summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos Learn More Kühlen und Gefrieren Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale

Kundenrezensionen

10
4,4 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
6
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
All-American Rejects,the
Format: Audio CDÄndern
Preis:5,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Januar 2004
Gute neue Bands sind in unserer gegenwärtig von Casting-Shows, Möchtegern-Superstars und Euro-Pop dominierten Musikwelt eher Mangelware.
Allerdings gibt es auch Ausnahmen, so wie die All-American Rejects. Hinter dem etwas eigenwilligen Bandnamen verbergen sich zwei talentierte junge Amerikaner namens Tyson Ritter (Gesang und Bass) und Nick Wheeler (Gitarre, Schlagzeug, Keyboard).
Das Rad erfinden die zwei Herren auf ihrem selbstbetitelten Debütalbum zwar nicht, dafür liefern sie allerdings elf zum Teil mehr als ordentliche Songs ab, die vom Stil her irgendwo zwischen Weezer -was vor allem an Ritter's Stimme, die der von Weezer-Frontmann Rivers Cuomo teilweise zum Verwechseln ähnlich ist, liegt- und Blink 182 anzusiedeln sind.
Dass das nicht das Schlechteste ist, versteht sich ja wohl von selbst. So ist "The All-American Rejects" ein Album, das man von vorne bis hinten durchhören kann. Manchmal fehlt dabei allerdings ein wenig die Abwechslung und mit dem Drum-Computer hätte man etwas sparsamer umgehen können (die Jungs haben doch Talent - da braucht man nicht unbedingt die Unterstützung der Elektronik), aber ansonsten sorgt die Platte für gute Stimmung und anerkennendes Kopfnicken und Fußwippen.
Besonders gut gelungen sind die erste Single-Auskopplung "Swing, Swing", ein eingängiger Song, der eher in Richtung Weezer geht, sowie (mein persönlicher Lieblings-Song, weil sonnig und absolut eingängig) "Drive Away", der sich ohne weiteres auf einem Blink 182-Album gut machen würde.
Allein wegen diesen beiden Tracks lohnt sich bereits der Kauf, und auch der Rest ist überdurchschnittlich.
Eine Band, auf die man hoffen kann!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Februar 2005
Schon verrückt - eigentlich singen AAR über nichts anderes als alle anderen Bands - die Liebe und Leidenschaft und die die Leiden die Liebe schafft. Die Texte sind simpel, die Melodien sicher nicht abartig revolutionär einfallsreich - und dennoch: bei AAR klingt das alles sensationell stimming und - was vielleicht den Hauptpunkt gibt: ehrlich, aufrichtig und leidenschaftlich. Tatsache - wenn diese gerade der Pubertät entstiegenen Guys über die Verflossene singen dann spürt man dass diese Songs Ergahrungen und seelischen Schmerz in sich tragen der echt erlebt wurde. Und solche Gefühle sind beim ersten Verlust der geglaubten Frau fürs Leben einfach noch intensiver und heftiger als bei abgeklärten echten Erwachsenen. So wird aus prinzipiell banalem Rock-Pop echt gute Musik die einen mitreißt und das auch beim 10ten oder 20ten durchspielen. Förderlich ist natürlich dass hier jemand singt der eine echt gute Stimme hat - und dass mit einem herausragenden Gefühl für stimmigen melodiösen Sound an die Tracks herangegangen wurde. Ich habe auf der CD keinen Track gefunden der nicht mindestens gut wäre - und mehr als ein Drittel würde ich als glatte Juwelen bezeichnen. Ein für mich herausragendes Album einer wirklich unverbrauchten Gruppe von Lausbuben - was keineswegs abschätzig gemeint ist. Dinge die mitreissen wurden selten von alten, abgebrühten, berechnenden Gemütern gemacht - sondern von Freigeistern die ihre Natürlichkeit noch nicht verlernt haben. Mal gucken ob das Neue Album, dass im Sommer 2005 erscheinen soll auch noch so frisch, stimmig und ehrlich daherkommt. Derzeit sitzen AAR fleissig im Studio und brüten über 15 Songs von denen etwa 12 auf die CD wandern sollen. Hoffen wir dass noch genug Zeit ist draußen herumzustromern und Unsinn zu machen - denn AAR ohne ihren jugendlichen Charme - das wäre ein fataler Verlust. Also, nicht zuviel abgestandene Studioluft schnuppern Jungs. 5 Sterne - volles Lob für volle Leistung !!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Februar 2003
Als ich zum ersten Mal "Swing, Swing" in meinem Internetradio hoerte, gefiel mir der Song sofort. Das muss natuerlich nicht heissen, dass dann auch das ganze Album gut ist - solche Erfahrungen hab ich naemlich schon gemacht (z. B. bei Stereofuse). Nicht aber bei den Rejects. Als ich mir ein paar Lieder aus dem Album anhoerte, war mir sofort klar, das dieses Album ein ganz besonderes ist. Es ist naemlich von Anfang bis Ende einfach Klasse! Mein Lieblingslied ist "One More Sad Song" - aber eigentlich sind alle super-gut. Und die Lyrics sind einfach erste Sahne - kaum vorzustellen, dass Tyson Ritter, der alle Songs selbst geschrieben hat, erst 18 ist! Auch, wenn er nur ueber ein Thema schreibt (Verflossene Liebe), ist das Album musikalisch ziemlich abwechslungsreich.
Das Album ist dominiert von guten Gitarren-Melodien, aber es gibt auch Gloeckchen im Hintergrund ("My Paper Heart"), Computer-drums ("Don't Leave Me")oder ein Keyboard, das wahrscheinlich auf Modus "Weihnachtsglocken" ("Happy Endings") eingestellt ist. Auch wenn das jetzt sehr seltsam klingt, den Songs gibt das eher ein wenig Persoenlichkeit - und Kultstatus.
Insgesamt geht das Album musikalisch Richtung Green Day und Blink 182. Es wird jedem gefallen, der immer offen fuer was Neues ist. Und wenn die CD vom wieder und wieder Spielen schon ganz heiss geworden ist, sind die manchmal ungewoehnlichen Instrumente auch schon wieder ganz egal...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 19. April 2010
Als ich mir die 2 neueren CDs gekauft habe war ich zufrieden.Allerdings fand ich die CD nicht so gut wie die anderen 2 aber es gab nichts zu meckern(Vor allem bei diesem billigen Preis).Und ich konnte sie nach einen paar Wochen nicht mehr hören.Aber das ist ja bei fast allen CDs so.Trotzdem kaufen und viel Spaß beim hören.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 11. Dezember 2013
aber eben "nur" ein Gutes. Man merkt hier und da noch sanfte "Emoeinflüsse", die das Können von den Jungs nicht richtig wiederspiegeln. Aber sie mussten sich ja hier und da orientieren, um dahin zu kommen, wo sie jetzt sind! Eine Empfehlung für Leute, die den Werdegang der Band mitverfolgen möchten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 16. April 2011
Ich hab ja schon oft was bei Amazon bestellt, auch viele CD's, aber die drei All-American Rejects - Alben kamen alle zue gleichen Zeit und so schnell wie nie zuvor bei mir an.

Freu mich darauf, sie im Autoradio laut aufzudrehen! :)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 30. März 2013
Habe es gewählt weil mich die Band interessiert und zu der Zeit gerade die Aktion "3 CD's für 15 Euro" war!
Also ein super Angebot für mich!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 10. September 2010
das album ist wirklich das beste von den rejects. schöne stimmungsvolle lieder die man sich oft anhören kann!

fazit: kaufempfehlung
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 18. September 2014
The price was good. The delivery was fast. I am satisfied with my purchase because I love the All-American Rejects :-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 23. Februar 2012
Die CD ist gut! Ich hab sie aufgrund einer alten CD geholt um alle Songs zu haben. Es lohnt sich!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
When the World Comes Down
When the World Comes Down von The All-American Rejects (Audio CD - 2009)

Move Along
Move Along von The All-American Rejects (Audio CD - 2005)

Kids in the Street
Kids in the Street von The All-American Rejects (Audio CD - 2012)