Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren 1503935485 Cloud Drive Photos Learn More MEX Shower designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Mai 2016
Toll gemacht und Gute Qualität.James Cameron wie immer ein Genie.Und er bricht auch eine Lanze Gegen Krieg und Vernichtung Hut ab
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2015
Einfach interessant und grandios gemacht. Cameron liebt die See und die See liebt ihn. Das merkt man. Die Passion, mit der er dabei ist, ringt einem Bewunderung ab. Man darf nicht vergessen, dass an den Missionen auch immer eine Vielzahl Wissenschaftler dabei sind und dieses die Forschung nicht unerheblich unterstützt
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2015
James Cameron, der Regisseur des epochalen Titanic-Spielfilms, scheint vom Tiefseetauch-Virus angesteckt zu sein. Nachdem er im Gefolge seines Erfolgsdramas das Wrack des Ozeanliners betaucht hatte, zog ihn auch der Untergang des deutschen Schlachtschiffes "Bismarck" in seinen Bann. Im Jahr 2002 suchte er mit zwei russischen Kleinst-U-Booten das Wrack dieser schwimmenden Festung in 4700 Meter Tiefe auf. Die DVD "Die Bismarck. Geheimnisvolle Expedition zur deutschen Titanic" dokumentiert filmisch die Ergebnisse dieser Tauchgänge. Die dabei entstandenen Aufnahmen des aufrecht auf dem Meeresgrund stehenden Wracks strahlen eine unglaubliche Faszination aus. Selbst heute noch wirkt die "Bismarck" in ihrem nassen Grab äußerst wehrhaft. Zwar sind die schweren Geschütztürme nicht mehr in ihren Barbetten. Aber auch die Kanonen der Mittelartillerie und die Flakgeschütze lassen die Kampfkraft des Schiffes erahnen. Von besonderem Reiz sind die mit Hilfe zweier Tauchroboter im Inneren der "Bismarck" entstandenen Filmsequenzen. Man sieht den Dienstraum eines auf die Expedition mitgenommenen ehemaligen Besatzungsmitglieds des Schlachtschiffes. Oder, ein andere Beispiele, den vorderen Artillerieleitstand, der von einem Volltreffer außer Gefecht gesetzt worden ist, sowie die Kapitänsbrücke. Bilder, die den Betrachter nicht mehr so schnell loslassen. Ergreifend ist zudem mitzuerleben, wie in den beiden an Bord des Expeditionsschiffes befindlichen Zeitzeugen die Erinnerungen an das dramatische Geschehen vor 61 Jahren wieder aufleben. Auf die umstrittene Frage, ob die "Bismarck" von ihrer eigenen Besatzung den Todesstoß erhalten hat oder durch Torpedos des britischen Kreuzers "Dorsetshire" versenkt worden ist, bleibt Cameron und sein Team eine konkrete Antwort schuldig. Jedenfalls konnten bei den Tauchgängen keine Zerstörungen an den Torpedoschotts der "Bismarck" festgestellt werden. Die in der Reportage enthaltenen Computeranimationen und filmisch nachgestellten Szenen sind leidlich gelungen. Weniger ansprechend ist die zeitgeschichtliche Aufarbeitung der kurzen Karriere der "Bismarck". Hier geht die Dokumentation doch arg holzschnittartig vor. So hätte man gern mehr darüber erfahren, was die Deutschen mit dem "Bismarck"-Unternehmen bezweckten und wie die Briten dem Schiff immer wieder auf die Spur kamen. Zweifellos gibt es dazu informativere Filmberichte. Die gezeigten Unterwasser-Aufnahmen der "Bismarck" suchen allerdings ihresgleichen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2014
Astreine Unterwasserbilder und saubere Erötherung des ersten und letzten Einsatzes der Bismarck.
Auch die nachgestellten Sequenzen sind eine Augenweide, absolut zu empfehlen.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2014
Ein top Regisseur und die Technik machen es möglich, so meine Hoffnung. Erstmal zum Positiven... in erster Linie gehts im Film tatsächlich um das Enträtseln der letzten Stunden des gefürchteten und kampfstärksten Schlachtschiffs der damaligen Zeit und nicht um politische Botschaften oder Länderinteressen. Dabei waren auch zwei ehem. Besatzungsmitglieder an Bord, die mit Ihren Geschichten für die Authentizität sorgen sollten. Grundsätzlich finde ich es positiv, daß man sich mit großem Aufwand und finanziellen Mitteln diesem Kapitel widmet, welches sicherlich nicht als Kassenmagnet zu sehen war.

Und auch, wenn manch nachgespielte Szenen eher dem Klischee als der Realität Rechnung tragen, so kann man den Teil, der sich mit der Gefechtsabfolge oder der Selbstversenkungs-Theorie beschäftigt, sehr wohl als gut belegt herausstellen. So war es für mich schon beeindruckend und neu, daß kein einziges der über 700 großkalibrigen Direkttreffer den inneren Panzergürtel durchbrochen haben, geschweige denn die Torpedotreffer zum Untergang geführt haben können.

Interessant war auch, daß ich nach dem Film bei Recherchen im Internet auf etliche mehr als kritische (vor allem) britische Stimmen gestoßen bin, die sich mit der Herangehensweise und der Schlußfolgerung einer Selbstversenkung durch die Mannschaft so gar nicht anfreunden konnten. Das so ein kleines Detail nach einer so langen Zeit immer noch für Empörung sorgen kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2014
diese DVD ist jeden, der sich für das Schicksal der Bismark interessiert, wärmstens zu empfehlen. James Cameron hat diese DVD wieder einmal sehr gut gemacht. Sie fesselt einen bis zum Schluss.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2013
Für Wissenshungrige ist dieser Film bestens geeignet. Werden doch mit Mythen von damals aufgeräumt und die wirklichkeit kommt zu Tage.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2013
Diese DVD ist eine Spannende Expedition in die Unterwasserwelt eines gesunkenen deutschen Kriegsschiff.Mit viel Aufwand wie schon bereits zur Expedition zur Titanic liefert James Cameron tolle Unterwasserbilder
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2013
sehr interessante DVD, wie auch bei der Titanic schön erzählt und schön gefilmt. . . . . . . .
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2013
Die DVD gibt sehr gute Bilder vom Wrack der Bismarck wieder. Allerdings sind die "Kommentare" hierzu machmal völlig falsch (z.B. wo sich der Hauptleitstand der Bismarck befand, etc.). Sehr interresant sind jedoch die Tauchgänge und die erhaltenen Fotos.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden