Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Klassiker...
Diese Folge fand ich schon immer toll. Raimondo der Seher ist schon ziemlich unheimlich, die Stimme mit der das Medium Amanda spricht, als sie zu Volker "Kontakt aufnehmen" auch. Die Story hat eine gewisse Tiefe, vor allem durch die Themen die hier angesprochen werden. Zwar wird sehr direkt darauf hingewiesen, dass Hellseher meist Scharlatane sind und dass Freunde...
Veröffentlicht am 18. April 2010 von S. Kapper

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein solider zweiter Fall für die jugendlichen Detektive
TKKG-Mitschüler Volker Krause wird entführt und seine Mutter flüchtet sich in die Arme von Raimondo, dem blinden Hellseher. Als eine Lösegeldforderung auftaucht nimmt Tarzan an einer der spiritistischen Sitzungen teil um Raimondo auf den Zahn zu fühlen...

Das zweite TKKG-Hörspiel (wie Hörspiel #1 erstmals 1981 aufgelegt)...
Veröffentlicht am 3. Juli 2009 von Sidewinder


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein solider zweiter Fall für die jugendlichen Detektive, 3. Juli 2009
TKKG-Mitschüler Volker Krause wird entführt und seine Mutter flüchtet sich in die Arme von Raimondo, dem blinden Hellseher. Als eine Lösegeldforderung auftaucht nimmt Tarzan an einer der spiritistischen Sitzungen teil um Raimondo auf den Zahn zu fühlen...

Das zweite TKKG-Hörspiel (wie Hörspiel #1 erstmals 1981 aufgelegt) bietet einen schön verzwickten Entführungsfall mit einer fast schon zu großen Zahl von Verdächtigen. Die Lösung kommt zwar überraschend aber leider nicht wirklich spektakulär daher.

Erwähnenswert, vor allem im Hinblick auf die weitere Entwicklung der Reihe, ist, dass Tarzan hier erstmals einen Judo-Trick anwendet, um sich aus dem Griff eines mutmaßlichen Finsterlings zu befreien. Die kämpferischen Talente des Team-Häuptlings stehen hier noch am Anfang, erfüllen aber ihren harmlosen Zweck.

Erneut spricht Wolfgang Draeger, der Vater von "Tarzan"-Sprecher Sascha, den Kommissar Glockner, diesmal allerdings mit deutlich mehr Anteil an der Geschichte. Und wer am Ende gut aufpasst wird beim stimmlichen Auftritt von Andreas von der Meden als Volker Krauses Vater sicher an David Hasselhoff denken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Klassiker..., 18. April 2010
Von 
S. Kapper (Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: 002/der Blinde Hellseher (Audio CD)
Diese Folge fand ich schon immer toll. Raimondo der Seher ist schon ziemlich unheimlich, die Stimme mit der das Medium Amanda spricht, als sie zu Volker "Kontakt aufnehmen" auch. Die Story hat eine gewisse Tiefe, vor allem durch die Themen die hier angesprochen werden. Zwar wird sehr direkt darauf hingewiesen, dass Hellseher meist Scharlatane sind und dass Freunde zusammenhalten müssen, aber die Vernachlässigung Volkers durch seine Eltern wurde sehr gut in die eigentliche Handlung eingebettet. Alle drei Punkte sind noch heute aktuell bzw. wichtig und machen diese Folge deshalb zeitlos gut.
Besonders gefallen haben mir Julian Heider als Volker und natürlich Andreas von der Meden als sein Vater. Auch wenn man sich beim Lauschen doch an viele Einzelheiten erinnern kann, sind Situationen wie z.B. das Zusammentreffen Tarzans und Herrn Glockners bei der Séance immer noch witzig und lockern die Stimmung auf.

Eine schöne Folge, die ich gerne wieder gehört habe. :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Eine Entführung mit folgen, 13. Mai 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: 002/der Blinde Hellseher (Audio CD)
Tarzan trifft sein Schulfreund Volker Krause als dieser so wie es aussieht Selbstmord begehen wollte. Tarzan verspricht keinen etwas davon zu sagen. Als Gabys Vater Kommissar Glockner die TKKG Bande einweiht das Volker Krause entführt wurden ist und Lösegeld von 100.000 DM verlangt wird, geraten unter anderem der blinde Hellseher in Verdacht. Ein neuer Fall für die TKKG Bande.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen sehr gut, 1. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 002/der Blinde Hellseher (Audio CD)
Unser Sohn gefällt die CD gut. Weil jede Geschichte anders verläuft. Das mit fiebern und mit raten ist sehr spannend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Im Vergleich zu viel späteren Hörspielen der Reihe sehr gut!, 2. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: 002/der Blinde Hellseher (Audio CD)
Tarzans Schulfreund Volker Krause war schon immer etwas scheu und zurückhaltend. Seine Freunde werden nicht recht schlau aus ihm. Eines Tages kommt Volker nicht zur Schule: Verbrecher haben ihn entführt und fordern ein hohes Lösegeld von seinen Eltern. Die Krauses sind sehr reich und Volkers Mutter gilt als etwas übergeschnappt. Sie glaubt an überirdische Erscheinungen und lässt sich von dem blinden Hellseher Raimondo seltsame Botschaften aus dem Jenseits übermitteln. TKKG trauen diesem Raimondo nicht. Hat er den armen Volker entführt? Oder war es der Restaurantbesitzer Mario, der sich sehr verdächtigt benimmt? Tarzan, Klößchen, Karl und Gaby suchen ihren Schulfreund auf eigene Faust. Natürlich hilft auch Oskar, Gabys treuer Cockerspaniel, kräftig mit. TKKG geraten von einer gefährlichen Situation in die andere ' und der Fall wird immer geheimnisvoller.

Eine wirklich spannende Geschichte, in der auch eine grundsätzlich sehr wichtige Eigenschaft der TKKG-Freunde ganz toll rübergebracht wird - Freundschaft auch denjenigen zu geben, mit denen man weniger zu tun hat. Eine runde Geschichte, viele witzige Anekdoten und viel Spaß beim Zuhören!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen ... ja, geht so ..., 3. August 2010
Rezension bezieht sich auf: 002/der Blinde Hellseher (Audio CD)
Sicherlich ist die Story nicht schlecht und auch witzige und interessante Dialoge kommen auch bei diesem Hörspiel nicht zu kurz.

Vor allem Raimondo (der Hellseher) der in Wirklichkeit "Otto Biersack" heißt, ist echt der Brüller.

Was mir jedoch fehlt, ist der eigentliche Fall, den die vier Freunde zu lösen haben und dass sich die Sache mehr oder weniger von alleine aufklärt.

Für Jäger und Sammler ist diese Folge sicherlich zu empfehlen. Diejenigen, die sich jedoch nur die Rosinen aus dem Ganzen herauspicken möchten, würde ich von dieser Folge eher abraten.

3 von 5 Punkten halte ich für gerechtfertigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einfach Super!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!, 21. Januar 2003
Spannend wie alle Fälle von TKKG! Diesmal geht es um einen Jungen namens Volker,der plötzlich Ver schwindet um seine Bomben zubauen! Einfach Klasse!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ganz schön schwach, 18. März 2012
Von 
Amazon Kundenrezensionen "N.F." (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: 002/der Blinde Hellseher (Audio CD)
Volker, ein Klassenkamerad von TKKG, verschwindet spurlos. Als bei den besorgten Eltern ein Erpresserschreiben eingeht, haben die TKKG-Freunde gleich mehrere Verdächtige im Visir, darunter einen italienischen Restaurant-Besitzer und einen blinden Hellseher.
Die Krimigeschichte ist im Grunde genommen gar nicht mal so schlecht, aber so wie sie hier in dieser Hörspielvariante angeboten wird geht es fast gar nicht. Zu viele Erkenntisse haben die Protagonisten über den familiären Hintergrund des verschwundenen Jungen, ohne daß es auch nur ansatzweise erklärt wird. Zu sinnlos bzw. ergebnislos bleiben die Aktivitäten der vier Freunde und viel zu langweilig ist die letztendliche Fallaufklärung. Diese ganzen Komponenten zusammen ergeben einfach ein schlechtes Hörspiel.
Es mag daran liegen, daß die gleichtitlige literarische Vorlage (Ein Fall für TKKG, Bd.2, Der blinde Hellseher) um einiges umfangreicher und ausführlicher ist und man für die Hörspielproduktion zu viel zusammengestrichen hat, aber dann hätte man einfach mal den Zeitansatz von knapp 42 Minuten Hörspieldauer (wie hier gewählt) um 20 Minuten anreichern sollen. So hätte man die komplexere Gesamtgeschichte auch in ein brauchbares Hörspielformat bekommen.
Fazit: Diese TKKG-Folge aus dem Jahr 1981 kann weder mit der zeitgenössischen noch mit aktuellen Krimihörspielen auch nur ansatzweise mithalten. Viel zu schwache Strory, da sind nun wirklich nicht mehr als 2 Sterne drin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen