Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos HI_PROJECT Learn More Hier klicken Strandspielzeug Erste Wahl Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
16
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
14
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. November 2003
Amerika: Ein Junge läuft mit einem Mann zu einem Radiosender und erlebt den Schlüsselmoment für seine spätere Berufswahl. Howard Stern.
In seinem autobiographischen Film Private Parts reflektiert Stern die entscheidenden Jahre seiner Laufbahn als Moderator und lässt den Zuschauer diesen Weg mitbestreiten. Stern spielt sich in diesem Film selbst, genauso wie seine langjährigen Mitstreiter, Robin (Nachrichtensprecherin und Stern`s "Gewissen")und den etwas merkwürdigen Fred (Imitator). Der Weg beginnt in dem klitzekleinen Raum einer Highschool-Radiostation und endet im Mekka New York wo Stern am Ende des Films die Nummer eins unter den ortsansässigen Moderatoren wird.
Stern, der in Amerika derzeit immer noch auf Sendung ist zieht jeden und auch sich selbst in den Dreck. Nicht auf eine beleidigende Art und Weise, sondern mit einer Art Komik, die trotzdem nicht jedem gefallen dürfte. Er spricht hemmungslos über seine Familie seinen zu kleinen Penis und legt sich mit den „führenden" Köpfen bei NBC und allen anderen Stationen, die er moderieren durfte, an.
Nackte Frauen, die Stern vor laufenden Mikros massieren und solche Phänomene, wie die attraktive junge Dame die eine sehr lange Brüh-Polnische „verschluckt" runden den filmischen Genuss ab. Eines der Highlights ist der wunderbare Orgasmus einer wohlgeformten amerikanischen Lady auf einem guten Bass-woofer. Ansehen!!!!
11 Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2003
Die filmische Autobiografie "Private Parts" (basierend auf den Nummer 1 Beststeller Buch) mit dem "King of all Media" Howard Stern (himself), Robin Quivers (himself), Fred Noris (himself) und den Rest seiner Radio-Truppe ist absoluter Kult und nebenbei einer der lustigsten Filme aller Zeiten. Ein echter Geheimtipp!!!
Das Bild und der Ton sind excellent. Tolle deutsche Synchro! Extras Fehlanzeige (nicht mal ein Trailer)! Eine (nicht animierte) Szenenanwahl ist vorhanden. Aber der Film entschädigt für die Null-Extras!
Aber wünschenswert wäre neben einem Trailer noch ein exclusives Interview mit Howard Stern bzw. ein Live-Mitschitt seiner legendären Radioshow gewesen! Leider nichts von allen!!!
Nach dem Kauf habe ich mir "Private Parts" dreimal hintereinander angesehen und mich jedes Mal beinahe todgelacht über Howard Stern und seinen schrägen Humor! Achtung Spoiler: Der Höhepunkt des Films ist der Sex mit einer Frau übers Radio! Genial!!!
Ich liebe einfach diesen Film, ist mein ganzer Stolz meiner DVD-Sammlung und werde ihn immer wieder mal anschauen weil es einfach puren Spaß macht! Genial schräger Humor von und mit Howard Stern! Perfekt!!!
Fazit:
Kaufen Sie sich unbedingt diese Perle! Sie werden es nicht bereuen!!! Ein typischer Must-Seen-Movie!
Ein Howard Stern Fan (seit diesem Film) :)))
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2003
Private Parts ist die Verfilmung des Aufstiegs eines absoluten Loosers zu einem Giganten der Radiomoderation. Howard Stern ist ein großer, schlaksiger, langhaariger aber liebevoller Freak, der in jungen Jahren bereits aufgrund seines äußerlichen Erscheinungsbildes unfreiwillig stets die ungeliebte Außenseiterrolle übernehmen musste. Nicht zuletzt aus diesem Grunde verfolgt er seinen Traum, eines Tages als Radiomoderator arbeiten zu können und vor allem Anerkennung zu finden. In dieser Zeit lernt er seine spätere Ehefrau Alison kennen, mit der er sich durch die Anfänge eines sehr erfolglosen Werdeganges kämpfen muss. Aufgrund eines einzigen Kommentars zu einer Sendung ihres Mannes löste Alison einen Denkprozess in Howard Stern aus, der eine komplette Änderung seines Moderationskonzeptes zur Folge hatte. Statt der üblichen Radiomoderation revolutionierte er seine Sendungen später auch mit Verstärkung seiner Co-Moderatoren (zunächst mit der ursprünglich für den Wetterbericht zuständigen Robin Quivers, dann auch mit Fred Norris und Jackie Martling) durch schlechten Geschmack, schrullige Späße, anzügliche Bemerkungen, rüdes Verhalten, Obszönitäten und gnadenloser Ehrlichkeit, die nicht zuletzt auch die eigene Familie betreffen. Howard Stern wird zusehends erfolgreicher und bringt seinem Sender immer größere Quoten. Dies spricht sich bis zu einem der großen Radiosender in New York herum, die ihre eigenen Quoten mit seiner Hilfe verbessern wollen und ihn bedenkenlos unter Vertrag nehmen, ohne das Konzept der Sendung zu kennen. Geschockt von den Dingen, die Howard Stern in seinen Sendungen sagt und tut, versucht die Chefetage verzweifelt Howard Stern unter Kontrolle zu bringen und es entbrennt ein (Macht)Kampf, der nicht zuletzt durch die Wahl der Waffen zu einem Fest für die Zuschauer wird.
Diese wahre Geschichte, in der sich sowohl Howard Stern als auch Robin Quivers, Fred Norris und Jackie Martlingsich selbst spielen, ist ein Angriff auf die Lachmuskeln der Anhänger schrägen, schwarzen und deftigen Humors und überzeugt nicht zuletzt durch eine tolle schauspielerische Leistung auch der Laiendarsteller Stern, Quivers, Norris und Martling. Dieser Film verspricht 105 äußerst unterhaltsame Minuten und rechtfertigt keine Bewertung unterhalb von 5 Sternen.
Als einziger Wehmutstropfen der DVD sind die Extras zu nennen, auf die bei der DVD gänzlich verzichtet wurde. Zumindest ein Interview mit Howard Stern oder verpatzte Szenen wären wünschenswert gewesen, sind aber bei dem geringen Preis der DVD verzichtbar. Immerhin kann der Film auch im englischen Original (und in französischer Sprache) angesehen werden, was bei DVD's im unteren Preissegment inzwischen auch nicht mehr selbstverständlich ist, obwohl es das sein sollte.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2005
Der 1997 gedrehte Film "Howard Stern - Private Parts", basiert auf dem gleichnamigen Erfolgsbuch von Howard Stern = Amerikas bekanntester Radiomoderator, mit dem grössten Schandmaul und einer absoluten Unverblümtheit in Sachen Sexualität und "Tabubruch".
Gekonnt wird hier filmisch in 105 Minuten der Werdegang Stern's aufgezeigt, wobei seine Kindheit und Jugend nur einen eher kleinen Teil des ganzen einnimmt. Denn Grossteil der Geschichte nimmt hierbei sein schwieriger und problematischer Karriereaufstieg in den Jahren '79 - '81 ein und endet dann praktisch (vorläufig) in der heutigen Zeit.
Howard Stern als "Proleten" oder "hirnlosen Klassenclown" hinzustellen ist ein grosser Fehler, denn dies ist bei aller Liebe NICHT! Stern (sowie seine beiden eingespielten Radiokollegen) weis sehr genau was er tut und warum er dies tut: Es geht ihm hierbei nicht um "Sensations- und Skandalpresse" oder um vordergründige "Verletzung der Menschenwürde", sondern um gekonnte, zynische und tief sitzende Provokation was die verlogene amerikanische Prüderie und den übertrieben-falschen Patriotismus angeht.
Das Stern zwar ab und an damit auch bestehende Grenzen überschreitet (eben auch im persönlichen Bereich, als er z.B. in seiner Radiosendung über die Fehlgeburt von seiner Frau erzählt, die eben am Abend zuvor ihr Kind verloren hatte), ist eine logische Folge die aber auch Konsequenzen mit sich bringt... Aber so tat er dies alles nie aus "Vermarktungsgründen", sondern aus Glauben. Nämlich der Glaube an sich, seine Familie und der Arbeit, in welcher er ganz er selbst (und vor allem Mensch) bleiben kann.
"Private Parts" ist eine extrem gelungene Verfilmung und es ist eine hervorragende Entscheidung gewesen, das Howard Stern eben sich selbst spielt in dem Film (ebenso wie einige andere seiner Kollegen, die ihn bis heute begleiten und mit ihm arbeiten). Einerseits ist der Film eine Autobiographie, aber auch Komödie, Drama und beissende Satire auf die Medien und deren grosskotzigen und arroganten Drahtziehern.
Zur DVD selber sei lediglich gesagt, das Bild- und Tonqualität wirklich gut sind und es diesbezüglich keinen Grund zur Klage gibt. Was allerdings unverzeihlich und sehr schade ist, ist das Paramount es nicht geschafft hat irgend eine Form von Bonusmaterial mit auf die DVD zu packen (noch nicht mal einen Kinotrailer)!
Aber nun gut, dafür bekommt zumindest einen der besten und schönsten Filme der Neuzeit zum "nice price" angeboten, den sich wahrlich niemand entgehen lassen sollte, der auf zynische und schwarzhumorige (sowie eben autobiographische) Komödien steht. :)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2013
Dieser Film ist superwitzig und eignet sich für jeden, der nicht ständig seinen Vorgesetzten in den A... kriechen möchte. Auch hat
nicht jeder Verständnis für politische korrekte Formulierungen, weil die häufig unehrlich sind. Einen Vorgesetzten Schweinekotze zu
nennen, ist zumindest sehr mutig. Auch wenn einige Gags von H.Stern gewöhnungsbedürftig sind, so hat dieser Mann doch ein bemerkenswertes Talent, sein Publikum zu unterhalten, und man hat mit der Verfilmung der jüngeren Jahre von Sterns Leben sehr viel Spaß.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2011
Wer beim Radio arbeiten möchte oder schon da ist, muss sich einfach diesen Streifen anschauen! Er ist witzig und unglaublich anregend, wenns um kreatives Arbeiten im Medienbusiness geht. Und alle, die nicht beim Radio sind, haben auch ihren Spass, sollten sich jedoch vorher kurz mit der Person "Howard Stern" bei Wikipedia auseinandersetzen und die Zusammenhänge zwischen seinem Wirken und der US-amerikanischen Popkultur kennen lernen. Den meisten Spass gibt es im Originalton mit Untertiteln, da in der deutschen Synchronisation viele Wortspiele und Gags verloren gehen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2009
Howard ist der König von allen Medien!! Wer ihn mal online gehört hat, wird mir zustimmen, dass Harald Schmid und konsorten wie Anfänger wirken, neben Howard.
Der Film ist gut gemacht, aber auf Englisch um einiges besser. Aber ich würde empfehlen, das Buch zu lesen, ist noch viel viel unterhaltsamer als der ohnehin schon lustige Film!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2009
Ein absolut genialer und zum Brüllen komischer Film über das Leben und die verrückten Aktionen von Howard Stern, dem wohl bekanntesten und skurilsten Radio-DJ von Amerika! Einfach anschauen, die DVD ist der Hammer!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2014
Sehr amüsant und witzig. Kann man sich immer wieder ansehen.Das Berufsleben eines Radiosprecher habe ich so noch nicht erlebt. Mal was anderes.DVD gehört unbedingt in die private Sammlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2013
Wer auf Amerikanischen Humor steht und ein wennig vom Lebensgefühl der 80ziger in den Statten erfahren möchte sollte diesen Film unbedingt anschauen. Ware Top Versand schnell gerne wieder.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen