Kundenrezensionen


27 Rezensionen
5 Sterne:
 (18)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr schöne Liebesgeschichte!
Zuerst war ich wegen des Films etwas skeptisch: erstens weil Nicholas Cage nicht gerade zu meinen Lieblingsschauspielern gehört und zweitens weil ich dachte, dass ein solcher Film kein gutes Ende haben kann. Aber ich wurde in jeder Hinsicht positiv überrascht: der Film ist durchweg spannend und stellenweise sehr traurig, aber es gibt tatsächlich ein Happy...
Veröffentlicht am 27. März 2007 von Ines

versus
5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Großartige Romanvorlage verkitscht und banalisiert
Ich bin ein Fan der Romane von Louis de Bernaires und halte auch Corellis Mandoline für ganz große Literatur. Natürlich hat ein Film seine eigenen Gesetze und viele Nebenhandlungen müssen notwendig unter den Tisch fallen. Ich habe auch nichts gegen Veränderungen des Stoffs, aber das, was sich Drehbuchautor Shawn Slovo und Regisseur John Madden...
Veröffentlicht am 26. Dezember 2011 von Marcel


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr schöne Liebesgeschichte!, 27. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Corellis Mandoline (DVD)
Zuerst war ich wegen des Films etwas skeptisch: erstens weil Nicholas Cage nicht gerade zu meinen Lieblingsschauspielern gehört und zweitens weil ich dachte, dass ein solcher Film kein gutes Ende haben kann. Aber ich wurde in jeder Hinsicht positiv überrascht: der Film ist durchweg spannend und stellenweise sehr traurig, aber es gibt tatsächlich ein Happy End. Nicholas Cage spielt super und überzeugend die Rolle des Antonio Correlli. Außerdem habe ich mir auch extra den Soundtrack zum Film gekauft. Die Musik ist tragisch und mitreißend, untermalt fast durchgängig den Film. Ich kann sowohl den Film als auch die CD dazu nur wärmstens empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gefühlvoller Film, 5. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Corellis Mandoline (DVD)
Dieser Film zählt zu meinen absoluten Lieblingsfilmen. Wer gefühlvolle Filme mag, kann bei diesem Film nichts verkehrt machen. Ich habe ihn schon 15 x angeschaut und finde ihn immer noch so rührend, daß ich ohne Tempo`s nicht auskomme. Wow.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr als ein Kriegsfilm, 17. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Corellis Mandoline (DVD)
In ruhigen, einprägsamen Bildern wird eine Geschichte aus Kriegszeiten erzählt. Der Fokus ist auf das Leben der Personen unter den Bedingungen des Krieges gerichtet, ihre Sorgen, Nöte und Gefühle. Keine unnützen blutrünstigen Szenen und kein billiges Happy-End.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen LIEBE UND KRIEG..., 4. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Corellis Mandoline (DVD)
Vorwort:
°°°°°°°°°

Corellis Mandoline ist die Geschichte einer jungen Frau, die sich zwischen zwei Männern regelrecht entscheiden muss, und das in den Wirren des zweiten Weltkrieges 1940, die Geschichte geht bis 1947. Doch die Verbindung der jungen Frau zu ihrem Vater der Arzt ist, ist sehr stark, dieser überlässt ihr die Wahl. Corellis Mandoline ist sicherlich ein schier ungewöhnlicher Titel eines Films, ich fragte mich zum Beispiel zu Anfang des Films was die Handlung mit einer Mandoline zu tun hat, die Auflösung kommt erst viel später im Film. Nicholas Cage ist ein Schauspieler der zu meinen persönlichen Favoriten gehört, nicht zuletzt wegen seiner guten darstellerischen Fähigkeiten in Filmen wie Face off- im Körper des Feindes aber auch in Conair.

Die Heldenrolle steht Nicholas Cage sehr gut, jedoch bewies er in Face off auch in der Rolle des Schurken Castor Troy das er auch Bösewichte gut verkörpern kann. In Corellis Mandoline spielt Nicholas Cage einen Italienischen Offizier der in der Liebe zur Musik verbunden ist. Sicherlich komisch anzusehen wie in den Wirren eines Krieges der dort dargestellt ist Gesang den Alltag beherrscht, doch der wahre Krieg ereilt die Soldaten aus Italien erst viel später. Ein Paradies wo sich die Soldaten bewegen, schöne Landschaften und auch gewaltige Bilder machen den Film Corellis Mandoline zum einen auch sehr sehenswert. Es handelt sich um die Griechische Insel Kefallonia, ich muss sagen was im Film sichtbar wird ist wirklich traumhafte Idylle. Eine Insel auf der man sicherlich mal gerne Urlaub machen würde. Corellis Mandoline habe ich mir auf Premiere angesehen, eigentlich steht meiner Meinung nach hinter dem Film viel mehr als der Titel vermuten lässt. Eine tragische Konstellation zwischen den Fronten, eine Dreiergeschichte wie sie eigentlich tragischer kaum sein kann.

Zum Inhalt:
°°°°°°°°°°°°

Antonio, gespielt von Nicholas Cage, Mandras gespielt von Christian Bale und der weibliche Part von Penelope Cruz verkörpert, Pelagia. Penelope Cruz ist eigentlich eher eine Newcomerin, andere Filme mit dieser spanischen Schauspielerin habe ich noch nicht gesehen muss ich gestehen. John Hurt geht in der Rolle des Dr. Iannis völlig auf nach meiner Auffassung, ein wenig Eigensinnig und Zähneknirschend wirkt dieser Mann allerdings schon auf den Betrachter, ihn stören die Besatzer auch schon eher, tolle Darstellung wie ich meine von John Hurt. Der Schauplatz und einziger Schauplatz dieses Dramas ist die besagte Griechische Insel, dort gibt es am Anfang des Films einen Einblick in diese Idylle, das Leben der Dorfbewohner was untereinander Hilfsbereitschaft signalisiert, eigentlich ein ruhiger Anfang, in dem Pelagia sich mit Mandras einem Einheimischen Verlobt, ihr Vater Dr. Iannis ist jedoch eher skeptisch und seine Ausführungen eigentlich sehr logisch, das seine Tochter dem Verlobten Geistig überlegen ist und sie auf die wahre Liebe warten soll. Pelagia lernt bei ihrem Vater die Medizin kennen und kann lesen und schreiben, was Mandras nicht kann.

Ihre 100 Liebesbriefe die sie ihm schreibt während er sich in den Krieg aufmacht bleiben jedoch unbeantwortet, denn er kann ja nicht lesen und schreiben. Zunächst glaubt man, da der Krieg bereits wütet das er die Insel nicht erreicht, doch weit gefehlt, die Italiener besetzen die Insel zusammen mit wenigen Deutschen Offizieren. Die Italienischen Offiziere unter anderem auch Antonio Corelli werden bei den Inselbewohnern einquartiert, Corelli kommt in das Haus von Dr. Iannis und seiner Tochter. Der Italiener sind keineswegs unfreundlich zu den Einwohnern der Insel, eher freundlich begegnen sie den ungewollten Gastgebern. Pelagia beobachtet den Eindringling Corelli zunächst argwöhnisch und feindselig, vor allem wundert sie sich über den Gesang. Zunächst wird das Bild der Insel durch die Kriegsmaschinerie die aufgefahren wird getrübt. Den Bewohnern kommt nun der Krieg regelrecht vor Augen.

Nach einigen wenigen Argwöhnischen Blicken kommen sich dennoch nicht nur die Bewohner und die Besatzer näher, auch zwischen Pelagia und Antonio Corelli bahnt sich da etwas an, dennoch muss Pelagia das Gesicht vor der Familie Mandras wahren der zurückkehrt und dem die Situation auch nicht unverborgen geblieben ist. Zunächst scheint noch Ruhe auf der Insel zu sein, dennoch wird Mandras zum Widerstandskämpfer und auch die Deutschen Besatzer vermehren sich auf der Insel und zwingen die Italiener zur Waffenabgabe. Angeblich sollen die Offiziere dann nach Hause reisen, worüber Mandras Corelli jedoch anders berichtet. Als aus Corellis Einheit Männer von den Deutschen erschossen werden, kommt es zum Eklat, es bricht der Krieg auf der Insel aus der gewaltige Ausmaße annimmt.

Die Daten:
°°°°°°°°°°

Corellis Mandoline
Captain Corellis Mandolin
USA 2001
Regie: John Madden
Darsteller: Nicholas Cage, John Hurt, Penelope Cruz, Christian Bale
FSK: Ab 12 Jahren

Meine Meinung:
°°°°°°°°°°°°°°°

Regisseur John Madden hat hier wirklich ein zunächst anschauliches Idyll geschaffen, was jedoch vom Krieg übertüncht wird. Zunächst hat man den Eindruck, dass der Krieg diese Insel nicht erreicht und dass die Bewohner eine Ruhe an den Tag legen. Tolle Bilder der Insel untermalen dieses Idyll natürlich noch. Als die Besatzer dann einrücken kommt meiner Auffassung nach auch das ruhige Treiben ins Wanken. Dennoch leben Besatzer und Einheimische friedlich nebeneinander. Fast sieht es so aus, als wenn die Soldaten dort Urlaub machen, mit gutem Wein und Essen, Gesang und leichtfüßigen Frauen die sie natürlich auf die Insel mitgebracht haben. Hier merkt man schon die Gegensätze, denn die Bewohner hatten auf mich als Betrachter eher eine ruhige und gelassene Mentalität. Natürlich kommt auch die Liebesgeschichte nicht zu kurz, und schaut Pelagia anfangs noch schmachtend Mandras an, so ändert sich das Bild des Naiven Mädchens schnell als Corelli auf die Insel kommt, denn hier kommt der Liebesreigen dann an die Obergrenze.

Corellis Mandoline natürlich deshalb, weil der wohl Frauenschwarm Antonio Corelli auch Mandoline spielt und diese schon beim Einzug auf die Insel auf dem Rücken hat und diese rettet ihm nachher auch das Leben denn mit den Saiten dieser Mandoline flicken Dr. Iannis und seine Tochter nachher auch seine Rippen wieder zusammen, daher sicherlich der Stellenwert des Instrumentes im Film selber. Corellis Mandoline ist sicherlich nicht nur ein Liebesfilm wie sich nach ungefähr einer Stunde herausstellt, denn hier nimmt der Krieg auch seinen Lauf und durch den Verrat eines Deutschen Offiziers kommt eine Lawine ins Rollen die auch die sonst so ruhigen Bewohner betrifft. Menschen sterben und ein regelrechtes Gemetzel beginnt zwischen Italienern, Deutschen und Griechischen Kämpfern. Ein sehr Blutiger und ich muss sagen Grausamer Aspekt im Film, der einen nicht nur Nachdenklich macht sondern auch Betroffen.

Corellis Mandoline überzeugt nicht zuletzt wegen seiner guten Darsteller im Film, sondern auch wegen der Dramatik, die sich langsam aber sicher über den Betrachter ausweitet, Dramatik auch deshalb weil der Regisseur die Schrecken und die Sinnlosigkeit eines Krieges einem hier vor Augen hält, wo selbst unschuldige Frauen sterben nur weil sie eine Liebesbeziehung zu einem Soldaten pflegten. Ich denke die Botschaft sollte eher sein, wie Sinnlos ein Krieg sein kann. Corellis Mandoline ist daher nicht nur ein Liebesschmachtgetummel, sondern auch ein Film wo Bilder den Zuschauer bewegen und zum nachdenken bringen, anfangs Positiv wirken die schönen Aufnahmen der Griechischen Insel, negativ die Schrecken des Krieges bei denen diese Insel auch nicht verschont bleibt und inmitten des ganzem eine Liebesgeschichte um die Bilder besser umzusetzen, meiner Auffassung nach gelungen, dennoch hätte ich einen Kritikpunkt anzumerken, ich denke ab 12 Jahren sollte der Film dennoch nicht anzuschauen sein, das halte ich für verfrüht da Blutige Bilder und auch eine gewisse Gewalt diesen Film überschattet. Daher ist er für Erwachsene zu empfehlen.

Mein Fazit:
°°°°°°°°°°°

Gute Darsteller und ein Film der mit Bildern einen Zuschauer auch zum Nachdenken bringen das ist Corellis Mandoline, doch der Titel trügt, der Film ist auch eine Art Kriegsfilm und Drama was hier eindeutig im Inhalt zu finden ist, daher sollten ihn nur Erwachsene schauen. Ansonsten ist der Film von Regisseur John Madden mehr als zu empfehlen. Ich vergebe daher für die Umsetzung die volle Wertung und meine Empfehlung, dennoch meine ich, das der Film eher etwas schwere Kost für den Abend sein sollte und für Erwachsene wohl eher geeignet ist, daher ein Stern Abzug für die Wertung ab 12 Jahren. In diesem Sinne...

Liebe Grüße
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Menschlichkeit im Krieg, 14. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Corellis Mandoline (DVD)
Produkt: DVD / Anzahl: 1 Stück / Qualität: gut / Herausgeber: Universal Pictures Germany GmbH / ASIN: B00008WVKE
Corellis Mandoline (Captain Corelli's Mandoline). USA, UK, Frankreich, 2001
Mit: Nicholas Cage, Penelope Cruz, John Hurt, David Morrissey, Christian Bale, Irene Papas u. A.
Regie: John Madden (Shakespeare in Love)
Literarische Vorlage: nach dem gleichnamigen Roman von Louis de Bernieres
Musik: Stephen Warbeck
Kamera: John Toll (Braveheart, Last Samurai)
Bild: gut / Farbe / Breitbildformat
Sprache: englisch, griechisch, italienisch, deutsch. Synchronisation: nur deutsch. Untertitel: deutsch, englisch und ungarisch. Filmlänge: 123 Minuten (Originallänge im PAL-Verfahren)
Genre: Kriegsdrama > Literaturverfilmung > Historienfilm > Kriegsromanze
Specials: Daten und Trailer

Corellis Mandoline ist ein exemplarischer Film und gerade deshalb ein wunderbares Geschenk an die Welt. Er ist vergleichbar romantischen Epen wie Legenden der Leidenschaft, Doktor Schiwago und sogar Wem die Stunde schlägt, unterscheidet sich aber aufgrund seiner Handlung fundamental, und behält - wie jeder der oben genannten - sein spezifisches Aussehen. Gleichzeitig ist der Film ein denkwürdiges Dokument einer besonderen historischen Begebenheit. Es war uns Menschen der modernen Zeit kaum bekannt, dass einmal in Griechenland auf der Insel Kefalonia reguläre, italienische Soldaten von deutschen ermordet wurden und zuvor sogar gegen jene kämpften. Die Historie lehrte uns, dass die Italiener stets mit den deutschen Nationalsozialisten paktierten und Seite an Seite kämpften. Hier ist ein Film, der uns authentisch vor Augen bringt, dass es dem nicht ganz so war. Zudem verkörpert Nicholas Cage als Hauptmann Corelli den Typus eines humanen, liebenswürdigen und künstlerisch kreativen Menschen, obwohl die Italiener als Besatzer und feindliche Soldaten ins Land kommen. Freilich stellt sich der Film in keiner Weise auf die Seite der Besatzer und zeigt unverblümt, was der menschenverachtende Nationalsozialismus anrichtete. Jedoch versuchen die italienischen Soldaten unter Corellis Führung sich möglichst aus dem Geschehen des Krieges herauszuhalten und Terror an der lokalen Bevölkerung in keiner Weise aufkommen zu lassen. Stattdessen veranstalten sie musikalische Darbietungen in vollendeter Perfektion und Eleganz.
Ein großer Pluspunkt des Filmes ist seine wunderbar eingefangene mediterrane Atmosphäre. Der Brite John Hurt ist verblüffenderweise als Grieche, Vater, Arzt, ein echtes Erlebnis. Nicolas Cage aber als Italiener, Musiker, Romantiker einfach wunderbar und unvergleichlich gut. Schön auch die legendäre Irene Papas in einer Kleinrolle zu bewundern.
Die anschmiegsame Mandolinenmusik von Stephen Warbeck ist einfühlsam romantisch und melodisch vorzüglich.
Ein wunderbarer, trauriger und sehenswerter Film.
Mladen Kosar
(Ich kann auf Kommentare nicht eingehen)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Top Unterhaltung, großes Kino, 4. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Corellis Mandoline (DVD)
Großes Gefühlskino mit tollen Schauspielern in einer Liebesgeschichte inmitten des 2. Weltkriegs auf einer griechischen Insel. Penelope Cruz passt ideal in die Rolle und über Nicholas Cage braucht man nicht viel schreiben. Aber auch die anderen Charaktere spielen glaubhaft. Was gut rüberkommt ist, wie sinnlos doch Krieg ist, wie fatal Entscheidungen aus dem Gefühl oder Ehrgehabe sein können. So ist der Krieg in seinen letzten Monaten und alles könnte so halbwegs friedlich ablaufen. Aber dann geht alles schief. Es kommt des Widerstands Stunde, da will man ungeachtet, dass man auf einer Insel lebt die Deutschen offen bekämpfen "wir haben eine Chance", ein Italiener provoziert bei der Entwaffnung und schnipst seinen Zigarettenstummel einen deutschen Soldaten förmlich ins Gesicht (was hat er sich dabei wohl gedacht was dann passiert?) da wird der Hauptdarsteller im Anschluss zum Verräter und stellt sich mit seinen Soldaten gegen die einstigen Verbündeten.
Die in aller gnadenlosen Macht, schlagen entgegen, viele Schuldige aber auch viele Unschuldige müssen sterben, die gefangenen Italiener werden (wegen Hochverrats wohl) erschossen. Nur Corelli selbst überlebt schwerverletzt. Unnütz deren Tod, unnütz der Sieg der Deutschen, die dann auf der Insel wüten (bis man später an ihnen wütet anderswo).
Aber das sind nur Randbemerkungen in einer schön umgesetzten Liebesgeschichte mit viel Gefühl. Ja, den kann man sich nochmals anschauen.

Vielleicht ein kleiner Wehrmutstropfen, Nicholas Cage, Profi ohne jeglichen Zweifel, bringt hier mehr einen Amerikaner vom Charakter wie einen Italiener rüber, da Cliches bedient werden. Der Deutsche, leider wie immer ohne Gesicht, steif und wie schrieb schon jemand anders -kulturlos, ist das wie er vielerorts von so manchen Leuten noch heute wahrgenommen wird in diversen Ländern, leider zum Teil wohl nicht grundlos.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gelungener Mix aus Kriegsdrama und Liebesfilm, 18. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Corellis Mandoline (DVD)
Insgesamt ein gelungener Mix aus Kriegsdrama und Liebesfilm. Nicolas Cage und Penelope Cruz spielen ihre Rollen jeweils ausgezeichnet, wodurch der Film eine besondere Dramaturgie bzw. Tiefe erhält. Der Spannungsbogen ist ausgezeichnet aufgebaut in Anlehnung an wahre historische Chronologie. Die filmtechnische Bild-Kulisse verleiht dem Film zusätzlich eine besondere Optik - alles in allem schon sehr schön gemacht. Kurz gesagt: anspruchsvoll und kurzweilig!

Was mir etwas negativ aufgefallen ist, ist das übliche Klischee, auch wenn es sich hier noch in einem erträglichen Maße sich bewegt im Gegensatz zu anderen Filmen dieses Genres. Die Wehrmacht wird unsymphatisch, kaltblütig und humorlos dargestellt, die italienischen Truppen hingegen als die "freundlichen Urlauber". Es sei der Vollständigkeit wegen nur darauf hingewiesen, dass der Griechenland-Feldzug auf Initiative der Italiener in 1940 hin betrieben wurde, welche das Deutsche Reich um Unterstützung dafür anforderten als die Italiener ihren "Blitzkrieg" in Griechenland nicht realisieren konnten! Insofern seien für einen Historiker leichte Irritationen die Darstellung betreffend erlaubt.

8/10 Punkte
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großes Gefühlskino, 11. August 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Corellis Mandoline (DVD)
Einer der berührendsten und schönsten Filme, die ich jemals zum Thema "Liebe in Zeiten des Krieges" gesehen habe. Das Spiel der Hauptdarsteller überzeugt, der Film zog mich völlig in seinen Bann.
Einer der wenigen Filme, die besser sind als die entsprechende Romanvorlage. Großes Gefühlskino!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Für Leute die griechische Inseln mögen., 28. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Corellis Mandoline (DVD)
Corellis Mandoline ist vom Inhalt her einwenig nach dem klassischem Muster gestrickt und hat von daher wenig Überraschungen. Trotzdem ist es "großes Kino", mit attraktiven Schauspielerinnen und Schauspielern. Und wenn man - so wie ich - die griechischen Inseln liebt und das Lebe dort, dann ist der Film ein MUSS. Mit einem guten Schluck griechischem Wein im Glas auf dem Sofa sitzen und den Film genießen. Einfach schön!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wundervoll.., 23. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Corellis Mandoline (DVD)
Ein wirklich sehr schöner Film. Die Kulisse, die griechische Insel, ist traumhaft. Die Protagonisten, gespielt von Penelope Cruiz und Nicolas Cage, sind zu jedem Zeitpunkt glaubhaft gespielt. Wo vor allem Nicolas Cage super spielt... die Gefühle kommen so rüber, ich bin wirklich beeindruckt.. Auch das Schicksal, welches die Inselbewohner ereilt, kommt nicht zu kurz und gut rüber.. einfach ein toller Film ♡
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Corellis Mandoline
Corellis Mandoline von John Madden (DVD - 2003)
EUR 3,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen