Kundenrezensionen


31 Rezensionen
5 Sterne:
 (20)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahnsinn!!!
Dieses Spiel ist der absolute Oberhammer. Die Grafik sticht alles aus, was man bisher gesehen hat. Das fängt bei den Lichteffekten wie Glühbirnen oder Feuer an und zieht sich bis hin zu den so nur noch aus den Doom 3 Demos bekannten dynamischen Schatten.
Ich habe jetzt die erste Mission durch und muss sagen das Gameplay ist absolut einmalig gut gelungen...
Veröffentlicht am 30. März 2003 von Patrick Spitzner

versus
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ich bleibe bei Metal Gear Solid...
Das Gute zu erst:
Die Grafik ist der Oberhammer! Licht- und Schatteneffekte, Animationen und natürlich die genialen Lichtverstärker, bzw Infrarotsichten sind vom feinsten...
Auch die Sprachausgabe kann sich sehen, oder besser hören, lassen, die trockene Stimme von Sam Fischer ist einfach traumhaft und passt wie die Faust aufs Auge zu diesem...
Veröffentlicht am 9. Juli 2003 von Markus Bröcker


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahnsinn!!!, 30. März 2003
Rezension bezieht sich auf: Tom Clancy's Splinter Cell (Videospiel)
Dieses Spiel ist der absolute Oberhammer. Die Grafik sticht alles aus, was man bisher gesehen hat. Das fängt bei den Lichteffekten wie Glühbirnen oder Feuer an und zieht sich bis hin zu den so nur noch aus den Doom 3 Demos bekannten dynamischen Schatten.
Ich habe jetzt die erste Mission durch und muss sagen das Gameplay ist absolut einmalig gut gelungen. Meiner Meinung nach auch nicht zu schwer, auch wenn man manche Sachen schon 2 oder 3 mal versuchern werden muss.
Fazit: Der Topkandidat für mein persönliches "Best-Game-Ever"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ich bleibe bei Metal Gear Solid..., 9. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: Tom Clancy's Splinter Cell (Videospiel)
Das Gute zu erst:
Die Grafik ist der Oberhammer! Licht- und Schatteneffekte, Animationen und natürlich die genialen Lichtverstärker, bzw Infrarotsichten sind vom feinsten...
Auch die Sprachausgabe kann sich sehen, oder besser hören, lassen, die trockene Stimme von Sam Fischer ist einfach traumhaft und passt wie die Faust aufs Auge zu diesem Charakter.
Das Gameplay bietet nichts Neues, Schleichen, Wachen ausweichen und ungesehen bleiben gab es schon in anderen Spielen, allerdings noch nie so ausgereift und mit so vielen Möglichkeiten. Man sollte sich aber im klaren sein daß dies kein schnelles Spiel ist. Man tastet sich langsam vor, bestenfalls schießt man nicht einmal.
Nun die Kritikpunkte:
Die tolle Grafik lastet die PS2 so richtig aus und an manchen Stellen leidet die Framerate so richtig darunter. Den Super-Spagat zwischen zwei Wänden, den man immer wieder auf Bildern sieht, kann man vielleicht drei- bis viermal im Spiel anwenden, soviel zu den vielfältigen Bewegungsmöglichkeiten...
Die Story ist sehr textlastig und wird hauptsächlich durch gefundene E-Mails oder Funksprüche im Spiel erzählt. Davon kann man halten was man will, aber sie bringt keine Spannung rüber und ist zudem sehr Tom Clancy mäßig: Böse Ostblockterroristen bringen eine Atombome an sich um die freie, westliche Welt zu unterdrücken oder so... Ich gestehe ich habe der Story irgendwann nicht mehr folgen können, es wurde mir einfach zu blöd ewig lange langweilige E-Mails von besagten Terroristen zu lesen. So spielt man sich einfach von Level zu Level und merkt auf einmal daß das Spiel zu Ende ist. Das letzte(?) Level endet am Schluß noch in einer für das Spiel sehr untypischen Massenschießerei, was ich als argen Stilbruch empfunden habe.
Und danach? Der Wiederspielwert liegt bei fast Null, da die Level komplett linear aufgebaut sind. Alternativwege gibt es nicht.
Als ich soweit gekommen bin, war ich von diesem Spiel echt enttäuscht.
Fazit: Ich bleibe bei MGS, das hat zwar die unrealistischere aber auch bessere und vor allem interessanter präsentierte Story, Splinter Cell bleibt für mich eine Technikdemo. In dieser Hinsicht ist es gut und kann auch für eine Weile Spaß machen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwierig und das ist gut so, 12. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: Tom Clancy's Splinter Cell (Videospiel)
Der Schwierigkeitsgrad mag hoch sein, doch genau das macht die Stimmung dieses Spiels aus. Das Leben eines Agenten ist nun mal nicht fröhlich und unbeschwert, es steckt voller Überraschungen und unvorhergesehenen Momenten. Eben das vermittelt dieses Spiel. Geduld (stellenweise sehr viel Geduld)und gründliches Nachdenken führen nach einiger Zeit immer zur Lösung eines Problems. Das Erfolgserlebnis steigt mit der Herausforderung. Die Grafik ist eine der Besten die ich bisher auf der P2 gesehen habe. Sound ist prima. Das wichtigste allerdings ist die Steuerung, welche nach einiger Zeit wirklich in Fleisch und Blut übergeht. Es ist eben eine andere, neue Spielerfahrung. Ich habe jedenfalls in meiner langjährigen Spielerfahrung, selten ein so intensives Spielerlebnis empfunden, wie bei diesem Spiel. Allerdings für Gelegenheitszocker weniger geeignet, eher für Leute, die einige Stunden am Stück spielen. Nach all den kurzweiligen Spielen der letzten Jahre, endlich wieder eine Herausforderung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Tom Clancy eben, 22. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Tom Clancy's Splinter Cell (Videospiel)
Rainbow Six, Rogue Spear, Ghost Recon, alles Spiele die man mit Tom Clancy in Verbindung bringt und auch Splinter Cell gliedert sich ohne weiteres in die Reihe dieser Top Titel ein.
Die Story ist schnell erklärt. Im Jahre 2003 wird die Gefahr durch digitale Verschluesselungsmechanismen, die von potentiellen Bedrohungen der nationalen Sicherheit der USA ausgehen, immer größer. Als Antwort auf diese Gefahr gründet die NSA (National Security Agency) eine Operationsstruktur namens Third Echelon. Diese Einheit operiert im verdeckten und wurde dafür geschaffen nachrichtendienstliche Informationen zu erlangen.
Ein Jahr später verschwinden zwei CIA (Central Inteligence Agency) Agenten bei einem Einsatz in Georgien spurlos. Daraufhin wird Third Echelon damit beauftragt dieses Mysterium aufzuklären. Es wird eine Kommandoeinheit in das ehemalig zur UdSSR gehörige Land gesandt, Splinter Cell.
Sie sind die Kammandoeinheit und müssen verdeckt arbeiten. Lassen Sie sich nicht entdecken und lassen sie keine Zeugen zurück, Sie existieren nicht ...
Das Gameplay ist komplett auf einen Schleicheinsatz ausgelegt. Riesige Baller-Action in Rambomanier ist keinesfalls der Sinn des Spieles und wird auch nicht funktionieren. Sie kommen auch keinesfalls weiter wenn Sie jeden gegner eleminieren. Sie müssen vielmehr die Kunst des Schattendaseins erlernen. Finden Sie Lücken in der Überwachung und nutzen sie diese für ihre eigenen Zwecke. gehen Sie Patroulien aus dem Weg und versuchen Sie Kämpfe zu vermeiden. Sollte es dennoch zu einem Kampf kommen stehen Ihnen eine Reihe an Waffen zur Verfügung. Wählen sie daraus Weise. Versuchen Sie die Gegner lautlos auszuschalten, doch noch besser ist es dies ohne Anwendung von tödlicher Gewalt zu vollziehen. Vergessen Sie nicht, Sie müssen unentdeckt bleiben !
Zur Grafik gibt es nicht viel zu sagen. Sie ist einfach atemberaubend und unterstützt die Story mit realwirkenden Schauplätzen.
Wie bereits erwähnt reiht sich Splinter Cell nahtlos in die Reihe der Taktik-Shooter die auf Romanen von Tom Clancy basieren ein. Die Story verspricht ein spannendes und nervenaufreibendes Abenteuer bei dem nicht die Schussfertigkeiten gefragt sind sondern der Grips. Das Spiel ist jedem zu empfehlen der bei Spielen auf ein weniger actionlastiges Gameplay Wert legt, dafür aber eine Menge Spannung erwartet. Das Spiel erhält keine 5 Sterne da dem Spiel ein kleines Wenig mehr Action sicher nicht geschadet haette. Dennoch kann ich nur zum Kauf dieses baldig erscheinenden Titels für die PS2 raten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein unvergessliches Spielerlebnis!, 3. Mai 2007
Von 
Falconer (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tom Clancy's Splinter Cell (Videospiel)
Ubisoft ist mit Splinter Cell ein Klassiker gelungen. Das Spiel besticht durch eine ungeheuer intensive Atmosphäre. Das Gefühl beim Spielen ruft die Erinnerung an jene Aufregung in unseren Kindheitstagen zurück, die man beim 'Versteck-Spielen' empfunden hat. Sieht mich der Sucher? Kann ich ihn beobachten? Wie entkomm ich ihm? Unterlegt mit einer absolut herausragenden Soundkulisse und bestechender Grafik, ergibt sich ein unvergessliches Spielerlebnis. Die Steuerung geht mit ein bisschen Übung in kurzer Zeit in Fleisch und Blut über. Häufig wird das Spiel als sehr schwer beschrieben. Das kann ich, zumindest auf dem normalen Schwierigkeitsgrad, überhaupt nicht nachvollziehen. Ich bin wahrlich kein Profi-Zocker, aber Splinter Cell ist meines Erachtens fair ausbalanciert und bietet keine wirklichen Frustrationsmomente. Natürlich nur solange man, ganz im Sinne des Auftrags, besonnen und überlegt vorgeht. Wer sich hier mit Waffengewalt durchkämpfen will, wird den Abspann nie zu Gesicht bekommen. Ein Game für geduldige Spieler, die Spannung aus Atmosphäre und nicht aus Action saugen. Das Setting ist reinster Tom-Clancy-Unsinn. Gutes Amerika, böses Osteuropa. Das muss man wirklich nicht mögen, tut aber dem Spielspaß nun wirklich keinen Abbruch. Die Zwischensequenzen wurde extra für die PS2-Version von Ubisoft Shanghai überarbeitet. Auch etliche neue wurden eingebaut. Splinter Cell Teil 1 ist der grandiose Auftakt zu einer der besten Spieleserien unserer Zeit!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial, 8. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: Tom Clancy's Splinter Cell (Videospiel)
Das Spiel hat für meinen Geschmack genug Action , die Grafik ist sehr gut aber ich glaube das die PS2 noch mehr kann. Die Level sind schön groß und abwechslungsreich aber das wurde alles schon geschrieben , was ich noch sagen möchten , ist das Splinter Cell viel besser ist als Tenchu , wenn euch Tenchu schon gefällt ist der Kauf von Splinter Cell ein muss . Kauft es wenn ihr es noch nicht habt .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach unübertrefflich, 23. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Tom Clancy's Splinter Cell (Videospiel)
Ich hab mir dieses Spiel erst vor kurzem gekauft und bin vollkommen zufrieden damit. Im gegensatz zu "Metal Gear 2 Sons of liberty oder substanc" sieht alles viel realistischer aus und die story von SPLINTER CELL glingt glaubwürdiger.aber wenn mann 4 einhalb sterne geben könnte würd ich es tun denn die Grafik ist nicht so gut wie bei METAL GEAR.Aber sonst purer spiel spaß.
Ich hab noch was vergessen wenn ihr auf spiele mit nur leute aballern steht dann kauft euch RED FACTION oder so irgentwas.An die Leute die mehr auf die spiele sthen wo man die gegner aber auch nur wenn unbidingt notwendig auf coole art auszuschallten wie zb wenn man sich von wo abseilt durch eine Fensterscheibe durch schießen denen wurde SPLINTER CELL empfehlen.Also kaufen kaufen kaufen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unfair..., 30. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Tom Clancy's Splinter Cell (Videospiel)
(Rezension gilt für XBox-Version)
Was zuvor über Spielwitz, Grafik etc gesagt wurde, gilt prinzipiell auch meiner Meinung nach.
Leider aber ist das Spiel tlw. sehr schwer und zudem extrem unfair. Versteckt man am Anfang mancher Level die Körper der niedergeschlagenen bzw. getöteten Gegner nicht gut genug, so kann es sein, daß man das Level nicht schafft. Dies stellt man aber erst 2 h später am Ende des Levels fest. Mir passierte die beim Level 5 (Infiltrieren des CIA-HQ), danach habe ich aufgehört.
Zudem kann man nicht überall speichern. Das Spiel speichert automatisch an bestimmten Stellen. Dies kann zur Folge haben, daß man eine Situation als nicht so geübter Spieler 10 bis 20igmal durchspielen muss (zumindest mir gings so).
Wen diese Punkte nicht stören bzw. wer sich für einen erfahrenen Spieler hält, mag trotzdem zuschlagen. Für unerfahrene oder ungeduldige Spieler ist Splinter Cell nichts, das Frusterlebnis überwiegt bei weitem den Spielspass. Sehr schade, die Spielidee gefällt mir ansonsten gut.
Mathias
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Topspiel 2003, 26. Februar 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Tom Clancy's Splinter Cell (Videospiel)
Also ich find die PS 2 Version von Tom Clancy's Splinter Cell wird die Beste. Der Schwierigkeitsgrad wurde um einiges herunter gesetzt, um somit die vielen Fruststellen der X Box und der PC Version zu verringern. Das ein neues Intro und ein neuer Level dazu kommen ist ebenfalls sehr erfreulich. Außerdem sehen die Rauch-, Licht- und Schatteneffekte viel organischer aus.
Also rundum (fast) perfekt!!! Man muss sagen dass sich Ubi Soft dieses mal echt viel Mühe gegeben hat. TOPTITEL!!! KAUFEN, KAUFEN, KAUFEN!!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen SC ist niemals ein besserer Stealth als MGS, 26. August 2012
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tom Clancy's Splinter Cell (Videospiel)
Vorweg: Alles, was in den anderen Rezensionen über Grafik & Sound gesagt wurde, ist durchaus wahr. In diesem Punkt ist Splinter Cell ein sehr liebevoll gehandeltes Spiel.

Ich liebe Metal Gear Solid. Und man sagte mir: "MGS ist toll, aber da wird mehr Wert auf Story gelegt. Splinter Cell legt viel mehr Wert auf den Stealth-Faktor." Also kaufte ich mir Splinter Cell.
Aber ganz ehrlich? Auch wenn man bei MGS einfach durchrennen kann wenn man will, bietet es trotzdem viel mehr Möglichkeiten als Splinter Cell. Ein paar Beispiele:
Du wurdest entdeckt?
Bei SC kannst du (wenn du nah am Gegner bist) einmal zuschlagen, und wenn du Glück hast, auch ein zweites Mal, um den Gegner auszuknocken. Aber wenn du weiter weg bist oder es mit mehr Gegnern zu tun hast, hast du Pech gehabt.
Bei MGS3 hingegen hast du eine längere Nahkampf-Combo um den Gegner auszuknocken, und wenn du weiter weg stehst, kannst du mit einer geschickten Hechtrolle den Gegner zu Fall bringen.
Du wurdest entdeckt?²
Bei SC kannst du dich nur noch stellen. Man wird NIE aufhören nach dir zu suchen.
Bei MGS kannst du dich gut verstecken & abwarten. Nach c.a. 2 Minuten hat man die Suche aufgegeben.
Ducken:
Bei SC kannst du dich ducken, z.B. in einem Lüftungsschacht.
Bei MGS kann man sich ducken, oder wenn es nicht reicht, auf den Bauch legen und ROBBEN, um durch noch engere Löcher zu kriechen.
Rätsel lösen:
Bei Splinter Cell gibt es genau EINEN Weg, um durch das Level zu kommen.
Bei MGS3 gibt es viele verschiedene Wege, durch's Level zu kommen/einen Bossgegner zu besiegen.
Ablenken:
Bei SC musste ich oft lang überlegen, wie ich einen Gegner von der Gruppe lotsen kann, um ihn einzeln loszuwerden.
Bei MGS3 kann man: Magazin werfen, klopfen, Fußspuren legen, Pornoheft liegen lassen, Essen vergiften, Essensdepot zerstören, ...

Außerdem empfand ich beim Spielen Splinter Cell oft als unfair. Wieder ein paar Beispiele:
*Ich verstecke eine Leiche perfekt in einem Loch/der Dunkelheit. Diese liegt in einer Sackgasse, aus der ich komme. Es gibt KEINEN anderen Weg dorthin als an mir vorbei. Und an mir kommt niemand vorbei. Und trotz dieser Tatsachen bekomme ich irgendwann Meldung: "Alarm Stage increased. A Body was found." Wie kann denn das sein?! Können die sich teleportieren?!
*Ich sitze in der Dunkelheit/hänge an Stange und beobachte. Gegner kommt, dreht seine Runde, geht wieder. Hat mich nicht entdeckt. Irgendwann kommt er wieder vorbei. Ich habe mich keinen Millimeter bewegt. Gegner kommt, dreht seine Runde... und entdeckt mich?! Obwohl er keine andere Bewegung gemacht hat als vorher und ich mich keinen Millimeter bewegt habe?!
*Ich hänge an Stange und warte ab. Gegner dreht sich um. Ich bewege mich an der Stange hinter ihn und lasse mich fallen. Den Aufprall auf dem Boden höre nicht mal ICH SELBST (Lautstärke fast voll aufgedreht) und trotzdem dreht sich der Gegner um, weil er meint, was gehört zu haben?!
Wo bleibt in diesem Spiel die Logik?

In MGS kann man mit der gesamten Umgebung interagieren. In MGS2 z.B. sieht man jedes Einschussloch in Wänden, Spiegel zerbrechen in Scherben. Gläser zerspringen und hinterlassen Scherben, Wassermelonen platzen und vergießen ihren Fruchtsaft, Mehlsäcke platzen und Mehl stäubt in der ganzen Luft und rinnt auf den Boden. Auch Lampen/Glühbirnen zerspringen und lassen einen in schützender Dunkelheit zurück.
Tja und in Splinter Cell sind die Essensteller und die nackten Glühbirnen wohl Kugelsicher. Wirklich schade, da die PS2 mehr an Spielmöglichkeiten hergibt. MGS hat es ja schließlich auch geschafft.

Dass man in Splinter Cell auch bei verschlossenen Türen die Schlösser knacken kann, ist sehr schön.
In "Obscure 2" jedoch hat man diese Option sehr viel eleganter (und fordernder!) gelöst.

Fazit: Ich bin extrem frustriert und habe keine Lust mehr, mir jedes mal die Mühe zu machen, extrem stealthig zu sein und viel Zeit darauf zu verwenden, wenn ich doch sowieso entdeckt werde und von vorn anfangen muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tom Clancy's Splinter Cell
Tom Clancy's Splinter Cell von Ubisoft (PlayStation2)
EUR 24,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen