Kundenrezensionen


34 Rezensionen
5 Sterne:
 (19)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Knaller!
Drei Titel machen die CD zum Knaller: Rob Zombie's "Reload", Fluke's "Zion" und Ron Davies' "Chateau". Wenn man die Scheibe im Auto hört, und anschliessend wieder das Radio anspringt, hört sich der Mainstreampop aus dem Chartradio so an, als sei man von einer Drogenorgie auf einen Kindergeburtstag geraten....
Veröffentlicht am 27. Januar 2005 von Reinhard Wissdorf

versus
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Was für eine Enttäuschung !!!
Vom Soundtrack des ersten Teiles war ich absolut begeistert, deshalb habe ich auch große Erwartungen in diese CD gesetzt ... und wurde enttäuscht. Die Musik ist im Vergleich zum Vorgänger lahm und einfallslos. Schade eingentlich aber hier zählt wohl mehr der Name als der Inhalt.
Veröffentlicht am 25. September 2003 von Michael Scheidler


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Knaller!, 27. Januar 2005
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Matrix Reloaded (Audio CD)
Drei Titel machen die CD zum Knaller: Rob Zombie's "Reload", Fluke's "Zion" und Ron Davies' "Chateau". Wenn man die Scheibe im Auto hört, und anschliessend wieder das Radio anspringt, hört sich der Mainstreampop aus dem Chartradio so an, als sei man von einer Drogenorgie auf einen Kindergeburtstag geraten....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaublich!, 31. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: The Matrix Reloaded (Audio CD)
Die erste CD des Sets höre ich nicht so häufig, da ich sonst eher orchestrale Filmmusik höre. Aber es ist genügend TripHop und NuMetal dabei, um beispielsweise Fans von Marilyn Manson oder Linkin Park glücklich zu machen.
Viele Komponisten versuchen schon seit Jahren, elektronische Dancefloor-Beats in Filmmusik unterzubringen. Gut gelungene Beispiele dafür sind John Barry mit "The living Daylights" oder David Arnold mit "Tomorrow never dies" oder "The World is not enough". Aber keiner von denen war jemals so konsequent wie Don Davis mit den Kompositionen für "Matrix Reloaded". Er arbeitet dabei mit Acts wie Rob Dougan (Clubbed to Death) oder Juno Reactor. So entstanden Stücke wie "Chateau" oder "Burly Brawl", die einfach nur genial sind!
Beim ersten Hören blieb mir einfach nur die Luft weg und mein Unterkiefer klappte nach unten! Die Verschmelzung zwischen Elektronik und Orchester ist perfekt gelungen. Dabei schafft es die Musik sogar, so etwas wie Eleganz und Stringenz hörbar zu machen (angesichts dieser ausgefeilten Beats eine fast unmöglich scheinende Aufgabe). Das Stück "Burly Brawl" nähert sich zum Ende beinahe dem schieren Wahnsinn (ein Hoch auf die Musiker des Orchesters).
Ich muss allerdings anmerken, dass man den ersten Score von Don Davis (Varése Sarabande) kennen muss, damit man die Weiterentwicklung bei "Matrix Reloaded" erkennt, und die Brillianz, mit der Don Davis gearbeitet hat. Es gibt auch Chöre, die den - wie oben treffend steht - synthetischen von Alan Silvestri aus "Abyss" gleichen, dabei natürlich in Konsenz mit der Matrix stehen.
Als Fazit muss ich sagen, dass diese CD in jede Filmmusik-Sammlung gehört. Ich rede vielleicht Stuss, glaube aber, dass solche Musik dank Don Davis andere Komponisten anziehen wird, etwas ähnliches zu tun (Hans Zimmer könnte dann endlich mal seinen 80er Pop in Rente schicken). "Matrix Reloaded" hört sich so an, als würde dieser Score die konventionelle Filmmusik wenigstens ein bisschen revolutionieren.
Kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Überragt den Film um einiges, 27. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: The Matrix Reloaded (Audio CD)
Der Film RELOADED kann leider nur in einer Hinsicht die Qualität seines Vorgängers halten: der Musik.
Die erste angenehme Überraschung ist, daß es diesmal, anders als bei MATRIX, das Album und den Origanalscore direkt im Doppelpack gibt. Auf CD1 findet man die musikalischen Beiträge diverser Bands plus einiger Tracks, die im Film nicht vorkommen. Die einzelnen Stücke sind recht unterschiedlich, und sicher trifft nicht alles jeden Geschmack. So hält z.B. "Sleeping Awake" von P.O.D. als Titelsong dem Vergleich mit Marilyn Manson's "Rock Is Dead" oder "Wake Up" von Rage Against The Machine vom Vorgängeralbum nicht stand. Dennoch finden sich einige Schmuckstücke, wie "Session" von Linkin Park oder "Zion", das Stück, das die "Partyszene" im Film erträglich machte.
CD2 ist mit den originär für den Film geschriebenen Stücken bespielt. Don Davis liefert einen Score in gewohnter Qualität, läßt aber wie zuvor einen gewissen Mangel an Einfallsreichtum durchscheinen, da er immer wieder die selben Grundthemen variiert. Nichtsdestotrotz ist sein Score mitreißend und bombastisch, besonders dann, wenn er mit Juno Reactor zusammenarbeitet. Höhepunkt ist das Stück "Mona Lisa Overdrive", eine gelungene Kombination aus Orchester, Chor, Percussion und Elektronik - lediglich die sporadisch wiederkehrenden Synthesizerteile hätten meiner Meinung nach mit E-Gitarre besser geklungen.
Musikalisch also eine insgesamt großartige Mischung. Die Verpackung wird dem Inhalt allerdings nicht gerecht: das Cover ist etwas lieblos gestaltet, und im Booklet finden sich so gut wie keine Informationen zum Film/Soundtrack, dafür aber (besonders ärgerlich) Werbung für das Computerspiel "Enter The Matrix". CD2 enthält zusätzlich noch Material für den PC, das ich aber hier nicht bewerten kann, da ich es noch nicht gesehen habe; den Informationen im Booklet zufolge scheint es sich aber auch hier um nicht viel mehr als bloße Reklame zu handeln.
Fazit: Den Film muß man nicht unbedingt sehen, das Album lohnt sich aber auch für Nicht-Matrix-Fans.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen CD 1 flop, CD 2 top, 6. Juni 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: The Matrix Reloaded (Audio CD)
Gibt es eigentlich DEN Matrix Sound? Also eine Erkennungsmelodie so wie bei Indiana Jones, Star Wars und anderen großen Kinofortsetzungen?
Nun, eine eingängige Melodie in dem Sinne bot weder der letzte Matrix Soundtrack noch die neue CD. Es gibt aber ein eindeutiges Erkennungsmuster und das sind natürlich die oktavierten Hörnerflächen in Don Davis` Main Title. Und noch ein Track hat sich zum Matrixsound etabliert. Wer erinnert sich nicht an den druckvollen Bass von „Clubbed to Death" in der Szene, in der Neo mit Morpheus eine Simulation der Matrix betritt, an einer Fußgängerampel durch entgegenkommene Menschenmassen stolpert, ständig angerempelt wird, einer Blondinen in rotem Kostüm hinterher blick und schließlich in den Lauf von Smith schaut. Der Sound in dieser Szene hat schon was, zwar keine Melodie, aber klasse Klavierläufe und bestechende Flächen unterlegt mit harten Drumloops.
Auch auf dem neuen Soundtrack wurde dieser Sound wieder aufgegriffen und von Rob Dougan in „Furious Angles" und „Chateau" verarbeitet. Nicht genau so gut, aber von der Harmonie her sehr ähnlich.
Überhaupt tut sich Disk 1 des neuen Soundtracks schwer, dem Vorgänger das Wasser zu reichen. Die Heavy Metal Songs kommen weder im Film irgendwo vor noch sind sie überhaupt hörbar. Es sein denn man steht wirklich auf so was. Schade, da hätte man mehr draus machen können.
Was der Disc 1 fehlt, wird aber von Disc 2 mehr als ausgeglichen. Vor allem sind hier „Mona Lisa Overdrive" und „Burly Brawl" von Juno Reactor zu nennen. Diese heftigen Technobeats sind mit dem wahnsinnig präzisen Sound des Sinfonieorchesters von Don Davis unterlegt und bilden so ein Klangerlebnis, das zumindest in der Filmmusik bisher einmalig ist. Zwar ohne Melodie aber dafür mit umso mehr Gänsehaut. Allein diese zwei Songs sind schon das Geld der CD wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Matrix-Sound fürs Wohnzimmer!, 29. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: The Matrix Reloaded (Audio CD)
"Music From And Inspired By The Motion Picture", dieser obligatorische Satz ziert zunehmend viele Soundtracks, und nicht selten findet man auf der CD dann allerhand Lieder, die man gar nicht wollte, während ein Großteil der eigentlichen Filmmusik fehlt. Bei Matrix Reloaded ist glücklicherweise ein guter Mittelweg gelungen, denn alle wichtigen Songs und Musikstücke findet man auf der CD, die auch mit einigen anderen - jedoch stilistisch passenden - Liedern ergänzt ist.
Der Soundtrack ist in 2 CD's gegliedert, wobei sich auf der ersten CD die Songs befinden. Dabei handelt es sich zumeist um Rocksongs, durchaus etwas härter, von vielen bekannten Interpreten, wie z.B. Linkin Park, P.O.D., Marilyn Manson, Race Against The Machine etc. Wer diese Art Musik mag, denen sei der Soundtrack wärmstens empfohlen. Wer sich sonst nur Enrique Iglesias reinzieht, sollte vielleicht lieber die Finger davon lasen, oder aber auch die Chance ergreifen, mal was anderes zu hören.
Die zweite CD enthält den Score, also die Instrumentalmusik. Im Gegensatz zu den großen Scores wie „Star Wars" oder „Herr Der Ringe", die ausschließlich auf klassische Instrumente bauen, enthält der Matrix-Score auch elektronische Klänge, passend zur Filmthematik. Mit „Star Wars" und „Herr Der Ringe" kann er dann auch nicht ganz mithalten, ist aber trotzdem gut gelungen, und für wahre Fans natürlich ein Leckerbissen.
Insgesamt ist der Soundtrack für all die empfehlenswert, die diese musikalische Richtung mögen, bzw. wahre Matrix-Fans sind!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Solide Zusammenstellung + brillanter Score, 25. Mai 2003
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Matrix Reloaded (Audio CD)
Nach dem exzellenten Soundtrack des ersten Teils, müsste es eigentlich schwer sein das ganze noch einmal zu überbieten, doch es ist gelungen! Das Reloaded Packet ist prall gefüllt: Den Hörer erwartet neben der üblichen Trackkombination auch noch eine CD mit dem Score und einigen Videofeatures zu der Animatrix und dem Spiel "Enter The Matrix".
SOUNDTRACK
Hier geben sich namhafte Vertreter des Industrial, Nu-Metal und der elektronischen Klangwelten die Klinke in die Hand. Wie gewohnt ergibt sich eine Mischung aus Majoracts wie z.B. Marilyn Manson, POD oder Rage Agianst The Machine und eher unbekannten Künstlern. Qualitativ sind die meisten Songs recht hoch einzustufen, so dass auch das Durchhören der kompletten CD Sinn macht. Angefangen beim klavierbegleiteten und drumdominierten "Session" von Linkin Park über das passend betitelte „Reload" des Altmeisters Rob Zombie, bis hin zu fast experimentellen Tönen vom neuen Deftones Album ("Lucky You"). Sogar die Singleauskopplung der nicht unumstrittenen Kalifornier POD weiß mit eingängigem Refrain zeitweilig zu überzeugen. Einige Lückenfüller wie der lieblose Einheitsbrei der Neumetaller von Ünloco oder die etwas billig wirkende Trance Nummer von Oakenfold kann man in Anbetracht des guten Gesamtbildes durchaus noch verschmerzen. Allgemein kann man sagen, dass große Stilbrüche soundtracktypisch nicht gewagt werden - man besinnt sich einmal mehr auf den für Matrix charakteristischen elektonisch-metallernen, teilweise auch sphärischen Sound.
SCORE
Beim Vorgänger noch getrennt verkauft - diesmal mit enthalten: die Kompositionen aus Reloaded. Viele werden mit den episch-breiten, elektronisch veredelten Orchestereinlagen im Stile des Matrix Hauptthemas wenig anfangen können, andere sehen genau hier den Kaufgrund. Meiner Meinung nach ist diese zweite CD um einiges interessanter, als die obligatorische Zusammenstellung des eigentlichen OST. Beginnend mit den Themen von Don Davis aus dem ersten Teil, wird die Brücke zu den neuen, deutlich moderneren und harmonischeren Arrangements geschlagen. So wird der Hörer zu seiner Verwirrung in "Teahouse" (Kampf gegen Seraph) mit hektischen Perkussionrhythmen konfrontiert, um durch "Chateu" in die Klangwelten des orchestral getragenen TripHop einzutauchen. Danach jagt ein Highlight das nächste, so dass geschickt über das treibende "Mona Lisa Overdrive" (Verfolgungsjagd) und "Burly Brawl" - unter Einstreuung einiger Chorpassagen - ein Spannungsbogen entsteht, der erst in der siebzehnminütigen "Matrix Reloaded Suite" aufgelöst wird. Überhaupt vermag es der dynamisch-treibende Sound des Filmes auch ohne das dazugehörige Bild zu fesseln und vielfältige Emotionen zu vermitteln. Ein überragendes Werk, das jeder offene Musikkonsument zumindest einmal gehört haben sollte.
FAZIT
Eigentlich erhält man hier 2 Produkte, in Anbetracht deren Qualität man auch einen Einzelkauf erwägen könnte. Die Titelzusammenstellung des Soundtracks ist abgesehen von einigen Lückenfüllern sehr gut gelungen und beinhaltet die üblichen Genreverdächtigen. Der epische Bombast des Score ist Geschmackssache, jedoch objektiv betrachtet in Komposition und Arrangement qualitativ bemerkenswert und eine willkommene musikalische Abwechslung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Super-Perfekte Mischung aus Rock, Techno und Orchestermusik, 21. Mai 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: The Matrix Reloaded (Audio CD)
Diese Cd hat von jedem etwas.Die erste CD bietet soliden Rock.Die zweite CD gefällt mir persönlich besser.
Hier hören wir Ausschnitte aus Don Davis orchestralem Filmscore.
Manche Stücke sind pur orchestral , die anderen sind in Zusammenarbeit mit Rob Dougan und Juno Reactor entstanden und fügen den orchestralen Klängen fette elektronische Beats zu.
Alles in allem eine Super CD die das richtiges Filmfeeling aufkommen lässt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bombastischer Soundtrack, 14. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: The Matrix Reloaded (Audio CD)
Da ist für jeden etwas drauf. Für den Technofan, als auch für den Metalfan.
Schon der erste Track "haut voll rein". Harte elektronische Beats von Linkin Park. Auch sehr toll: Rob Zombie's "Reload", eines der härteren Rockstücke. Aber mein Lieblingslied ist "Dread Rock" von Paul Oakenfold. Techno gepaart mit harten Gitarrenriffs. Der ideale Track für den Film! (Besonders bei den Kampfszenen!)
Auf der zweiten CD ist der Score von "Matrix Reloaded", mit dem manche vielleicht nicht soviel anfangen können. Aber reinhören lohnt sich! Bestimmt!
Zusätzlich auf der zweiten CD, ist auch noch Bonusmaterial drauf, das über den PC abgerufen werden kann. Dies ist zum Beispiel eine Doku über die Entstehung des "Enter the Matrix" Videogames oder auch die Previews zu "Reloaded", "Der Flug des Osiris" und über "Animatrix".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Atemberaubende Symbiose aus Orchester und Technoklängen!, 6. Februar 2009
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Matrix Reloaded (Audio CD)
Die breite Masse der "Matrix"- fans war von beiden Fortsetzungen des Klassikers überhaupt nicht begeistert. Nun, das ist Geschmackssache, ich persönlich bin ebenso fasziniert von beiden Filmen, aber hier geht es ja um die Musik...
Don Davis komponierte zum Vorgänger einen genialen un dprägenden Score, der absolut einzigartig ist in der Welt der Filmmusik. Diesen Stil führte er konsequent weiter und bringt natürlich auch jede Menge neue Elemente in seine Musik. Hier finden wir sowohl den Soundtrack, als auch den Score, also eine tolle Doppel CD, die eigentlich alles bietet, was der Fan haben will: 90 Minuten Matrixmusik!

Auf der ersten CD findet sich der Soundtrack, also die "Music From And Inspired By"- tracks. Mit Linkin Park, Marilyn Manson und Rage Against The Machines bietet die Platte eine ordentliche Mixtur, auch wenn ich persönlich nur die Musik von Don Davis höre. Aber der Track "Zion" von Fluke kann ohne Probleme zum Score dazu gepackt werden. Die tiefen Beats und die Atmosphäre passen perfekt zu Davis Komposition, zudem untermalt der Titel die Szene in der Höhle absolut passend.

Nun das wahre Highlight: CD 2 bietet zwar nur sieben Titel und knapp 40 Minuten Musik, aber... "Matrix Reloaded" bietet grandiose Scoremomente! Mit "Main Title" leitet Davis sein bekanntes und mittlerweile weltberühmtes Hauptthema ein und zwar noch kräftiger, als im Vorgänger und geht dann nahtlos in "Trinity Dream" über, wo die atonale Power direkt weitergeht.
Davis arbeitete dieses Mal mit Juno Reactor und Rob Dougan zusammen. Dougan ist der Schöpfer des berühmten "Clubbed To Death"- themas aus dem ersten Soundtrack. Juno Reactor bietet mit "Teahouse" einen kleinen, aber effektiven Actiontitel, der auch Material aus der Dojoszene im ersten Teil enthält.
Doch nun geht es richtig zur Sache, wenn Rob D. in "Chateau" das "C.T.D."- thema mit Davis Score vereint. Ein geniales Stück voller Dynamik und Dramatik.
"Mona Lisa Overdrive" geht aber noch viel weiter: Ein zehnminütiger Overkill an Techno- und Orchesterklängen. Eine wahnsinns Verfolgungsjagd, die ohne die rasante und unglaublich, mitreißende Musik nie so elegant und episch geworden wäre. Ein grandioser Mix aus Elektrobässen, einem energiegeladenem Orchester und einem wuchtigen Chor. Fabelhaft und immer wieder ein Genuss!
Und es geht noch spektakulärer: "Burly Brawl" ist mein Favorit und ein Geniestreich, der seines gleichen sucht! Der Kampf zwischen Neo und den nicht enden wollenden SmithŽs wird von einer Schlacht aus Synthesizer und Orchester untermalt. Passenderweise lautet der Interpretenname hier "Don Davis Vs Juno Reactor" und tatsächlich klingt "Burly Brawl" wie ein Kmapf der beiden, wobei Davis Neos Charakter represäntiert und J. Reactor als Mr. Smith bzw der Virus agiert. Ein atemberaubendes Stück, bei dem die Musik schier bis ins Unermessliche hinausläuft und immer wieder den Hörer vom Hocker haut. Selten hab ich so ein gewaltiges Zusammenspiel aus zwei verschiedenen Musikstilen gehört, ein Meisterwerk!
Die "Matrix Reloaded Suite" bietet nun 17 (!) Minuten an Davis "normalen" Score, auch wenn dies ein wenig unglücklich gewählt ist, denn ich hätte lieber den Track in vier oder fünf Titel gespalten, weil man so die Höhepunkte aus dieser wunderschönen Suite erst suchen muss. Trotzdem bietet der letzte Titel so ziemlich alle wichtigen Höhepunkte des Films, vor Allem das tolle Finale, wenn Neo Trinity wieder belebt.

Insgesamt ist die Entwicklung von Davis Musik einfach herausragend! Besonders im letzten Stück, der Suite, hört man die neuen Elemente. Der Komponist lässt seinen Score viel epischer und kräfiger erklingen. Militärische Anleihen sind nicht verwunderlich, weil sie einfach zum Film passen. Zudem fällt auf, dass Davis mit viel mehr Harmonien arbeitet, als er es noch vorher getan hat. Es gibt ein Motiv für Zion und auch das kleine Liebesthema von Neo und Trinity findet am Ende dieses Mammuttracks seinen absoluten Höhepunkt! Fans des ersten Scores sollten sich aber nicht abschrecken lassen, Davis hat sich nicht verändert. Nur der überdeutliche Technoanteil in den Stücken dürfte für viele eher ein Dorn im Auge, da die Meisten eher den rein orchestralen Teil von "The Matrix" lieben.

Ich persönlich finde die Symbiose aus beiden Stilen einfach genial und kann mich auch heute nicht satt hören, an diesem Powerwerk. Zwar vermisse ich noch einiges an Musik und die Länge des letzten Stücks ist sehr unpassend, aber trotzdem kann ich nicht anders, als die Bestnote zu vergeben, für dieses einmalige und rasante Werk!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einfach GENIAL!, 10. Dezember 2003
Rezension bezieht sich auf: The Matrix Reloaded (Audio CD)
Ich könnte mir den Soundtrack von "Matrix Reloaded" zig mal anhören und würde immer noch nicht genug davon bekommen. Der OST ist einfach ein geniales Meisterwerk, das in keiner vernünftigen CD- bzw. Soundtrack-Sammlung fehlen sollte. Die Original Score (also CD 2) hat mich gleich in den Bann gezogen und man kann die Szenen wirklich vor dem Auge ablaufen sehen.
Mir gefallen beide CDs, sowohl CD 1 als auch CD 2. Meine Favoriten von CD1 sind die Tracks Nr. 09, 10 und 11; von CD 2 gefallen mir ALLE Titel.
Ganz klar mein Lieblingssoundtrack!!!
Wer diesen Soundtrack nicht hat oder eine schlechte Meinung über ihn hat, ist selbst schuld...!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xaa7f1ce4)

Dieses Produkt

The Matrix Reloaded
The Matrix Reloaded von Various (Audio CD - 2003)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen