Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Powermetal-Kracher der Extraklasse!, 1. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Darker Than Black (Ltd.ed.) (Audio CD)
Die amerikanischen Power Metaller CAGE konnten schon mit zwei gelungenen CDs ("Unveiled" und "Astrology")auf sich aufmerksam machen. Leider haben sie aber keine große Aufmerksamkeit geerntet, da sie bei einem sehr kleinen Label unter Vertrag waren und die nötige Unterstützung dadurch versagt blieb. Beide CD's hatten einige Kracher an Bord, aber leider waren auch einige eher durchschnittliche Songs dabei.
Dies hat sich mit der "Darker Than Black" grundlegend geändert, da es hier ausnahmslos sehr gelungene Songs ohne Durchhänger gibt.
Schon der erste Track "Kill The Devil" ist richtungsweisend für die gesamte Scheibe. Straighte Riffs, Drumming voller Power und ein wie entfesselt singender Sean Peck. Alle Songs haben geile Melodien und Refrains, klingen dabei aber immer heavy und voller Power.
Es wird immer ein Vergleich mit Judas Priest gezogen, aber meiner Meinung nach ist das falsch. CAGE klingen eigenständig, gehen mit mehr Power zur Sache und wirken "frischer".
Abschließend bleibt nur zu sagen, dass hier ein Meisterwerk produziert wurde, welches für jeden Metalfan einen Pflichtkauf darstellt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Power Metal der Extraklasse!, 18. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Darker Than Black (Ltd.ed.) (Audio CD)
Mit ihrem dritten Album heißt es für die US-Band CAGE aus San Diego nun "make it, or break it!", wenn man nach der alten Binsenweisheit aus dem Musik Buisness geht.
Doch um Kommerzialität oder ähnliches scheren sich CAGE nach wie vor einen Dreck, und das ist gut so! Stilistisch eine Kombination aus den alten PRIEST und der Kult-Band MALICE darstellend, gibt die Band wieder einmal alles, und hat mit Sean Peck wohl einen der momentan stärksten Metal-Sänger aufzubieten. Peck's Stimme kann durchaus mit Grössen wie Tim "Ripper" Owens (noch-JUDAS PRIEST) oder in den stärksten Momenten auch mit einem Carl Albert (VICIOUS RUMORS; R.I.P.) mithalten.
Nackenbrecher wie "Kill The Devil", das schon vom aktuellen Rock Hard-Sampler bekannte "Eyes Of Obsidian" oder "March Of The Cage" - um jetzt mal wahllos in den Stahlkochtopf zu greifen - sind absolute Pflichtübungen für jeden Power Metal Fan. Ganz starke Leistung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Meinen Geschmack voll getroffen, 9. November 2003
Rezension bezieht sich auf: Darker Than Black (Ltd.ed.) (Audio CD)
Uff! Dass ich das noch im Jahre 2003 erleben darf: Da entdecke ich doch im Plattenladen eine Band, die schon 3 CDs 'rausgebracht hat, von der ich noch nichts vorher gehört hatte und die brutalen Ami-Powermetal im Stil der guten Mitte- bis Endachtziger Jahre spielt (die Zeit des amerikanischen Powermetals). Ja wirklich - Anno 2003. Fans dieser Fraktion müssen da unbedingt zugreifen. Das neueste Werk heisst Darker Than Black und blässt dir ungefähr so entgegen wie die guten alten Metal Church + Judas Priest zu PAINKILLER-Zeiten. HAMMER!!!
Der Vergleich mit Malice trifft meiner Meinung höchstens ein wenig für den Gesang zu, eher erinnert mich dieses Werk noch an Crimson Glory's Astronomica-Album von 1999.

Rezensionen sind ja immer subjektiv (wie oft habe ich hier schon das Superlativ "beste Scheibe aller Zeiten" gelesen), aber meinen Geschmack hat diese CD hier voll getroffen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Power Metal wie er im Buche steht, 12. Januar 2004
Von 
Andreas Braun (Tübingen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Darker Than Black (Ltd.ed.) (Audio CD)
Diese CD kaufte ich mir eigentlich eher aus Laune. Die guten Kritiken in Magazinen und im Netz genügten für mich, da ich Song 5, "Eyes Of Obsidian" schon kannte und der mich eigentlich sehr überzeugt hatte. Als ich die CD dann durchgehört habe, kam etwas Ernüchterung auf, denn ein bisschen besser hatte ich sie mir schon vorgestellt. Das allerdings zu unrecht, wie sich später herausstellte. Allein die Instrumente bringen einen tollen Sound, der durch die brillianten, teils agressiven Vocals abgerundet wird. Diese CD braucht ein wenig Zeit. Wer also Iced Earth zu "Dark Saga" Zeiten mochte, der sollte mal reinhören. Außer dem oben genannten gibt es noch andere tolle Songs: Das pompöse und stimmungsvolle "Blood Of The Innocent" oder der düstere Opener "Kill The Devil", aber wie gesagt - am besten selber erkunden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Für Fans von JUDAS PRIEST, JAG PANZER, alten ICED EARTH oder VICIOUS RUMORS, 19. Januar 2011
Von 
Sascha Hennenberger "SasH" (Renchen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Darker Than Black (Ltd.ed.) (Audio CD)
Die amerikanischen Power Metaller CAGE dürften hier dem einen oder anderen sicherlich schon ein Begriff sein, wurde ihr 2tes Album "Astrology" in der Presse überschwenglich abgefeiert, belegte den Platz 1 bei der Rock Hard "Unerhört Newcomer"-Aktion oder spielte 2001 auch auf dem Dynamo Open Air in Holland. Nun im Jahre liefern die Kalifornier mit "Darker than black" ihr bereits drittes Album ab und wenn an der Sache wirklich was dran ist, dass das dritte Album das entscheidendste ist in der Karriere einer Band, dann dürften CAGE wohl nichts zu befürchten haben. Denn ihr geradliniger Power Metal trifft dabei voll auf die 12 und dürfte wohl jeden Fan von JUDAS PRIEST, JAG PANZER, alten ICED EARTH oder VICIOUS RUMORS in Verzückung versetzen! Dabei fällt vor allem der abwechslungsreiche Gesang von Frontmann Sean Peck auf, der sich nicht davor scheut seine Metal-Röhre sogar mit Gekreische und Gegrunze anzureichern. Doch auch musikalisch limitiert man sich keineswegs, sondern bietet ein breites Spektrum zwischen langsamen schleppenderen Nummern ("March of the Cage" / schon jetzt eine neue Metal Hymne!), treibenden straight forward Tracks ("Kill the Devil" / mit starkem JUDAS PRIEST Einschlag) oder hypermelodischen Krachern ("Eyes of Obsidian") an. Normalerweise dürfte CAGE für die Zukunft mit solch einer Scheibe nichts mehr im Weg stehen und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis das Quintett auf dem "Bang your Head" Festival spielt und / oder eine größere Europa Tour bestreitet. Für die europäischen Fans wurde übrigens noch die spanische Version von "Chupacabra" auf die CD gepackt, was den Kaufanreiz ein wenig erhöhen dürfte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen