Kundenrezensionen


148 Rezensionen
5 Sterne:
 (116)
4 Sterne:
 (13)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


79 von 85 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Es ist nicht leicht loszulassen." - Ein traumhafter Film!
Den Film „Rendezvous mit Joe Black" in eine bestimmte Kategorie einzuordnen ist äußerst schwer. Es ist keine reine Romanze, kein reines Drama, auch keine Komödie. Es ist ein Film über das Leben, den Tod, die Liebe und die Gefühle und Momente, die das Leben lebenswert machen.
Zur Handlung: Der Tod kommt in Gestalt des Menschen Joe Black...
Veröffentlicht am 4. Februar 2004 von ML

versus
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Toller Film, schlechte BluRay
Über den Film selber ist nichts hizuzufügen, ein tolles Drehbuch phantastisch umgesetzt.

Zutiefst ärgerlich ist jedoch die Qualität der Blu-Ray, die ein störendes Filmkorn aufweist, das weit grober ist, als in der ZDF-HD-Ausstrahlung vom 20.12.2011.
Wäre dieser Film nicht ein Must-Have, würde ich die Scheibe...
Veröffentlicht am 4. Januar 2012 von Lucky Luke


‹ Zurück | 1 215 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

79 von 85 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Es ist nicht leicht loszulassen." - Ein traumhafter Film!, 4. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: Rendezvous mit Joe Black (DVD)
Den Film „Rendezvous mit Joe Black" in eine bestimmte Kategorie einzuordnen ist äußerst schwer. Es ist keine reine Romanze, kein reines Drama, auch keine Komödie. Es ist ein Film über das Leben, den Tod, die Liebe und die Gefühle und Momente, die das Leben lebenswert machen.
Zur Handlung: Der Tod kommt in Gestalt des Menschen Joe Black (Brad Pitt) auf die Erde, um den Industriellen Parrish (Anthony Hopkins) zu holen. Jedoch gewährt er dem Sterbenden einen Aufschub. Dieser darf noch leben, solange er dem Tod etwas zu bieten hat, denn der Tod möchte das Leben und dessen Vorzüge kennen lernen. Im Haus von Parrish lebend, lernt er die Tochter des Managers, Susan (Claire Forlani) kennen und lieben. Auch Susan verliebt sich, ohne mehr über ihn zu wissen, in den ominösen Fremden, dessen frühere menschliche Hülle sie bereits beim Kaffeetrinken kennen gelernt hatte. Doch die Zeit kommt, das Joe Black zurück muss. Und Parrish muss mit kommen. Doch was wird aus Susan? Kann sich der Tod von seiner Liebe trennen?... Filmzitat: „Es ist nicht leicht, das alles zurück zu lassen!"
Die Entwicklung der Handlung ist auch über die drei Stunden des Films zu keinem Zeitpunkt langatmig oder langweilig. Brad Pitt, Claire Forlani und allen voran Anthony Hopkins überzeugen in ihrer Darstellung von Emotionen, wie Liebe, Leid, Hass, Angst mit unglaublicher schauspielerischer Leistung. Während Hopkins die unglaublich dichte Atmosphäre auf den Zuschauer transportiert, Pitt als leicht naiver, aber selbstsicherer und routinierter Joe Black das Publikum zum Nachdenken und Schmunzeln bewegt, bezaubert die wunderschöne Claire Forlani in unnachahmlicher Art. Die musikalische Untermalung ist auch einmalig und verursacht, speziell am Ende des Films, eine Gänsehaut ohne Vergleich. Auch wenn eine Steigerung kaum möglich ist, empfehle ich auch die Originalfassung anzusehen. Das Englisch ist für ungeübte Ohren vielleicht nicht ganz so einfach an einigen Stellen, aber dafür gewinnt der Film noch mehr an Atmosphäre.
Ganz klar: 5 Sterne für einen Werk, das ergreifender und emotionsvoller nicht sein kann. Einzigartig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brad Pitt überzeugt mal wieder absolut!, 26. August 2003
Von 
Rezension bezieht sich auf: Rendezvous mit Joe Black (DVD)
Rendezvous mit Joe Black wurde ziemlich verrissen, und ich kann einfach nicht verstehen warum! Denn mit jedem mal, wenn ich mir den Film ansehe, gefällt er mir besser und besser.
Was wir hier haben, ist eine Geschichte über den Tod. Nicht über das Sterben, sonder über den Tod höchstpersönlich. Der Tod möchte wissen, was es heißt zu leben. Eigentlich soll er einen weiteren Kandidaten zu sich holen, doch er macht ein Geschäft: wenn Bill ihm die Höhen und Tiefen des Lebens zeigt, darf er noch etwas länger leben.
Da gibt's nur ein Problem: Der Tod verliebt sich in Susan, Bill's Tochter. Natürlich ist die Hintergrundstory dazu noch etwas tiefer, aber das ist die Basis.
Ein Freund von mir meinte, der Film hätte mehr darum gehen müssen, wie ein Mann plötzlich dem Tod gegenübersteht, und sich seiner Sterblichkeit bewusst wird. Aber so sollte es auf keinen Fall sein! Es geht hier nicht um menschliche Ängste (speziell natürlich die Angst vorm Sterben), sondern es geht um den Tod, und wie er das Leben kennen lernt. Ich liebe diese Idee einfach!
Nun zur Besetzung:
Brad Pitt ist der Tod. Er hat sich den Körper eines unbekannten Mannes genommen. Eines Mannes, den Susan kurz vor seinem tödlichen Unfall kennen gelernt hat, und die kurz aber intensiv geflirtet haben. Ab dem Zeitpunkt, wenn der Tod Bill trifft (sein nächstes „Opfer"), wandelt er unter dem Namen Joe Black auf Erden.
Das Problem mit Brad Pitt ist - er ist nun mal einer von den „süßen", und deshalb finden viele andere Männer die meisten seiner Filme allein schon aus Prinzip schlecht. Aber wenn man über die hübsche Fassade hinwegschaut, erkennt man, dass Pitt einfach ein weltklasse Schauspieler ist, wie er hier mal wieder bewiesen hat!
Anthony Hopkins ist der steinreiche Bill, dessen Zeit zu sterben langsam gekommen ist. Hopkins gibt nicht weniger als ALLES in diesem Film, so wie er es immer tut. Mehr kann man dazu einfach nicht sagen.
Claire Forlani ist Susan, Bill's Tochter (eine Ärztin), und Joe Black's Schwarm. Eine weitere Bereicherung für die Besetzung. Sie spielt einfach unglaublich gut, und man weiß genau was in ihrem Kopf vorgeht, wenn man sich einfach nur diese Augen ansieht. Vielleicht kennt man ihren Namen noch nicht, aber ihr Gesicht wird man immer wieder erkennen.
Ich kann diesen Film wärmstens weiter empfehlen. Ich denke, das häufigste Wort, das ich in Verbindung mit diesem Film gehört habe, war „Frauenfilm"...aber weit gefehlt. Dieser Film dreht sich um den Tod, wie er zu leben lernt. That's it! Nicht jeder Film mit Brad Pitt ist automatisch ein Frauenfilm, siehe z.B. Fight Club, Ocean's Eleven, Kalifornia oder eben Rendezvous mit Joe Black ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


49 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bewust subjektive Rezension einmal anders, 21. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Rendezvous mit Joe Black (DVD)
....wo anfangen? Wem dieser Film gefällt, ist kaum in der Lage eine Rezenzion zu schreiben ohne das hierbei die Gefühle keine Rolle spielen. Über Inhalt/Handlung des Films sind Inhalte durch genannte Pressemedien ausreichend hier vorhanden.3 Stunden Filmlänge?! Sie werden es nicht meinen, nur am Ende denken: Schon zu Ende?! Ideale Musikbesetzung! Schauspielerische Glanzleistung von Brad Pitt, der in einer Doppelrolle zu sehen ist: erfrischend lebensbejahender Mann in den sich Frauen verlieben können und in der Rolle des Todes. Sie werden feststellen, dass der Tod in dieser Darstellung nicht das abschreckende unheimliche uns in Angst versetzende Wesen ist. Eher "mystisch", "männlich", "naiv menschlich" und "be"-"verzaubernd" und emotional "gefangennehmend. Sie werden schmunzeln, wenn er den Geschmack von Erdnussbutter kennenlernt- mag auf den ersten Blick sich kitschig anlesen, - doch dies geschieht im Film mit einer Ernsthaftigkeit und wiederum so naiv spielerisch, dass sie den Geschmack in der Szene nachspüren werden. Wenn der Tod den ersten Kuss erlebt, werden sie sich daran erinnern, wie es sich anfühlt, wenn die Knie weichwerden und das Herz zu klopfen beginnt. Nicht, weil sie sich an Ihren ersten Kuss erinnern , sondern weil die Szene schauspielerisch so gefangen nimmt, als wäre dieser Moment ihr wiederum erster Kuss. Nicht aufgrund dessen, das es eine romantische Szene ist, sondern weil jedes Detail perfekt gespielt wird. Körperhaltung, Mimik, Geste der Hände sogar das Zucken eines Gesichtsmuskels ist auf den Punkt gebracht. Wer Romantik mag, mag sicher "Notting Hill" oder "Weil es dich gibt" oder vielleicht auch "Schlaflos in Seattle". Aber, wer sich berührt fühlen will, wer schauspielerische Glanzleistung wert schätzt und hierbei ist es ein Muss Sir Anthony Hopkins mit einzubeziehen in der Rolle des Medienmoguls und Vater von zwei Töchtern, - obwohl er in "Schweigen der Lämmer" noch besser war, wer Brad Pitt in seiner besten Rolle sehen will (obwohl er in "Interview mit einem Vampier " schon ziemlich gut ist),der schaut sich diesen Film an!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tiefgang statt Langeweile, 3. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Rendezvous mit Joe Black (DVD)
Zur Handlung ist oben alles gesagt. Der Tod namens Joe Black(Brad Pitt) kommt auf die Erde und gibt dem Industriellen Parrish (Anthony Hopkins) eine Aufschub. Er darf noch so lange leben, solange er dem Tod etwas zu bieten hat. Der Tod möchte das Leben kennen lernen. Und zum Leben gehört bekanntlich auch die Liebe. Diese Erfahrung erlebt Joe Black durch Parrishs Tochter Susan (Claire Forlani).
Joe Black muss zurück, Parrish muss mit, doch was wird aus Susan?
Die Entwicklung dieser Geschichte erfolgt stetig. Riesengroße Überraschungen bleiben aus. Doch das ist gut so, der Film lebt von seinen gespielten Emotionen. Und dafür wurden die richtigen Schauspieler ausgewählt. Brad Pitt überzeugt als leicht tolpatschiger, jedoch vor Selbstsicherhit strotzender Joe Black. Anthony Hopkins glänzt ebenso, vor allen durch die an der richtigen Stelle mit der richtigen Haltung gestellten Lebensfragen und aufgestellten Lebensmaximen. Und Claire Forlani ist einfach zauberhaft. Ihre Mimik ist so abwechslungseich und passend, dass es einem die Luft raubt.
Die musikalische Untermalung ist perfekt, das Ende des Films jedoch fast vorhersehbar.
Alles in allem keine leichte Kost, aber sie ist es wert gesehen so werden, so dass man in den 3 Stunden nicht einmal auf die Uhr schaut....
Zur DVD: Super Bild (1.85:1), super Sound, 3 Sprachen, kein "Zwangsuntertitel".
Und noch ein Tipp: schauen Sie sich den Film UNBEDINGT auch mal auf Englisch an. Er gewinnt dadurch enorm an Atmoshphäre, auch wenn man vielleicht nicht jedes Wort versteht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Witzig, schnulzig und hintersinnig... Unterhaltung pur, 29. Oktober 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Rendezvous mit Joe Black (DVD)
Ein bißchen Dirty Dancing gemischt einer hintersinnigen Betrachtung der Lebenswerte in der heutigen Zeit - gespielt von hervorragenden Schauspielern. Der Brad Pitt als Tod - einfach genial.
Die Länge des Films, die wohl viele vom Kinobesuch abgehalten hat, ist während dieses Films einfach nur so verflogen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genialer Film, 22. Mai 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Rendezvous mit Joe Black (DVD)
Wahrlich eine alte Geschichte - neu verpackt. Und doch unheimlich fesselnd und berührend für alle, die sich den Fragen des Filmes öffnen. Und zeigt letztendlich und wiedereinmal, daß sich zum Ende hin alles auf die Kernfrage reduziert "Muß ich Angst haben?" Die Schauspieler brillant und glaubwürdig, Kameraführung spitzenklasse. Die Inszenierung sehr gefühlvoll, aber ohne Kitsch. Ein Film, der sich lohnt und auch mehrmals gesehen werden kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Tod so süß wie die Liebe, 12. März 2001
Von Ein Kunde
Als ich den Film zum ersten Mal anschaute, erwartete ich nichts besonderes. Aber danach, als ich nach 3 Stunden den Film bis zum Ende sah, war ich sprachlos. Den ganzen Abend habe ich sogar über den Sinn des Lebens nachdenken müssen. Klingt vielleicht komisch, aber es ist so. Der Film erinnerte mich an Titanic. Nach diesem Film war ich ebenso tief berührt. "Rendezvous mit Joe Black" ist ein cooles Fantasy-Märchen, das jeder sensibler Mensch anschauen sollte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr als ein Film!, 28. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Rendezvous mit Joe Black (DVD)
Ich schaue mir diesen FIlm mindestens einmal im Jahr an und ich finde ihn jedes mal herzzereissender als er ohnehin schon vorher war! Das war auch der Grund warum ich zum ersten Mal hier meine Meinung kund tuen möchte!! Ich denke jeder, der hier eine schlechte Rezension vergeben hat ist entweder bei der nicht ganz einfachen Story nicht mitgekommen oder hat ein Herz aus Stein!
Ich empfehle diesen Film nicht nur jene die auf Liebesfilme stehen (dieser Geschichtsstrang ist eher noch als Zugabe in dem Film eingeflochten)! Ich kann nur jedem Raten kaufen kaufen kaufen!!! Das ist ein Meilenstein der in keiner Sammlung fehlen dürfte! Und der Preis dürfte nochmal ein zusätzliches Argument sein!
WENN ICH MEHR ALS 5 STERNE VERGEBEN KÖNNTE, WÄRE DAS DER ERSTE FILM DER A100 STERNE AUFWÄRTS BEKOMMEN WÜRDE! Man kann ihn immer wieder sehen und und man heult wie ein Schloßhund!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herzzerreißend, 27. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Rendezvous mit Joe Black (DVD)
Ich finde die Story unglaublich schön - auch wenn sie ziemlich traurig ist.
Der Film plänkelt eher ruhig vor sich hin, aber das ist keineswegs langweilig. Ich finde es sehr unterhaltsam wie "der Tod" die Welt der Sterblichen erkundet und sich sogar als Mitarbeiter der Steuerfahndung ausgibt ;)
Die traurige Liebe zwischen der Hauptdarstellerin und dem Tod - und die Tatsache das der Tod ihren Vater mit sich nehmen muss ist sehr sehr traurig, aber auch wunderschön von den Darstellern gespielt!

Und das Ende.. ich finde es gut. Es endet so wie es am Anfang mit den beiden Hauptdarstellern hätte weitergehen müssen.. wenn der schöne Tod nich kurz "hallo" gesagt hätte :)

Wie sollte es denn sonst enden? Hätte doch alles keinen Sinn ergeben..

Ich könnte den Film immerwieder sehen - wenn er nicht so lang wäre.

Ein wunderschöner Liebesfilm mit viel Tiefgang und Gefühl + grandiose Schauspieler!

Für Romantiker mit Sicherheit kein Fehlgriff und jeden Cent wert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen highlight, 5. Februar 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Rendezvous mit Joe Black (DVD)
ein hervorragender Film, sorgfältig und liebevoll inszeniert
habe ihn mir beim ersten Mal gleich zweimal hintereinander angeschaut, war über 6 Stunden fesselnd wie kaum ein anderer Film,
faszinierendes Spiel von Hopkins und Pitt , wirklich ergreifend bis zur letzten Sekunde,eine hommage an die Menschlichkeit und Liebe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 215 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Rendezvous mit Joe Black
Rendezvous mit Joe Black von Gladys Lehman (DVD - 2003)
EUR 4,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen