weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More madamet bruzzzl Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen47
4,7 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:6,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Februar 2005
Und gleichzeitig zu traurig um wahr zu sein. Die tragische, mitreißende und herzergreifende Geschichte von Romeo und Julia mit dem katastrophalen Ende ist ja allseits bekannt. Ich bin ein großer Fan des Stückes und kann es gar nicht oft genug lesen ... immer wieder fiebere ich aufs Neue mit, aber bisher konnte ich noch keine Verfilmung finden, die mich so angesprochen hat wie das Geschriebene selbst. Die moderne Verfilmung mit Leonardo DiCaprio und Claire Danes ist zwar eine ausgesprochen gute Idee und ebenso gut umgesetzt, aber es war einfach nicht das "richtige" Romeo und Julia.
Und dann sehe ich dieses Meisterwerk im Fernsehen. Ja, es ist ein Meisterwerk, das kann ich ohne schlechtes Gewissen und mit vollkommener Überzeugung behaupten. Einfach alles passt ... bis auf ein paar kleine Details ist Shakespeares unvergängliche Liebesgeschichte fast 1:1 umgesetzt, sämtliche Rollen sind hervorragend besetzt und auch Kostüme, Kulissen und Flair sind großartig - einfach alles passt. Besonders hervorzuheben sind die überragenden Leistungen der erst jugendlichen Schauspieler in den beiden Hauptrollen ... beide spielen überzeugend, ergreifend und die Liebesszenen sind einfach zum Dahinschmelzen.
Ich weiß, diese Rezension ist höchst unsachlich und schmalzig ... aber wie soll ich mich bei dieser puren Perfektion im Zaum halten?
In diesem Film findet man den überragendsten Romeo und die süßeste Julia (jeder kauft ihr das kindliche Verhalten sofort ab!). Vom Anfang bis zum Ende ist es keine Sekunde langweilig und von grandiosem Humor über schmachtende Liebesszenen (Stichwort: Balkon) bis hin zu dramatischen und grauenvollen Todesszenen ist alles dabei.
Kein Wunder, dass "Romeo und Julia" ein so zeitloses Drama ist, das immer und immer wieder gerne gesehen und gehört wird und immer aufs Neue berührt und auf die Tränendrüsen drückt. Und mit diesem Film wurde der schönsten und besten Liebesgeschichte aller Zeiten noch ein zusätzliches, würdiges Denkmal gesetzt.
33 Kommentare|91 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2003
Oh wie habe ich auf diese DVD gewartet! Dies ist die absolut schönste Verfilmung von Shakespeares Romeo und Julia. Die Schauspieler wurden für ihre Rollen perfekt ausgewählt. Die authentischen Kulissen des alten Verona lassen den Zuschauer eintauchen in eine Welt, die gespalten ist in tiefe Liebe und genauso tiefen Hass. Die Gefühle der Protagonisten werden durch die Filmmusik wunderbar untermalt und widergespiegelt. Seufz, ach, was soll ich sagen, seht euch diesen wunderbaren Film an. Ich verspreche ihr werdet es nicht bereuen!
22 Kommentare|38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2003
Diesen großartigen Film habe ich schon vor vielen, vielen Jahren das erste mal im Kino gesehen, Video gekauft, unzählige male gesehen und immer wieder aufs neue begeistert. Seit Erfindung der DVD sehnsuchtsvoll erwartet, da das Video leider nur 3:4 Format bietet. Dieser Film hat Maßstäbe gesetzt. Die wunderbare Führung von Laiendarstellern zu dieser Höchstleistung wird wohl nie wieder gelingen. Ein unabdingbares Muß in jeder Filmsammlung.
0Kommentar|34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2007
Natürlich soll man diese Verfilmung nicht mit anderen vergleichen, schon gar nicht mit Luhrmann (Di Caprio), aber sie ist m.E. die mit Abstand schönste, zeitlos großartig. Das fand ich schon beim ersten Mal 1967 und finde es heute immer noch. Für Shakespeare-Einsteiger viel besser geeignet als moderne Inszenierungen. Whiting/Hussey sind ein jugendliches Traumpaar! Nicht weniger gut sind auch die anderen Rollen besetzt. Dazu das autentische italienische Renaissance-Ambiente. Nach heutiger Terminologie: ein nicht zu toppendes Alltime-Highlight. der einzige Nachteil ist, daß man danach geprägt ist und alles andere dagegen abfällt.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2001
Franco Zeffirelli ist mit der Verfilmung von Skakespeares Romeo and Juliet ein Meisterwerk gelungen!!! Durch den Einsatz wundervoller Kostüme, wofür der Film einen Oskar erhielt, und zweier toller Schauspieler im jungen Alter, wirkt der Film sehr realistisch und überzeugend. Bis in die kleinste Nebenrolle ist der Film genial besetzt. Besonders überzeugend ist der Schauspieler, der den Mercutio spielt!!! Dieser Film gehört definitiv zu den besten Shakespeare-Verfilmungen und stellt das jüngste Werk mit DiCaprio weit in den Schatten. Es lohnt sich absolut den Film zu kaufen, auch wenn er auf Englisch etwas schwierig ist!
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2001
Dies ist die wahrscheinlich beste Verfilmung des Shakespeare-Klassikers! Die Kostüme erhielten zu Recht den Oscar und tragen enorm zur Atmosphäre des Films bei. Die Besetzung der Rollen mit Schauspielern im Alter der Hauptfiguren macht diesen Film sehr glaubwürdig! Dank des historischen Stoffs hat der Film auch trotz seines mittlerweile schon beträchtlichen Alters nichts an Aktualität eingebüßt. Die tragische Liebesgeschichte von Romeo und Julia ist auch heute noch ergreifend schön und zeitgemäß.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2007
Ich kannte bisher nur die Verfilmung von Baz Luhrmann mit Leonardo Di Caprio und Claire Danes, von der ich auch sehr begeistert war. Auf diese Version des Shakespeare Klassikers von Franco Zeffirelli bin ich nur durch Zufall gestoßen und was soll ich sagen, ich bin restlos begeistert. Die beiden Hauptdarsteller sind einfach großartig. Sie spielen mit solch einer Intensität und mit so viel Gefühl, dass man nicht anders kann und immer tiefer und tiefer in das Geschehen versinkt und mit den beiden leidet. Der Film hat mich sehr berührt und ich muss gestehen, dass ich nicht anders konnte und ein paar Tränen verdrückt habe...
11 Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2007
Bei dieser aus heutiger Sicht scheinbar altmodischen Verfilmung stimmt einfach alles: Ein schöneres, tragischeres Paar hat die Film- und möglicherweise auch Theatergeschichte wohl selten gesehen; vor allem Olivia Hussey verkörpert die jugendliche Unschuld und geradehin marienhafte Reinheit der Julia in einer Weise, als hätte Shakespeare beim Schreiben genau sie im Sinn gehabt.
Wohl nicht zuletzt wegen ihrer schlichtweg hinreißenden Darstellung trotz ihres fast noch kindlichen Alters besetzte sie Zeffirelli neun Jahre später als Maria (Olivia war immer noch hinreißend) in seiner ebenso bestechenden Version der Christuspassion "Jesus von Nazareth" (neuerdings erfreulicherweise auch hier als DVD erhältlich).

In der Nebenrolle des Tybalt kann man den aufkeimenden Pathos eines noch sehr jungen, aber gleichfalls leidenschaftlichen Michael York erleben.
Von der wiederum kongenialen, wunderschönen Musik ganz zu schweigen: hier leistete man sich einen "klassischen" Komponisten, Nino Rota ("Der Pate"), welcher auch schon für Fellini arbeitete und von der renaissancehaften Liedgebung über sein herzzerreißendes Liebesthema hin Meilensteine der Filmmusik setzte.

Fazit: So müssen Filme sein, leidenschaftlich und stilsicher, durchkomponiert und mit dem Mut zur Konsequenz (man schrieb immerhin das Jahr 1968). Fünf Sterne !
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2006
Wo gibt es das schon: Ein jahrhunderte altes Bühnenstück wird in Text und Szenen nahezu 1:1 filmisch umgesetzt, und es wirkt trotzdem lebendig, aktuell, authentisch - und wunderschön romantisch!

Während frühere Verfilmungen des Shakespeare-Dramas stets mit bekannten Schauspielern in ihren besten Jahren (u.A. Leslie Howard und Norma Shearer) besetzt worden waren, ging Franco Zefirelli 1968 erstmals das Wagnis ein und besetzte "Romeo und Julia" mit unbekannten jugendlichen Schauspielern, alle im tatsächlichen Alter der Shakespeare-Protagonisten.

Und er hatte Erfolg: Der 17-jährige Leonard Whiting und die erst 15-jährige Olivia Hussey spielen ihren Part hinreißend und mit all dem jugendlichen Enthusiasmus, der den Figuren in bestmöglicher Weise Glaubwürdigkeit verleiht. John McEnery (Mercutio) bringt in seine Figur eine gelungene Mischung aus Komik und Tragik, und für Michael York (Tybald) wurde der Film zum Start einer Weltkarriere.

Übrigens: Daß der Film überhaupt zu Ende gedreht werden konnte, war vermutlich nur dem Sohn des damaligen Paramount-Bosses Charles Bluhdorn zu verdanken. Während sein Vater sich die ersten Szenen ansah und den Film - er fand ihn albern - schon absetzen wollte, bestand sein damals erst 14-jähriger Sohn auf einer Fortsetzung der Dreharbeiten, da ihn die wenigen bisherigen Szenen so sehr ergriffen hatten....

Und so konnte Franco Zefirelli mit diesem Film ein Meisterwerk schaffen, welches seither als Maßstab für alle "Romeo & Julia"-Verfilmungen gelten darf.

Der Erzähler in der englischen Originalfassung ist übrigens niemand anderes als Laurence Olivier.
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2010
Ich habe mir den Film eigentlich nur wegen Olivia Hussey gekauft und neugierig war auf ihre erste Rolle. "Romeo und Julia", so dachte ich, würde mich wohl kaum noch vom Hocker reißen. Nicht, weil die Geschichte etwa schlecht wäre, sondern einfach, weil die Geschichte heute so bekannt und so oft gesehen ist, dass man sie einfach als Selbstverständlichkeit hinnimmt.

Trotzdem hat mich der Film von Beginn an gefesselt. Die Kulisse, der Originalschauplatz des Stücks: das italienische Verona, war grandios, ebenso die Kostüme. Alles sah so "echt" aus, nicht wie auf einem Kostümfest, wie man es aus manchen Filmen, die längst vergangene Zeiten darstellen sollen, kennt. Und die Schauspieler fand ich allesamt großartig... Lediglich Romeo ging mir (rollenbedingt) mit seiner kindlichen Naivität teilweise auf den Keks. Ein traumhafter, zeitloser Film.

Ebenso positiv anzumerken sei das Bild an sich. Es scheint restauriert zu sein. Ich war positiv überrascht von der Klarheit, wo das Cover doch recht altmodisch und farblich plump wirkt.
Auf der DVD ist auch noch der englische Kinotrailer enthalten, bei dem das Bild typisch "schlecht" ist, wie man es aus alten Filmen kennt.

Bisher habe ich mir den Film nur auf deutsch angesehen. Die Synchro war in Ordnung. Als ich jedoch den besagten Trailer sah, habe ich beschlossen, mir den Film unbedingt noch einmal auf Englisch anzusehen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,55 €