir die Scheibe mit entsprechenden Erwartungen angehört.
Erstes Mal hören: "Oh Gott, der Typ singt ja furchtbar! Das Ganze wirkt einfach nur dahingeleiert. Als ob irgendjemand einen total sinnlosen Text, der in kein (Reim-) Schema passt, mit aller Gewalt in ein Lied quetschen will." Nein, das ist nicht melodiös.
Mann, war ich enttäuscht. Aber irgendwas muss doch dran sein. Nach einer Weile:
Zweites Mal hören: "Naja, reißt mich nicht zu Begeisterungsstürmen hin, aber die Refrains sind nett."
Folge: Ich kriege einige der Refrains nicht mehr aus dem Kopf. Im Gegenteil: Sie bohren sich immer fester rein. Darum:
Drittes Mal hören: "Die Refrains sind nicht nur nett, sondern richtig gut. Und irgendwie passt dieser total anormale Gesang sogar dazu."
Deshalb:
Viertes Mal hören: "Mensch: die Refrains sind richtig klasse. Und die Lieder haben ja doch Strophen. Die Texte sind zwar immer noch verquer, erzeugen aber eine seltsame Stimmung. Sogar der Gesang passt perfekt. Das darf gar nicht anders gesungen werden!"
Das sind gute Gründe "Hinter all diesen Fenstern" immer wieder zu hören.
X-tes Mal hören: "Klingt vertraut. Und gut. Da kommen richtig Gefühle rüber. Dieses Album ist eine Offenbarung, für jede Stimmung das passende Lied und doch ist es ein geschlossenes Ganzes. Mann, bin ich froh, dieses Album kennen und lieben zu dürfen. Das ist ganz großes, authentisches (Gefühls-) Kino."
Was will der Autor damit sagen?
Nun:
Wer Tomte nicht kennt, wird es anfangs schwer haben mit diesem Album, vielleicht nie einen Zugang finden. Wer aber offen ist für nicht radiotaugliche Musik und gerne mal in Melancholie schwelgt, sich aber dennoch eine gute Portion Hoffnung bewart, kann an diesem Album durchaus Gefallen finden.
Man sollte dafür aber einige Hördurchgänge und natürlich Zeit zum Sackenlassen einplanen. Die Musik ist so anders, dass man sich an diese Andersartigkeit erst gewöhnen muss, um sich dann ungestört auf ihre Schönheit konzentrieren zu können.
Zum einfach mal Spaß haben ist die CD hingegen definitiv das falsche. Es ist Musik, die man am besten alleine und mit voller Aufmerksamkeit hört. (Sie funktioniert auch laut.) Man sollte sich schon aktiv mit ihr beschäftigen. Wer nebenbei im Internet surft oder Sport treibt, erfasst wahrscheinlich nicht die Tiefe dieses Albums.
Vielleicht ist die CD eher etwas für emotionale Menschen (schimpft mich Weichei; ist mir egal) oder solche mit Tendenz dazu. Wer sich nicht dazu zählt, sollte sich das Album besser nicht kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beste deutsche Band, 15. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Hinter All Diesen Fenstern (Audio CD)
Tomtes viertes Album "Buchstaben über der Stadt" hat bereits vor etlichen Monaten den Weg in die Plattenläden und - man höre und staune - die Charts gefunden, und einige wenige Radiosender, die sich trauen neben all dem unsäglichen Mainstream-Gedöns auch hin und wieder mal Indie und Alternative in ihr Programm mitaufzunehmen, spielen so dann und wann, meist spätabends, das wunderbare "Ich sang die ganze Zeit von dir" - und da komme ich noch mit einer Rezension über die 2003 erschienene Platte "Hinter all diesen Fenstern". Da aber genau dieses Album bestimmt zu meinen ewigen top ten der besten je erschienenen Alben gehört (Grüße an Nick Hornby), muss es zu diesem späten Zeitpunkt doch noch sein. Wie viele andere auch bin ich ebenfalls durch Charlotte Roches inzwischen leider gedisste Show "Fast Forward" auf "die wunderbaren Tomte" aufmerksam geworden. Mit deutschsprachiger Musik konnte ich bis dato nur sehr wenig anfangen, doch die Musik von Tomte hat mich berührt wie zuletzt Radioheads "OK Computer", die Singlekollektion der Smiths und Belle and Sebastian.

Thees Uhlmanns Stimme mag manchmal unberechenbar sperrig und zuweilen ein wenig schief wirken, der eigentliche Sinn der Texte sich nicht beim ersten Hören erschließen, aber "Hinter all diesen Fenstern" baut mit der Zeit eine unglaubliche, unglaublich dichte Atmosphäre auf, in der plötzlich alles Sinn macht und zu einer homogenen Einheit verschmilzt. Und so gewöhnungsbedürftig bei Tomte manches zu sein scheint, so ist die Musik doch nie gewollt oder anbiedernd, wie so vieles, was derzeit die deutsche Musiklandschaft bevölkert.

Es macht für mich daher wenig Sinn, einzelne Songs herauszuheben. Melancholisch und zugleich unglaublich optimistisch und zuversichtlich kommen sie daher - poetisch, bisweilen sogar philosophisch; und wenn Musik nicht nur schön sein, sondern gleichzeitig auch trösten soll, dann tut diese Platte genau das.

Und - ohne jede Ironie - danke dafür.

Die Schönheit der Chance, dass wir unser Leben lieben so spät es auch ist ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen na, endlich! wußten wir doch schon lange, daß ihr es könnt!, 29. Juni 2004
Von 
Rezension bezieht sich auf: Hinter All Diesen Fenstern (Audio CD)
Es gibt Möglichkeiten der weiteren Entwicklung, wenn Musik, die nur vom Studio bekannt ist, das erste Mal live gehört und gesehen wird:
Dem Hörer wird schlagartig klar, wie die Musik wirklich gemeint ist und er ist
-maßlos enttäuscht und nicht in der Lage, jemals wieder ein Stück dieser Gruppe zu hören.
-fassungslos, wie gut so etwas klingen kann, das sonst nur als besserer Durchschnitt hervorstach.Erst dann kann endlich klar werden, wie gut die Stücke wirklich sind.
Für Tomte galt ohne Einschränkung das zweite. War bislang auf der Konserve die Stimme zu dünn und eckig, die Musik stampfig und unpathetisch, so war live alles aus einem Guß, kurz und präzise verpackt. Viele Gruppen schaffen es nicht, diese beiden Richtungen zu vereinen. Für Tomte galt das, bis sie sich für "Hinter all diesen Fenstern" einen 2. Gitarristen genommen und sich ganz auf das, was sie können, besonnen haben, auch.
GALT, denn auf "Hinter all diesen Fenstern", zeigen sie, wie einfach doch alles ist: britische durchdachte Poppigkeit mit amerikanischer Unbekümmertheit und der ganzen Ausdrucksbreite der deutschen Sprache zu kombinieren.
Die peinlichen Momente sind zu verzeihen, wenn soviel Größe in die andere Waagschale geworfen wird (wer kann schon Zeilen wie "wenn es nicht mehr geht, leih' ich Dir ein Ohr" und "tu das, was Du am besten kannst, leben in einer gewöhnlichen Welt!" direkt nacheinander hören, ohne dabei noch einmal sicher zu sein, daß manches Album besser wäre, wenn es kürzer wäre. Thees Uhlmann ist ein echter Sänger geworden, die Tocotronic-Leierei in der Stimme ist längst einem sehr starken, heiseren Ausdruck gewichen, die die bis auf wenige belanglose Ausnahmen, so unglaublich treffenden Texte perfekt umsetzt. Die Musik wird leider bei deutschen Produktionen von vielen als nötige Untermalung der Texte mißverstanden. Bei TOMTE wäre dies ungefähr gleichbedeutend damit, nur ein Drittel der CD zu hören. Einer der besten Gitarristen, der wirklich SONGDIENLICH spielt und ein britisch-zurückhaltender Mix, der es schafft, die letzten Melodiebögen weiterklingen zu lassen, wenn das Stück schon lange vorbei ist. Die kleinen Schludereien haben die an der Produktion Beteiligten zum Glück erhalten (Markus Wiebusch, hör doch bitte mal ganz genau rein!), dadurch klingt alles live, dicht und wie direkt vor der Nase live gespielt! Weiter so!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Album 2003, 11. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: Hinter All Diesen Fenstern (Audio CD)
"Das war eine Mischung aus Angst und Bier, die Dich trieb weiterzugehen / An die Plätze, die Menschen in unserem Alter vermeiden, um dort nicht zu verglühen" sing Thees Uhlmann und schon nach diesen Zeilen war mir klar was für ein Meisterwerk deutschsprachiger Musik ich in den Händen hielt. Hinter all diesen Fenster muss man einfach lieben, warum? Tja da gibt es viele Gründe und bevor ich zu den musikalischen komme, muss ich erstmal das tolle Booklet loben.Nicht nur das alle texte abgedruckt sind (okay,okay das haben auch noch ein paar andere bands),viel wichtiger sind die Erläuterungen zu ihnen. Thees Gedanken zu seinen eigenen Lieder sind wirklich interessant und nett geschrieben.Sollte es immer geben sowas.
So kommen wir zu den (vielen) musikalischen Gründen warum man dieses Album haben muss. Ich fange gleich mit den wichtigsten an: Der Schönheit der Chance. Seit dem ich es zum erstenmal gehört habe halte ich es für das beste Lied in deutscher Sprache:"Die Schönheit der Chance / Daß wir unser Leben lieben, so spät es auch ist / Das ist nicht die Sonne, die untergeht / Sondern die Erde, die sich dreht" Kann man den aufruf zum durchhalten,zum weiterleben(und sein leben auch zu genießen) noch besser formulieren?Wohl kaum. Dazu kommt eine wundervolle,majestetische Melodie die sich langsam aufbaut und man sich wünscht es würde immer weiter gehen.Da gibts nur eins beim liedende:REPLAY.Sofort.
So endet das ALbum, doch auch mittendrinne passiert viel. Da wäre das tolle Indie-Gitarren-Stück "Schreit den Namen meiner Mutter" (die erste Single) und vor allem "Die Bastarde die dich jetzt nach Hause bringen" (zweite Single). Einfach brillant ein so wunderschönes (ich mag es eigentlich nicht als Liebeslied bezeichnen,denn es ist mehr,leider fehlt mir keine bessere bezeichnung ein) Liebeslied einen solchen Titel zu geben:"Wo wirst du heute schlafen/und worüber denkst du nach?/es war wundervoll als wir uns trafen/wie lange lagst du wach?" - wer kennt nicht solche gedanken... Der einzige kleine Schwachpunkt auf diesem Album ist "Neulich als ich dachte". Da hat sich der liebe Thees stimmlich ein wenig übernommen, aber ansonsten gibt es nur kleine oder große Highlights und so viele Zitat-Würdige Textstellen:"du weisst ich würde sterben für dich,um dir ein gutes leben zu garantieren" zum Beispiel (aus von Gott verbrüht) oder "seit 5 Jahren halt ich mein herz in kochendes wasser, doch es scheint nichts zu nützen, denn so abgebrüht bin ich noch lange nicht" (aus Insecuritate). Ein Album für jede Lebenslage und vor allem das beste Album aus dem Jahre 2003.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen worüber denkst du nach?, 6. Mai 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Hinter All Diesen Fenstern (Audio CD)
worte, egal welche, werden dieser platte wohl nicht gerecht werden. beginnend mit "für immer die menschen" über das großartige "die bastarde, die dich jetzt nach hause bringen" bis zu "die schönheit der chance" berührt mich diese platte, gibt mir freude, tröstet und schenkt mir lyrics über das leben, die seinesgleichen suchen. vergeblich!
es wird das leben besungen, das älter werden und dinge, die im leben allgegenwärtig sind. die man vielleicht selbst oft genug geneigt war zu sagen , aber nicht im stande gewesen ist, seine gefühle derart auszudrücken wie es auf dieser platte zeile für zeile passiert. uhlmanns texte sind wohl das beste, was die deutschsprachige rockmusik momentan zu bieten hat. und noch ein wichtiger aspekt unterscheidet tomte vom einheitsbrei. die platte klingt ehrlich und das kaufe ich ihnen, ohne auch nur mit der wimper zu zucken, auf anhieb ab. das ist nicht NUR eine rockplatte.
um es ablschließend mit thees` worten zu schreiben:
"eine der schönsten sachen, die ich in meinem leben hören durfte."
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen hoffen wir, dass sie so bleiben, 21. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Hinter All Diesen Fenstern (Audio CD)
Es ist wirklich nicht ganz einfach, in Tomtes "Hinter all diesen Fenstern" einzusteigen. Thees Stimme ist einfach anders, ungewohnt, seltsam, bald sympatisch. Wer sich dann der Musik hingibt, wird belohnt mit einer der schönsten CDs, die ich in den letzten Jahren gehört habe.
Schwelgend, irgendwo zwischen leichter Melancholie und außerordentlicher Lebensfreude, haben die Lieder unglaublich viel Gefühl, das hört man in jeder Zeile. Begleitet wird das mit schönen Arrangements, die zwar nicht unbedingt alles bisherige in den Schatten stellen, aber sich auch nicht gerade an langweiliger Alltags-Popmusik orientieren.
Insgesamt wirklich eine starke Platte, die eine deutliche Entwicklung zum Vorgängeralbum erkennen lässt. Ich hoffe, dass die Nächste so gut wird, wie "Hinter all diesen Fenstern" verspricht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach Tomte-einfach wunderbar, 31. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Hinter All Diesen Fenstern (Audio CD)
Nun, "Eine sonnige Nacht" fand ich ja schon nicht schlecht, auch wenns nicht ganz meinem Geschmack entsprach. Seit einem Konzertbesuch bin ich jedoch von Tomte überzeugt. Und zwar unumstößlich und felsenfest. Also blieb nichts anderes übrig, all die anderen Alben zu kaufen. Und ich wurde tatsächlich nicht enttäuscht. Mit jeder neueren Scheibe Musike finden Tomte mehr und mehr ihren Stil. Sie werden sicherer und verbreiten durch ihre neu erlangte Sicherheit in Stil und Haltung einen Charme der nur zwei Extreme zulässt: Hassen oder lieben. Und ich liebe diese CD und noch viel mehr liebe ich diese Band. Sie haben ganz hinterrücks mein kleines musikalisches Herz geklaut und wollen es aber auch partou nicht mehr herausgeben. Aber wenn ich ehrlich bin, möchte ich es gar nicht wieder haben-Tomte verdienen meine vollste Hochachtung und Liebe. Und dafür opfere ich gerne ein wenig Herzblut ;o)

Für Neuentdecker von Tomte mag diese CD noch etwas seltsam erscheinen, aber den Glücklichen, die diese CD doch kaufen kann ich nur sagen: Gratulation! "Hinter all diesen Fenstern" ist ein wahres Wunderwerk aus grandiosen Texten (besonders natürlich "Schreit den Namen meiner Mutter" und "Die Schönheit der Chance"-das Lied für jedes Mixtape) und einfühlsamer Musik. Von Tomte ist Großes zu erwaten und man darf hoffen, dass sie nicht zu lange darauf warten lassen!

Alles in allem ein wahrer Lebensretter unter den CDs!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für den nachdenklichen Hörer, 12. März 2004
Rezension bezieht sich auf: Hinter All Diesen Fenstern (Audio CD)
Zu Beginn muss ich erst einmal meine Meinung in einem Wort beschreiben: Genial!
Die Jungs haben sich so dermaßen ins Zeug gelegt, dass ich mich manchmal frage: "Wie geht das? Wie kann man solche genialen Texte schreiben? Wie fällt jemandem sowas ein?". Texte für jeden. Musik für alle. Einfach die Platte reinwerfen, auf Play drücken, sich zurücklehnen und ein bisschen nachdenken, wie schön doch das Leben ist. Oder auch eben nicht...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es könnte Trost geben, den es gilt zu sehen, 28. Juni 2003
Von 
Ôkami (Neustadt an der Weinstraße) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Hinter All Diesen Fenstern (Audio CD)
Ich kenne Tomte nun doch schon recht lange und kenne auch alle ihre früheren Werke, eingeschlossen der "Blinkmuffel" 7 Inch. Tomte haben sich entwickelt, sind ruhiger geworden. Man kann kaum glauben, dass es dieselbe Band ist, die auf ihrer ersten 7 Inch noch "Erst in Köln und dann in meinem Zimmer" heruntergeschrammelt haben.
Musikalisch haben sich Tomte vom Punkrock entfernt und sind zu einer wunderschönen Gitarrenrockband geworden, der aber trotz ihres ruhigen und relativ harmonischen Songwritings, nicht die gewisse Kante fehlt, die dieses Album interessant macht. Die Gitarrenläufe haben Hand und Fuß, der Bass kommt gut zur Geltung uund nichts wirkt überproduziert. Wunderschön klingt auch die Trompete in "die Schönheit der Chance", dem letzten Lied der CD, das Hymnencharakter aufweist.
Getragen werden die Songs von der Stimme von Thees Uhlmann, der auch die Texte bei Tomte schreibt. Man kann nicht behaupten, dass Thees professionell singt oder die Töne perfekt trifft. Dennoch passt genau diese Stimme zu den melancholischen Songs und man merkt, dass Thees, das auch lebt, was er singt. Bei "Neulich als ich dachte" hält Thees die Töne sehr lange aus, was mich tief berührt.
Die Tomte Texte sind zu 100% der Mensch Thees Uhlmann. Sie sind prosa- und teilweise bruchstückhaft. Sie vermitteln eine gewisse Melancholie, ohne jedoch resignierend zu sein. In "Die Schönheit der Chance" heißt es zum Beispiel : "Die Schönheit der Chance, dass wir unser Leben lieben, so spät es auch ist... und das ist nicht die Sonne die uuntergeht, sondern die Erde, die sich dreht." Das hier sind nicht mehr die wütenden Jungspunde, die noch auf der ersten Platte, "die Knarre nehmen wollte und damit alles judgen was ihnen mißfällt" oder die Menschen, die eine Maske aufziehen müssen, damit sie die Welt noch ertragen.
"Hinter all diesen Fenstern" berührt mich zutiefst. Viele Textzeilen drücken genau das aus, was ich fühle. Für mich ist sie die beste Indierockplatte, seit Bluumfelds "Ich-Maschine". Dennoch polarisiert die CD, vor allem wegen Thees Stimme und der Texte, für die man sich Zeit nehmen sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig! Wichtig!, 25. Mai 2004
Von 
Rezension bezieht sich auf: Hinter All Diesen Fenstern (Audio CD)
Einfach nur großartig...
Endlich mal eine deutsche Band, die nicht nur grandiose, intelligente und vor allen Dingen zu Herzen gehende Texte schreibt, sondern es auch schafft, diese in wunderschöne, fast schon poppige Melodien zu verpacken.
Das grosse Plus dieser Band ist allerdings, dass Thees Ullmann Texte schreibt, die nicht nur intelligent sind, sondern anscheinend auf einer melancholischen, zweifelnden aber trotz allem zutiefst lebensbejahenden Einstellung zu den Menschen und dem Leben basieren. Für immer die Menschen... Dabei sind sie nie platt, sondern immer interpretierbar, so dass sich jeder, der sich damit beschäftigt, seinen eigenen Reim darauf machen kann und etwas persönliches herausfiltern kann.
Hätte ich nicht den Glauben daran verloren, dass Rockmusik noch Revolutionen bewirken kann, würde ich die Platte als "Aufstand der Menschlichkeit gegen die kalte Konsumwelt" bezeichnen.
Vielleicht ist sie sogar mehr. Auf keinen Fall weniger. Punkt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen