Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Canon 18x50 IS
Sehr empfehlenswert.
Die Bildqualität ist absolut überzeugend. Trotz der Austritts-Pupille
von "nur" 2,8mm ist das Bild klar und hell.
Durch das sScheinbare Gesichtsfeld von 67 Grad fällt das auffinden,
selbst kleinerer und sich bewegender Objekte, sehr leicht.

Selbst ohne Bildstabilisierung läßt sich das Glas,...
Veröffentlicht am 20. Mai 2010 von Klaus Fischer

versus
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Canon 18x50 IS AW Fernglas ..so bitte nicht!!!
da ich ein Canon 12x36 IS Fernglas bereits begeistert nutze, war mein Interesse am Canon 18x50 IS AW Fernglas sehr hoch.
Das 12er ist handlich und hat sehr gute Abbildungseigenschaften. Dieses vermutete und erwartete ich auch beim 18er...
Nun die Freude lies doch deutlich nach, nachdem die erste Stunde Umgang vorbei war. Die Abbildungsleistung und der IS...
Vor 19 Monaten von glasklar veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Canon 18x50 IS, 20. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Canon 18x50 IS AW Fernglas (Elektronik)
Sehr empfehlenswert.
Die Bildqualität ist absolut überzeugend. Trotz der Austritts-Pupille
von "nur" 2,8mm ist das Bild klar und hell.
Durch das sScheinbare Gesichtsfeld von 67 Grad fällt das auffinden,
selbst kleinerer und sich bewegender Objekte, sehr leicht.

Selbst ohne Bildstabilisierung läßt sich das Glas, aufgrund der sehr kompakten Bauweise,
sehr ruhig halten und das bei satter 18- facher Vergrößerung.
Die Bildstabilisierung bringt einen enormen Zuwachs an wahrnehmbarer Auflösung.

Einziger Kritikpunkt sind die unergonomisch gestalteten Augenmuscheln.
Insgesamt bietet dieses Fernglas pures Sehvergnügen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


74 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fernglasgucken macht Spaß, 6. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Canon 18x50 IS AW Fernglas (Elektronik)
Das Canon 18 x 50 IS AW ist der Ferrari unter den Ferngläsern (im Guten wie auch im Schlechten).

Bei meiner Bewertung beschränke ich mich auf Punkte, die mir besonders aufgefallen sind oder die mir besonders wichtig sind.

Zunächst zum Negativen:
- Das Glas erfordert Training und Übung:
18-fach ist eine gewaltige (Ferrari) Vergrößerung, man muss das Objekt, das man beobachten will, erst einmal finden. Der Ausschnitt aus der Wirklichkeit, den man im Glas sieht, ist nur knapp zwei Daumenbreiten groß, im Glas füllt er das gesamte Sichtfeld.
Auch das Einstellen ist nicht trivial (verglichen mit der Scherbe vom Diskounter). Augenabstand, Schärfe und Dioptrienausgleich erfordern Fingerspitzengefühl, um die optimale Einstellung zu haben. Wenn man die Lernphase absolviert hat ist das Ergebnis allerdings hervorragend.
- Der Trageriemen ist an den beweglichen (für Augenabstand) Augenstücken befestigt, ob das gut ist?
- Die unteren Linsen liegen ziemlich frei, da hab ich Angst vor Kratzern und Schmutz.
- Das Glas ist (für Frauenhände zu) schwer.

Zum Positiven:
- Die Bildqualität ist sehr gut und dem Preis angemessen.
- Der IS arbeitet super im Rahmen seiner Fähigkeiten: er kann das Händezittern eliminieren, einen Schüttelfrost kann er nicht ausgleichen und auch beim Autofahren schaft er kein Stativbild, das Bild ist aber auch beim Autofahren viel angenehmer als ohne IS.
- Zur Zeit ist der Jupiter der erste Stern am Abendhimmel und sofort sieht man ihn mit seinen vier Monden. Wenn es dann dunkler wird hat man eine tolle Sicht auf alle Himmelskörper.
- Ich beobachte abends die anfliegenden Frachtflugzeuge: man sieht jedes Detail und es macht Spaß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Canon 18x50, 28. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Canon 18x50 IS AW Fernglas (Elektronik)
Lange suchte ich nach einem guten Fernglas, bin auf das Canon 15x50 und 18x50 mit Bildstabilisator gestoßen (bei anderen Herstellern war nichts vergleichbares zu finden).
Habe das Canon 18x50 jetzt seit ca. 3 Monaten und bei mehreren Gelegenheiten getestet, bin echt begeistert. Es ist sehr gut geeignet für die Beobachtung von ruhenden und sich bewegenden Objekten (z.B. Landschaft, Flugzeuge, Vögel etc.). Die Vergrößerung ist phantastisch, man entdeckt Details, die mit Standardfernglas 10x50 nicht zu sehen waren. Die Handhabung ist sehr gut und bedarf keiner Eingewöhnungszeit.
Positiv:
-liegt gut in der Hand (trotz oder gerade wegen des Gewichts und der Form)
-Bildstabilisator arbeitet sehr gut (manchmal anfangs leichtes Zittern im Bild)
-klares Bild
-auch für Brillenträger geeignet, nur die Augenmuscheln aus Gummi umklappen
-einfache Bedienung
Negativ:
-ganz klar die Tasche, der Beutel oder wie man das Teil auch nennen mag, hier hat Canon gespart und wird in diesem Punkt der hohen Qualität, die ich von Canon gewöhnt bin, nicht gerecht.
-keine Abdeckkappen für die Frontlinsen
-die beiden Okularkappen sind nicht am Fernglas befestigt, können dadurch verloren gehen

Meine Frau war anfangs skeptisch, zu groß und zu schwer, jetzt ist sie auch davon begeistert.

Wir können das Canon 18x50 nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwischen normalem Fernglas und Spektiv, 14. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Canon 18x50 IS AW Fernglas (Elektronik)
Ich verwende das Canon 18x50 IS vorwiegend für die Singvogel- und Schmetterlingsbeobachtung. Dank der starken Vergrößerung und dem sehr guten Bildstabilisator sind kleinste Details erkennbar. Das Canon füllt damit die Lücke zwischen einem normalen Fernglas ( z.B. 10x40) und einem Spektiv (30-60x) perfekt. Die Bildqualität ist sehr gut.
Wichtig: Die beiden Okularkappen sofort mit einem reißfesten Faden, z.B. einer geflochtenen Dacronleine aus dem Angelshop, sichern! Oder man bastelt sich eine Kappe selbst, z.B. aus 3mm Neopren aus dem Tauchsportgeschäft (als Kleber eignet sich ein Kontaktkleber). Für Transport und Aufbewahrung verwende ich eine Tamrac 5533 Fototasche, der dem Glas beigeschlossene Beutel ist unzureichend.Tamrac 5533 Adventure 3 Tasche grau/schwarz
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn es dieses Fernglas nicht gäbe, müsste man es unbedingt erfinden !, 9. Februar 2012
Von 
Harry So nah (Plöner See) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Canon 18x50 IS AW Fernglas (Elektronik)
Einige Wochen nachdem ich das 15x50 IS gekauft habe, war ich so beeindruckt, das ich noch das 18x50 IS angeschafft habe.
Eine ausführliche Rezenssion des 15x80 habe ich bereits dort plaziert, deswegen verweise ich darauf und möchte hier nicht alles wiederholen.
In der Tat unterscheidet sich das 18x vom 15x äusserlich nur die Beschriftung.

Die 18x Vergrösserung bringt auf dem Papier nicht viel mehr als die 15x. In der Praxis ist diese Steigerung schon sehr interessant, vor allem bei Sternen und Planeten kann man davon profitieren und z.B. ein oder zwei Satelliten mehr bei Jupiter entdecken oder auch beim Orion Nebel ein paar Sternen mehr sehen.
Die sagenhafte optische Leistung wird natürlich durch die absolut perfekt funktionnierende Stabilisierung möglich. Sie ist wirklich mit einer Stativbenutzung vergleichbar.
Es macht kurz "Klack" und sätestens nach 1-1,5 Sekunden gibt es keinen Muskelzittern oder Herzschlag mehr, die Sternen tanzen nicht mehr wild hin und her.
Bei der Vergrösserung ein absolutes muss !
Die Stabi-Gläser sind auch die einzigen, die erlauben entfernte Schriften zu entziffern. Bei anderen Ferngläser, egal wie teuer sie sind, setzen Muskelzittern und Herzschlag Grenzen ein. Da nutzt die schärfste Optik nichts.

Der Preis hierfür ist eine kleinere Einschränkung des Sehfeldes. Es ist z.B. schon nicht einfach die Sternen zu finden, die man sucht, vor allem weil der Himmel ganz anders aussieht als mit einem 8x42mm-Fernglas. Es sind nicht mehr überschaubar viele Sternen mit grosser Helligkeitsunterschiede wie man es mit dem blossen Auge sieht sondern einen wahren Teppich und die meisten davon ziemlich hell.
Diese Ferngläser (15x und 18x, aber auch bereits das 12x42) sind sehr klobig und schwer. Aber andererseits ungemein bequem: Man braucht nicht mehr einen Adapter zu suchen, das Stativ zu justieren, alles fest zu schrauben etc. sondern nur das Glas aus der Tasche zu ziehen und los geht es !
Eine Abstützung auf der Fensterbank bringt zusätlich noch etwas, ist zwar nicht unbedingt erforderlich, aber deutlich komfortabler und verdoppelt die Beobachtungszeit.

Einzelheiten über Randschärfe, Farbsäume, geometrische Verzerrungen, Zubehör etc. können Sie in meiner Rezenssion des 15x50 nachlesen. 10 Minuten Zeit sollten Sie schon hierfür nehmen.
Sie ist zwar einigen Seiten lang, aber es gibt viel zu erzählen über diese aussergewöhnliche Ferngläser, und wenn Sie vorhaben, einen vierstelligen Betrag zu investieren, dann sollten Sie sich gut informieren.

Zum Preis möchte ich folgendes bemerken: Ein Premium Fernglas von Zeiss, Leica oder Swarovski ist noch deutlich teuerer und bringt nicht soviel Leistung im Sinne der Detailerkennbarkeit.

Was mich etwas stört ist der Batterieverbrauch. Auch ohne regelmässiger Nutzung muß ich nach rd. 3 Monaten die Akkus wechseln. Vergesse ich das, werden sie tiefentladen und ein aufwendiges Regenerierungsprogramm wird fällig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schwächen, mit denen man leben kann, 26. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Canon 18x50 IS AW Fernglas (Elektronik)
Ich benutze das Glas seit etwa 3 Jahren ausschließlich zum Vogelbeobachten. Vorab: Ich würde es jederzeit wieder kaufen.

Die meisten Punkte wurden ja schon genannt, so dass ich mich auf die wesentlichen negativen oder einschränkenden Punkte beschränken will:
- Die Augenmuscheln sind unterirdisch! Ohne beherztes Ansetzen einer Schere, um die Dinger halbwegs auf die Augen anzupassen, ist das nix. Mir ist schleierhaft, wie man solche Augenmuscheln auf den Markt bringen kann. Und an einem Glas in dieser Preisklasse erst mal eine Schere anzusetzen, muss man mögen. Wer nicht mag, Finger weg von dem Ding! WENN man schnippelt (innen muss was weg), sollte man sich Zeit lassen, nur wenig mit der Nagelschere wegschneiden und immer wieder testen, hat man ein tolles Glas!
- Das Ding ist schwer, richtig schwer. Beim Beobachten ist das bis zu einer gewissen zeitlichen Grenze ein Vorteil: Was schwer ist, wackelt weniger und der der Bildstabi kann nicht alles ausgleichen. Aber beim Tragen wird es heftig. Mit dem normalen Halsriemen wird das Glas nach einiger Zeit wirklich nervig. Hier hilft ein Kreuzgurt, den es für wenig Geld gibt. Mein Rat ist der Gurt von Omegon (Kreuzgurt), da gummigedämpft.
- Der Bildstabi braucht Strom. Mit 2 guten AA-Akkus kommt man in der Regel über den Tag, aber wer läd schon immer jeden Tag nach? Ohne Strom ist das Glas bei 18facher Vergrößerung kaum nutzbar. Also sollte man -gerade im Winter bei Kälte- Ersatzakkus mitnehmen. Man muss halt nur dran denken... Bei arktischen Temperaturen trage ich die Ersatzakkus in der Hosentasche; sonst habe ich sie in einer kleinen Neoprentaschte direkt am Kreuzgurt. Dann vergißt man die Dinger nicht.
- Mit diesem Glas im Wald auf Vogelbeobachtung? Vergeßt es! Ihr findet im Geäst keinen Vogel. Das Glas ist für Wasserbeobachtungen oder im freien Feld ein Traum; im Wald ein Alptraum. Im Wald ist eine 10fache oder 12fache Vergrößerung wesentlich sinnvoller und auch ausreichend. Das hat jetzt nix mit dem Glas zu tun, aber man sollte wissen, für was man das Glas einsetzen will. 18fach im Wald ist ein falscher Einsatzzweck.
- Die Okularabdeckungen sind Mist. Wenn man sie nicht eh sofort verliert bzw. sie mit Schnüren sichert, nerven die Dinger. Wenn man an den Augenmuscheln rumgeschnippelt hat, halten sie auch nicht mehr. Warum man bei einem spritzwassergeschützen Glas Okularabdeckungen braucht, merkt man, wenn man bei Regen unterwegs ist. Es macht keine Laune, erst mal die Tropfen weg zu putzen, bis man das Glas benutzen kann. Hier hilft nur das Basteln einer Abdeckung aus Neopren. Canon hat hier ohne Not gemurkst. Eine duchgängige Abdeckung wäre wohl auch nicht teurer geworden, als diese zwei lächerlichen Deckel.
- Die Transporttasche schützt -vor Staub. Mehr aber auch nicht. Da gibt es sinnvollere und schützendere Taschen.

Trotz deiser ganzen Punkte 4 Sterne. Weil das Glas ist ein Traum. So kann man auf Wanderungen gerne mal das Spektiv zu Hause lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Canon 18x50 IS - immer dabei, 18. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Canon 18x50 IS AW Fernglas (Elektronik)
Nach erster Begeisterung mit kleineren Ferngläsern sollte nun ein richtiger Kracher her. Das 18x50 IS schien so einer zu sein. Der Preis schreckte mich allerdings etwas ab. Sicherlich angemessen für dieses Teil, aber eben doch nicht wenig.

Dann hatte ich Riesenglück und konnte das Fernglas gebraucht zum Top-Preis erwerben. Das Teil ist wirklich der Hammer und im nachhinein würde ich tatsächlich auch das Geld für ein Neues ausgeben.

Im Prinzip wurde in den anderen Rezessionen schon alles gesagt. Ich kann das nur nochmal unterstreichen.
Auch mein einziger Kritikpunkt sind die etwas unkomfortablen Augenmuscheln - aber sei's drum, auch damit kommt man zurecht.

Seit August 2009 habe ich das Teil fast immer dabei, auch beim Bergwandern - trotz Größe und Gewicht. Es macht einfach viel Spass.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein tolles Fernglas, 20. Mai 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon 18x50 IS AW Fernglas (Elektronik)
Bin von diesem Fernglas begeistert. Nach dem Canon 10 x 30 habe ich nun dieses Glas zur Flugzeug-Überflugbeobachtung und Naturbeobachtung erworben. Es ist nicht gerade für Anfänger geeignet, bei 18-facher Vergrößerung braucht es schon einige Übung. Auch wenn der Preis und auch das Gewicht hoch ist, es ist das Geld auf jeden Fall wert. Die Optik ist brilliant, und der Bildstabilisator macht das Fernschauen zum Vergnügen. Da wackelt nicht mehr, man könnte glauben ein Bild an der Wand zu betrachten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich sehe was, was Du nicht siehst!, 28. Februar 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon 18x50 IS AW Fernglas (Elektronik)
Ich bin sprachlos. Und das hat was zu sagen! Das Glas ist der absolute Traum! Vor ca. 1 Jahr hatte ich mich noch für das Omegon 10x42 Ultra HD entschieden war aber in Bezug auf die Vergrößerung ein wenig entäuscht. Deshalb musste jetzt ein hochvergrößerndes Glas her. Anfangs tendierte ich noch zu einem 25x100 mit Schrägeinblick. Doch in dieser Größenklasse ist ein Stativ Pflicht. Aus meiner Sicht sollte jedoch anfangs auch der Spaß am Beobachten stehen und da zählt für mich Flexibilität in großem Maße dazu!

Gerade für mich als Anfänger, der den Himmel (und auch das nähere Umfeld) erst einmal erkunden möchte, ist es ein Graus, ein Stativ sowie ein Großfernglas im Koffer herumschleppen zu müssen. Denn man sollte sich bewusst sein, das der große AHA Effekt ausleibt, wenn man keine Ahnung von der Materie hat! Und für jemanden, der sich in diese erst einfinden möchte, kann hier, bei einer falschen Herangehensweise, schon wieder Schluss sein und das gute Teil verstaubt in der Ecke. Das jedoch, sollte sicherlich nicht das Ziel sein!

Gerade deshalb finde ich das Canon 18x50IS All Weather so attraktiv! Im Gegensatz zu vielen anderen Meinungen, finde ich es, auch auf längeren Exkursionen, nicht zu schwer. Meine Kamera, eine Canon EOS 450d mit dem Immerdrauf Objektiv Canon 15x85IS, zerrt hier um einiges mehr am Hals!

Die Augenmuscheln finde ich, im Gegensatz zum ein oder anderen, perfekt! Die Augenhöhlen lassen sich hier so richtig schön herumschälen! Störender Lichteinfall ist somit passé!

Beim Beobachten fiel mir dann doch die Kinnlade herunter. Was für eine Vergrößerung!! Dinge, die mit bloßen Auge nicht mehr sichtbar waren, gesellten sich ins Bild. So hatte ich mir das schon immer gewünscht! Und das freihändig! Zusammen mit der grandios funktionierenden Stabilisierung ein wahrer Genuß!

In diesem Sinne kann ich jedem Interessierten den Kauf dieses Fernglases nur ans Herz legen. Er wird diesen Kauf sicherlich nicht bereuen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Qualität zu einem stolzen Preis, 1. Mai 2013
Von 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon 18x50 IS AW Fernglas (Elektronik)
Canon ist teuer - na klar
Dafür bekommt man eine sehr gute Qualität.
Wir haben das Fernglas jetzt seit knapp einem halben Jahr in Benutzung und sind wie am ersten Tag fasziniert von der guten Qualität. Der IS, der auch in vielen unserer Objektive seinen Dienst tut, ermöglicht ein wackelfreies Beobachten. Die Anpassung der Okulare auf die verschiedenen Augenabstände geht mittlerweile wie im Schlaf.
Damit ist das Fernglas schnell einsatzbereit. Auseinander oder zusammendrücken mit beiden Händen, bis ein runder Bildausschnitt entsteht. Danach scharf stellen und fertig.
Für den IS werden zwei AA-Batterien benötigt, die beiliegen. Unsere Eneloop-Akkus, die auch in den Blitzgeräten gut funktionieren, lassen sich problemlos einsetzen. Zum Wechseln kann eine kleine Münze benutzt werden, der Schlitz ist entsprechend breit.
Das Glas hat sein Gewicht, doch es liegt durch die Gummierung sehr gut in der Hand.

Wer noch nicht mit langen Festbrennweiten fotografiert hat, wird etwas Übung brauchen, da es keinen Zoom gibt. Für mich aber kein Problem.

Als Schmankerl biete das Fernglas die Möglichkeit, es auf ein Stativ zu montieren, was die Beobachtung noch einfacher macht und die Batterien des IS schont. Für uns als Fotografen bietet das Glas eine prima Beobachtungsmöglichkeit, wenn die Brennweite doch nicht mehr ausreicht.

Eine klare Empfehlung, auch wenn der Preis nach meinem Empfinden deutlich zu hoch ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa29bb264)

Dieses Produkt

Canon 18x50 IS AW Fernglas
EUR 1.098,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen