weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Spirituosen Blog HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen12
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Oktober 2011
Eigentlich wollten Tarzan, Gaby und Karl nur mal abends übers Volksfest bummeln, aber aus dem kleinen Ausflug wird ein großes Abenteuer. Zufällig beobachtet Tarzan, wie die schon lange gesuchten Millionendiebe aus einer Villa wertvolle Gemälde stehlen. Welche Rolle spielt der seltsame Bruder des unsympathischen Zeichenlehrers Pauling? Haben die Rocker etwas mit den Einbrüchen zu tun? Was tut sich in der feudalen Villa von Klößchens Eltern, wo der Chauffeur niedergeschlagen wird und das Luxusauto verschwindet? Lauter merkwürdige Dinge geschehen ' aber nichts kann TKKG von der waghalsigen Gangsterjagd abhalten, die mit einer handfesten Überraschung endet.

Ein wirklich gelungener Einstand für eine spätere Kult-Hörspielserie! Alleine durch die Anfangsszenen, in denen Tarzan (später Tim) aus dem Internat abhaut, wird das anfangs noch so typische Internat-Feeling sehr gut rübergebracht! Ein wirklich durch und durch gutes Hörspiel und eine klare Kaufempfehlung!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2011
TKKG (Tarzan,Karl,Klößchen und Gaby) 1-Die Jagd nach den Millionendieben

Der allererste Fall der vier Spürnasen ist finde ich auch einer der besten.
Er bietet spannende Ermittlungen, keine Gangsterdialoge(ist bei den neueren Folgen schon so üblich)und eine tolle Atmosphäre: das Internatleben, der Rummelplatz...

Als Tarzan(jetzt Tim) heimlich aus dem Internat ausbüchst um sich mit Karl und Gaby auf dem Rummelplatz zu treffen beobachtet er zufällig zwei Einbrecher, die Millionendiebe. Sie rauben wertfolle Gemälde, Antiquitäten... Nun ist klar das Tarzan die Diebe erwischen möchte. TKKG ist geboren, wenn auch erst ohne Klößchen,der sich nicht die Strickleiter im dunkeln herunter quälen wollte. Es beginnt eine spannende Jagd nach den Verbrechen, bis zum Finale in Herrn Sauerlichs(Klößchens Vater)Villa. Hinzuzufügen wäre das alle älteren Folgen(bis Folge 40) viel besser sind als der aktuelle Schrott, z.B. entlaufene Verrückte, die mit Herr Studienrat angesprochen werden wollen(Folge 170)oder Racheakte im Altenheim(Folge 171).
Gott sei Dank spricht das nicht auf diese Folgen zu.
Absolute Kaufemfehlung!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2009
Der 1981 erstmals als Hörspiel auf MC veröffentlichte Einstand der vier Freunde von TKKG (Tarzan, Karl, Klößchen und Gaby) als detektivisches Quartett plus Hund Oskar gestaltet sich als nette Kinderkrimi-Geschichte um eine Gruppe Kunsträuber, die am Ende der Beobachtungsgabe der Kinder erliegen.

Ein netter, vergleichsweise harmloser Fall mit einem guten Schuss Humor, bei dem die Eigenheiten der vier Hauptfiguren schon schön umrissen wurden. Zu Recht der Grundstein einer der, wenn nicht sogar der absolut erfolgreichsten Hörspielserien Deutschlands.

Neben den klar umrissenen vier Hauptcharakteren ist dies sicher auch dem vor allem in der Anfangszeit (inzwischen gibt es bereits über 160 Folgen, die nicht alle das hohe Niveau der frühen Folgen halten konnten) starken Produktionsniveau geschuldet.

Als Gastsprecher ist in Folge 1 unter anderem Wolfgang Draeger als Gabys Vater Kommissar Glockner zu hören, der als wiederkehrende Figur noch oft in Erscheinung treten wird. Draeger ist nicht nur u.a. als deutscher Stammsprecher von Woody Allen bekannt sondern auch der Vater von Sascha Draeger, welcher die Rolle von TKKG-Anführer Tarzan spricht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Peter Carsten, genannt Tarzan, beobachtet zufällig, wie zwei Männer mit Bildern unter den Armen eine Villa verlassen. Für Tarzan ist klar, daß er auf die gesuchten Millionendiebe gestoßen ist, die bereits seit geraumer Zeit die wohlhabenden Familien der Stadt in Angst und Schrecken versetzen. Tarzan entschließt sich, die Ganoven zur Strecke zu bringen und dabei ist es durchaus hilfreich, dass sein Freund Willi aus einer Millionärsfamilie stammt.
Auf den Einbau von komplizierteren Verstrickungen in die Handlung wurde verzichtet, was zur Folge hat, daß so gut wie keine nennenswerten Überraschungen auf den Hörer warten. Aber dennoch ist das Geschehen nicht uninteressant, da durchgängig etwas passiert und so die knapp 39 Minuten Hörspielzeit gut ausgefüllt sind.
Wenn der Hörer sich nicht daran stört, daß man eigentlich ziemlich früh weiß, was passiert und wer der Bösewicht ist, ist man mit diesem Hörspiel sicherlich zufrieden. Die Sprecherleistungen sind ebenfalls akzeptabel und erfüllen das hohe "Europa"-Niveau zur Gänze.
Fazit: Guter Hörspielkrimí für die junge Generation.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2013
Normalerweise mache ich mir nicht die Mühe Rezensionen zu erfassen. Allerdings besitzt diese Folge (warum nur?! wahrscheinlich, weil man mittlerweile dazu gezwungen wird auf Cd umzusteigen)nur wenige Bewertungen, obwohl sie zu den besten TKKG-Folgen gehört!!!

Da ich als Fan sämtliche Folgen kenne, möchte ich hiermit allen Anwärtern/Einsteigern in der Masse aller bereits erschienen Folgen die Suche nach guten "Schnupperfolgen" erleichtern.

Wer also aus nostalgischen (oder welchen Gründen auch immer) sehr lobenswerter Weise ;) noch daran interessiert ist Mcs abzuspielen und zu kaufen, dem sei diese Folge wärmstens empfohlen!!!

Fazit: diese Kassette hat asoluten Kultstatus!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2010
... nicht in dieser (ersten) Folge, sondern in echt. Die Wirklichkeit ist halt viel, viel grausamer, als die Geschichten um Tarzan, Karl, Klößchen und GABY, die uns (der Generation der Kassettenkinder) eine schöne und unbeschwerte Kindheit zusätzlich süss gemacht habt.

Das Gekreische und die gequietschte Stimme von Gaby ist nun für immer verstummt.

Gaby, eigentlich Veronika Neugebauer, ist im Oktober 2009 (mit nur 40 Jahren) an Darmkrebs gestorben und mit ihr auch ein großer Teil, der diese Serie für uns zu etwas ganz Besonderem hat lassen werden.

Ich widme daher diese Rezension "unserer" Veronika.

Ich glaube auch nicht, dass ich über diese Folge viel mehr schreiben muss. Fans wird sie eh ein Begriff sein.

Angefangen hat alles mit der Suche nach den Millionendieben, einer sehr schönen und spannenden Folge, in der es um Bilderdiebe geht.

Wer diese Folge noch nicht kennt, möge sich nun selbst ein "Bild" über TKKG's Erstling machen.

Als Mitstreiterin von Tarzan, Karl und Klößchen und ihren tollen Abenteuern wird Gaby jedoch unsterblich sein und hat somit auf ihre eigene Art und Weise den Tod für immer überlistet.

Traurige 5 Punkte für diese Folge.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2004
Das ist zweifelsfrei die allerbeste Folge von TKKG.
Die CD hat Stil, spannend bis zur letzten Minute. Höre ich immerwieder gerne! Keine Empfehlung - dieses Hörspiel ist ein Muss!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2014
Tarzan steht kurz vor dem Schulverweis, aber trotzdem will er sich mit Gaby treffen um Ihr ein Schlumpf zu schießen. Auf den Weg dorthin beobachtet er die Millionendiebe und schon gibt es ein Fall für TKKG.

Gutes Hörspiel die Neuauflage ist geschnitten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2001
Diese Geschichte ist die erste Folge von TKKG und wirklich super ! Auch im ersten Fall gelingt es den schlauen Detektiven schon einen schwierigen Fall zu lösen ! Super, Spannung ist da und das berühmte Detektivteam Tim Karl Klöschen und Gabi!
Super!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2014
...schade nur, dass die alte Zwischenmusik größtenteils durch Neue ersetzt wurde. Ansonsten nach wie vor ein schönes Hörspiel.. . .
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden