Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Suchtgefahr...
Ich gebe ja zu dass die Grafik nicht wiklich berauschend ist - deshalb auch nur 4 Sterne... Aber eines muss man Rockstar lassen: nur was für echte Könner. Der einzige Weg sich die wirklich geilen Schlitten (und Motorräder) zu besorgen ist der Sieg. Das mag für manche frustig sein, andere heizt das erst richtig an. Und wer mal L.A. hinter sich gebracht...
Am 27. Mai 2003 veröffentlicht

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die Leiden eines Verkehrsrowdies
Oho, ein Rennspiel für die Sony Playstation 2, na das ist ja mal was ganz schrecklich Neues. Oder auch nicht. Soso, ein Arcade-Racer, bei dem mehr Wert auf unbeschwerte Action denn auf eine realistische Fahrphysik (wie bei einer ernsthaft ambitionierten Simulation) gelegt wurden, auch das ist unglaublich innovativ. Ach nein, ein Nachfolger eines Renntitels, bei dem...
Veröffentlicht am 8. Dezember 2006 von sinfortuna


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Suchtgefahr..., 27. Mai 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Midnight Club II (Videospiel)
Ich gebe ja zu dass die Grafik nicht wiklich berauschend ist - deshalb auch nur 4 Sterne... Aber eines muss man Rockstar lassen: nur was für echte Könner. Der einzige Weg sich die wirklich geilen Schlitten (und Motorräder) zu besorgen ist der Sieg. Das mag für manche frustig sein, andere heizt das erst richtig an. Und wer mal L.A. hinter sich gebracht hat und im schönen Paris rasen darf, kriegt erst richtig Spass. Nix für Verlierer und Aufgeber...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spiel mit absolutem Ausnahme-Gameplay, 7. Juli 2006
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Midnight Club II (Videospiel)
Ich wundere mich immer wieder über die teilweise merkwürdigen und auch teils sehr unintelligenten Statements mancher User dieser Rezensions-Option von "amazon.de" (einige sollten vielleicht erstmal an ihrer Rechtschreibung und Grammatik arbeiten, bevor sie einen Kommentar abliefern - kleine Fehler sind völlig normal u. keineswegs tragisch, aber oftmals sind wirklich PISA-bestätigende Kommentare zu lesen...).

Aber jetzt zum Spiel: Das Game "Midnight Club 2" ist von allen Rennspielen dasjenige, das den größten Anspruch im Bezug auf das Gameplay besitzt (das Spiel ist also durchaus auch für ältere Spieler sehr interessant).
Bei keinem anderen Spiel in dieser Kategorie werden schnelles Reaktionsvermögen, Ausdauer und Geschicklichkeit so gefordert wie bei diesem.
Der kleinste Fehler (z.B. eine Laterne rammen, an einer Mauer od. an einem Brückenpfeiler hängenbleiben, oder einfach nur in entgegenkommende Fahrzeuge rasen usw.) kann über den Sieg und das Weiterkommen - oder die Niederlage und den erneuten zwangsläufigen Neustart - entscheiden.
Grund dafür ist das ungewöhnlich rasante und stetig steigende Fahrzeugtempo und eine teils sehr verzwickte, aber dennoch völlig logisch durchdachte Streckenführung, die äußerste Aufmerksamkeit fordert. Diese Dinge sind typisch und auch besonders erwähnenswert für den Entwickler Rockstargames - und auch der Grund, warum ich die MC-Serie der NFS-Serie aus eigener Überzeugung vorziehe (abgesehen von der Burnout-Reihe, die aber allerdings wiederum ein individueller und eigenständiger Racer ist).

Man kann das Spiel selbst eigentlich nicht unbedingt als puren Fun-Racer bezeichnen (deswegen zur ersten Frage 4 Sterne), da man doch einige Geduld braucht, um prozentual voranzuschreiten und neue Wagen zu erhalten und um in die nächste Großstadt zu gelangen. Aber trotzdem fesselt einen die Atmosphäre des Spiels - vor allem noch speziell durch die etwas düster angehauchte Menü-Musik untermauert - immer wieder so, daß man auch in manchen Momenten, wo man nicht spontan vorankommt (Spiel-Passagen hinsichtlich dieser Aussage gibt es genug), den Drang verspürt, diesen oder jenen Abschnitt um jeden Preis zu meistern.

Ich empfinde "Midnight Club 2" als absolut geniales Game, das sich keinesfalls vor "Need for Speed" & Co. zu verstecken braucht. Allerdings muß ich als Randbemerkung erwähnen, daß die Grafik bei den NFS-Titeln doch etwas feiner und detailreicher ausgearbeitet wurde als bei den MC-Titeln. Dennoch haben beide Hersteller meiner Meinung nach Spiele entwickelt, die jeweils für alle (leidenschaftlichen!) Spieler gewisse individuelle Besonderheiten bieten können. Insofern finde ich die permanente Streitfrage darüber, welches nun die besseren Spiele sind, eigentlich total überflüssig. Es sind zwei voneinander unabhängige Racing-Versionen, die zufällig zeitgleich entstanden sind - niemand hat hier irgendetwas vom anderen kopiert! Diese Behauptungen sind unsinnig, extrem überzogen und nicht korrekt.

Das war's erstmal soweit...

Meine persönliche Bewertung:

Grafik: 2-

Gameplay: 1+

Motivation: 1-2 (je nach Erwartungshaltung des Spielers)

Spieldauer: 1+ (man ist auf jeden Fall lange Zeit beschäftigt)

Musik: 2+ (für jeden Geschmack etwas dabei)

P.S.: Wer viel Geduld, Zeit und Lust auf eine besondere Herausforderung hat, sollte also nicht allzu lange warten...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super Spiel, 8. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Midnight Club II (Videospiel)
Meine Söhne spielen es für ihr Leben gerne. Selbst ich finde es spannend. Bei dem Spiel muß man echt aufpassen, daß man nur bestimmte Spielzeiten einhält damit es nicht zur Sucht wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Spiel aber leider sehr schwer!, 24. September 2004
Von 
Rezension bezieht sich auf: Midnight Club II (Videospiel)
Wow! So große Areale in einem Rennspiel habe ich bis dato noch nicht gesehen! Die Städte sind einfach mega-gigantisch groß und man kann jeden noch so kleinen Winkel erkunden. Leider sind nur 3 Städte vorhanden.
Das Gameplay mit den animierten Haupt-Charakteren ist echt witzig, aber die zu bewältigenden Aufgaben in dem Spiel sind teilweise sehr schwer, sodass man viele viele Versuche braucht.
Die Grafik ist wunderschön und die Geschwindigkeit kommt wirklich gut rüber. Das Fahrverhalten ist sehr arcadelastig.
Das Spiel sollte man unbedingt mal ausprobiert haben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die Leiden eines Verkehrsrowdies, 8. Dezember 2006
Von 
sinfortuna (Erkrath bei Düsseldorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Midnight Club II (Videospiel)
Oho, ein Rennspiel für die Sony Playstation 2, na das ist ja mal was ganz schrecklich Neues. Oder auch nicht. Soso, ein Arcade-Racer, bei dem mehr Wert auf unbeschwerte Action denn auf eine realistische Fahrphysik (wie bei einer ernsthaft ambitionierten Simulation) gelegt wurden, auch das ist unglaublich innovativ. Ach nein, ein Nachfolger eines Renntitels, bei dem der Vorgänger nichts Bahnbrechendes bieten konnte, auch das ist so gut wie noch nie da gewesen. Nun gut, genug der Ironie. Fakt ist, dass 'Midnight Club II' aller (obengenannten) Unkenrufe zum Trotz eine positive Überraschung darstellte. Speziell im Hinblick auf den doch eher mauen ersten Teil haben sich Hersteller Take 2 und Entwicklerteam Rockstar offensichtlich deutlich mehr ins Zeug gelegt. Die überwiegend 'seltsamen' euphorischen Lobeshymnen der sogenannten Fachpresse kann ich jedoch (wieder einmal) nicht ganz nachvollziehen. Zweifellos haben wir es im vorliegenden Fall mit einem unterhaltsamen und auch überdurchschnittlichen Arcade-Rennspiel zu tun, ein richtiger Hit sieht trotzdem anders aus.

Gleich zu Beginn dieses Rennspiels wird deutlich, dass auf ein Befolgen der öffentlichen Straßenverkehrsordnung nicht sonderlich viel Wert gelegt wird, ein diesbezügliches Nachschlagen in der StVO könnt Ihr Euch daher direkt ersparen. Vielmehr stehen bei 'Midnight Club II' illegale Rennen im Blickpunkt des Geschehens, dies bezügliche 'Spielplätze' sind Paris, Los Angeles und Tokio. Der Wiedererkennungswert ist dabei hoch, denn die örtlichen Sehenswürdigkeiten sind unübersehbar, was immerhin schon einmal für die Liebe zum Detail hinsichtlich der Gestaltung der Rennstrecken spricht. Lasst Euch durch den Titel dieses PS2-Games allerdings nicht stören, mitnichten sind wir ausschließlich um Mitternacht unterwegs: auch bei Sonnenaufgang und malerischen Sonnenuntergang dürfen wir Vollgas geben. Damit es nicht allzu langweilig wird rasen wir nicht nur über glühend-heißen Asphalt, sondern zwischendurch auch immer wieder einmal ' mit wachsender Begeisterung, versteht sich ' durch städtische Anlagen und Gebäudekomplexe. Meterhohe Sprünge sind dabei keine Seltenheit und unterstreichen deutlich den Fun-Charakter dieses Spiels. Letzteres wird nicht jedem von uns schmecken ' auch die Rennspielfans nicht ' jene dürften sich schon sehr schnell in zwei Lager aufspalten: entweder man begibt sich freudig erregt oder sabbernd ans Lenkrad oder winkt müde lächelnd ab.

So arten die Rennen in 'Midnight Club II' immer mehr in reine Geschicklichkeits- und Reaktionstests aus: Vollgas, Vollbremsung und ruckartige Lenkmanöver sind praktisch an der Tagesordnung. Insofern kann von gemütlichen Kaffeefahrten sicher nicht die Rede sein, das Gameplay ist eher gewollt-chaotisch zu nennen. Da regelmäßig einige Abkürzungen existieren, liegt es praktisch auf der Hand, mit zunehmender Spieldauer sich eine genaue Ortskenntnis zu verschaffen. Manch eine nette Abkürzung durch Tunnel oder Gebäude verschafft uns einen wertvollen Vorsprung oder erlaubt es uns zumindest, verlorenen Boden wieder gutzumachen. Kleine Stunts über vereinzelte Rampen inklusive, versteht sich. Ein kurzer Blick auf die Übersichtskarte erleichtert uns dabei die Orientierung, im Übrigen wird auf dieser die Lokalisierung der Konkurrenten deutlich. Habt Ihr einen solchen ausgemacht, fordern wir diesen per Lichthupe zu einem (natürlich illegalen) Duell auf.

Abgesehen vom Hauptmodus ' auf den ich gleich noch zu sprechen komme ' dürfen wir uns im Free-Run erst einmal mehr oder weniger gemütlich mit Fahrzeugen und Strecken vertraut machen, die arcadelastige Steuerung erfordert allerdings eine nicht allzu lange Eingewöhnungsphase. Alternativ dazu steht uns ein Editor zur Verfügung, so dass dem Kreieren eigener Rennstrecken grundsätzlich nichts im Wege steht. Dass ein Splitscreen-Modus für zwei Gleichgesinnte angeboten wird, sollte bei einem PS2-Rennspiel inzwischen eine Selbstverständlichkeit sein, schade dass es nicht zu einem Vierspielermodus gelangt hat. Immerhin kommen Online-Freunde - welche bzw. wie viel PS2-Benutzer dies auch wirklich in Anspruch nehmen werden, sei einmal dahingestellt ' auf ihre Kosten. Bis zu acht Zocker dürfen dort gleichzeitig um die Wette düsen. Speziell das Online-Feature scheint hier eine erstaunlich große Bedeutung zu haben, was mich bei einem PS2-Titel etwas überrascht. In Verbindung mit der Möglichkeit, völlig neue Rennstrecken zu kreieren, schraubt sich die Langzeitmotivation dann deutlich in die Höhe. Erfahrungen mit dem Online-Modus habe ich nicht gemacht, wollte dies aber nur am Rande erwähnen. Schätze aber, dass es bei der X-Box-Version deutlich mehr Fans zu gewinnen gibt. Schließlich dürfen wir uns in einer Art 'Capture-The-Flag'-Modus austoben, wie wir sie eigentlich eher von Egoshootern kennen.

Im Mittelpunkt steht aber (natürlich) der Karrieremodus, in dem wir sowohl mit Autos als auch auf Motorrädern aktiv werden dürfen. Ziel ist es nun, dem frisch herausgeforderten Gegner so lange wie möglich folgen zu können. Gelingt uns dies, haben wir nur noch eines im Sinn: unbedingt vor dem Konkurrenten den Zielpunkt zu erreichen. Der Lohn dafür ist (im Erfolgsfall) in der Regel das Einsacken des gegnerischen Fahrzeugs. Doch es gibt auch noch andere Wege, um unsere Sammlung an Fahrzeugen auf Dauer zu vergrößern. Nicht nur in direkten Duellen müssen wir unser Können unter Beweis stellen, manchmal ist 'nur' das Unterbieten eines vorgegebenen Zeitlimits gefordert. Deutlich komplizierter wird das Ganze aber bei den größeren Aufgaben, die uns im Laufe der Zeit öfters gestellt werden: hier ist nicht nur ein Sieg erforderlich, sondern auch das Erreichen mehrerer Checkpoints 'in time'. Eine Besonderheit ist dabei, dass wir diese beim Rasen quer durch die Stadt nicht immer beliebig anfahren können, sondern uns manchmal nur ein einziger angezeigt wird und erst beim (hoffentlich rechtzeitigen) Erreichen der nächste ins Blickfeld rückt. Nicht vergessen werden darf, dass die Konkurrenz das Gleiche im Sinn hat, sich an deren Route zu orientieren, wäre allerdings ein fataler Fehler. Findet selber den kürzesten Weg heraus, was allerdings erst nach guter Kenntnis der Strecke regelmäßig gelingen wird.

Damit es auf Dauer nicht langweilig wird, haben wir nicht nur mit CPU-Fahrern, der Orientierung und Zeitlimits zu kämpfen, sondern auch mit den individuellen Begebenheiten auf der Strecke. Dies bedeutet im Klartext, dass Staus und permanenter Gegenverkehr praktisch an der Tagesordnung sind und wir auf die Polizei ständig achten müssen, die unsere Fahrweise aus nachvollziehbaren Gründen nicht sonderlich begrüßt. Als motivierend erweist sich die Tatsache, dass unsere Fahrzeuge im Laufe der Zeit besser ' schneller und wendiger ' werden und so manch ein nettes Extra uns ein Vorankommen erleichtert. Speziell die Turbos für einen kurzen Geschwindigkeitsschub helfen uns in verzwickten Situationen oft weiter und die spektakuläre Fahrt quasi seitlich auf zwei Rädern, lässt uns durch enge Stellen hindurchschlüpfen.

Festzuhalten bleibt aber zweifellos eines: wir finden hier bei 'Midnight Club II' einen deftigen, ja fast schon horrenden Schwierigkeitsgrad vor. Dies bedeutet, dass ohne Cheats (mir selber sind jetzt keine bekannt, lassen sich aber sicher irgendwo auftreiben) es für 'Normalsterbliche' extrem schwer wird. Die an uns gestellten Aufgaben sind nicht nur happig, sondern bergen in sich ein enorm hohes Frustpotential. Hier wurde eindeutig übertrieben, dem Spielspaß ist dies auf Dauer nicht förderlich. Tendenziell bevorzuge ich persönlich knackig schwere Spiele eindeutig, doch muss dies mit einer ansprechenden Begabung und einer ordentlichen Geduld irgendwann zu schaffen sein. Hier erscheinen mir manche Vorgaben einfach unfair, nicht nur was die vorgegebenen Ziele angeht, sondern auch die Begebenheiten der Strecke bzw. des jeweiligen Verkehrsaufkommens. Außerdem müssen wir ' da wir zunächst überhaupt keine Orientierung haben und die jeweilige bestmögliche Route erst einmal herausfinden müssen ' zahlreiche Fehlversuche in Kauf nehmen, bevor wir uns ernsthafte Hoffnungen bezüglich der Erfüllung der Aufgabe machen dürfen. Das nervt auf Dauer gewaltig und führt definitiv zu Abzügen in der Gesamtbewertung.

Die Grafik ist sicherlich ein Plus in diesem Chaos-Racer, die Soundkulisse hingegen weniger. Eine sehr schnelle Grafik, die mit dem hohen Tempo meistens ' bis auf wenige Einbrüche der Bildrate - problemlos mithalten kann, abwechslungsreiche Umgebungen mit vielen Details und sehr schöne Licht- und Schattenspiele fallen sehr positiv auf. Nicht ganz so gelungen fand ich die bieder aussehenden Fahrzeugen, da sind wir mittlerweile gerade bei Rennspielen ganz andere Kaliber gewohnt. Ich will nicht sagen, dass diese hässlich aussehen, aber doch ziemlich bieder mit wenig Liebe zum Detail. Dass weder 16:9-Breitbildformat noch 60-Hertz-Modus berücksichtigt wurden, sorgt auch nicht gerade für Begeisterungsstürme. Etwas enttäuscht war ich sogar von der Soundkulisse, auch hier bin ich von Konkurrenztiteln ganz andere Qualitäten gewohnt. Stattdessen dudeln die Melodien im Hintergrund zwar passend zum Ambiente aber trotzdem ziemlich uninspiriert vor sich hin, da muss einfach mehr kommen. Die guten Außengeräusche können da auch nicht mehr viel ausrichten, die akustische Untermalung bietet uns nur Mittelmaß.

'Midnight Club II' für die Sony Playstation 2 ist von den Fachmedien überbewertet worden. Was beileibe kein Einzelfall ist. In Wahrheit handelt es sich nicht um einen Rennspiel-Hit, sondern nur um ein sehr ordentliches, eben leicht überdurchschnittliches Raserspiel. Dieser Arcade-Racer ist wahnsinnig schnell, unterhaltsam und durch den Karrieremodus auch motivierend. Trotzdem hält sich meine Begeisterung in Grenzen, was weniger an der unkomplizierten Steuerung liegt als an den unscheinbar wirkenden Fahrzeugen und der zu wenig mitreißenden Soundkulisse. Erschwerend kommt der übertrieben hohe Schwierigkeitsgrad hinzu, gerade in diesem Punkt wurde vieles verbockt. Dieser PS2-Titel ist nicht angenehm knackig oder herausfordernd, er ist schlichtweg unfair. Dass ich jede Strecke erst einmal über mehrere Versuche in- und auswendig lernen muss und selbst bei gegebenem Talent immer noch regelmäßig frustriert werde, kann nicht Sinn der Sache sein. Meine Spielspaßwertung: 68%.

PLUS ---> Hohes Spieltempo, interessante Schauplätze, schöne Licht- und Schattenspiele, motivierende Karriere, abwechslungsreiche Aufgaben

MINUS ---> Übertrieben schwer und daher nervig-frustig, ewiges Auswendiglernen quasi Pflicht, biedere Fahrzeugmodelle, mittelmäßige Soundkulisse
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Midnight Club II Echt klasse, 6. Mai 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Midnight Club II (Videospiel)
Das Spiel ist wirklich klasse für alle Rennfreaks. Wer zu gefrustet ist weil man nur als Sieger weiterkommt, sollte sich ein bisschen bei cheats code central umsehen, da gibts schon jede Menge Hilfen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Midnight Club 2, 21. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Midnight Club II (Videospiel)
Midnight Club 2 ist ein super Spiel für Tuning-Begeisterte.Man kann in L.A.,Paris und Tokio die Straßen unsicher machen.Wer Fan von Filmen wie The Fast And The Fourios ist wird es lieben. Es hat eine super Grafik.Viel Spaß beim Fahren
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gut-besser-MIDNIGHT CLUB 2, 22. Juni 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Midnight Club II (Videospiel)
Und wieder ein geniales Spiel von Rockstars!Es ist nahezu perfekt!Sehr gute Grafik,klasse Autos,sehr gutes Handling,leichter und unkomplizierter Einstieg!Etwas könnte man aber verbessern:Man müsste wie bei GTA eine Seitenansicht haben!Das wars aber auch schon mit der Kritik!
Gesamtfazit:Ein super Spiel!Ein Muss für jeden Auto- und Rennspielfreak!Einfach genial!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Die Tristesse hat einen Nachfolger., 5. Mai 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Midnight Club II (Videospiel)
Nachdem erste Teil von Midnight Club erschien, war ich einer der ersten, die auf genau so ein Spiel gewartet haben. Die Packungs-Screenshots und der Story-Plot sind ja ganz aufregend. Wie das ganze dann am Ende aussieht, nimmte mein Rezensions-Titel schon vorweg: Tristesse. 2 Städte zur Auswahl. Wirklich dröge Texturen. Grafisch hätte auch die PS1 das leisten können. Übersetzungs-Fehler. Ein glatter Fehlkauf.
Jetzt steht Midnight Club 2 vor der Tür und ich habe spaßeshalber mal das Promotion-Video vor dem Release angschaut: Die haben ja wirklich nichts verbessert, außer auf der bestehenden Engine aufsetzend 3 neue Städte und ein paar Phantasie-Fahrzeuge darzugebastelt. Die Original Fahrzeug-Lizenzen gabs nämlich nicht. An Dreistigkeit kaum zu überbieten. Während die Konkurrenz der Action-Racer wie Burnout+NeedForSpeed hochklassige Produkte abliefern versucht Midnight Club 2 mit schnell geschnittenen Release-Videos Kunden über die Unzulänglichkeiten hinwegzutäuschen.
Ein großer Marketing-Aufwand soll nun versuchen, für ordentlichen Abverkauf zu sorgen. Alle, die ernsthaft an einen Kauf denken, können ja mal bei ihrer Videothek um die Ecke schauen, ob man sich das Spiel nicht vorher dort ausleiht.
Der einzige Grund, nicht nur einen Stern zu verteilen ist die Online-Fähigkeit. Mit den Network Adapter, der gerade in der Beta-Test-Phase ist, kann man sich Rennen gegen andere Spieler rund um den Globus liefern...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Ware , Danke!!!, 20. Juni 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Midnight Club II (Videospiel)
Erst möchte ich mich für die Verspätung entschuldigen.
Die Ware ist astrein und mein Sohn spielt mit Vorliebe dieses Spiel und ich muß ihn leider immer wieder bremsen.
Deshalb vielen Dank für dieses Schnäppchen.
Mit freundlichen Grüßen
Verena
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Midnight Club II
Midnight Club II von Take-Two (PlayStation2)
EUR 26,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen