Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dank moralischem Dilemma trotz des absehbaren Endes dramatisch, 5. Juli 2009
Ein Phantom, das mit feigen Anschlägen auf Autofahrer von sich Reden macht, flüchtet stets auf seinem Motorrad. Das ist aber auch schon das einzige, was die Polizei über den Verrückten weiß. Als auch das Auto von Studienrat Dr. Bienert und Tarzan, die sich auf dem Heimweg von einem Volleyballspiel befinden, von dem Phantom angegriffen und der Studienrat verletzt wird, erklärt Tarzan den Steinewerfer zu seinem persönlichen Feind...

Steinewerfer sind ein immer aktuelles und spannendes Thema. Da es sich hier nicht "nur" um einen sehr gefährlichen Scherz von Jugendlichen sondern um gezielte Anschläge handelt, wird das ganze umso schlimmer.

Zwar gibt es auch in diesem Fall aus dem Hörspiel-Erstauflagenjahr 1981 einige Verdächtige für die Rolle des Phantoms aber, ganz ehrlich, eine echte Überraschung ist die Auflösung dann leider nicht. Und das ist auch schon der eine Punkt Abzug, zumal sich ein paar kleine Längen in die Erzählung eingeschlichen haben.

Dafür wird man aber auch mit einem schönen moralischen Dilemma konfrontiert, denn im Zuge ihrer Ermittlungen stoßen TKKG auf einen Verdächtigen, dessen Verbrechen sie eigentlich melden müssten, womit sie aber einem unschuldigen Mädchen großes Leid antun würden. Andererseits fühlen sie sich auch der Allgemeinheit verpflichtet, einen Verbrecher der Obrigkeit zu übergeben.

Wie die vier Freunde dieses und alle weiteren Probleme dieses Falles lösen, erfährt, wer sich in diesen alten aber keineswegs verstaubten Fall vertieft. Viel Spaß dabei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... ein spannender Klassiker dieser Serie ..., 25. März 2010
Rezension bezieht sich auf: 005/das Phantom auf dem Feuerstuhl (Audio CD)
Eine sehr spannende und kurzweilige Folge der TKKG-Serie.

Ein Phantom, ein bösartiger Zeitgenosse, der Steine von Brücken auf Autobahnen und Landstraßen wirft, gefährdet unzählige Menschenleben.

Auch Tarzan, der Kopf der TKKG-Bande, wird Opfer dieses Verbrechers.

Aus diesem Grunde angestachelt, widmet er sich nun persönlich dieser wohl geisteskranken Person.

TKKG nimmt die Spur auf und auch Unschuldige geraten ins Visier.

Doch Tarzan, Karl, Klößchen und Gaby gehen der Sache genauer auf die Spur und finden den Urheber des Bösen...

Ein spannender Fall. Ein lohnenswertes Hörspiel. Volle Punktzahl.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erschreckend reale Folge mit sehr ernstem Hintergrund - Eine überzeugende und sehr gute TKKG-Klassikerfolge, 4. September 2012
Rezension bezieht sich auf: 005/das Phantom auf dem Feuerstuhl (Audio CD)
Diese TKKG-Folge ( habe ich noch in der Erstauflage mit der alten tollen Carsten Bohn-Musik aus dem Jahre 1981 ) zählt zu den spannendsten Folgen der guten alten Klassiker-Garde.

Die Story um einen Psychopathen der Anschläge auf Autofahrer macht, ist erschreckend realistisch, denn solche Nachrichten liest und hört man heute leider des öfteren in Zeitung und Fernsehen.

Hier wird auf Tarzan und seinem Lehrer Dr. Bienert ein Anschlag verübt.
Auf einer Autobahnbrücke schleudert ein Unbekannter einen Stein auf das Auto der beiden.
Tarzan bleibt unverletzt, aber der Lehrer leider nicht, er muß ins Krankenhaus.

Tarzan und seine Freunde, erklären dem Phantom den Kampf an.
Es gibt einige Verdächtige.
Zum einen einen seltsamen Holzschnitzer namens Stöter, der sehr sonderbar ist und zum einen Vater, dessen Tochter bei einem Unfall, durch einen Autofahrer, schwer verletzt wurde und jetzt im Rollstuhl sitzt.

Wer ist das Phantom ???.

Die Sprecher, wie die vier von TKKG ( Draeger, Novotny, Lubowski und Neugebauer ) sind allererste Klasse. Sie sind mit viel Spaß an der Arbeit dabei, dass hört man.
In dieser Zeit waren sie etwa in dem gleichen Alter, wie die vier im Buch.

Auch die Gastsprecher, wie Siegfried Wald ( als Herr Herfurth, der Vater der gelähmten Claudia ), Hans Irle ( der seltsame Holzschnitzer Ströter ), Kerstin Draeger ( Saschas, Schwester ) als ( Claudia Herfurth ) und die anderen Sprecher sind sehr gut gewählt.

Günther Dockerill macht als Erzähler der Serie ( 1-56 ) einen mehr als tollen Job, er ist und bleibt einfach der beste.

Hier zeigt sich, dass die Hörspiele in den 80 ern beim Label Europa, noch mit viel Liebe und Herzblut gemacht worden sind und nicht, wie heute ( ich sage nur drei ??? etc. ) mit schwachen Büchern produziert werden.

Hier war EUROPA auf dem Höhepunkt ihres Schaffens, was man an Sprecher, der Musik von Carsten Bohn und den tollen Büchern, merkt.

Fazit: Ein Highlight der TKKG-Serie und ein toller Klassiker, der durchaus überzeugt und einfach genial ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ohne Frage ein absolutes Highlight!, 2. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: 005/das Phantom auf dem Feuerstuhl (Audio CD)
Ein Phantom geht um auf nächtlichen Landstrassen und Autobahnen ' wirft Steine von Brücken herab und schleudert Stahlkugeln gegen fahrende Autos. Die Polizei scheint machtlos, niemand hat den Unbekannten jemals gesehen. Man weiß nur, dass er ein Motorrad fährt. Auch Tarzan wird Opfer des Phantoms. Zusammen mit Dr. Bienert ' Studienrat für Englisch und Sport und gleichzeitig Trainer der Schulmannschaft ' kommt er von einem Vollyballspiel, als das Phantom unter einer Brücke einen Anschlag auf das Auto der beiden verübt. Ein schwerer Stein wird gegen die Windschutzscheibe geworfen. Die Scheibe zersplittert, Dr. Bienert verliert die Kontrolle, der Wagen gerät ins Schleudern und überschlägt sich. Der Studienrat wird verletzt, Tarzan kommt mit dem Schrecken davon. Tarzan, Klößchen, Karl und Gaby wollen das Phantom finden. Hat der seltsame Holzschnitzer etwas mit den Attentaten zu tun? Oder ist der Vater von der gelähmten Claudia verdächtig, weil er sich an allen Autofahrern rächen will? Was steckt hinter der Brandstiftung am Weindl-Hof?

Diese Folge der Hörspielserie ist aus meiner Sicht eine der besten Folgen der ganzen Reihe! Ein gut durchdachter Fall, sehr gute Sprecher und eine sensationelle Geräuschkulisse. Während der Lösung des Falles werden die vier Freunde einige Male auf eine falsche Fährte geführt, lösen dieses Problem aber durch gute Ermittlungen und Kombinationsgeschick! Ein Hörspiel, dass man unbedingt gehört haben sollte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine der besten Folgen..., 27. Juni 2010
Von 
S. Kapper (Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: 005/das Phantom auf dem Feuerstuhl (Audio CD)
Diese Folge war früher eine meiner Lieblingsfolgen, die auch heute nichts von ihrer Atmosphäre und Spannung verloren hat, obwohl man ja von Anfang an weiß, wer das Phantom ist.
Großen Anteil daran tragen für mich zum einen Siegfried Wald als Herr Herfurth und zum anderen Axel Bauer als Holzschnitzer Ströter. Beide Männer spielen so großartig, dass es mir heute noch Gänsehaut bereitet. Besonders die Szene, in der Herfurth von Tarzan und Gaby mit ihrem Verdacht konfrontiert wird, gefällt mir. Wald kommt sehr authentisch rüber, sein Lachanfall ist einfach klasse.
Axel Bauer wiederum gibt Ströter eine sehr unheimliche Wirkung, der Mann wirkt leicht verwirrt, fast schon verrückt. Super.

"Das Phantom auf dem Feuerstuhl" ist wirklich ein Highlight der Reihe und immer wieder hörbar. Ein paar seltsame Sprüche von den vier Jugendlichen sind zwar immer mit dabei, aber das merkt man ja leider erst als Erwachsener... Als Kind fand ich Tarzan noch tooootal cool, heute lacht man eher mal. Spaß hat man aber in jedem Fall! :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Knaller unter den Klassikern!, 6. Dezember 2001
Von Ein Kunde
Diese Folge der TKKG Bande ist eine spannende und interessant Folge unter den Klassikern. Die Geschichte ist gut aufgebaut und bis zum Schluß bleibt die Lösung offen. Auch mit Ende 20 kann man diese Folge noch (oder gerade wieder) hören.
Stark!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Rotkäppchen und der Rollstuhl, 13. Mai 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: 005/das Phantom auf dem Feuerstuhl (Audio CD)
Eine Folge die Rache ganz groß schreibt. Ein Vater macht den Autofahrer dafür verantwortlich das er seine Tochter fahrlässig überfahren hat. Ein Verrückter wirft Steine auf fahrende Autos. Die Polizei ist machtlos. Tarzan wird fast selber von einen Stein erschlagen als er mit seinen Lehrer im Auto sitzt. Tarzan will das Phantom unbedingt überführen und stößt dabei auf ein Rachsüchtigen Vater. Ist er aber das Phantom oder jemand anderes.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen